Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 11

Lahnwanderweg 11. Etappe Wetzlar – Braunfels

· 2 Bewertungen · Wanderung · Lahntal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Lahntal Tourismus Verband e. V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Dominik Ketz, © Lahntal Tourismus Verband e. V.
m 300 250 200 150 100 12 10 8 6 4 2 km Altstadt Wetzlar Ausblick/Schloss Feldbergblick Weinberg Eisenberg Lottehaus

Von Wetzlar geht es hinauf zur Burgruine Kalsmunt. Dann durch das FFH- und Vogelschutzgebiet Weinberg ins malerische Braunfels – auch diese kurze Etappe hat einiges zu bieten.

geöffnet
leicht
Strecke 13 km
4:15 h
237 hm
151 hm
291 hm
151 hm

Geschichte und Geschichten prägen die heutige Etappe. Die Burgruine Kalsmunt schützte früher Wetzlar und die "Hohe Straße", eine einst sehr wichtige Handelsstraße von Köln nach Frankfurt. Im FFH- und Vogelschutzgebiet Weinberg kommen Natur- und Landschaftsliebhaber auf ihre Kosten. Das Schutzgebiet beherbergt viele seltene Tier und Pflanzenarten und wird, wie früher auch, heute noch mit Schafen beweidet. Drei- bis viermal im Jahr zieht ein Wanderschäfer mit mehr als 800 Tieren über die Wiesen. Etappenziel ist das malerische Braunfels mit seinem Märchenschloss, der Altstadt und dem Herrengarten. 



Autorentipp

Unbedingt Schloss Braunfels mit Führung besichtigen: www.schloss-braunfels.de

Profilbild von Jörg Thamer
Autor
Jörg Thamer 
Aktualisierung: 27.10.2022
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
291 m
Tiefster Punkt
151 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 13,61%Schotterweg 37,23%Naturweg 34,48%Pfad 11,65%Straße 3%
Asphalt
1,8 km
Schotterweg
4,9 km
Naturweg
4,5 km
Pfad
1,5 km
Straße
0,4 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Kaffee Danin
Lahn-Café am Rosengärtchen
Restaurant Hauptwache
Ristorante La Piazza
Palais Bar & Restaurant
Eiscafé Ponte Vecchio
Restaurant Shiva
Ventura - Feinkost aus Spanien
Bistro der Lebenshilfe
Café Leitz im Leitz-Park
Café Born
Eiscafé Bacio am Schillerplatz
Restaurant Platia
Ludwig´s Bar Restaurant
Konditorei/Cafe Vogel

Sicherheitshinweise

Für Informationen zu Umleitungen und Wegeverlegungen schauen Sie bitte in unsere "Aktuellen Hinweise".

Angaben zu Einschränkungen im Bahnnetz finden Sie hier.

Weitere Infos und Links

Der Lahnwanderweg

Der Lahnwanderweg auf Facebook

Der Lahnwanderweg auf Instagram

 

Den kostenlosen Pocketguide "Lahnwanderweg" und weitere Infos gibt es unter Prospekte zum Download und beim

 

Lahntal Tourismus Verband e. V.

Brückenstraße 2,

35576 Wetzlar

Tel. 06441-30998-0

Fax: 03212-1239508

 

www.lahntalliebe.de

info@daslahntal.de

 

Tourist-Information Wetzlar

Domplatz 8, 35578 Wetzlar

Tel. 06441/99-7755

www.wetzlar-tourismus.de

Start

Wetzlar, Eisenmarkt (35578 Wetzlar) (163 m)
Koordinaten:
DD
50.555225, 8.500779
GMS
50°33'18.8"N 8°30'02.8"E
UTM
32U 464636 5600485
w3w 
///halten.bezüglich.regelung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Braunfels, Marktplatz

Wegbeschreibung

Die Etappe startet am Eisenmarkt in der malerischen Altstadt von Wetzlar. Von hier aus führt der Weg vorbei an schmucken Fachwerkhäusern zum Schillerplatz. Dort geht es nach rechts zu den Ampelübergängen. Hier überquert man den Karl-Kellner-Ring und dann geht es hinauf Richtung Kalsmunt. Die Burgruine liegt auf 243 m Höhe. Sie wurde unter Kaiser Friedrich Barbarossa erbaut. Die Besteigung des Turms der Burgruine ist ein Muss! Denn wo sonst kann man einen solch eindrucksvollen Blick auf Wetzlar genießen?

Bergab, an einem Spielplatz vorbei, wandert man die Straße „Kalsmunt Westhang“ hinunter. Nach ca. 200 m links halten. Nun geht es im leichten auf und ab durch den Wald zum FFH- und Vogelschutzgebiet Weinberg mit seiner artenreichen Fauna und Flora. Mit viel Glück kann man hier dem Wanderschäfer begegnen. Aber auch so kommen hier Natur- und Landschaftsliebhaber auf ihre Kosten.

Auf breitem Schotterweg geht es weiter. Ein Schild am Wegesrand erinnert an die Grube Amanda. Sie war einst das ergiebigste Bergwerk im Wetzlarer Revier. Weiter den Markierungen folgend erreicht man den Aussichtspunkt Feldbergblick. Hier kann man bei gutem Wetter bis tief in den Taunus blicken. Der Lahnwanderweg führt im Anschluss am Waldrand entlang zur Grube Margaretenhöhe. Dort hält man sich rechts und wandert weiter hinunter zum Eisenberg.

Von dort aus  sind es noch ca. 1,5 km bis zum Ortsrand von Oberndorf. In der Ferne ist hier das Braunfelser Schloss in seiner märchenhaften Pracht am Hang erkennbar. Durch den Kurpark (Herrengarten) schlendert man gemütlich hinauf zum Marktplatz und zum Schloss. Das Städtchen Braunfels verspricht abwechslungsreiche Stunden – sowohl kulturell als auch kulinarisch.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn nach Wetzlar, mit Bus Linie 180 zurück zum Bf. Leun/Braunfels, www.bahn.de.
Mit dem Bus von Braunfels (Europaplatz) nach Wetzlar ZOB oder umgekehrt. Ebenfalls unter www.bahn.de

Anfahrt

B49 nach Wetzlar oder L3025 von Leun nach Braunfels.  

Parken

Am Lahnufer in Wetzlar oder Bahnhof-Nordseite; in Braunfels unterhalb vom Schloss

Koordinaten

DD
50.555225, 8.500779
GMS
50°33'18.8"N 8°30'02.8"E
UTM
32U 464636 5600485
w3w 
///halten.bezüglich.regelung
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Pocketguide "Lahnwanderweg" (kostenlos) unter www.daslahntal.de downloaden oder bestellen beim Lahntal Tourismus Verband (s. "Details") 

Hikeline Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2014 ISBN: 978-3-85000-535-7

Rother Wanderführer Lahnwanderweg, 14,90 €, 1. Auflage 2016 ISBN: 978-3-7633-4492-5

Kartenempfehlungen des Autors

Rheinland-Pfalz-App  hier geht´s zum kostenlosen Download

Ausrüstung

  Normale Wanderausrüstung erforderlich. Rucksackvesper und Getränke mitnehmen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Caro Debus
23.04.2022 · Community
Auf dieser Etappe erfährt man einige geschichtliche Eindrücke über Wetzlar und Umgebung. Der Weg ist gut begehbar und man kreuzt zusätzlich noch andere Wanderwege. Der Wald Richtung Oberndorf hat schöne Abschnitte und auf dem Weg dorthin liest man das ein oder andere Schild über die Gruben. Bei schönen Wetter kann man die klare Sicht auf den Feldberg genießen. Von Oberndorf kommend nach Braunfels hinauf, blickt man irgendwann auf das schöne Schloss. Die schöne Altstadt bietet genügend Möglichkeiten zum Einkehren.
mehr zeigen
Gemacht am 02.02.2022
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Foto: Caro Debus, Community
Andreas Roos
03.10.2021 · Community
Von historischer Altstadt zu historischer Altstadt mit schöner Ruine und wunderschöne Natur. Es geht steil hoch zum Kalsmunt, der Ausblick über Wetzlar entschädigt aber auf jeden Fall. Weiter geht es über einen schönen Waldtrail zum Naturschutzgebiet. In Braunfels lädt der Marktplatz zu einem schönen Abschluss ein.
mehr zeigen
Gemacht am 17.09.2021
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Foto: Andreas Roos, Community
Lukas Wanderer
23.08.2017 · Community
Aktueller Wanderhinweis: aufgrund von Arbeiten am Kalsmunt ist der Weg im Bereich der Ruine umgeleitet, die Umleitung aber vorbildlich ausgeschildert - Danke schön. Im Wald bei Nauborn wurden wir von Gassi-Geherinnen gebeten, uns die Wegführung im Bereich des Aufstieges zum Waldrand näher anzuschauen bzw. den Aufstieg zu bewerten. Nach Meinung der Hundehalterinnen sei der Aufstieg zu steil und müsste mit Stufen versehen werden. Wir finden: der Aufstieg ist für trittsichere Wanderer kein Problem. Da die Hunde trotz zahlreicher Hinweistafeln im Schutzgebiet nicht angeleint waren, plädieren wir vielmehr dafür den Anstieg zum Waldrand noch etwas steiler zu gestalten.
mehr zeigen
Gemacht am 23.08.2017

Fotos von anderen

+ 20

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
13 km
Dauer
4:15 h
Aufstieg
237 hm
Abstieg
151 hm
Höchster Punkt
291 hm
Tiefster Punkt
151 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 36 Wegpunkte
  • 36 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.