Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Pfalz Pfade Weilach: Rundweg Bismarckturm-Heidenfels

· 1 Bewertung · Wanderung · Pfalz · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist Information Bad Dürkheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Forsthaus "In der Weilach"
    / Forsthaus "In der Weilach"
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
  • / Bismarckturm
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
  • / Bismarckturm
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Bismarckturm Luftbild Detail
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Bismarckturm Luftbild
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Bismarckturm von Blättern umrandet
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Bismarckturm Eingang
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Bismarckturm
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie, Stadt Bad Dürkheim, melhubach Photographie
  • / Pfalz Pfade Weilach: Rundweg Bismarckturm-Heidenfels
    Foto: Stadt Bad Dürkheim, Stadt Bad Dürkheim
m 500 400 300 200 6 5 4 3 2 1 km Pfälzerwaldhütte "In der Weilach" Bismarckturm Heidenfels Gayersbrunnen
Das ist die Tour für große und kleine Entdecker mit zwei urigen Hütten, einem bewirtschafteten Aussichtsturm, Picknick-Plätzen, Felsen zum Klettern und einer verborgenen Höhle.
geöffnet
leicht
Strecke 6,3 km
2:00 h
269 hm
269 hm

Wie klingt für Sie ein Weg, der leicht zu bewältigen ist, auf dem große und kleine Kinder klettern und sich austoben können (am Heidenfels und auf dem Spielplatz der Hütte in der Weilach), auf dem es unter Bäumen viel Deftiges und Süßes zu essen und zu trinken gibt (Lindemannsruhe, Hütte an der Weilach), auf dem man in alle Richtungen staunend über das  Meer der Baumkronen des Pfälzerwaldes und auf die Rheinebene blicken kann (Bismarckturm) und auf dem man in einer geschwungenen Sinnesliege entspannen und den Blick in Baumkronen und Himmel schweifen lassen kann (Gayersbrunnen). Genau, das klingt nach einem tollen Tag ohne Stress für die ganze Familie, weil für jeden etwas dabei ist.
Für alle, die ihr eigenes Picknick mitbringen, gibt es genug Rastplätze, so auch am versteckt im Wald liegenden Schillerfels.
Und wer den Heidenfels komplett erkundet, wird auch sein verborgenes Geheimnis finden…

Profilbild von Denise Seibert
Autor
Denise Seibert
Aktualisierung: 07.09.2021
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
484 m
Tiefster Punkt
272 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Forsthaus Lindemannsruhe - Waldgaststätte
Pfälzerwaldhütte "In der Weilach"

Start

Parkplatz "Weilach" (272 m)
Koordinaten:
DD
49.477203, 8.147193
GMS
49°28'37.9"N 8°08'49.9"E
UTM
32U 438221 5480855
w3w 
///anfertigung.brettspiel.tischtennis

Ziel

Parkplatz "Weilach"

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Weilach folgen wir der Beschilderung „Pfalz Pfade Weilach: Rundweg Bismarckturm-Heidenfels“ zum Schlagbaum. Hier halten wir uns rechts um der Beschilderung folgend zum Gayersbrunnen zu gelangen. Hier halten wir uns links. An der nächsten großen Kreuzung lohnt sich der kleine Abstecher zum Heidenfels (200 Meter, tolle Felsformation, Aussicht) über die Wegweisung des Ganerbenweges. Weiter geradeaus gelangen wir zur Lindemannsruhe (Einkehr). Die Lindemannsruhe auf unserer rechten Seite biegen wir rechts den Pfad neben dem Forstweg ein um zu unserem nächsten Ziel zu gelangen. Dem Bismarckturm. (Um die Aussicht vom Bismarckturm genießen zu können beachten Sie bitte immer die aktuellen Öffnungszeiten unter www.drachenfelsclub.de.) Wir folgen weiter der Wegbeschilderung bergab zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Bahnhof Bad Dürkheim, am Busbahnhof vor dem Bahnhof Linie 489 bis Haltestelle "Weilach".
Hier finden Sie, Richtung Parkplatz, bereits den ersten Wegweiser.

Anfahrt

Von der A 650 aus Osten (Ri Mannheim / Ludwigshafen) kommend:

- A 650 Richtung Bad Dürkheim- Folgen Sie dem Schild Bad Dürkheim Kuranlagen/Saline/Salinarium- Im "Wurstmarktkreisel" rechts- Beschilderung "Leistadt" bis zum nächsten Kreisel folgen hier die dritte Ausfahrt nehmen und an der nächsten Möglichkeit links der Beschilderung "Weilach" folgen um auf den Parkplatz zu gelangen 

 Von der B 37 aus Richtung Kaiserslautern kommend:

- Ortseingang Hardenburg, geradeaus bis zum "Wurstmarktkreisel" rechts der Beschilderung "Leistadt" bis zum nächsten Kreisel folgen hier die dritte Ausfahrt nehmen und an der nächsten Möglichkeit links der Beschilderung "Weilach" folgen um auf den Parkplatz zu gelangen 

Parken

Parkplatz Weilach (geschottert)

Koordinaten

DD
49.477203, 8.147193
GMS
49°28'37.9"N 8°08'49.9"E
UTM
32U 438221 5480855
w3w 
///anfertigung.brettspiel.tischtennis
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Karte "Wandern zwischen Wald und Wein", erhältlich über 

Tourist Information Bad Dürkheim

Kurbrunnenstraße 14 

67098 Bad Dürkheim

Tel.: 06322 935 4500

info@bad-duerkheim.de

www.bad-duerkheim.com

 


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Euphemia Anna
22.08.2021 · Community
Diese Wanderroute ist ein sehr empfehlenswerter Klassiker, da sie die Schönheiten des Wanderns an der Haardt (Pfälzerwald-Rand) komprimiert beinhaltet. Die Wanderwege verlaufen meist auf schönen Pfaden, beinhalten drei beliebte Einkehrmöglichkeiten (überwiegend nur am Wochenende geöffnet) und verlaufen vorbei an sehr bekannten Highlights des Bad Dürkheimer Waldes: Da ist zum einen das Baudenkmal Bismarckturm auf dem Peterskopf: Vom Turm aus (leider nur an bestimmten Tagen geöffnet) hat man einen super schönen und sehr weiten Ausblick. Die für den Pfälzerwald so charakteristischen Buntsandstein-Felsformationen findet man unterwegs anhand von zwei schönen Beispielen. So ist dies zum einen der etwas versteckt liegende, kleine Schillerfelsens (Hinweisschild "Schillerruh") und zum anderen der große Heidenfelsens. Dort hat man auf dem Felsplateau (nur mit kleiner Rastbank ohne Lehne) einen schönen (durchs Waldlaub leider ziemlich eingeschränkten) Ausblick und weiter unten (erreichbar über steinerne Treppenstufen) in der offenen Felsgrotte eine urige Rastmöglichkeit an einem sehr alten Buntsandsteintisch aus dem Jahr 1874. Auch ein kleiner Brunnen, der nach dem berühmten Forstwirtschaftler Prof. Karl Gayer benannt ist, liegt auf der Wanderroute. Leider fließt am Gayersbrunnen jedoch nur selten Wasser, dafür gibt es dort aber einen kleinen Platz mit schöner Rastmöglichkeit, u. a. mit einer wellenförmigen Liege-Sitz-Bank. Achtung: Der Abstecher zum Heidenfels ist nicht mit den Motivtafeln dieses Wanderwegs ausgeschildert, sondern nur anhand des Wegweisers des Premiumwanderwegs "Ganerbenweg" (schwarz Axt auf gelbem Grund) zu erkennen. Wenn man nicht darauf achtet, läuft man aus Versehen ziemlich schnell daran vorbei.
mehr zeigen
Gemacht am 19.08.2021

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
6,3 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
269 hm
Abstieg
269 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.