Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Traumschleife Dünnbach-Pfad

· 22 Bewertungen · Wanderung · Hunsrück
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hunsrück-Touristik GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Idyllischer Weg
    / Idyllischer Weg
    Foto: Tourist-Information Kastellaun, Tourist-Information Kastellaun
  • / Blick übers Tal
    Foto: Tourist-Information Kastellaun, Tourist-Information Kastellaun
  • / Wanderer auf der Felsrippe
    Foto: Tourist-Information Kastellaun, Tourist-Information Kastellaun
m 350 300 250 200 10 8 6 4 2 km

Ein Wanderweg für alle, die Ruhe und Stille suchen. Der Weg ins Dünnbachtal führt durch ausgedehnte Waldpassagen. Felsabschnitte geben einen Einblick in die Erdgeschichte. Unterwegs besteht die Möglichkeit einen Abstecher zur Hängeseilbrücke Geierlay zu unternehmen. 

 

mittel
Strecke 10,8 km
4:00 h
303 hm
302 hm

Die Traumschleife Dünnbachfad führt den Wanderer von den Hunsrückhöhen in das idyllische und nahezu unberührte Dünnbachtal, das v.a. mit tollen Pfadpassagen und herrlicher Stille in artenreicher Natur begeistert. Zurück auf den Höhen bietet der Dünnbach-Pfad bei Lahr und Zilshausen herausragende Panoramablicke, die sich mit gemütlichen Waldpassagen abwechseln.

Dank eines Verbindungsweges kann die Tour in zwei kurze, 5 bzw. 6 km kurze Schleifen geteilt werden.

Die Traumschleife verläuft auf abwechslungsreichen Passagen durch Misch- und Nadelwald. 

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 69 Erlebnispunkten zertifiziert. 

Autorentipp

Das nahezu unberührte Dünnbachtal mit dem Dünnbach als Kleinfluß in Rheinland-Pfalz ist das Highlight dieser Wandertour. Beeindruckend sind auch die Panoramablicke bei Lahr und Zilshausen. 
Profilbild von Iris Müller
Autor
Iris Müller
Aktualisierung: 04.05.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
361 m
Tiefster Punkt
209 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind
Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Kastellaun, Marktstraße 16, 56288 Kastellaun
Tel. 06762 401873, www.kastellaun.com


Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen
Tel. 06543 507700, www.hunsruecktouristik.de

 

Start

Zilshausen oder Lahr oder Mörsdorf (über Zuweg) (333 m)
Koordinaten:
DD
50.109932, 7.374032
GMS
50°06'35.8"N 7°22'26.5"E
UTM
32U 383740 5552119
w3w 
///erdbeere.sollen.änderung

Ziel

Zilshausen oder Lahr oder Mörsdorf (über Zuweg)

Wegbeschreibung

Wir starten an der Grillhütte von Zilshausen,  die etwas außerhalb des Ortes am Waldrand liegt. Direkt am Einstieg befindet sich die 2017 eröffnete Kugelbahn – ein Erlebnis für Groß und Klein. Sogleich taucht der Dünnbachpfad in den abwechslungsreichen Mischwald ein und führt vorbei an einem ersten Ausblick und einem alten Steinbruch talwärts. Nach scharfem Rechtsknick erreichen wir wenig später an einer Felsrippe die Aussicht „Heierts Stück“: ein Stichpfad führt zu einer Bank, von der wir den Blick ins Tal genießen können.

Den weiteren Verlauf prägt uriger, niedrig gewachsenen Wald und nicht nur an der einladenden Felsaussicht treten immer wieder Felsen zu Tage und geben  uns Einblick in die Erdgeschichte. Schließlich steigt der Weg entlang der Hangflanke des Petershauser Grabens wieder etwas an und knickt dann mitten in einem Nadelwaldareal scharf links zurück Richtung Dünnbachtal.

Dort treffen wir nach 2.5 km auf einen Forstweg: hier können wir rechts auf den Verbindungsweg wechseln, der den Dünnbachpfad in die Südschleife (ab Zilshausen: 5.3 km) und die Nordschleife (ab Lahr (6.7 km) unterteilt. Der Dünnbachpfad wendet sich 15 m nach links, bevor es per Treppenpfad hinab zum Dünnbach geht. Dort führt ein Zuweg nach Mörsdorf (2.6 km), am nahen Rastplatz können wir direkt neben dem rauschenden Bach ein idyllisches Picknick genießen. Die Traumschleife setzt sich rechts über die Wiese fort, folgt kurz dem Mühlkanal, biegt dann aber in die Hangflanke ab und steigt erst steil, später etwas moderater bergan.

Bald erreichen wir die K38, die nach kurzer Pfadbegleitung gequert wird. Es folgt eine herrliche Waldpassage, die direkt zum Dünnbach führt. Pfadig folgt die Route dem sich windenden Bach und beschert Naturgenuss vom Feinsten. Viel zu rasch heißt es nach 4.5 km Abschied nehmen vom Tal, denn nun beginnt der Anstieg hinauf nach Lahr. Als der Wald zurückweicht, eröffnen sich uns tolle Weitblicke, die man besonders vom Rastplatz am Biotop von Lahr in vollen Zügen auskosten kann. Anschließend führt der Weg mit einigen Schlenkern nach Lahr, das sich gut als alternativer Startplatz eignet.

Vorbei am einladenden Gastgeber erreichen wir über den Baumlehrpfad wieder offene Flur. Kurz nutzen wir einen Feldweg neben der L 108, bevor es entlang des Petershauser Grabens zurück in den Wald geht. Nach deutlichem Abstieg treffen wir nach 8.5 km am Zwergenplatz auf den Verbindungsweg. Bevor es weitergeht, ist ein Verweilen auf der Waldschaukel ein Muss!

Der Dünnbachpfad schwingt sich nun links bergan und auf breitem Forstweg gewinnt man stetig Höhe. Schließlich wechseln wir rechts auf einen Pfad, der nach einem letzten Steilstück an den Waldrand führt. Dort folgen wir gemütlich ansteigend einem Feldweg ins nahe Zilshausen, wo an der Hauptstraße ein Gastgeber zur Einkehr lockt. Die Traumschleife umrundet die Kirche und verlässt den Ort zügig. Mitten durch offene Flur wandern wir bei bestem Panoramablick zu einem Wegkreuz, wo er nach links knickt und wenig später die Zufahrt zur Grillhütte erreicht. Dorthin geht es aber nicht auf der Straße, sondern auf dem parallel verlaufenden, federnden Wiesenstreifen. Nach 10.8 km schließt sich an der Grillhütte der Kreis dieser reizvollen Wanderung.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zilshausen und Lahr eingeschränkt mit dem ÖPNV erreichbar:
Mit dem Bus Linie 635 von Kastellaun oder den Buslinien 736 oder 741 von Treis-Karden
Mörsdorf eingeschränkt mit dem ÖPNV erreichbar: 
Bus Linie 742 von Treis-Karden

Infos auf www.vrminfo.de

 

 

Anfahrt

Von der Hunsrückhöhenstraße (B327) auf Höhe Kastellaun über die L 108 nach Zilshausen oder über die L204 nach Mörsdorf und Lahr. 

Parken

Parkplatz an der Grillhütte Zilshausen 
Lage:  N50° 06´ 35.8´´ E7° 22´26.5´´

 

Parkplatz Ortsmitte Lahr (Zuweg 350 m)
Lage: N50° 07´ 34.7´´ E7° 21´55.4´´


Zuwegung 2,6 km ab Ortsmitte Mörsdorf

Koordinaten

DD
50.109932, 7.374032
GMS
50°06'35.8"N 7°22'26.5"E
UTM
32U 383740 5552119
w3w 
///erdbeere.sollen.änderung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kostenlos:
Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

Ausrüstung

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Fragen & Antworten

Frage von Christof Kehr · 23.08.2020 · Community
Sind Sie mal Ende August Ruhe und Stille suchend gelaufen, haben ne Viertelstunde röhrende Motorräder ertragen, immer wieder Flieger nach Hahn und sicher 1 1/2 Stunden ein Dauerrauschen von sicher energiepolitisch eichtigen Windrädern gehört und sich gedacht: heute ist leider nichts mit yRuhe und Stille suchen? - Sorry ich habe den Kommentar als Frage camoufliert...
mehr zeigen

Bewertungen

4,0
(22)
Stefan Decke
Gestern · Community
Die Windräder sind leider optisch als auch akustisch störend. Ansonsten sehr schöne und entspannte Runde.
mehr zeigen
Rainer Lanz-Wagner
14.09.2021 · Community
Ich bin mit der von Ooutdooractive empfohlenen Laufrichtung stets gut gefahren. Auch dieses Mal wieder, auch wenn damit die Einkehrmöglichkeiten in Lahr wenig relevant am Anfang liegen. Meine Highlights kommen am Schluss. Insgesamt steckt in diesem Wanderweg eine Menge Ehrenamtsschweiß: sei es beim erstmaligen Anlegen der Pfade im Hang, sei es bei den beiden Kugelbahnen am Ende oder sei es bei der steten Pflege der Naturwege insgesamt. Das kann gar nicht genug hervorgehoben werden. Nun zu den Abschnitten. Auf den Schlenker um die Wohnbebauung in Zilshausen wird man nicht aufmerksam gemacht, so dass man durch den Ort läuft. Die zufällig gefundenen Wegweiser musste man, im Bewusstsein richtig gelaufen zu sein, dann erst einmal verstehen. Ein sich über Jahrmillionen eingeschnittenes Bachtal birgt natürlich auch eine von Menschenhand angelegte Straße und somit kurvenreiche Motorrad-Strecke. Erst recht bei milden Temperaturen und Sonne. Die hierbei entstehende Geräuschkulisse kann hier und da stören, wenn man dies nicht als Ohrenschmaus empfindet. Der Wander-„Umweg“ durch Lahr ist nachvollziehbar, aber wie gesagt, nicht wenn man die Runde gegen den Uhrzeiger läuft und sich noch keine Mahlzeit verdient hat. Auf dem Weg ins Tal kommt man an der kleinsten Hängebrücke zwischen zwei Bäumen vorbei, als Anspielung auf die bekannte und sehr gut besuchte Geierlay-Brücke im Nachbartal. Nett. Unten im Bachtal lässt man sich beim Laufen, beim Pausieren auf den zahlreichen Bänken oder durch ein über 100 Jahre altes Schränkchen mit Gästebuch ablenken. Etwa 500 m vor dem Parkplatz endet die neben dem Weg entlang führende Kugelbahn hangabwärts, eines meiner Highlights. Trotz Hanglage werden die Holzkugeln hier und da ausgebremst. Sie müssen mit Menschenkraft und in wissenschaftlicher Museumsmanier an vier Stellen auf ein höheres (Energie-) Niveau gehievt werden. Sehr ideenreich und eindrucksvoll. Falls die mitlaufenden Kinder nicht bereits zu Beginn diese Kugelbahn entdeckt haben, so ist dies spätestens jetzt deren Highlight. Am Parkplatz entdecken sie dann noch eine zweite Kugelbahn, die in den Wald hineinführt und deren Kugeln in Flippermanier in die Bahn geschossen werden können. Und natürlich gibt es hier einen Holzkugel-Spender für 1 € die Kugel. Ingesamt 4 Sterne.
mehr zeigen
Gemacht am 12.09.2021
Verstecktes Hobbithaus unter der Kugelbahn
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
"Zwischenregenerator"
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Kugelautomat
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Wasserläufer auf dem Dünnbach
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Spinnennetz in den Bäumen
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
"Zwischenregenerator"
Foto: Rainer Lanz-Wagner, Community
Rolf Lüdtke 
19.07.2021 · Community
Sehr schöner Wanderweg mit vielen Rast und Wohlfühlmöglichkeiten.Gute Ausschilderung und eine schöne Wegeführung. Die Kugelbahn in Zilshausen ist natürlich auch eine tolle Idee...Auch ein Muss ist in Lahr im Gasthaus Waldesblick ein leckeres Eis mitzunehmen. Und ein Dank an den Wegepaten den wir unterwegs getroffen haben,für den tollen Tipp
mehr zeigen
Gemacht am 18.07.2021
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Verstecktes Hobbithaus unter der Kugelbahn
Kugelautomat
+ 69

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,8 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
303 hm
Abstieg
302 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.