Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

NaturWanderPark delux: Felsenweg 2 (D-Bollendorf/L-Beaufort)

· 18 Bewertungen · Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Beeindruckender Felsen
    / Beeindruckender Felsen
    Foto: Pierre Haas, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Blick in den Nebel des Sauertals
    Foto: Pierre Haas, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Lichtspiel im Wald
    Foto: Pierre Haas, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Beispiel für Wegweiser in Luxemburg
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Markierungspfosten mit Plakette
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Beispiel für Wegweiser in Deutschland
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Beispiel für Markierung an Baum oder Fels
    Foto: Zweckverband Naturpark Südeifel, Zweckverband Naturpark Südeifel
  • / Schmale Mandrack-Passage im NaturWanderPark delux, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • / Wanderpause am Schloss Weilerbach, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • / Blick auf den Ort Dillingerbrück am Felsenweg 2, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • / Das Sauertal am Felsenweg 2 im NaturWanderpark delux, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • / Felsen bei der Mandrack Passage im NaturWanderPark delux, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • / Felsformation Predigtstuhl im NaturWanderPark delux, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
  • / Ruine Schloss Beaufort am Felsenweg 2, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
    Foto: D. Ketz, Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz
m 400 300 200 100 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Wanderparkplatz / Start 2 Wanderparkplatz / Start 1 Wanderparkplatz / Start 1
Der grenzüberschreitende Felsenweg 2 lockt mit vielen Aussichtspunkten, weichen Waldwegen, schmalen Pfaden vorbei an bizarr geformten Sandsteinfelsen und wertvollem Kulturgut.
schwer
Strecke 20,3 km
6:00 h
708 hm
708 hm

„Luxemburger Sandsteinfelsen“

Das Bollendorfer Plateau auf der deutschen Seite, das luxemburgische Berforter Plateau und das tief eingeschnittene Sauertal als verbindendes Element machen diese Route zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Felskulissen bieten unzählige Szenerien und Färbungen. Auf der luxemburgischen Seite nennt man diese Landschaft „Kleine Luxemburgische Schweiz“.

 

Highlights am Weg:

-  Malerisches Bollendorf mit Sauerstaden, Burg und Schloss Weilerbach
-  Römische Villa in Bollendorf
-  Wasserfall mit Kalktuffhöhle an der Tränenlay
-  Bizarre Felsenlandschaften und spektakuläre Felsenwelten, wie die Grüne Hölle
-  historischer Ortskern von Beaufort mit Schloss Beaufort

  

Hinweis:  Ein Highlight dieser Route ist die Passage "Mandrack" (Manuel Andrack). Der Durchgang zwischen den Felsen des Kalekopp ist im Schulterbereich nur etwa 40 cm breit. Entscheidet euch am besten vor dem Start, ob ihr euch hier hindurch traut. Eine Umgehung der Passage gibt es nicht, es gibt nur vor oder zurück und wir wollen auch nicht, dass jemand stecken bleibt. Also am besten Rucksack ausziehen und seitlich durch gehen!

    

Wanderfreundliche Gastgeber 

Planen Sie eine Übernachtung? Ob Hotel, Privatzimmer, Ferienwohnung oder Ferienhaus, die Gastgeber des NaturWanderParks delux fühlen sich dem Wanderer in besonderer Weise verpflichtet.

Autorentipp

Bei Bollendorf beginnt auch der „Felsenweg 3“ (25 km). Infos zu allen Touren im Grenzgebiet Deutschland-Luxemburg gibt es unter

Ein weiterer Tipp: www.mullerthal-trail.lu - Kleine Luxemburger Schweiz.

Profilbild von Elke Wagner / Felsenland Südeifel GmbH
Autor
Elke Wagner / Felsenland Südeifel GmbH
Aktualisierung: 16.09.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
383 m
Tiefster Punkt
163 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

Die Wanderung ist anspruchsvoll und benötigt Zeit. Achten Sie ab dem Herbst darauf, nicht zu spät aufzubrechen, um nicht in die Dunkelheit zu kommen. Die felsigen Wege können insbesondere bei nasser Witterung und im Herbst rutschig sein.

 

 

Weitere Infos und Links

Gastronomie und Unterkünftein der Umgebung und an den Routen finden Sie auf der Homepage des NaturWanderPark delux unter "Gastgeber".

 

Bei weiteren Fragen helfen Ihnen folgende Tourist-Infos gerne weiter:

Eifel Tourismus GmbH
D-54595 Prüm, Kalvarienbergstr. 1,
Tel.: +49 6551 - 96560, Fax: +49 6551 - 965696
Mail:   -  www.eifel.info 

Ferienregion Felsenland Südeifel

Tourist Information Bollendorf
D-54669 Bollendorf, Neuerburger Straße 6,

Tel.: +49 6525 - 933930 - Fax: +49 6525 - 9339329
Mail: -

Office Régional du Tourisme Région Mullerthal - Petite Suisse Luxembourgeoises
L-6402 Echternach, B.P. 152,
Tel.:+352 720457, Fax: +352 727524
Mail:- www.mullerthal.lu

Start

Es gibt zwei alternative Startpunkte: / 1) 54669 Bollendorf, Sonnenbergallee, oberhalb des Waldhotels Sonnenberg: GPS: 49.855477 N 6.348724 E 2) L-6313, Beaufort, Rue du Château (N128), gegenüber vom Schloss: GPS: 49°49'59.4"N 6°17'16.4"E (282 m)
Koordinaten:
DD
49.855477, 6.348724
GMS
49°51'19.7"N 6°20'55.4"E
UTM
32U 309433 5525933
w3w 
///pferd.aufruhr.ausgeschieden

Ziel

Start und Ziel sind bei der Rundtour identisch.

Wegbeschreibung

Der Premiumweg ist durch Markierungen des NaturWanderPark delux ausreichend gekennzeichnet.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn: keine direkte Bahnanbindung. Der nächste Bahnhof befindet sich in Bitburg-Erdorf oder in L-Diekirch.

Bus: Rhein-Mosel-Bus (www.bahn.de

Informationen zum luxemburgischen ÖVPN: www.mobiliteitszentral.lu

Wir empfehlen bei dieser Tour

a) die Anreise mit dem PKW

b) bei Anreise mit der Bahn, die regionalen Taxi-Unternehmen (www.gelbeseiten.de oder www.editus.lu) zu kontaktieren.

Anfahrt

Bitte nutzen Sie die navigationsfähige Start-Adresse im Bereich Parken zur Eingabe in Ihr Navigationsgerät.  

Oder nutzen Sie online den Anfahrtsplaner am Ende der Etappenbeschreibung.

Parken

Die Startpunkte der Touren sind gleichzeitig auch Wanderparkplätze.

Koordinaten

DD
49.855477, 6.348724
GMS
49°51'19.7"N 6°20'55.4"E
UTM
32U 309433 5525933
w3w 
///pferd.aufruhr.ausgeschieden
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Grenzenlos WANDERN

Autor Bernd Pieper stellt in seiner Neuerscheinung "Grenzenlos Wandern" aus dem Bachem-Verlag 22 vielfältige Rundtouren aus dem NaturWanderPark delux vor, die sowohl für Anfänger als auch erfahrene Wanderer geeignet sind. Die Routen führen durch eine bemerkenswerte Tier- und Pflanzenwelt und versprechen wahrhaftige Naturerlebnisse. Üppige Blumenpracht, Streuobstwiesen, Weizen- und Roggenfelder gehören ebenso zur Szenerie wie naturnahe Fließgewässer. 

14,95 € u.a. in allen Touristinformationen im Naturwanderpark delux erhältlich

Taschenbuch: 192 Seiten

Sprache: Deutsch

Verlag: Bachem, J P (4. Dezember 2017)

ISBN-13: 978-3761632024

 -

Auf Tour - unsere Rad- und Wandertipps
Die Rad- und Wanderangebote der Eifel in einem Magazin: Das Magazin "Auf Tour" stellt ausgesuchte Rad- und Wanderwege vor und gibt Tipps, was entlang und abseits der Wege entdeckt werden kann. Den Eifelsteig ohne Gepäck erwandern, eine Ziegenkäserei am Maare-Mosel-Radweg erleben oder Zeit zu Zweit auf den Felsenwegen im NaturWanderPark delux: Die wichtigsten Details zu ausgewählten Strecken mit passenden, direkt buchbaren Urlaubsangeboten ergänzen das Informationsangebot zur Planung einer Rad- oder Wanderreise in der Eifel.

 

Kartenempfehlungen des Autors

Die topographische Karte 1:25.000 mit Wander- und Radwanderwegen wird derzeit überarbeitet. Die Routen des NaturWanderPark delux sind eingezeichnet in der folgenden Karte:

Wanderkarte des Deutsch-Luxemburgischen Naturparks

Topographische Karte 1:50000 mit Wanderwegen zugleich Wanderkarte Nr. IV des Eifelvereins e.V.

ISBN 3-89637-308-0

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung und Rucksackverpflegung (v. a. Wasser) empfehlenswert.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,9
(18)
Rita Becker
31.05.2021 · Community
Ich habe 7,5 Stunden ohne Einkehr gebraucht, um wenigstens ein bißchen zu fotografieren. Die Tour ist gekennzeichnet durch die besonderen Felsformationen und das Bachtal, Wasser geht bis vor die Füsse. Man ist die ganze Zeit im Wald, praktisch nirgendwo Ausblicke und Sonne ausser am Schloss Beaufort. Mir persönlich gefallen Ausblickstouren besser, hier hat man eben das andere, die Schluchten und Felsenlandschaften.
mehr zeigen
Gemacht am 30.05.2021
Frank Felder
21.07.2020 · Community
Super tour, wir sind in Beaufort gestartet. Bollendorf ist dann ungefähr halbwegs und da lohnt sich die einkehr. Meine Garmin uhr hat 21,9 km und 887 höhenmeter angezeigt. mit einkehr und einige pausen haben wir 7,5 stunden gebraucht.
mehr zeigen
Torsten Hahn 
24.06.2019 · Community
Puh - das war anstrengend aber schön! Vorab gesagt: Wir haben die Tour total unterschätzt, sind aber eigentlich durchweg sehr geübte Wanderer! Wir sind in Berdorf /Lu am Hotel gestartet - hatten somit schon einen Zuweg von fast 5km. Und da war auch der Fehler: Nach einigen Kilometern dachten wir schon, wir wären auf der eigentlichen Schleife (das Felsenweg-Logo hat uns in die Irre geführt - das ist das gleiche für alle Felsenwege). So haben wir einen Wegweiser nach rechts und links mit Felsenweg 2 markiert, falsch interpretiert und sind den Weg in die falsche Richtung. Eigentlich nicht dramatisch - ist ja ein Rundweg - aber nach einigen Stunden haben wir festgestellt, wir schaffen es unmöglich über Bollendorf zurück nach Berdorf zum Hotel. Wir hätten das 5-Gänge Menü verpasst ;(. Also haben wir notgedrungen abgekürzt und damit Bollendorf verpasst, was wir alle zutiefst bedauern. Wir kommen also wieder! Die Route ist sehr abwechslungsreich. Das steile Stück runter nach Dillingen über Asphalt hat uns nicht so gefallen. Aber die vielen abenteuerlichen Pfade durch die Schluchten haben uns entschädigt! Alles in Allem: Zwei Tage Luxemburg bzw. Südeifel sind zu wenig! Wir müssen unbedingt wieder kommen. Hier gibt es noch so viel zu entdecken! Bis bald!
mehr zeigen
Gemacht am 09.06.2019
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Felsenweg 2
Hier die mit aufgezeichnete Route von der Runtastic App
Whatever
Überblick
+ 33

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
20,3 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
708 hm
Abstieg
708 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.