Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Vitaltour Schlossweg

· 15 Bewertungen · Wanderung · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Naheland Verifizierter Partner 
  • Wandern auf der Vitaltour
    / Wandern auf der Vitaltour
    Foto: Peter Bender, Urlaubsregion Naheland
Markierung Vitaltour Schlossweg
m 350 300 250 8 6 4 2 km
Im Mittelalter war die Winterburg Jagd- und Winterresidenz der Grafen von Sponheim. Das neue Amtshaus auch "Schloß Winterburg" genannt ist heute ein Landschulheim. Es  wurde auf den Fundamenten der Burg 1774 erbaut. Das Ellerbachtal und die Höhen um Winterburg bieten ein ganz besonderes Wandererlebnis.
mittel
Strecke 9,4 km
2:45 h
301 hm
301 hm

Autorentipp

Einkehrmöglichkeit am Start- und Endpunkt "Bockenauer Schweiz"
Profilbild von Naheland-Toursitik GmbH, www.naheland.net
Autor
Naheland-Toursitik GmbH, www.naheland.net
Aktualisierung: 27.02.2021
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
373 m
Tiefster Punkt
263 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Kur- und Touristinformation Bad Sobernheim, Bahnhofstraße 4, 55566  Bad Sobernheim,
Tel. 06751/ 81243, www.bad-sobernheim.de

Start

Bockenau Parkplatz am Campingplatz "Bockenauer Schweiz" oder Winterburg Parkplatz am Friedhof (270 m)
Koordinaten:
DD
49.850727, 7.658157
GMS
49°51'02.6"N 7°39'29.4"E
UTM
32U 403538 5522897
w3w 
///blätter.anspielung.blasser

Ziel

Bockenau Parkplatz am Campingplatz "Bockenauer Schweiz" oder Winterburg Parkplatz am Friedhof

Wegbeschreibung

Wir beginnen mit der Vitaltour „Schlossweg“ am Parkplatz an der „Bockenauer Schweiz“. Der Rundweg verläuft erst in nördlicher Richtung auf einer stillgelegten Bahntrasse. Auf diesem rund 0,7 km langen Abschnitt wandern wir entlang der Talsohle, umsäumt von naturnahem Begleitgehölz. Der Weg führt uns auf einer wassergebundenen Wegdecke entlang der Kreisstraße. Nach mehreren Straßenquerungen verlässt die Wegeführung am Ortsrand von Winterburg die Talsohle. Über einen steilen 200 m langen Anstieg auf einem Asphaltweg wandern wir auf dem Höhenkamm in nördlicher Richtung.

Von hier aus bietet sich ein Fernblick bis zum Donnersberg im Süden und zu den Quarzithängen des Soonwaldes im Norden. Auf der gegenüberliegenden Hangseite erkennen wir das Schloss Winterburg, die Ortschaften Gebroth und Allenfeld und den Höhenzug des Gauchsberges. Die Ortschaft Winterburg ist im sehr engen Talgrund des Ellerbaches zu erkennen. Umgeben von Wiesen und Gehölzgruppen vermittelt uns dieser Wegeabschnitt ein besonderes Wandererlebnis. Nach ca. 400 m endet der Feldweg auf einem Asphaltweg. Wir wandern in nördlicher Richtung weiter und kommen an benachbarten Viehweiden vorbei.

Auf der Höhe angekommen empfängt uns am Aussichtspunkt "Auf dem Eckweiler Berg" eine neue Wanderhütte, die der Naturpark Soonwald Nahe e. V. errichtet hat. Der komfortable Rastplatz bietet uns eine gute Gelegenheit, eine Rast einzulegen und dabei unsere Blicke über eine friedliche Landschaft schweifen zu lassen und den von Stille geprägten Ort zu genießen.

Entlang des idyllischen Tonnenbachtales wandern wir bis zur Ortslage Winterburg. Durch den Ort gelangen wir auf unserer Route über einen steilen Anstieg mit Treppenstufen zum Winterburger Schloss. Nach einem steilen Abstieg zum Ellerbachtal geht es wieder auf die Höhe zum Aussichtspunkt „Hahn“. Über einen erneut steilen Ab- und Anstieg mit dem Aussichtspunkt "Schlicht" erreichen wir den nächsten Höhenzug „Am Meerhölzchen“. Der anspruchsvolle Wegeabschnitt wird durch eindrucksvolle Nah- und Fernblicke belohnt. Laubwälder und imposante Felsvorsprüngen machen den Abschnitt zu einem besonderen Wandererlebnis. Die Kuppe des Höhenzuges verläuft über offene Landschaft. Wieder im Wald verliert der Weg nun kontinuierlich an Höhe. Entlang eines Hohlweges, der in den vergangenen Jahrhunderten zum Kirchgang von Allenfeld zum ehemaligen Kloster bei Bockenau genutzt wurde, wandern wir zurück zur Gaststätte „Bockenauer Schweiz“.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahnhof Bad Kreuznach , weiter (wenige Fahrten) mit Bus Mo-Fr 242 bis Winterburg Daubacher Brücke oder Ortsmitte und Sa+So bis Bockenau und 2 km Fußweg; Fahrpläne unter www.rnn.info

 

Anfahrt

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung Idar-Oberstein, B41 bis Waldböckelheim Bockenauer Straße, weiter L108 bis Bockenau und Winterburg

Parken

Parkplatz am Campingplatz "Bockenauer Schweiz", Winterburg Parkplatz am Friedhof

Koordinaten

DD
49.850727, 7.658157
GMS
49°51'02.6"N 7°39'29.4"E
UTM
32U 403538 5522897
w3w 
///blätter.anspielung.blasser
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

siehe unter www.bad-sobernheim.de

Kartenempfehlungen des Autors

siehe unter www.bad-sobernheim.de

Ausrüstung

festes Schuhwerk wird empfohlen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(15)
Wolf-Dieter R
15.08.2021 · Community
Schöne Wanderung über Geld und Wiesen. Wir sind gegen die ursprüngliche Richtung gegangen und fanden dies im nachhinein sogar besser, denn es ging zuerst auf den schlechten Pfaden durch den Wald. Generell sind die Wege gut zu laufen und sind Recht breit. Das Schloss sieht von der Ferne beeindruckender aus als es dann tatsächlich ist.
mehr zeigen
Gemacht am 15.08.2021
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Foto: Wolf-Dieter R, Community
Marc Jordan
11.04.2021 · Community
Gemacht am 11.04.2021
Thomas Fickinger 
22.03.2021 · Community
Sehr schöne, eher leichte, bis maximal mittelschwere Wanderung, ohne die ganz großen Highlights, aber in reizvoller Umgebung. Bin am Campingplatz "Bockenauer Schweiz" gestartet. Der Pfadanteil ist eher gering, aber es gibt viele Naturwege. Vom namensgebenden Schloss sollte man nicht zu viel erwarten, es liegt halt sehr schön.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 12

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,4 km
Dauer
2:45 h
Aufstieg
301 hm
Abstieg
301 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.