Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Pfälzer Hüttentour

· 23 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
LogoZum Wohl. Die Pfalz.
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zum Wohl. Die Pfalz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht auf Burg Trifels und Annweiler
    / Aussicht auf Burg Trifels und Annweiler
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Logo für Rücksicht und Naturschutz
    Foto: Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Aussichtspunkt Orensfelsen
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / St. Anna Kapelle bei Burrweiler
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Ausblick Haardt
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Abendstimmung
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / zwischen Albersweiler und Frankweiler
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Terrasse an der Ringelsberghütte
    Foto: Verein Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels e.V., Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Rast bei Albersweiler
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen
    Foto: Dominik Ketz, Zum Wohl. Die Pfalz.
m 700 600 500 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Landauer Hütte am Zimmerbrunnen Orensfels St. Anna- Hütte Trifelsblickhütte St. Anna Kapelle
Ein anspruchsvoller Premiumweg mit fünf urigen Einkehrmöglichkeiten, den Pfälzerwald-Hütten, die meist an den Wochenenden geöffnet haben, und tollen Aussichtspunkten.
schwer
Strecke 18,5 km
6:00 h
668 hm
668 hm
547 hm
214 hm

Die Pfälzer Hüttentour startet am Wanderparkplatz in Albersweiler-St.Johann. Über die Schloßstraße durch die Weinberge Richtung Frankweiler führt die gelbe Hüttenmarkierung zur Ringelsberghütte, deren Terrasse einen tollen Blick über die Südliche Weinstrasse bietet. Einmal bergab  ins Hainbachtal, um Richtung Gleisweiler wieder bergauf zu wandern führt der Weg am Sanatorium zum Luitpoldplatz und weiter hinauf zur St. Anna-Kapelle über Burrweiler. Dort befindet sich auch die St. Anna-Hütte.

Nach kurzer Zeit erreicht man die Trifelsblick-Hütte. Von dort geht es weiter über Dreimärker zur Landauer Hütte und zum Orensfelsen, einem atemberaubenden Aussichtspunkt über dem Queichtal. Nun geht es nur noch bergab, vorbei am Naturfreundehaus Kiesbuckel, zurück nach St. Johann.
Sollte die Tour zu lang sein, kann man stattdessen die nördliche Hüttentour oder südliche Hüttentour mit Besuchen bei jeweils drei der fünf Hütten wählen. Diese Touren sind ca. 11-12 km lang.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

 

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

www.pfalz.de/uffbasse

 

 

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten: Ringelsberghütte, St.-Anna-Hütte, Trifelsblick-Hütte, Landauer Hütte, Naturfreundehaus Kiesbuckel, Restaurant Hüttenzauber.

 

 

Profilbild von Tourismusbüro Verein SÜW Edenkoben
Autor
Tourismusbüro Verein SÜW Edenkoben
Aktualisierung: 16.03.2022
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
547 m
Tiefster Punkt
214 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Ringelsberghütte auf dem Ringelsberg
Trifelsblickhütte
Landauer Hütte am Zimmerbrunnen
Landauer Naturfreundehaus am Kiesbuckel

Sicherheitshinweise

Aus aktuellem Anlass:

Corona-Wegweiser Deutscher Wanderverband

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Ringelsberghütte, Tel: 06345/7463, Öffnungszeiten: sonntags und feiertags 09.30-18 Uhr

St. Annakapelle, St.-Anna-Hütte, Tel. 0 63 45 / 39 31. Öffnungszeiten: mittwochs, sonn- und feiertags 10-18 Uhr, von Juli bis Oktober auch samstags

Trifelsblick-Hütte, Tel: 06345/2237, Öffnungszeiten: samstags, sonntags und an Feiertagen von 09.30-18.00 Uhr. Mitte Dezember bis 1. Januarwoche geschlossen.

Landauer-Hütte am Zimmerbrunnen, Tel. 0 63 45 / 37 97. Öffnungszeiten: samstags, sonntags und feiertags sowie in den Schulferien von Rheinland-Pfalz außer freitags. November bis Februar 10-17 Uhr März bis Oktober 10-18 Uhr. Mai bis Oktober auch mittwochs 10-17 Uhr.

Naturfreundehaus Kiesbuckel, Tel. 0 63 45 / 91 80 46. Öffnungszeiten: samstags, sonn- und feiertags 10-18 Uhr.

 

Büro für Tourismus Landau-Land, Hauptstraße 4, 76829 Leinsweiler, Tel. 0 63 45 / 35 31

Büro für Tourismus Trifelsland, Meßplatz 1, 76855 Annweiler, Tel. 0 63 46 / 22 00

Büro für Tourismus Edenkoben, Poststr. 23, 67480 Edenkoben, Tel. 0 63 23 / 95 92 22

Südliche Weinstrasse e.V., An der Kreuzmühle 2, 76829 Landau, Tel. 0 63 41 / 94 04 07

Start

Wanderparkplatz in Albersweiler, Ortsteil St. Johann (218 m)
Koordinaten:
DD
49.226129, 8.038350
GMS
49°13'34.1"N 8°02'18.1"E
UTM
32U 429981 5453039
w3w 
///pendelt.malschule.anbringen

Ziel

Wanderparkplatz in Albersweiler, Ortsteil St. Johann

Wegbeschreibung

Am Wanderparkplatz Albersweiler-St. Johann beginnt unsere Wanderung und führt uns zuerst am Rand des Ortsteils links durch die Schlossstraße. Wir orientieren uns an dem braunen Hüttensymbol auf gelbem Grund und wandern am Hotel Berghof vorbei zwischen Wald und Weinbergen nach Frankweiler. Am Ortseingang von Frankweiler biegen wir links in den Wald.

Von hier geht es bergauf zur Ringelsberghütte, bergab ins Hainbachtal und weiter zur St. Annakapelle. Wir queren den Hainbach vor einem großen Backsteinanwesen. Dahinter geht es rechts am Fuß des Kittenbergs entlang durch eine Lindenallee in den Kurort Gleisweiler. Dort erreichen wir das Sanatorium in der Badstraße und biegen hinter einer Rechtskurve nach links ab. Aufsteigend wandern wir am Sanatoriumsgelände vorbei in den Wald zum Luitpoldplatz, wo wir uns rechts halten.

Der Weg führt uns erst in nördliche Richtung, dann einen Rechtsbogen beschreibend durch den Wald zur St. Annakapelle. Die Kapelle, hoch über der Rheinebene auf einem Ausläufer des Teufelsbergs gelegen, zieht seit Jahrhunderten Wallfahrer an. Nachdem wir den Ausblick genossen haben gehen wir wenige Meter zur St.-Anna-Hütte und wenden uns dort nach links. Weiter führt uns der Weg nun durch das dichte Grün zur aussichtsreichen Trifelsblick-Hütte.

Eine Infotafel erklärt uns die Landmarken in unserem Blickfeld. Auch den Orensberg,den wir im Laufe der Tour noch besteigen werden, können wir von hier aus sehen. Vorher folgen wir jedoch dem Weg weiter zum Wegestern „Dreimärker“ und zur Landauer Hütte.

Gegen den Uhrzeigersinn geht es von der Landauer Hütte aus um den Orensberg herum. Wir passieren dabei den Aussichtspunkt auf dem Orensfelsen und folgen dann der bekannten Markierung bergab in Richtung Naturfreundehaus Kiesbuckel und Albersweiler-St.Johann, unserem Ausgangspunkt der Wanderung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Albersweiler, Bahnhaltepunkt an der Queichtallinie Landau-Pirmasens, Entfernung vom Bahnhof zum Ausgangspunkt am Wanderparkplatz St. Johann ca. 2,0 km.

Fahrplanauskunft gibt es online auf der Seite des VRN

Anfahrt

A65 bis Ausfahrt Landau-Nord, auf B10 nach Siebeldingen, von hier weiter nach Albersweiler, St. Johann

Parken

Auf dem Wanderparkplatz in Albersweiler, Ortsteil St. Johann

Koordinaten

DD
49.226129, 8.038350
GMS
49°13'34.1"N 8°02'18.1"E
UTM
32U 429981 5453039
w3w 
///pendelt.malschule.anbringen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Hauenstein&Trifelsland Pietruska Verlag, 3. Auflage

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,3
(23)
Stefan Orlowski 
23.08.2021 · Community
Pfalz und Pfälzer-Hütten at its best. Die St. Anna-Hütte ist momentan geschlossen (21. August 2021). Ansonsten gutes Essen, echte Weinschorlen (nicht aus dem Zapfhahn 🙂) und das Beste: weder Pommes noch Aperol-Spritz🙂🙂🙂🙂.
mehr zeigen
Foto: Stefan Orlowski, Community
Martina Legler
31.07.2021 · Community
Sind die Tour am 31.07.21 gelaufen. Sehr schöne und vor allem sehr abwechslungsreiche Tour und auch absolut nicht überlaufen, sehr gute Ausschilderung 👍
mehr zeigen
Foto: Legler Martina, Community
Foto: Legler Martina, Community
Foto: Legler Martina, Community
Foto: Legler Martina, Community
Foto: Legler Martina, Community
Judith D.
27.06.2021 · Community
Gemacht am 03.04.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 39

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,5 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
668 hm
Abstieg
668 hm
Höchster Punkt
547 hm
Tiefster Punkt
214 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.