Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Moselsteig Seitensprung Borjer Ortsbachpädche

· 10 Bewertungen · Wanderung · Moseltal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Mosellandtouristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Streuobstwiese im Baybachtal
    / Streuobstwiese im Baybachtal
    Foto: Michael Teusch, Sweco GmbH
  • / Pfadabschnitt im Baybachtal
    Foto: Thomas Kalff, Mosellandtouristik GmbH
m 300 200 100 8 7 6 5 4 3 2 1 km Lauschpunkt am Mosel-Radweg (Burgen) Römische Niederlassung Hütte (H) Hütte (H) Hütte (H)
Hoch und weit – Vielfalt erwandern.
mittel
Strecke 8,7 km
3:30 h
230 hm
220 hm
Vom Marktplatz in Burgen geht es zunächst an der Schmausemühle vorbei, der Weg folgt anschließend dem Lauf des Baybachs – und du wanderst meist dicht am Ufer entlang durchs Baybachtal. Der Weg steigt allmählich an und verlässt das Baybachtal, um am namensgebenden Ortsbach entlang weiterzuführen, bevor es deutlich steiler wird und der Anstieg auf die freie Hochfläche beginnt – die du anschließend komplett überquerst und indes von einem herrlichen Fernblick auf den Hunsrück belohnt wirst! Anschließend senkt sich der Weg langsam wieder ins Tal, und es geht durch den Wald und ein Weinbergsgelände zurück zum Ausgangsort. Auch beim Abstieg erwartet dich wieder einige spektakuläre Aussichten.
Profilbild von Thomas Kalff
Autor
Thomas Kalff
Aktualisierung: 15.06.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Dörferblick, 300 m
Tiefster Punkt
Burgen, Marktplatz, 75 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hotel Forellenzucht

Weitere Infos und Links

Mosellandtouristik GmbH

Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues; Telefon: 06531/97330

www.moselsteig.de

 

Tourist-Information Sonnige Untermosel

Moselstraße 7, 56332 Alken; Telefon: 02605/8472736

www.sonnige-untermosel.de

Start

Burgen, Marktplatz (76 m)
Koordinaten:
DG
50.211978, 7.388325
GMS
50°12'43.1"N 7°23'18.0"E
UTM
32U 385007 5563442
w3w 
///hörer.erwachsener.genug

Ziel

Burgen, Marktplatz

Wegbeschreibung

Los geht es am Marktplatz in Burgen auf diese abwechslungsreiche Runde, die zunächst die Baybachstraße und dann über ein kleines Brückchen den Baybach selbst quert. Im Ort führt die Vorstadtstraße als Pfad durch Gärten und nach kurzer Zeit wieder zur Baybachstraße. Hier folgt der Weg, nachdem er den Baybach ein weiteres Mal überbrückt hat, ein kurzes Stück der Fahrbahn. Am Ortsrand erreichst du die Schmausemühle (Einkehr gefällig?), hier querst du die Straße, um auf den sichereren Gehweg auf der anderen Seite zu gelangen. Nun noch ein kurzes Stück bis zum Ende des Gehwegs, dann wieder die Straße queren, und schon auf dem Steg über den Bach stehst du mitten in der Natur! die folgenden ca. 2 km folgt das Borjer Ortsbachpädche dem Lauf des Baybaches – meist ganz dicht am Ufer entlang und größtenteils in so kurvigem Verlauf, dass garantiert keine Langeweile aufkommt! Mit jeder Kurve ändert sich die Perspektive. Infotafeln geben Einblicke in die Geschichte des Tals und vermitteln Wissenswertes über Flora und Fauna des Hunsrückbaches, der fast 30 km lang ist und auf seinem Lauf ca. 400 Höhenmeter zurücklegt.

Die Höhenmeter, die das Borjer Ortsbachpädchen auf dem ersten Teilstück überwindet, sind kaum spürbar, so sachte steigt der Weg neben dem Bach an. An einer großen Wiese mit Obstbäumen entfernt sich der Weg etwas vom Bach, führt noch ein Stück durch den Wald und erreicht dann die Straße. Jetzt sind es nur wenige Meter auf dem Fußweg neben der Fahrbahn, dann biegt der Weg vom Baybachtal ab. In Sichtweite, aber etwas abseits vom Borjer Ortsbachpädchen, liegt nun der Forellenhof, wo du einkehren und dich für die weitere Strecke stärken kannst. Der Weg steigt nun etwas mehr an. Im Wald gehst du am namensgebenden Bach entlang, dem Ortsbach. Die Schutzhütte Waldesruh ist schnell erreicht und ein schöner Platz für eine Pause – vor allem an heißen Tagen, denn hier nahe am Bach bleibt es lange kühl.

Jetzt folgt der stramme Anstieg auf die Höhe. Auch dieser Abschnitt führt dich bergauf durch den Wald, und wenn die Steigung etwas nachlässt, kannst du den Blick in den lichten Hochwald schon ein wenig entspannter genießen. An der Zwergenhütte am Waldrand hast du den Großteil des Anstiegs geschafft. Wie wäre es an einem der vielen Rastplätze jetzt mit noch einer Verschnaufpause?

Dann steuert der Weg über die freie Hochfläche direkt auf den Birkenhof zu. Hier ändert er scharf seine Richtung nach rechts und bringt dich auf einen Feldweg, der die Hochfläche komplett überquert und einen fabelhaften Fernblick in den Hunsrück erlaubt. Dieser Blick wächst sich am sogenannten Dörferblick zu einem einmaligen Panorama aus! Über das Baybachtal hinweg schaust du auf zahlreiche Hunsrückdörfer, eine Infotafel gibt zusätzlich Auskunft. Wenn du genug geschaut hast, kannst du einen Abstecher zur nahe gelegenen Schinderhanneshöhle machen, einer interessanten Felsformation. Vor allem der Weg dorthin überrascht mit einer tollen Aussicht ins Tal Richtung Burgen.

Das Borjer Ortsbachpädche führt nun über eine freie Kuppe, dann senkt sich der Weg langsam ins Tal und erreicht auch wieder den Wald. Auf einem Forstweg geht es beständig bergab. Zwei Stellen bieten dir überraschende und spektakuläre Aussichten. Die Mosel, Burg Bischofstein auf der anderen Talseite und natürlich Burgen sind im Blickfeld. An der gegenüberliegenden Moseltal-Hangkante kanst du bei entsprechendem Wetter die Gleitschirmflieger beim Start beobachten. Der Weg führt weiter am Hang entlang steil bergab. Vom Forstweg wechselst du auf einen schmaleren Weg, der immer noch abwärts führt. Der Wald wird etwas offener, und schließlich erreichst du ein Weinbergsgelände oberhalb des Ortes. Über eine Treppe geht es zum Ortsrand an der Römerstraße. Auf ihr spazierst du an der Kirche vorbei noch ein Stück bergab, dann bist du wieder am Ausgangspunkt, dem Marktplatz. Auf dem Weg hierhin entdeckst du verschiedene Gelegenheiten zu einer regionaltypischen Einkehr.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 301 (Koblenz Hbf. – Burgen), Haltestelle Burgen Marktplatz, die Haltestelle liegt in unmittelbarer Nähe zum Startpunkt der Tour

Anfahrt

A 61, AS Koblenz/Waldesch bzw. Boppard, B 327, L 207 nach Alken an der Mosel, B 49 nach Burgen

Burgen liegt an der B 49 zwischen Treis-Karden und Koblenz

Parken

Am Markplatz Burgen (direkt am Startpunkt der Rundtour) stehen Parkmöglichkeiten zur Verfügung.

Koordinaten

DG
50.211978, 7.388325
GMS
50°12'43.1"N 7°23'18.0"E
UTM
32U 385007 5563442
w3w 
///hörer.erwachsener.genug
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

"Seitensprünge Band 2" - 17 Premium-Rundwanderungen von Bernkastel-Kues bis Koblenz von ideemedia

Autoren: Ulrike Poller, Wolfgang Todt, Verlag: ideemedia, 160 Seiten, Format: 11,0 x 16,4 cm, ISBN: 978-3-942779-60-9, 12,95 €

Kartenempfehlungen des Autors

Freizeitkarte Moselsteig - Karte 3: Zell (Mosel) - Koblenz (Etappen 15 - 24), ISBN: 978-3-89637-421-9

Ausrüstung

 festes Schuhwerk

witterungsangepasste, zweckmäßige Wanderbekleidung

Rucksackverpflegung


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,6
(10)
Kerstin Seitz
21.05.2021 · Community
Diesen Weg heute angegangen und die kurze Regenpause genutzt. Wir sind bis zum Hunsrück-blick gelaufen und dann zurück, da es immer dunkler wurde. Tolle Aussicht in die Weite. Bei der Hütte (Wasser, Luft und Wald) mussten wir uns unterstellen und ca. 30 Minuten warten bis der Regenguss zu Ende war. Wir gehen die Runde bestimmt ein andermal zu Ende wenn wir wieder ein paar Tage an der schönen Mosel verbringen.
mehr zeigen
Gemacht am 17.05.2021
Foto: Kerstin Seitz, Community
Rene A.
31.01.2021 · Community
Ein sehr schöner Weg der auch im Winter seinen Reiz hat. Sehr gut ausgeschildert und 3 sehr schöne Rastmöglichkeiten ( Hütten oder überdachte Bänke mit Tischen ) ... Entlang des Baybachs ohne Anstrengungen zu gehen. Ein ziemlicher Anstieg ist in der Nähe des Forellenhofs zu bewältigen ... aber der Rest ist easy ... Vorsicht ist geboten am Ende des Weges: ( wenn man ihn wie vorgesehen im Uhrzeigersinn geht ) der Abstieg in den Ort zurück erfolgt entlang eines still gelegten Weinberges über einen rutschigen steinigen Pfad der mit einem Geländer gesichert ist. Dieses Geländer incl. einem Pfosten sind derart marode, dass es heute beim Versuch sich festzuhalten auseinander gefallen ist. Bitte dringend erneuern bevor da jemand zu Schaden kommt ...
mehr zeigen
Gemacht am 31.01.2021
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Foto: Rene A., Community
Jon Schnee
23.09.2020 · Community
Schöne Runde allerdings ohne besondere Highlights.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 28

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,7 km
Dauer
3:30 h
Aufstieg
230 hm
Abstieg
220 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.