Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung Top

Naturpark Südeifel Rundwanderweg Nummer 22 Wißmannsdorf

· 2 Bewertungen · Wanderung · Eifel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Blick auf Schloss Hamm Wanderweg Nr. 22 des Naturpark Südeifel
    / Blick auf Schloss Hamm Wanderweg Nr. 22 des Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rastplatz mit schönem Blick auf Schloss Hamm Wanderweg Nr. 22
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Pfarrkirche St. Martin und St. Rosa Wißmannsdorf - Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Pferde bei Koosbüsch am Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel Wißmannsdorf
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel Wißmannsdorf
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Natur-Impressionen Rundwanderweg Nr. 22 Wißmannsdorf
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel Wißmannsdorf - Baum bei Biersdorf am see
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel (Bitburger Land)
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Sitzplätze am Echtersbach - Rundwanderweg Nr. 22 Naturpark Südeifel Wißmannsdorf
    Foto: TI Bitburger Land
  • / Umleitung Wißmannsdorf
    Foto: Steffi Wagner / Tourist-Information Bitburger Land, Eifel Tourismus GmbH
m 500 400 300 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km Golf-Resort Bitburger Land Schloss Hamm Schloss Hamm Kapelle "Einsiedelei" Nengshof Ferienhof Neumühle Stausee Bitburg
Der Rundwanderweg ab/bis Wißmannsdorf (ca. 17 km) führt durch das Echtersbachtal und den zauberhaften Hammer Büsch, der einen fantastischen Ausblick auf das Schloss Hamm bietet.
geöffnet
mittel
16,5 km
4:55 h
444 hm
446 hm

Der Rundwanderweg Nummer 22 ist ein knapp 17 km langer Rundwanderweg ab/bis Wißmannsdorf, der durch das romantische Echtersbachtal und den zauberhaften Hammer Büsch, ein Hangwald, der einen tollen Blick auf das romantische Schloss Hamm preisgibt. Diese spätmittelalterliche Wehranlage aus dem 14. Jahrhundert ist die größte der noch privat bewohnten Burgen in der Eifel. Im Echtersbachtal ist ein Gewässerlehrpfad angelegt. Das Rauschen des Echtersbachs ist über einige Kilometer treuer Wegbegleiter.

Der Hammer Büsch verzaubert mit seinen dicken ruhenden Moospolstern, verschiedenen Farnarten und Schiefergestein.

 

Highlights

  • Blick auf Schloss Hamm
  • wildromantischer Wald

Autorentipp

Ein Abstecher zum Stausee Bitburg lohnt. Dort kann man gemütlich etwas Essen und Trinken, sowie auf dem Stausee Tretboot fahren. 

Einsiedelei Wiersdorf

Profilbild von Monika Mayer, Tourist-Information Bitburger Land
Autor
Monika Mayer, Tourist-Information Bitburger Land
Aktualisierung: 19.04.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
444 m
Tiefster Punkt
233 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf den ausgewiesenen Wegen.

Weitere Infos und Links

Unterkünfte finden Sie auf www.eifel-direkt.de

Tourist-Information Bitburger Land

Römermauer 6

54634 Bitburg

Tel.: +49 6561 94340

www.eifel-direkt.de

www.eifel-360.de

 

Naturpark Südeifel

www.naturpark-suedeifel.de/

Start

Wißmannsdorf, Place Montaigut, Hauptstr. 49.987656, 6.443295 (245 m)
Koordinaten:
DG
49.987696, 6.444501
GMS
49°59'15.7"N 6°26'40.2"E
UTM
32U 316818 5540392
w3w 
///aufwacht.müde.kerzen

Ziel

Wißmannsdorf, Place Montaigut, Hauptstr. 49.987656, 6.443295

Wegbeschreibung

An der Hauptstraße in Wißmannsdorf sieht man bereits die Markierungen mit der roten Zahl 22, die den Weg der rund 17 km langen Wanderung weisen. An der Pfarrkirche St. Martin und St. Rosa vorbei geht es bergauf die Koosbüscher Straße entlang, bis die Markierung in den Rasenweg führt. Der aromatische Duft von wilden Kräutern liegt in der Luft und am Wegesrand säumen sich Streuobstbäume. Zur linken lässt der Wald hier und da einen Blick auf die Prüm zu. Durch ein Waldstück führt ein schmaler Pfad zum wildromantischen Echtersbachtal, indem zwei Fischreiher majestätisch dem Bachlauf entlang gleiten. Das Rauschen des Echtersbachs, untermalt von fröhlichem Vogelgezwitscher sind auf den nächsten Kilometern treue Wegbegleiter, ebenso wie der für die Südeifel typische Sandstein. Der Weg durch den Wald hat eine gemächliche Steigung. Einige Meter vor der Querung der L9 führt die Wanderung an einem kleinen Fischweiher vorbei. Entlang bewirtschafteter Felder leitet die Nummer 22 in den Hammer Büsch. Beharrlich ruhende dicke Moospolster, verschiedene Farnarten und Schiefergestein sorgen für ein mystisch-zauberhaften Flair. An einem Rastplatz, mitten im Hammer Büsch, kann eine fantastische Aussicht auf die mittelalterliche Wehranlage, Schloss Hamm, genossen werden.

Weiter geht es durch den Wald Richtung Stausee Bitburg. Nun werden über Serpentinen einige Höhenmeter überwunden. Von einer Waldlichtung aus wird man mit einem herrlichen Weitblick belohnt. Nach einigen Metern gelangt man am Koosbüscher Sportplatz vorbei und biegt nach links in einen Feldweg ein. Es wird die Hermesdorfer Straße gequert. Über eine Wiese geht es in einen Waldabschnitt bei Hermesdorf, in dem über einige Stufen, die L7 (Prümstraße) erreicht wird. Über eine Wanderbrücke gelangt man auf die andere Seite der Prüm. Von dort führen die Markierungsschilder nach Wißmannsdorf über die Straße „Im Wingert“, zum Ausgangspunkt an der Hauptstraße.

 

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Eine Anreise mit dem Zug ist nicht möglich.

Planen Sie Ihre Anreise mit dem Bus unter: www.vrt-info.de

 

Wir empfehlen die Anreise mit dem Auto. Hier geht es zu Googlemaps.

Anfahrt

Wißmannsdorf liegt ca. 8 km von Bitburg entfernt. Ab Bitburg folgt man der B 50 Richtung Stausee Bitburg. Über die L9 gelangt man nach Wißmannsdorf

Parken

Parkmöglichkeiten finden Sie in Wißmannsdorf an der Hauptstraße, z.B. bei der Kirche.

Koordinaten

DG
49.987696, 6.444501
GMS
49°59'15.7"N 6°26'40.2"E
UTM
32U 316818 5540392
w3w 
///aufwacht.müde.kerzen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eine Auflistung der Rundwanderungen des Naturpark Südeifel im Bitburger Land gibt es in dem Prospekt "Wandern in der Ferienregion Bitburger Land" erhältlich bei der Tourist-Information Bitburger Land an der Römermauer in Bitburger oder online verfügbar.

Kartenempfehlungen des Autors

Der NaturWanderPark delux bietet grenzüberschreitende Rundwanderungen. Die Tourist-Informationene Übersichtskarte bereit. 

Ausrüstung

  • festes Schuhwerk
  • Rucksackverpflegung
  • ggf. Smartphone 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(2)
Rüdiger M
13.06.2020 · Community
Sehr schöne Tour für warme Tage, da etwa 70 Prozent im Wald verlaufen, abwechslungsreich, schöne Ausblicke. Geht mit reiner Laufzeit von vier Stunden mit guter Beschilderung (etwas schauen in Wißmannsdorf).
mehr zeigen
Gemacht am 12.06.2020
Christiane We
21.05.2020 · Community
TOLLE Tour!!!!! Ich war absolut begeistert!!!! Die Strecke führt fast ausschließlich durch den Wald, was perfekt ist für einen warmen Sommertag. Dieser ist absolut ruhig ( ausgenommen das kurze Stück oberhalb des Stausees), romantisch an einem Bach gelegen, sehr gepflegte Wege, zwischendurch immer wieder grandiose Aussichten. Dadurch sehr kurzweilig. Die Beschilderung ist ok; könnte besser sein. Aber ich habe mich nicht verlaufen. Meine reine Wanderzeit betrug knapp 4 Std ohne Pause. Die Tour ist etwa mittelschwer. Ich kann sie BESTENS empfehlen!
mehr zeigen

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,5 km
Dauer
4:55 h
Aufstieg
444 hm
Abstieg
446 hm
Rundtour kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.