Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rund um Esch, Klausen und Sehlem

Wanderung · Eifel
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bank mit Hinweistafel am Bürgerhaus in Esch
    / Bank mit Hinweistafel am Bürgerhaus in Esch
    Foto: Nicole Baller / Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
  • / Impressionen am Wegesrand
    Foto: Nicole Baller / Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
  • / Nostalgie pur
    Foto: Nicole Baller / Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
  • / Burghaus und Zehntscheune in Esch
    Foto: Monika Marmann/Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
  • / Ehemalige Burgkapelle Esch
    Foto: Monika Marmann/Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
  • / Die Wallfahrtskirche in Klausen ist Ziel des Radwegs.
    Foto: © Tourist-Information Wittlich Stadt und Land
  • / St. Georg Kirche in Sehlem
    Foto: Nicole Baller / Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
  • / Marienschrein in Sehlem
    Foto: Nicole Baller / Tourist-Information Wittlich Stadt und Land, CC BY-SA, Eifel Tourismus GmbH
m 250 200 150 10 8 6 4 2 km Pfarr- & … Klausen Abtsgarten Klausen

Die rund 10 km, nicht durchgängig markierte, Runde um Esch, den Wallfahrtsort Klausen und Sehlem startet am Parkplatz am Bürgerhaus in Esch.

mittel
Strecke 10,6 km
2:45 h
113 hm
113 hm
Die abwechslungsreiche Rundwanderung um Esch, Klausen und Sehlem startet am Parkplatz am Bürgerhaus in Esch.  Über Brunnen- und Kapellenstraße wird die Eifelgemeinde Richtung Klausen verlassen.  Nach Unterquerung der Autobahnbrücke rechts ab auf den geteerten Wirtschaftsweg.  Nach ca. 100 m links abbiegen und dem Weg rund 3 km über Teile des Jakobswegs bis Klausen folgen. Heute pilgern tausende Menschen Jahr für Jahr nach Klausen, dabei nahm die über 500 -jährige Geschichte des bekannten Wallfahrtsortes ihren Anfang im Kleinen: 1440 stellte der Marienverehrer Eberhard von Esch am Ort der heutigen Wallfahrtskirche "Maria Heimsuchung" eine Figur der „Schmerzhaften Mutter Gottes" auf. Durch Berichte über Gebetserhörungen gewann Klausen in der Folge an Bekanntheit und Zuspruch. Über die Trierer Straße geht es weiter Richtung Pohlbach, vorbei an der Pohlbacher Mühle. Nach 4 km wird Sehlem mit St. Georg Kirche und Marienschrein erreicht, bevor es über den Salmradweg zurück nach Esch geht.

Autorentipp

Die Rundwanderung ist nicht durchgängig markiert, in Teilen führt die Strecke über den Salmradweg und über die Wanderwege KL2/1 und ES4.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
243 m
Tiefster Punkt
140 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Stöcke zur Unterstützung der bergauf- und bergab-Passagen werden empfohlen. 

Start

Esch, Parkplatz am Bürgerhaus, Brunnenstraße (155 m)
Koordinaten:
DD
49.895038, 6.851510
GMS
49°53'42.1"N 6°51'05.4"E
UTM
32U 345695 5529174
w3w 
///zählt.geht.gelben

Ziel

Esch, Parkplatz am Bürgerhaus, Brunnenstraße

Wegbeschreibung

Die Rundwanderung um Esch, Klausen und Sehlem startet am Parkplatz am Bürgerhaus in Esch.  Über Brunnen- und Kapellenstraße, vorbei an der sehenswerten Zehntscheune, wird die Eifelgemeinde Richtung Klausen verlassen.  Nach Unterquerung der Autobahnbrücke geht es rechts ab auf den geteerten Wirtschaftsweg.  Nach ca. 100 m links abbiegen und dem Weg rund 3 km über den Ortsteil Krames und Teile des Jakobswegs bis Klausen folgen. Die Menschen, die heute Jahr für Jahr nach Klausen, zu einem der weithin bekanntesten Wallfahrtsorte in Rheinland-Pfalz pilgern, zieht es zu einem spirituellen Kraftort mit einer über 500-jährigen Geschichte, die ihren Anfang im Kleinen nahm. Der Marienverehrer Eberhard von Esch stellte um das Jahr 1440 am Ort der heutigen Wallfahrtskirche eine Figur der „Schmerzhaften Mutter Gottes" auf. Neben dem Bildstock errichtete er 1442 ein Heiligenhäuschen mit einer Wohnklause („Eberhardsklause"), in die er sich als Einsiedler zurückzog. In der Folgezeit gewann der Ort durch Berichte über Gebetserhörungen an Bekanntheit und Zuspruch, sodass das Marienhäuschen des Klausners Eberhard 1444 durch eine größere Kapelle ersetzt wurde. Heute findet sich im Hauptschiff eine Nachahmung der ursprünglichen Eberhardsklause. Nach dem Tod Eberhards (1451) gründeten Augustiner-Chorherren der Windesheimer Kongregation vor Ort im Jahre 1456 ein Kloster, das über 300 Jahre lang die Geschicke in Klausen prägen sollte. Die heutige Wallfahrtskirche „Maria Heimsuchung" wurde 1502 eingeweiht. Mit ihren stattlichen Dimensionen stellt sie den bedeutendsten Bau der Spätgotik in der Südeifel und im Moseltal dar. Am Westende des nördlichen Seitenschiffes liegt die Gnadenkapelle, die auf das 15. Jhd. zurückgeht und 1902 umgestaltet wurde, wobei die sterblichen Überreste Eberhards wiederentdeckt wurden. Klausen wird über die Triererstraße Richtung Ortsteil Pohlbach verlassen. Es geht vorbei an der Pohlbacher Mühle und nach rund 4 km wird Sehlem erreicht. In der Pfarrkirche aus dem Jahre 1837, die dem Heiligen Georg geweiht ist, befindet sich der Grabstein von Georg von Esch (1532 bis 1560). Sehenswert ist der liebevoll gestaltete Marienschrein am Eingang zur Kirche, gegenüber dem Dorfplatz. Weiter geht es durch den Ort entlang der Kirchstraße bis zur Kreuzung Klausener Straße. An der Kreuzung links ab, vorbei an der "Kutschertränke", bergab, unter der Brücke hindurch bis zur Abzweigung Richtung "Sportplatz". Über den geteerten Wirtschafts-/Salmradweg geht es zurück nach Esch.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Aktuelle Informationen zu Fahrtzeiten und Preise der Linie 212 Wittlich - Esch gibt es auf der Internetseite der Verkehrsregion Trier: www.vrt-info.de

Anfahrt

Über die Autobahn A1/A48 Abfahrt Klausen. Über L 47/K 41 oder K 51 bis Esch, Römerstraße.

Parken

Kostenfreie Parkplätze am Bürgerhaus in Esch, Römerstraße.

Koordinaten

DD
49.895038, 6.851510
GMS
49°53'42.1"N 6°51'05.4"E
UTM
32U 345695 5529174
w3w 
///zählt.geht.gelben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 24 des Eifelvereins "Tor zu Eifel und Mosel/Wittlicher Land", Maßstab 1:25000, ISBN 978-3-921805-83-1, Preis 9,00 €

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 24 des Eifelvereins "Tor zu Eifel und Mosel/Wittlicher Land", Maßstab 1:25000, ISBN 978-3-921805-83-1, Preis 9,00 €

Ausrüstung

Wanderschuhe mit gutem Profil, Rucksackverpflegung.

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Ingrid Ortiz
27.06.2021 · Community
leider ist der Weg in keinster Weise gut beschildert. Ohne ständig auf's Handy zu schauen, unmöglich zu finden. Schade
mehr zeigen
Gemacht am 27.06.2021

Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,6 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
113 hm
Abstieg
113 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.