Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wachenheimer Täler-Tour zum Oppauer Haus

· 10 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Bald erreichen wir den Natur- und Waldlehrpfad Poppental.
    / Bald erreichen wir den Natur- und Waldlehrpfad Poppental.
    Foto: Maresi Kachler, Pfalz Touristik e.V.
  • / Unterwegs bieten sich immer wieder schöne Einblicke in den Naturpark Pfälzerwald.
    Foto: Maresi Kachler, Pfalz Touristik e.V.
  • / Die Fischteiche, idyllisch mitten im Pfälzerwald.
    Foto: Maresi Kachler, Pfalz Touristik e.V.
  • / Die Tour führt uns direkt in den Naturpark Pfälzerwald.
    Foto: Maresi Kachler, Pfalz Touristik e.V.
  • / Am Weißen Stein, dem höchsten Punkt der Wanderung, kreuzen sich zahlreiche Wanderwege.
    Foto: Maresi Kachler, Pfalz Touristik e.V.
  • / Die Keltenquelle bietet im Sommer ein kühle Rastmöglichkeit.
    Foto: Maresi Kachler, Pfalz Touristik e.V.
m 400 300 200 100 10 8 6 4 2 km Weißer Stein Keltenquelle Oppauer Haus Fischteiche
Diese Tour führt uns durchs Poppental bis zum Oppauer Haus und wieder zurück nach Wachenheim. Dabei erhalten wir zahlreiche Einblicke in die reichhaltige Pflanzen- und Tierwelt des Naturparks Pfälzerwald.
mittel
Strecke 11,7 km
3:00 h
252 hm
248 hm
Von der Wein- und Sektstadt Wachenheim, an der Deutschen Weinstraße, geht es mitten in Unesco Biosphärenreservat Pfälzerwald. Besonders schön: In den Sommermonaten erfrischt der Pfälzerwald mit einer willkommenen Abkühlung. Für eine Rast bietet sich idealerweise das Naturfreundehaus "Oppauer Haus"  im Pfälzerwald an  (mit Übernachtungsmöglichkeit), aber es gibt auch einige andere Möglichkeiten für ein Picknick. Zum Abschluss kann man einen Abstecher zur Wachtenburg unternehmen und hier den 360 Grad Ausblick auf das Weinbaugebiet Pfalz, die Rheinebene und den Pfälzerwald  genießen. Eine andere Möglichkeit ist der Besuch der Sektschlosskellerei Wachenheim und das Probieren eines Sektes oder einfach die Atmosphäre in dem kleinen Weinstädchen zu genießen. 

Autorentipp

Auf dem vom Pfälzerwaldverein angelegten Bachwiesen- und Barfußpfad im vorderen Teil des Poppentals können wir auf sinnliche Entdeckungstour  gehen.

Profilbild von Anne Euler
Autor
Anne Euler
Aktualisierung: 30.07.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
360 m
Tiefster Punkt
157 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Oppauer Haus
Burgruine Wachtenburg

Weitere Infos und Links

Tourist-Information Wachenheim
Weinstraße 15
67157 Wachenheim
Tel: 0 63 22 / 95 80 -801
Fax: 0 63 22 / 95 80 - 899
Mail: touristinfo@vg-wachenheim.de

Start

Wandertafel an der Burgstraße (Parkplatz) in Wachenheim Ortsmitte (162 m)
Koordinaten:
DD
49.438039, 8.178060
GMS
49°26'16.9"N 8°10'41.0"E
UTM
32U 440410 5476477
w3w 
///jede.rechnung.befreundeter

Ziel

Burgstraße Wachenheim

Wegbeschreibung

Wir starten an der Burgstraße und biegen nach ca. 300 m links in eine Nebenstraße ein. Nach weiteren ca. 200 m überqueren wir die Waldstraße und folgen der Markierung (gelb/rotes Recht-eck) in den Bornweg, kreuzen dann die Mittelbergstraße, um nach ca. 150 m wieder links abzubiegen. Von hier aus laufen wir in westlicher Richtung, passieren eine Gabelung, um kurz danach links in einen Waldpfad abzubiegen. Wir folgen dem Pfad, verlassen dabei den Ort und gelangen schließlich in das idyllische Poppental. Nach ca. 900 m, am Ende dieses Pfades, geht es kurz links und dann wieder rechts in einen weiteren Pfad (immer gelb/rotes Rechteck) leicht ansteigend entlang an einem Bachlauf. Nach ca. 1500 m erreichen wir die Keltenquelle und nach weiteren ca. 1000 m überqueren wir rechts einen Fahrweg und erreichen über einen steil ansteigenden Pfad den Waldparkplatz „Drei Eichen“. Ca. 100 m vor dem Parkplatz stoßen wir auf den Weg mit der Markierung weißes Rechteck mit schwarzem Punkt und folgen diesem wieder talabwärts. Nach kurzer Zeit erreichen wir einen idyllischen Weiher, passieren diesen linker Hand und verlassen das Tal über einen steil ansteigenden, verwurzelten Pfad.

Wir erreichen nach ca. 1000 m die höchste Stelle, den „Weißen Stein“ und folgen nun der Markierung weiß/schwarzes Rechteck in Richtung „Oppauer Haus“. Nach ca. 10 Minuten steilen Abstiegs erreichen wir dann das Naturfreundehaus „Oppauer Haus“ mit preiswerter und reichhaltiger Pfälzer Küche.

Zurück geht es nun den Wirtschaftsweg talabwärts bis zur Kreisstraße 16, die wir überqueren. Hier stoßen wir auf die Markierung gelbes Rechteck, halten uns links und laufen stetig mit leichtem Gefälle durch das „Wachenheimer Tal“. Nach ca. 3000 m rreichen wir einen Parkplatz an der Kreisstraße. Wir überqueren sowohl den Parkplatz als auch die Straße, um gegenüber wieder in den Wald zu gelangen, wo wir dem Pfad mit der Wegmarkierung gelbes Rechteck folgen. Parallel zur Kreisstraße passieren wir den Campingplatz, Tennisplatz und einen kleinen Weiher und erreichen schon bald wieder Wachenheim, wo wir der Wegmarkierung gelbes Rechteck folgen. Unterhalb der Burgruine Wachtenburg gelangen wir nun in Richtung Kirche durch den Ort, in dem mehrere Cafés zur Rast einladen. Über den Bornweg gelangen wir zur Burgstraße und haben schon bald unser Ziel, den Parkplatz an der Burgstraße erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis nach Neustadt/Böbig, von hier mit der Regionalbahn bis nach Wachenheim.

Anfahrt

Über die A650 bis Ausfahrt Friedelsheim, dann weiter über die L527 und L525 bis zur Ortsmitte Wachenheim.

Parken

Direkt am Startpunkt am Parkplatz in der Burgstraße.

Koordinaten

DD
49.438039, 8.178060
GMS
49°26'16.9"N 8°10'41.0"E
UTM
32U 440410 5476477
w3w 
///jede.rechnung.befreundeter
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,2
(10)
Matthias Schneider
01.09.2020 · Community
Wir sind die Strecke lt. GPS gelaufen also erst durchs Poppental Richtung Oppauer Hütte. Das Tal am Schwabenbach entlang ist wunderschön wild verwachsen sehr gut zu laufen. Der Anstieg zum weißen Stein ist anspruchsvoll, da es nicht in Serpentinen sondern gerade bergauf geht - und der Weg verwurzelt und steinig ist - aber genau das macht die Strecke aus. Sie wirkt urig und verwunschen. Kuchen und Kaffee im Oppauer Haus waren lecker. Leider läuft der Rückweg nach Wachenheim dicht an der Straße sodass es deutlich lauter ist auch hat die Strecke wenig „Weitblick-Momente“ aber insgesamt sehr schöne Tour!
mehr zeigen
Alexander Genthner
23.08.2020 · Community
Sehr schöner Wald. Leider ist das erste Stück zum Oppauer Haus mit permanenten lautem Verkehrslärm bekleidet.
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

Hirschkäfer auf unserem Weg
+ 15

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
252 hm
Abstieg
248 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.