Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Stadtrundgang Weilburg

Wanderung · Weilburg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Das Lahntal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Ernst-Dienstbach-Steg
    / Ernst-Dienstbach-Steg
    Foto: ZZ-Katja Bornemann, Das Lahntal
  • / Marktplatz mit Neptunbrunnen und Schlosskirche
    Foto: ZZ-Katja Bornemann, Das Lahntal
m 160 150 140 130 120 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Herzlich willkommen in Weilburg. Wir wünschen Ihnen einen erlebnisreichen Spaziergang durch unser barockes Weilburg beginnend im Schlossgarten und endend am Marktplatz. 
mittel
Strecke 3,1 km
0:55 h
35 hm
32 hm
Erkunden Sie selbst die Stadt. Diese Route ist ein Vorschlag, Sie können Start- und Endpunkt auch gern selbst bestimmen. Unser Flyer "Stadtrundgang", erhältlich in der Tourist-Information am Matktplatz, gibt Aufschlüsse zu den einzelnen Plätzen und Sehenswürdigkeiten. Streifen Sie duch Weilburg, lassen Sie sich inspirieren, genießen Sie die Ausblicke und Eindrücke und auch die Natur.

Autorentipp

Besichtigen Sie auch das Schloss und das Bergbau-u. Stadtmuseum (kostenpflichtig) auf dieser Tour.
Profilbild von Elena Weber
Autor
Elena Weber
Aktualisierung: 30.08.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
162 m
Tiefster Punkt
130 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Coronabeschränkungen beachten. Aktuelle Bahnhinweise berücksichtigen.

Hinweis: Mit Bus und Bahn im Lahntal unterwegs

 Die ÖPNV-Anbindung im Lahntal ist exzellent. Vom quellnächsten Bahnhof Feudingen bis zur Mündung der Lahn in Niederlahnstein am Rhein begleiten Bahnstrecken den Fluss. Auf fast allen Schienenstrecken können Sie Ihr Fahrrad bequem mitnehmen. 

AKTUELLE HINWEISE: In diesem Jahr finden auf allen Bahnstrecken im Lahntal zeitweise Baumaßnahmen statt, bei denen im Schienenersatzverkehr keine Räder mitgenommen werden können. Immer aktuell sind unsere Hinweise auf der Homepage oder die entsprechenden Hinweise im Tourenplaner.

Ausführliche und tagesaktuelle Informationen rund um das Bahnfahren sowie Fahrkarten finden Sie unter www.bahn.de. Wenn die gesuchten Verbindungen aufgelistet sind, können Sie in der Detaildarstellung zahlreiche weiteren Informationen zu den einzelnen Fahrten, unter anderem Bahnhofspläne oder Kartendarstellungen, abrufen.

Wenn Sie besonders kostengünstig anreisen möchten, können Sie zum Beispiel im bundesweiten Nahverkehr das „Quer-durchs-Land-Ticket“ nutzen. Hiermit können 1 bis 5 Personen einen Tag lang deutschlandweit reisen. Dies kostet für die 1. Person 44,- € und für die 2. bis 5. Person je 8,- €. (Stand: 16.12.2019)

Innerhalb des Lahntals können Sie außerdem die Ländertickets „Schöner Tag Ticket NRW“, „Hessenticket“ und „Rheinland-Pfalz-Ticket“ verwenden, mit denen jeweils bis zu 5 Personen einen Tag im kompletten Nahverkehr des Bundeslandes fahren können. (Stand: 16.12.2019)

Sollten Sie Fragen haben zur Ausstattung des Bahnhofs, z. Bsp. ob es Aufzüge für die Fahrräder gibt und diese Aufzüge auch aktuell funktionieren, finden Sie diese Angaben auf der Internetseite www.bahnhof.de.

Weitere Infos und Links

Schutzgebiete

Die Tour liegt in folgenden Schutzgebieten:

Hochtaunus (Naturpark)

Lahntal und seine Hänge (Fauna-Flora-Habitat-Gebiet)

In diesen Schutzgebieten gelten folgende Regeln:

Bitte nicht abseits der Wege gehen.

Bitte keinen Lärm machen.

Bitte keine Steine oder Mineralien sammeln.

Bitte keine Pilze sammeln.

Bitte keinen Müll liegen lassen.

Bitte keine Tiere füttern.

Bitte nur auf den markierten Flächen zelten.

Bitte kein offenes Feuer machen.

Bitte keine Pflanzen pflücken.

Bitte keine Pflanzen und Tiere aussiedeln.

Start

Schlossgarten (158 m)
Koordinaten:
DD
50.485229, 8.262315
GMS
50°29'06.8"N 8°15'44.3"E
UTM
32U 447666 5592842
w3w 
///berechenbar.anrücken.lerne

Ziel

Marktplatz

Wegbeschreibung

Beginnend im Schlossgarten können Sie die Obere Orangerie erkunden, am gusseisernen Geländer stehend, blicken Sie auf die Lahn hinab über die Dächer der Taunusseite. Oben links am Horizont ein Flachbau, die Heinrich-von-Gagern-Schule und etwas rechts davon der Windhof, ein ehemals fürstlichen Lustschloss. Vorbei am "Lindensaal" hinunter zur zweiten Terrasse des Schlossgarten, die Untere Orangerie. Sie dient als "Wintergarten" für die nicht winterharten Kübelpflanzen des Schlossgartens. Geschmückt mit zwei vergoldeten Figuren und der interessanten Sonnenuhr. Nun geht es hinab zur Vorstadt.

1759 wurde das Landtor errichtet, aber nicht mehr als Befestigunganlage, sondern als repräsentative Einganfspforte vom Land zur Stadt. Die ehemalige Karlskirche neben dem Landtor wurde als Zuchthaus erbaut. Nach der Einweihung der neuen Katholischen Kirche oberhalb des alten Friedhofes, da führt der Rundweg noch vorbei, diente das Gebäude als Geschäftshaus. Der jetzige Eigentümer möchte das Gebäude sanieren und wieder nutzbar machen.

Direkt hinter dem Landtor geht es den Mühlberg hinunter bis zur Weilstraße. Rechts halten, ortsauswärts Richtung Schiffstunnel.

Der Weilburger Schiffstunnel ist der älteste und längste heute noch befahrene Schiffstunnel in Deutschland. Schauen Sie hier den Kanuten beim Schleusen zu, eine Tafel erläutert Näheres. Den kurzen Weg, ca. 150 m, wieder zurück zum Mühlberg, führt eine Treppe hinauf zum Kalvarienberg mit Heilig Grabkapelle und alten Friedhof.

Nun geht man die Frankfurter Straße hinab links Richtung Vorstadt zum König-Konrad-Platz. Dieser große repräsentative Platz vor dem Landtor ist unter Einbeziehung des bereits bestehenden kleinen König-Konrad-Platzes am Treppenaufgang zum Schlossgarten zwischen 2000 und 2005 beim Bau der Teilortsumgebung angelegt worden. Hier steht das König-Konrad-Denkmal (Säule), ein Geschenk der Hessischen Landesregierung, im Rahmen des in Weilburg stattgefundenen Hessentages 2005. 

Durch das Landtor die Vorstadt weiter entlang gehen, der Mauerstraße folgen bis zum Amtsgericht. dann Gegenüber liegt der Pankgrafenplatz mit der Skulptur des Weilburger Stadtpfeifers. Hier kann man kurz innehalten, einen Blick auf die Lahn werfen oder im Weltladen faire Produkte kennenlernen.

Weiter Richtung Rathaus, hier steht die Büste der Pallas Athene, die Mauerstraße entlang, am alten Gymnasium (heutige Bibliothek) vorbei, vorbei am Komödienbau bis zum Denkmal (Beginn der Niedergasse). Hier steht das Denkmal für die Gefallenen des Krieges 1870/71 mit einem Adler, Einkehrmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe. 

Der Niedergasse folgen bis zur Steinernen Brücke. Die Steinerne Brücke ist eine 1769 gebaute Brücke über die Lahn. An ihrer Stelle gab es mehrere Vorläufer Rücken, die für Jahrhunderte die einzigen Brücken für Fahrzeuge zwischen Wetzlar und Limburg waren. Überquert Man die Steinerne Brücke, gelangt man zum Postplatz. Hier befindet sich noch heute die Post. Ein sehr harmonisches und eindrucksvolles Bild mit den beiden Brückenhäusern.

Hinter der Sparkasse folgt man dem Odersbacher Weg entlang der Lahn bis zum Ernst-Dienstbach-Steg. Über diese alte Kettenbrücke gelangt man wieder zurück zur Altstadt. Ein wenig steil den Hainberg auf der gegenüberliegenden Straßenseite hinauf, gelangt man wieder zum Denkmal/Ecke Neugasse. Nun über die Neugasse zum Schlossplatz laufen, unterwegs kann man sich ein verdientes Eis gönnen. Das Bergbau-u. Stadtmuseum am Schlossplatz freut sich über einen Besuch, mit dem Kombiticket kommt man auch günstig ins gegenüberliegende Schloss, muss nicht am selben Tag sein. Nun über die kurze Schlossstraße zum Marktplatz mit Neptunbrunnen und Schlosskirche. Hier endet der Stadtrundgang. Wir hoffen es hat Ihnen gefallen. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit Bahn und Bus erreichbar.

Anfahrt

Zum Schlossgarten kann man laufen. Oder man fährt Richtung Innenstadt, durch das Landtor, die Vorstadt entlang und stellt das Auto auf dem Parkdeck in der Mauerstraße ab (kostenpflichtig). Hier kann das Auto länger geparkt werden und es ist nur eine kurze Distanz zum Schlossgarten in der Altstadt.

Parken

Parkdeck in der Mauerstraße

Koordinaten

DD
50.485229, 8.262315
GMS
50°29'06.8"N 8°15'44.3"E
UTM
32U 447666 5592842
w3w 
///berechenbar.anrücken.lerne
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stadtplan, Stadtrundgang mit Erläuterungen

Ausrüstung

leichter Tagesrucksack mit Regenhülle, bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste Kleidung, Sonnen-u. Regenschutz, ggf. Proviant und Trinkwasser oder nutzen Sie die Einkehrmöglichkeiten unterwegs, Stadtplan

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
3,1 km
Dauer
0:55 h
Aufstieg
35 hm
Abstieg
32 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch Rundtour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.