Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Nentershausen bis Montabaur: Wandern auf dem Mythen- und Märenweg

Wanderung · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Wanderbank "Der Sarg vom Zingelsloch"
    / Wanderbank "Der Sarg vom Zingelsloch"
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Montabäurer Mären - Südlicher Westerwald
    Video: Westerwald Touristik-Service
  • / Der Sarggeist vom ZIngelsloch
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Die Wallburgen aus dem Westerwald
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / ZIU, der Kriegsgott
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Der Jungfrauenraub
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Der Aufhocker
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Die Hexenkatze
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Die Nixe
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
  • / Der Zauberer
    Foto: Karin Maas für Südlicher Westerwald, Westerwald Touristik-Service
m 300 250 200 150 20 15 10 5 km
Auf der 23 km langen Tour von Nentershausen nach Montabaur erläutern insgesamt 17 einheitlich gestaltete Erzähltafeln alte Mythen und Sagen aus der Region in unterhaltsamen Texten.
mittel
Strecke 22,4 km
6:25 h
348 hm
409 hm

Das ist ja sagenhaft! Im südlichen Westerwald lädt der Themenweg „Montabäurer Mären“ Wanderer zu wahrlich sagenhaften Erlebnissen ein.

Die 17 Erzähltafeln sind entlang der Wanderstrecke immer dort angebracht, wo der Überlieferung nach der Schauplatz der jeweiligen Geschichte war. Märchen aus der Gegend um Montabaur – Montabäurer Mären.

Um den sagenhaften Wanderweg noch interessanter und abwechslungsreicher zu machen, gibt es ab sofort ein digitales „Unterwegspaket“. Das neue Angebot umfasst eine interaktive Wanderkarte mit Erklärungen zu den Skulpturen sowie Service-Infos zum Einkehren, Übernachten und zu ÖPNV-Angeboten in der Region. Mit dem Sagenquiz können Wanderer ihr unterwegs erworbenes Sagenwissen prüfen und wer dann noch den Lösungssatz auf Wäller Platt aufsagen kann, erhält in der Tourist-Info in Montabaur eine kleine Belohnung. Das „Unterwegspaket kann ab sofort kostenlos unter: www.sagenhafter-westerwald.com heruntergeladen werden.

Autorentipp

Während der Wanderung erwartet mich das Historischen Landhotel "Studentenmühle" als Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland für eine Rast und Erfrischung.

Nach der Wanderung kann ich mich in zalhreichen Cafés und Restaurants, Kneipen oder Eisdielen in Montabaur stärken. 


Vom Endpunkt der Wanderung am ICE-Bahnhof in Montabaur befindet sich auch der Zentrale Busbahnhof, von dort aus erreiche ich den Startpunkt meiner Wanderung in Nentershausen mit der Buslinie 450.

Profilbild von Karin Maas für Südlicher Westerwald
Autor
Karin Maas für Südlicher Westerwald
Aktualisierung: 02.06.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
341 m
Tiefster Punkt
183 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Trage bitte festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste und zweckmäßige Kleidung, die dich vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützen. Nimm auch ausreichend Flüssigkeit mit, es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Montabaur

Großer Markt 12

56410 Montabaur

Tel: 02602 9502780

tourismus@montabaur.de

www.suedlicher-westerwald.de

 

Start

Marktplatz/Brunnenplatz in der Koblenzer Straße / Niedererbacher Straße in 56412 Nentershausen (283 m)
Koordinaten:
DG
50.419121, 7.936264
GMS
50°25'08.8"N 7°56'10.6"E
UTM
32U 424430 5585772
w3w 
///baugebiet.idealen.angebliche

Ziel

ICE Bahnhof, Bahnhofstraße 56410 Montabaur

Wegbeschreibung

Du startest Deine Streckenwanderung in Nentershausen an der Bushaltestelle. Eine Hinweistafel informiert über den Wegeverlauf. Die Markierungszeichen führen dich entlang der Hauptstraße und nach rechts über einen Zebrastreifen. Immer geradeaus geht es zum Friedhof, wo du dich nach rechts wendest. An der Bundesstraße geht es nach links, unter der Autobahn hindurch und erneut nach links an der Tongrube Gebharz. Der Weg taucht in einen hohen Buchenwald ein und bringt dich an die ICE Trasse. Durch einen Tunnel gelangst du auf die Gegenseite und hältst dich nach rechts entlang der Schienen. An der folgenden Kreuzung biegst du nach links ab und wanderst leicht abschüssig durch einen hohen Buchenwald. Nach einem guten Stück zweigt ein Weg nach links ab. An dieser Kreuzung steht eine markante Sitzbank, die Bergmänner. Dort geht es geradeaus weiter. Es folgt ein sehr schöner Wegeabschnitt durch ein liebliches Tal entlang eines kleinen Baches, den du schließlich querst. Auf der Gegenseite bringt dich ein Waldweg wieder unter der Bahnlinie hindurch. Der Weg geht in ein asphaltiertes Sträßchen über und verlässt den Wald. Du überquerst eine Landstraße und wanderst zwischen Feldern. Vorbei an einem Sendemast erreichst du eine Kreuzung. Die Markierungen weisen dich auf einen Wiesenweg nach rechts. Nachdem du einen Hof passiert hast, geht es hangabwärts in die Ortschaft Nomborn. Am ersten Haus biegst du nach links ab und gehst entlang der Hauptstraße, an der Kirche vorbei und über die letzte Straße nach links verlässt du den kleinen Ort. Zunächst verliert der Weg etwas an Höhe, bevor du auf die Anhöhe „Bornkasten“ zusteuerst. Der Hügel wird nach rechts umrundet und der Weg führt dich entlang phantastischer Basaltformationen. Über einen Pfad gelangst du bergab zu einem Wegweiser. Du wendest dich nach rechts und erreichst nach kurzer Strecke die Studentenmühle, eine schön gelegene Einkehrmöglichkeit. Nach der Querung des Eisenbaches hältst du dich zunächst geradeaus, dann nach links entlang von Pferdeweiden und in den Wald hinein. Der Waldweg verläuft oberhalb des Baches und du gelangst zu einer Wegespinne mit einem Abzweig zur Kautenmühle. Du wanderst geradeaus weiter in Richtung Gelbachtal. Wieder geht es unter der ICE Trasse hindurch und du bleibst immer auf dem Hauptweg im Tal. Skurile Holzskulpturen säumen den Wegesrand. Im Gelbachtal angekommen, schlägst du am Wegweiser den Waldweg nach rechts ein. Zwischen jungen Buchen und hohen Fichten verläuft der Weg durch das Tal. Am folgenden Wegweiser biegst du nach rechts ab und läufst in Serpentinen bergan. Im hohen Fichtenwald gewinnt der Waldweg kontinuierlich an Höhe. Ein markierter Abstecher zu einem Aussichtspunkt ist lohnenswert. Der Platz bietet sich hervorragend für eine Rast an. Weiter geht es bergauf bis zum steinernen Kreuz. Dort geht es scharf nach links, bergab auf einem Pfad in ein Tal. Du nimmst den Waldweg nach rechts und folgst dem Bachlauf. Nachdem das Gewässer überquert ist, wendest du dich nach links zur „Bildches Eich“ – einer kleinen Kapelle mitten im Wald. Die Markierungen leiten dich weiter, über eine Brücke zu einem Forstweg, den du nach links einschlägst. Kurz darauf erreichst du den kleinen Ort Wirzenborn. Eine Einkehr lädt zum Verweilen ein. Weiter geht’s, vorbei an der Kirche und steil bergan auf einem Stationenweg. Über eine Anhöhe, mit herrlicher Aussicht auf das Schloss Montabaur, geht wieder an den Gelbach hinab. Du folgst dem Flusslauf zu einer ehemaligen Mühle und gelangst, unter  einer großen Brücke, zu den ersten Häusern von Montabaur. Der Weg verläuft in die erste Straße nach rechts, dann sofort nach links. Am Ende der Straße querst du eine Brücke und orientierst dich auf die Stadtmitte zu. Es geht bergan ins Zentrum von Montabaur. Der Marktplatz mit seinen schönen Gebäuden, Cafés und Restaurants verdient besondere Aufmerksamkeit. Dort befindet sich auch die Tourist-Information mit weiteren Wandertipps. Um den Weg zu vollenden, wendest du dich nach rechts und gehst zwischen alten Fachwerkhäusern bergan zum Schloss, davor nach halbrechts, bergab. Nach dem Gebäudekomplex wendest du dich nach links in den Wald auf einen Pfad. Dieser umkreist das Schloss bis du auf eine Straße triffst, der du nach rechts folgst. Am Kreisel geht es geradeausweiter und über einen Fußgängerweg erreichst du den Bahnhof von Montabaur.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Buslinie 450 (Montabaur-Nentershausen-Diez-Limburg) oder 575 (Diez-Hambach-Nentershausen) erreichst du den Startpunkt der Tour in Nentershausen. Die Wanderinfotafel befindet sich dirket an der Bushaltestelle.

Ab dem ICE-Bahnhof Montabaur direkt zum Startpunkt geht es mit der Linie 450.

Anfahrt

Über die L318 von Montabaur aus kommend erreichst du Nentershausen ebenso wie von Norden und Süden kommend über die Autobahn A3, Abfahrt Diez und dann direkt über die L318 bis Nentershausen.

Parken

Parkmöglichkeiten findest du in der Rosenstaße direkt bei der Kirche in Nentershausen.

Koordinaten

DG
50.419121, 7.936264
GMS
50°25'08.8"N 7°56'10.6"E
UTM
32U 424430 5585772
w3w 
///baugebiet.idealen.angebliche
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Du benötigst festes Schuhwerk und witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung.

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
22,4 km
Dauer
6:25 h
Aufstieg
348 hm
Abstieg
409 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Von A nach B Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.