Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderweg 10 - Weidenthal - Katzenstein

· 2 Bewertungen · Wanderung · Weidenthal · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Zum Wohl. Die Pfalz. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kriegerdenkmal Weidenthal
    Kriegerdenkmal Weidenthal
    Foto: Thomas Mann, Thomas Mann
m 350 300 250 200 8 7 6 5 4 3 2 1 km Kiosk am Weiher Aussichtspunkt Himberg Bildstöckl auf dem Hordt Felsklippe Katzenstein Kiosk am Weiher Waldhaus St. Florian
Der Rundwanderweg 10 führt uns vom Bahnhof hoch zum Hordt, über den Katzenstein, weiter zum Aussichtspunkt Himberg u. zum Kriegerdenkmal. Von wo man ebenfalls eine schöne Aussicht hat. 
geöffnet
mittel
Strecke 8,1 km
2:25 h
121 hm
121 hm
333 hm
212 hm

Der Rundwanderweg 10 ist 8,1 km lang und führt uns über einen schmalen Pfad hoch zur Hordt. Entlang eines breiten Fuhrweges in Richtung "Auf dem Weidenthal" kommt man an einer Gedenkstätte vorbei. Ein Steinkreuz von 1908 und ein Bildstöckel. Wir wandern weiter auf dem Fuhrweg entlang der Schafwiesen und machen einen Abstecher zum "Katzenstein (ein zweigeteilter Felsen). Weiter gehts zur Eisenkehl und zum Himberg - von wo man eine schöne Aussicht hat. Auf dem Himbergweg geht es runter zur Haupstraße, die es nun zu überqueren gilt. Nach einem kurzen Stück überqueren wir anhand einer Brücke den Hochspeyerbach. Am Ende der Wiese tritt man wieder in das Waldstück ein. Ganz in der Nähe befindet sich das Kriegerdenkmal. Was eine tolle Aussicht bietet. Vorbei am Spielplatz gehen wir zur Langentalstraße. Durch die Hirschgasse zum Pfaffenbrunnen und ehemaligen Stauwerk für ein Wasserrad geht es weiter Richtung Hauptstraße und zurück zum Bahnhof. 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen.
  • Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen.
  • Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Autorentipp

Ein Picknick am Kriegerdenkmal - von wo man eine tolle Aussicht genießen kann. Ebenso bietet sich eine Rast am "Tunnel Eisenkeil" an. Dort befindet sich ein neuer Rastplatz. 
Profilbild von Heike Zinsmeister
Autor
Heike Zinsmeister
Aktualisierung: 15.07.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
333 m
Tiefster Punkt
212 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Bistro "Am Brunnen"
Kiosk am Weiher
Gasthaus am Weiher

Sicherheitshinweise

Rucksackverpflegung nicht vergessen 

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Weitere Infos und Links

Es besteht unterwegs keine Einkehrmöglichkeit

Start

Bahnhof von Weidenthal (212 m)
Koordinaten:
DD
49.418073, 7.993382
GMS
49°25'05.1"N 7°59'36.2"E
UTM
32U 426992 5474419
w3w 
///angewiesen.schuhe.prüfer
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof von Weidenthal

Wegbeschreibung

Wir folgen der schwarzen Ziffer 10 (Metallschild 12x12cm groß) - auf dem Metallschild ist noch der Schriftzug "Wald, Holz, Stolz" zu finden. 

Von unserem Startpunkt dem Weidenthaler Bahnhof, überqueren wir als erstes die Hauptstraße und wandern weiter durch die Hordthang-Straße, welche wir bis zum Ende durchwandern. Am Ende angekommen gehts in einen schmalen Pfad, welcher an an die Hordthang-Straße anknüpft, bis in das Dittsteiger Tal. Am Ende des Pfades kann man auf einem Privatgrundstück Dinos erspähen. Nach dem Pfad stößt man auf einen Wendeplatz. Wir halten uns links und wandern weiter auf einem breiten  Fuhrweg hoch zur Hordt. Wir folgen weiter unserer Markierung - der schwarzen Ziffer 10. Entlang des Fuhrweges in Richtung "Auf dem Weidenthal" kommt man an einer Gedenkstätte vorbei. Ein Steinkreuz von 1908 und ein Bildstöckel. Wir bleiben auf dem Fuhrweg, kommen an den Schafwiesen vorbei und machen einen Abstecher zum Katzenstein - ein zweigeteilter Felsen. Weiter geht es zur Eisenkehl, wo noch Reste einer alten Wildmauer zu sehen sind. Vorbei an den alten Wochenendhäusern geht es nun zum Himberg. Ein weiterer Aussichtspunkt auf unserer Route. Entlang des Himberges kommt man zur "Weidenthaler Hohl". Diese laufen wir nur kurz an, um dann direkt die 92 Stufen hinunter zu gehen. Unten angekommen befinden wir uns im Himbergweg. Wir biegen nach links ab und begeben uns runter zur Haupstraße. In der Hauptstraße angekommen, gehen wir nach rechts. Nach ca. hundert Metern überqueren wie die Haupstraße. Über einen kleinen Weg gelangen wir zu einer Brücke, die uns über den Hochspeyerbach führt. Nach dem überqueren der Brücke wandern wir ein kleines Stück über eine Wiese. Danach geht es wieder in den Wald hinein. Im Waldstück biegen wir nach links ab. Ganz in der Nähe befindet sich hier ein Kriegerdenkmal aus dem Jahre 1914/18 - was uns gleichzeitg auch eine tolle Aussicht beschert. Hier bietet sich ein Rast mit Picknick an. Am Ende des Weges wandern wir am Spielplatz vorbei und befinden uns nun in der Langentalstraße. Wir laufen Richtung Ortsmitte, an der Schule vorbei und einer Skulptur aus Bundsandstein - dem "Schulstein". Weiter geht es durch den Ort Weidenthal, vorbei an der Kirche, in die Hirschgasse. Wo wir den Pfaffenbrunnen vorfinden und ein ehemaliges Stauwerk mit Wasserrad. Am Ende der Hirschgasse stößt man auf das Gemeindehaus, wo sich rechts davon der alte Dorfbrunnen befindet. Das letze Stück bis zum Bahnhaltepunkt gehts die Hauptstraße entlang. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem VRN zum Bahnhof nach Weidenthal

Anfahrt

Von der A65 Neustadt an der Weinstr. kommend - die Abfahrt 13 Neustadt/Weinstr. Süd nehmen und der B39 Richtung Kaiserslauten/Lambrecht (Pfalz) folgen bis nach Weidenthal zum Bahnhof. 

Von der A6 Kaiserslautern kommend - die Abfahrt Enkenbach-Alsenborn nehmen und dann Richtung Hochspeyer/Fischbach B48 fahren - weiter Richtung Bad Dürkheim/Neustadt an der Weinstraße B37 - dann in Frankenstein der B39 Richtung Neustadt an der Weinstraße/Lambrecht (Pfalz), bis nach Weidenthal zum Bahnhof folgen. 

Parken

Es besteht Parkmöglichkeit neben dem Bahnhof von Weidenthal 

Koordinaten

DD
49.418073, 7.993382
GMS
49°25'05.1"N 7°59'36.2"E
UTM
32U 426992 5474419
w3w 
///angewiesen.schuhe.prüfer
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Lambrecht & Neustadt a.d.W. - Pietruska Verlag - 1:25.000 - ISBN 978-3-645138-07-6 

oder auch erhältlich bei: 

Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz), Sommerbergstraße 3, 67466 Lambrecht (Pfalz), 06325 181 110, www.vg-lambrecht.de. touristinfo@vg-lambrecht.de 

Besucherinformationszentrum "Flößerei u. Trift", Bahnhofstraße 60, 67471 Elmstein, 06328 234 

Ausrüstung

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
Jens Korn
13.07.2022 · Community
Gute Wanderung für einen entspannten Tages Ausflug. Beschilderung ist bis kurz vor Schluss Super. Am Schluss ist der Weg Teils Komplett zugewachsen bzw liegen überall Bäume quer. So haben wir eine Abzweigung verpasst und sind so unten an der Hauptstraße heraus gekommen.
mehr zeigen
Stephan Enzweiler
03.02.2022 · Community
Sehr schöne Wanderung mit leichten Steigungen, Abwechselnde Pfade und breite Wege sowie schöne Ausblicke. Die Markierung mit der 10 ist manchmal nicht direkt zu erkennen, da die auch schon mal oben, also Himmelwärts, auf einem Stein angebracht ist.
mehr zeigen
Gemacht am 03.02.2022

Fotos von anderen


Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,1 km
Dauer
2:25 h
Aufstieg
121 hm
Abstieg
121 hm
Höchster Punkt
333 hm
Tiefster Punkt
212 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour geologische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 12 Wegpunkte
  • 12 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.