Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Wald- und Wiesenweg Windesheim

Wanderung · Nahe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Urlaubsregion Naheland Verifizierter Partner 
  • Steyerbachtal
    / Steyerbachtal
    Foto: Kirsten Mang, Urlaubsregion Naheland
  • Wald- und Wiesenweg Windesheim "Eichelweg"
    / Wald- und Wiesenweg Windesheim "Eichelweg"
    Foto: Kirsten Mang, Urlaubsregion Naheland
  • / Windesheimer Wehr
    Foto: Steve Jacoby, Urlaubsregion Langenlonsheim-Stromberg
  • / Baum des Jahres Weg
    Foto: Kirsten Mang, Urlaubsregion Naheland
  • / Herbstlandschaft Windesheim
    Foto: Kirsten Mang, Urlaubsregion Naheland
  • / Windesheim Rathaustreppe
    Foto: Kirsten Mang, Urlaubsregion Naheland
m 350 300 250 200 150 100 10 8 6 4 2 km
Der mit dem Symbol einer Eichel gekennzeichnete  „Wald- und Wiesenwanderweg“  stellt die längste und anspruchvollste Tour durch die Windesheimer Gemarkung dar
10 km
2:40 h
175 hm
175 hm
Sie laufen über das malerische Dörrebachtal und viele Waldabschnitte bis Sie zurück zu den Windesheimer Weinlagen kommen. Der Baum des Jahres Weg begleitet Sie ein Stück des Weges und nimmt Sie in die unglaubliche Vielfalt der mittlerweile mehr als 30 verschiedenen "Bäume des Jahres" mit, die alle in Windesheim bewundert werden können!

Autorentipp

Wasserverrückte Hunde kommen am Guldenbacher Wehr in der Nähe des Wanderparkplatzes voll auf ihre Kosten.
Profilbild von Kirsten Mang
Autor
Kirsten Mang
Aktualisierung: 05.05.2021
Höchster Punkt
337 m
Tiefster Punkt
162 m

Einkehrmöglichkeit

Landhaus Stempel
Restaurant "Mattinata"

Start

Koordinaten:
DG
49.908116, 7.810895
GMS
49°54'29.2"N 7°48'39.2"E
UTM
32U 414618 5529092
w3w 
///anstrengend.bussen.nadeln

Wegbeschreibung

Empfohlen wird, den Kurs umgekehrt zum Uhrzeigersinn  zu begehen. Beginn der Strecke ist der Parkplatz neben  dem Windesheimer Sportplatz.  Der Weg führt zuerst am Guldenbach  entlang – hier noch identisch mit dem Windesheimer Baum-des-Jahres-Weg -  in nordwestlicher Richtung.  Nach der Überquerung des  Mühlenbachs  und einer kurzen Wegstrecke durch das Neubaugebiet Eckerschloss erreicht man die verlängerte Waldstraße.  An  dem Windesheimer Wahrzeichen  „Alte Eiche“ (genannt: Eschbaam) vorbei, wo der „Baum-des-Jahres-Weg „ nach links abzweigt, kommt man an den Rand des Windesheimer Waldes.   Dabei besteht unterwegs in der Höhe der sogenannten „Henrich-Ranch“  die Möglichkeit, eine Abkürzung der Route direkt in das Dörrebachtal zu nehmen.  Der  Hauptweg dagegen  biegt kurz vor der Steyerbachbrücke  in den Wald ab und führt langsam ansteigend  über den sogenannten  Frobeniusweg  weiter in den Wald hinein. Nach einer Kurve bietet sich ein sehenswerter Blick  auf Wald und Wiesen und das Dorf Windesheim. Dort lädt auch eine Tisch-Bank-Garnitur  zum Rasten ein.  Weiter leicht ansteigend  kommt man zum schwierigsten Teil  des Weges.  Links abbiegend  geht es ein Steilstück hinunter in das malerische Dörrebachtal.  Hat man dies erreicht, wendet man sich nach rechts und nimmt weiter  den jetzt leicht ansteigenden Weg.  Kurz nachdem  das Dorf Hergenfeld in Sicht kommt,  geht  es noch einmal  aufwärts und dort den Waldweg entlang.   Dabei bietet sich ein Blick bis in das Nordpfälzische Bergland hinein.  Ab dem Hergenfelder  Fußballplatz  geht es über einen befestigten Weg wieder Richtung Windesheim, wobei der Weg  unterwegs mit einem kleinen "Schlenker" vorbei an einer weiteren mächtigen Eiche vorbei führt.  Nach Verlassen des Waldes  kann man unter anderem das Rheintal und dahinter den Feldberg im Taunus erkennen.  Bis man wieder Windesheim erreicht,  geht es vorwiegend auf Graswegen durch viele Weinberge mit Ausblicken in das untere Guldenbachtal.  Über schmale Pfade im Dorf wird dann wieder der Ausgangspunkt erreicht.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Windesheim ist nur mit dem Bus, Linie 240 zu erreichen, die Taktung ist unter der Woche stündlich, am Wochenende nur alle zwei Stunden. Aktuelle Fahrpläne auf www.rnn.info

 

Die Bushaltstelle "alter Bahnhof/Windesheim " ist ca. 10  Minuten fußläufig von dem Startpunkt entfernt.

Anfahrt

Windesheim liegt im Kreis Bad Kreuznach in einem ruhigen Nebental, dem Guldenbachtal. Die L 242 verbindet Langenlonsheim mit Stromberg, über die B 41 wird man direkt nach Windesheim abgeleitet. Die Autobahn A 61 liegt 2 km entfernt (Abfahrt Waldlaubersheim, Richtung Guldental). S

Parken

Sie beginnen am Wanderparkplatz neben dem Windesheimer Sportplatz, unterhalb des Windesheimer Freibades.  Von dort geht der Wald- und Wiesenweg los!

Koordinaten

DG
49.908116, 7.810895
GMS
49°54'29.2"N 7°48'39.2"E
UTM
32U 414618 5529092
w3w 
///anstrengend.bussen.nadeln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und Trittsicherheit wegen eines unterwegs zu begehenden Steilstücks sind dabei erforderlich. Nur wenige Teile zu Beginn und am Ende sind asphaltiert. Für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer ist der Weg nicht geeignet.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
10 km
Dauer
2:40 h
Aufstieg
175 hm
Abstieg
175 hm
mit Bahn und Bus erreichbar

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.