Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Neustadt / Wstr. - Auf dem 5 Sinne Pfad vom Hambacher Schloß auf die Hohe Loog

· 7 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zum Wohl. Die Pfalz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Schutzhütte Sommerberg unterhalb des gleichnamigen Berges.
    Die Schutzhütte Sommerberg unterhalb des gleichnamigen Berges.
    Foto: Silke Hertel, Outdooractive Redaktion
m 600 500 400 300 7 6 5 4 3 2 1 km Schutzhütte Speierheld Bildbaum Schutzhütte Sommerberg Burgschenke Rittersberg Michelsquelle
Der Fünf-Sinne-Pfad ist einer von sechs Wohlfühlpfaden rund um Neustadt an der Weinstraße und beginnt direkt am Hambacher Schloß. Durch den Naturpark Pfälzerwald wandern wir auf die Hohe Loog und wieder zurück und werden unterwegs mit vielen wunderschönen Ausblicken belohnt.
mittel
Strecke 7,8 km
2:30 h
245 hm
245 hm
567 hm
340 hm
Vom Ausgangspunkt unterhalb des Hambacher Schlosses folgen wir der Markierung „Q“ auf weißem Grund, dem Quellenwanderweg Richtung Bergstein/Speierheld. Gleich zu Beginn unserer Wanderung eröffnet sich uns eine herrliche Aussicht über die Rheinebene mit Blick au Hambach. Schon bald umgibt uns jedoch der Pfälzerwald mit unterschiedlichen Baumarten in vielen Wuchsformen. Hier wachsen vor allem Esskastanien aber auch heimische Arten wie Eichen, Buchen und Kiefern. Bei der ersten Weggabelung orientieren wir uns nach links in Richtung Speierheld/Bergstein. Der gut begehbare Waldweg führt uns leicht bergan, bis wir nach knapp einem km die Michelsquelle (392 m ü NN) erreichen. In Trockenperioden führt die Micheslquelle aufgrund der geringen Niederschlagsmenge meistens kein Wasser. Eine Bank lädt hier zum Rasten ein. Wir wandern weiter leicht bergan und folgen immer der Wegbeschilderung 3, 6, und Q für den Quellenweg. An der nächsten Wegkreuzung haben wir die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher auf den Bergstein zu machen. Auf 0,3 km führt uns ein von Blaubeersträuchern gesäumter Stichweg hinauf zu dieser interessanten und mystischen Felsformation mit einer Aussichtsplattform. Dort oben bietet sich uns ein weiter Blick auf die gesamt Rheinebene. Wieder unten angekommen, geht’s weiter geradehaus in Richtung Neustadt an der Weinstraße/Speierheld. So ist schon bald unser nächstes Etappenziel erreicht, der Speierheld. Der Name der Wegekreuzung (465 m) verweist auf den früheren Eigentümer des Waldhangs, das Fürstentum Speyer. Über den Speierheld und den historischen Oberhambacher Waldweg trieben einst Hambacher Bauern ihr Weidevieh auf die Waldweide und zur Kühungerquelle. Heute laden die Schutzhütte und Bänke im Freien zum Rasten und Genießen ein. Nach dieser wohltuenden Pause folgen wir nicht dem roten Punkt (direkt zum Hohen Loog), sondern weiter der Wegmarkierung Q, die uns über die Kühungerquelle zur Hohe-Loog-Hütte führt. Nach kurzer Zeit passieren wir eine Bank mit Aussichtspunkt. Hier öffnet sich der Fernblick in die Rheinebene gen Osten oder nach Norden zur Ruine Wolfsburg. Nach einem weiteren Aussichtspunkt gelangen wir schließlich zu einer Kreuzung kurz vor der Kühungerquelle, wo wir schon das Plätschern der Quelle hören können und uns rechts halten. Die Kühungerquelle führt ganzjährig Wasser, diente früher als Mittagsrastpaltz für das Weidvieh und deckte später den Wasserbedarf des Hohe-Loog-Hauses. Auf schönen Bänken mit dem plätschern des Wassers im Hintergrund lässt es sich hier wunderbar verweilen. Nach der Rast orientieren wir uns am Wegweiser Richtung Kalmit/Hahnenschritt/Bildbaum. Der Bildbaum mit herrlichem Panoramablick gen Süden ist auch schon Bald erreicht. Ein großer Buntsandsteintisch lädt zur Rast. Ein kurzer Stichweg (500 m) führt hinauf zum Gipfel der Hohen-Loog. Vor einer herrlichen Aussicht mit Blick Blick in die Südpfalz bis zum Schwarzwald und dem Kraichgau lädt die Hohe-Loog-Hütte des Pfäzerwaldvereins mit pfälzer Hausmannskost zur Einkehr. Frisch gestärkt geht es vom Bildbaum auf der „Weinspange“ (Wegmarkierung: schwarzes „W“ auf weißem Grund) zur Sommerberghütte: Hier tun sich uns weite Ausblicke Richtung Kalmit, der höchsten Erhebung des Haardtrandes und des Naturparks Pfälzerwald und zu den Weindörfern St. Martin und Maikammer auf. Durch einen gewölbten Laubengang von Kiefern und Laubbäumen kommen wir dem Hambacher Schloß, dem Ausgangspunkt und damit dem Ende des Rundweges, wie durch einen Tunnel näher. Im Osten öffnet sich der Blick zur „Keschdeburg“. Nach fast zehn km erreichen wir schließlich unser Ziel, das Hambacher Schloss, der Wiege der deutschen Demokratie.

Autorentipp

Die Hohe-Loog-Hütte des Pfälzerwaldvereins bietet nicht nur zahlreiche Sitzplätze im Freien und Innenraum, sondern auch deftige Pfälzer Küche zu moderaten Preisen.

Eine Führung durch das Hambacher Schloß führt uns zu den spannenden Anfängen der Deutschen Demokratie.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
567 m
Tiefster Punkt
340 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist Information
Hetzelplatz 1
67409 Neustadt an der Weinstrasse
Tel: 0 63 21 / 92 68 92
Fax: 0 63 21 / 92 68 91
Mail: touristinfo@neustadt.pfalz.com
www.neustadt.pfalz.com / www.pfalztours.eu

www.hambach-weinstrasse.de

www.hambacher-schloss.de

Start

Hambacher Schloß (339 m)
Koordinaten:
DD
49.325950, 8.116170
GMS
49°19'33.4"N 8°06'58.2"E
UTM
32U 435777 5464066
w3w 
///unterwegs.nutzt.sturm

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis nach Neustadt an der Weinstraße, weiter mit dem Bus zum Hambacher Schloß

Anfahrt

Auf der A65 bis Ausfahrt Neustadt/Weinstr. Süd, weiter über die B39 (Lachener Straße) und die K9 bis nach Hambach.

Parken

Kostenpflichtige Parkplätze beim Hambacher Schloß oder bei der Burgschänke Rittersberg

Koordinaten

DD
49.325950, 8.116170
GMS
49°19'33.4"N 8°06'58.2"E
UTM
32U 435777 5464066
w3w 
///unterwegs.nutzt.sturm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,1
(7)
Christine Zoch
26.05.2022 · Community
Sehr angenehme Rundtour, nur für die Parkautomaten am Hambacher Schloss Münzen (2€ Tagespreis) einpacken.
mehr zeigen
Gemacht am 25.05.2022
Klaus Fischer 
02.05.2022 · Community
sehr ruhige Tour durch sehr schöne Waldgebiete
mehr zeigen
Gemacht am 01.05.2022
Jens Korn
26.10.2021 · Community
Gemacht am 26.10.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,8 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
245 hm
Abstieg
245 hm
Höchster Punkt
567 hm
Tiefster Punkt
340 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.