Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Vulkane, Maare und Dreese (Süd) - Georundweg Duppach

· 4 Bewertungen · Wanderung · Vulkaneifel · geöffnet
Verantwortlich für diesen Inhalt
Eifel Tourismus GmbH Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Infotafel Auf Heilert
    / Infotafel Auf Heilert
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Aussicht vom Eichholzmaar
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Eichholzmaar III
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Eichholzmaar
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Eichholzmaar II
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Aussicht Eifelblick Auf Heilert
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Auf Heilert
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Aussicht Eifelblick Auf Heilert
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Steffelner Drees
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
  • / Steffelner Drees
    Foto: Ute Klinkhammer / Tourist-Information Gerolsteiner Land, Eifel Tourismus GmbH
m 600 550 500 450 400 10 8 6 4 2 km
Entdecken Sie die Landschaft und das Eichholzmaar rund um den landschaftlichen Ort Duppach.
geöffnet
mittel
Strecke 10,5 km
3:00 h
227 hm
227 hm

Am Eichholzmaar, dem nördlichsten wassergefüllten Maar der Eifel, wurden zwei attraktive Erlebnisrundwege geschaffen. Drei eisenhaltige Quellen mit erfrischendem Mineralwasser, seltene Vögel und Pflanzen am Eichholzmaar, der beeindruckende Vulkangarten in Steffeln und die Erlebnisschmiede Knauf in Duppach sind nur einige der zahlreichen Attraktionen entlang der beiden Rundkurse.

Von  Eifelblick Steffelberg im Vulkangarten hat man einen Weitblick über das Kylltal, Hillesheimer Kalkmulde bis weit in die Ahreifel und die Vulkaneifel.

Der Eifelblick  Auf Heilert bei Duppach wiederum bietet eine Aussicht bis zur Nürburg mit Nürburgring, oder zur Hochen Acht und Aremberg.

An der römischen Grabungsstätte Duppach Weiermühle sieht die Überreste einer prachtvollen Villa Rustica mit einem Greifenkopf aus der römischen Zeit.

Autorentipp

Eifelblick Auf Heilert und die römische Villenanlage bei Duppach
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Eifelblick Auf Heilert, 604 m
Tiefster Punkt
Dreisbach, Duppach, 449 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Mit einer guten Vorbereitung macht das Wandern in der Eifel viel Spaß.

Tragen Sie angemessene Kleidung und festes Schuhwerk.

Nehmen Sie einen Rucksack mit Getränken, Proviant und Handy mit.

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf den ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Gerolsteiner Land, Standort Stadtkyll, Burgberg 22, 54589 Stadtkyll Tel.: +49 (0) 6591-133 200

Standort Gerolstein, Bahnhofstr. 4, 53568 Gerolstein, Tel.: + 49 (0) 06591-133 100

Start

Parkplatz am Eichholzmaar, L24 zw. Duppach und Steffeln (475 m)
Koordinaten:
DD
50.271867, 6.566002
GMS
50°16'18.7"N 6°33'57.6"E
UTM
32U 326557 5571693
w3w 
///fässer.tapfer.eidechse

Ziel

Parkplatz am Eichholzmaar, L24 zw. Duppach und Steffeln

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz wenden wir uns nach rechts und umrunden das Eichholzmaar. Hier können wir Station machen an der Aussichtsplattform und der Vogelbeobachtungsstation. Wir folgen dem Logo " Vulkanpfad" , vorbei am Steffelner Drees, wenden uns nach links und folgen dem aufsteigenden Weg bis zum Waldrand. Der Weg geht nun bergab durch einen Mischwald. Hinter dem Forsthaus biegen wir links ab und gelanden zum Duppacher Drees. Anschließend folgen wir dem Teerweg bergauf bis wir links abbiegen und wieder einen waldreichen Anschnitt vor uns haben. Nachdem wir den Wald verlassen haben, sehen wir links oben schon die Schutzhütte beim Eifelblick " Auf Heilert ". Dort sollte man eine Pause einlegen und die wunderschönen Fernsicht geniessen.

Wir wenden uns talabwärts und biegen später nach rechts ab und folgen diesem Weg bis nach Duppach. Wir überqueren den Dreisbach und gehen bergauf bis zur Hauptstrasse. Hier geht rechts neben dem letzten Haus ein Wiesenweg hoch. Dort findet man auch eine Ruhebank, die einen schönen Blick über Duppach bietet.

Weiter geht es über Wiesen- und Feldweg bis zur römischen Villenanlage mit Sitzkreis und kleinem Kräutergarten. 

Den Wegweisern folgend führt der Weg über Felder, bevor er in den Wald mündet. Der Trampelpfad durchquert den Wald , berührt das Aueler Drees und endet an der  L 24 . Bitte vorsichtig die Straße passieren.  Links sieht man schon den Parkplatz und man hat sein Ziel erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

 

 

Mit dem Zug: Bahnhof Jünkerath (Strecke Köln - Trier) weiter mit dem Taxi bis Steffeln oder mit dem Bus (www.vrt-info.de)

 

Anfahrt

Mit dem PKW: von Norden auf der A 1 bis Abfahrt Blankenheim - weiter auf B 51 in Richtung Trier bis Abfahrt Stadtkyll-Schönfeld - ab hier ist Steffeln ausgeschildert/von Süden auuf der A 60 bis Abfahrt Prüm - weiter auf B 51 in Richtung Köln bis Abfahrt Stadtkyll/Schönfeld - ab hier ist Steffeln ausgeschildert. 

 

Ab dem Ortseingang Steffeln in Richtung Duppach fahren - Parkplatz am Eichholzmaar ist ausgeschildert

Parken

 Kostenloser Parkplatz am Eichholzmaar

Koordinaten

DD
50.271867, 6.566002
GMS
50°16'18.7"N 6°33'57.6"E
UTM
32U 326557 5571693
w3w 
///fässer.tapfer.eidechse
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wanderkarte Nr. 15 des Eifelvereins, Oberes Kylltal

Wander-und Radkarte Stadtkyll

Kartenempfehlungen des Autors

Wandekarte Nr. 15 des Eifelvereins: Oberes Kylltal

Wander- und Radkarte Stadtkyll

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und der Jahreszeit angemessene Kleidung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,8
(4)
Karin Van der Burg
11.08.2021 · Community
Prachtige wandeling, mooie uitzichten.
mehr zeigen
Gemacht am 11.08.2021
Foto: Karin Van der Burg, Community
Foto: Karin Van der Burg, Community
Foto: Karin Van der Burg, Community
Gerhard Braun 
07.06.2021 · Community
Super schöne Tour. Besonderes Highlight ist sicherlich der Eifelblick mit einer grandiosen Aussicht!
mehr zeigen
Gemacht am 06.06.2021
Jürgen Kaluzny
10.05.2021 · Community
Die Rundwanderung ist sehr abwechslungsreich und interessant. Die Steigungen sind eher moderat, Wald und offene Flächen wechseln sich ab, wobei der Anteil der Freiflächen größer ist, und man hat immer wieder ganz tolle Weitblicke über das Land. Außerdem kommt man an einigen geologischen Zeugnissen des Vulkanismus der Eifel vorbei, an Maaren und Dreesen (Mineralquellen). Auch mit anderen geschichtlichen Orten kann die Tour aufwarten, wie mit der römischen Ausgrabungsstätte bei Weiermühle. Ich habe die Tour ein kleines Stück erweitert, indem ich von Duppach aus nicht direkt zur römischen Ausgrabungsstätte gelaufen bin, sondern zum Oosbach, an diesem entlang zum Duppacher Weiher und dann hinauf zur Ausgrabungsstätte gewandert bin. Sollte der kleine Parkplatz beim Eichholzmaar belegt sein, empfehle ich nach Duppach zu fahren, denn gegenüber der Kirche gibt es einige Parkplätze und man startet dann von dort.
mehr zeigen
Gemacht am 01.04.2021
Wanderweg am Eichholzmaar
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Mineralquelle Steffelner Drees am Gussbach
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Landschaft nach Osten vom Weg zwischen Steffelner Drees und Aussicht Duppacher Höhe
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Duppacher Maar beim Duppacher Drees im Tal des Dreisbaches
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Mineralquelle Duppacher Drees im Tal des Dreisbaches
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Landschaft nach Osten vom Weg in Richtung Duppach kurz nach dem Eifelblick Heilert
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Pfarrkirche St. Hubertus und Friedhofskapelle (Rest der alten Kirche)
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Replik eines Greifen-Kopfes von einem römischen Grabmal bei der römischen Ausgrabung mit Blick auf das Trockenmaar Duppacher Weiher
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Landschaft nach Nordwesten mit der Marienkapelle auf dem Walhausen (Hintergrund rechts) vom Weg kurz hinter der römischen Ausgrabung in Richtung Eichholzmaar
Foto: Jürgen Kaluzny, Community
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Wanderweg am Eichholzmaar
+ 9

Status
geöffnet
Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,5 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
227 hm
Abstieg
227 hm
Rundtour aussichtsreich botanische Highlights Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.