Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderweg "Schöne Aussicht" südlich Weyerbusch

Wanderung · Weyerbusch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald - Ganz nach deiner Natur! Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Abwechslungsreiche Wege zwischen Wald, Feld, Dörfern, Anhöhen und Bachauen
    / Abwechslungsreiche Wege zwischen Wald, Feld, Dörfern, Anhöhen und Bachauen
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Wiesenidylle zwischen Weyerbusch und Hemmelzen
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Blick über Hilkhausen
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Panoramablick mit "Fernsichttisch" im Vordergrund
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Blick auf die "Thorhecke" bei Hemmelzen
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Rinderweide am Birnbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Wegeplan mit Sitzbänken
    Foto: Cornelia Obenauer, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Glückliches Hühnerleben und intakte Dorfstrukturen
    Foto: Cornelia Obenauer, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Pferdeweide bei Hilkhausen
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Fernsichttisch mit Angabe weitentfernter Landschaftpunkte
    Foto: Cornelia Obenauer, VG Altenkirchen-Flammersfeld
m 300 250 200 10 8 6 4 2 km
Dieser 10 km lange Rundwanderweg führt uns zum beeindruckenden Aussichtspunkt am Asberg und durch die wunderschöne dörfliche Kulturlandschaft südlich Weyerbusch.
mittel
Strecke 10,6 km
2:50 h
170 hm
170 hm

Der Wanderweg ist mit dem Kennzeichen W 3 gut ausgeschildert. Ein Höhepunkt des Weges ist der Asberg, eine Erhebung auf 334 m über NN, der eine wunderschöne Aussicht in den weiten Westerwald bietet. Die Bewohner der Region nennen ihren Hausberg liebevoll das „Köppelchen“. Bis in die 30er Jahre wurde hier Basalt abgebaut, denn der Berg ist vulkanischen Ursprungs und besteht aus magmatischem Ergussgestein.  

Eine drehbare Fernsichtmarkierung zeigt uns genau, welche Hügel oder Orte wir in der Ferne sehen. Ein zusätzliches Fernglas ist unbedingt empfehlenswert.

Wenig weiter treffen wir auf den heutigen Grenzpunkt zu den Gemeinden Walterschen, Weyerbusch und Hemmelzen. Hier trafen bereits historische Verwaltungsgrenzen der Grafen von Sayn, sowie die noch heute gültigen Kirchspielgrenzen von Birnbach, Flammersfeld und Mehren aufeinander. Die Grenzen waren früher oft mit Hecken markiert und so wundert es nicht, dass das kleine Waldgebiet am besagten Grenzpunkt „Thorheck“ genannt wird.

Eine Vielzahl von Bänken am Wegesrand laden zur Pause ein und lassen diese wunderschöne Landschaft zur Genusstour werden.

Der Rundweg liegt übrigens unmittelbar am WesterwaldSteig. Selbst mit dem Rad, dem Kinderwagen oder dem geländegängigen Elektrorollstuhl kann der Rundweg genutzt werden. Und wenn wir mal nicht so weit wandern wollen: weitere Feldwege lassen auch eine Halbierung der Strecke zu.

 

 

Autorentipp

Sowohl am Start als auch zur "Halbzeit" in Hemmelzen gibt es hier Gastronomie für den Wanderhunger.
Profilbild von Cornelia Obenauer
Autor
Cornelia Obenauer
Aktualisierung: 10.03.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
333 m
Tiefster Punkt
220 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Restaurant " Im Heisterholz"

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld
Website: www.vg-ak-ff.de
E-Mail: tourist-info@vg-ak-ff.de

Start

Ortsmitte Weyerbusch (296 m)
Koordinaten:
DD
50.714042, 7.552865
GMS
50°42'50.6"N 7°33'10.3"E
UTM
32U 397834 5619024
w3w 
///gesetze.ausgestrahlte.wagt

Ziel

Ortsmitte Weyerbusch

Wegbeschreibung

Von Weyerbusch aus folgen wir der Wegekennzeichnung W3 in Richtung Hilkhausen. Auf dem Weg gelangen wir an naturnahen Wiesen vorbei und erreichen hiner dem Dorf Hilkhausen den Aussichtspunkt Asberg. Nachdem wir die tolle Aussicht genießen konnten geht es wieder bergab bis zu einem kleinen Wäldchen, die T"horhecke" genannt. von hier aus können wir auch unmittelbar wieder nach Hilkhausen gelangen oder folgen der Wegebeschreibung bis nach Hemmelzen. zwei Gastronomiebetriebe (Landhaus Stähler, Hotel-Restaurant Heisterholz) sind hier zu finden. Nun gehen wir im wunderschönen Bachtal des Birnbaches wieder Richtung Hilkhausen, ein beschauliches kleines Dorf, das inzwischen zum Ort Weyerbusch gehört.

Von hier aus geht es nun durch einen idyllischen Hohlweg wieder hinauf Richtung Weyerbusch an Wiesen und Streuobstflächen vorbei. Von hier aus haben wir nochmals einen schönen Blick über die erwanderte Landschaft und freuen uns auf eine gemütliche Einkehr in eine der zahlreichen Gastronomiebetriebe in Weyerbusch.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Über Altenkirchen ist der Rundweg mit der Buslinie 250 zu erreichen, welche uns auch am Wochenende nach Weyerbusch bringt.

Altenkirchen selbst ist mit dem Zug sowohl aus Richtung Köln/Bonn als auch aus Richtung Siegen erreichbar.

Anfahrt

Per Auto erreichen wir Weyerbusch über die A3 und die B 8

Parken

Parkmöglichkeiten finden Sie im Ortsbereich Weyerbusch, am Friedhof/Feuerwehrhaus Weyerbusch (Finkenweg) oder mittig des Rundweges am Dorfgemeinschaftshaus Hilkhausen (Talweg 8)

Koordinaten

DD
50.714042, 7.552865
GMS
50°42'50.6"N 7°33'10.3"E
UTM
32U 397834 5619024
w3w 
///gesetze.ausgestrahlte.wagt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,6 km
Dauer
2:50 h
Aufstieg
170 hm
Abstieg
170 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich barrierefrei kinderwagengerecht

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.