Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Wanderung zwischen Hirz- und Maulsbach

Wanderung · Westerwald
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald - Ganz nach deiner Natur! Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Weideland um Hirz-Maulsbach
    / Weideland um Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Wegeplan "Zwischen Hirz- und Maulsbach"
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Hügellandschaft um Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Wandern um Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Neugierig geworden?
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Obstwiese am Wanderweg Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Bachtal, Natur und Enspannung pur - Wanderweg Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Historischer Grenzwall der alten Saynschen Grenze
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Nato Pipline bei Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Friedenseiche bei Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Blick zum Fachwerkdorf Mehren
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
  • / Dorfplatz mit Rastmöglichkeit - Wanderweg Hirz-Maulsbach
    Foto: Cornelia Obenauer, CC BY, VG Altenkirchen-Flammersfeld
m 280 260 240 220 200 180 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Der ausgeschilderte Wanderweg liegt zwischen den beiden Wasserläufen Hirzbach und Maulsbach, welche mitverantwortlich für die wunderbar abwechslungsreiche Landschaft sind.
mittel
Strecke 8,4 km
2:15 h
155 hm
155 hm

An vielen Stellen treffe ich hier auf die Heimatgeschichte dieser Region. So geht es vorbei an der alten Saynschen Landwehr, einer früheren Grenzsicherung der Grafschaft Sayn (1300 bis 1500). Versteckt zwischen Bäumen kann ich den ehemaligen Wall erkennen. Weitaus jünger ist die geschichtsträchtige Friedenseiche, welche 1945 vom französischen Zwangsarbeiter Aimé Portal beschützt wurde und heute sogar auf dem Etikett eines franz. Rotweins aus seinem Familienunternehmen zu sehen ist.  

Ich entdecke einen rot-weiß gestreiften Pfosten, Zeichen für die ehemalige Nato-Pipeline, welche hier unterirdisch aus Richtung Köln durch den Westerwald verläuft.

Im Wegeverlauf durch die Ortschaften treffe ich auf alte Fachwerkhäuser und die geschichtsträchtige Dorflinde, wo man sich in Kriegszeiten zum Abschied und bei Wiederkehr getroffen hat. Hierüber erzählt das Gedicht der Heimatdichterin Paula Hell, welches ich hier lesen kann.
Mehrmals quere ich kleine Bachläufe und genieße die Wiesenlandschaft.
 

Autorentipp

Bei der Rückfahrt sollte unbedingt ein Stopp im Fachwerkdorf Mehren eingeplant werden, mit wunderbaren Fachwerkhäusern und einer romanischen Kirche.
Profilbild von Cornelia Obenauer
Autor
Cornelia Obenauer
Aktualisierung: 10.05.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
285 m
Tiefster Punkt
206 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Tragen Sie festes Schuhwerk, sowie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt. Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit, da die Einkehrmöglichkeit nicht unmittelbar am Wanderweg liegt

Weitere Infos und Links

Tourist-Info Verbansgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld
E-Mail: tourist-info@vg-ak-ff.de
Tel 02681-85249 bzw. -850
Web: www-ak-ff.de
Kurzvideo zum Fachwerkdorf Mehren

Start

Kleiner Wanderparkplatz beim Klärwerk Mehren (Nähe Mehrenerstr. 1, 57635 Mehren) (217 m)
Koordinaten:
DD
50.678813, 7.491496
GMS
50°40'43.7"N 7°29'29.4"E
UTM
32U 393422 5615194
w3w 
///halbinsel.fernsehen.sonde

Ziel

Wanderparkplatz beim Klärwerk

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus geht es über naturbelassenen Weg und parallel zum Maulsbach Richtung Nieder-Maulsbach zur Dorflinde. Von dort kehre ich zurück ins Mehrbachtal und wandere auf befestigten Wegen durch Wald und Wiesenflächen bis zum Hirzbach. Nach der Bachquerung geht es bergauf in ein Waldstück und wenn ich genau hinsehe, entdecke ich einen schwachen Wall zwischen den Bäumen, der früher natürlich viel mächtiger war. Hier musste über Jahrhunderte die Grenze zur Grafschaft Sayn geschützt werden.

Am Ende des Waldstücks geht es nochmal hinab zum Sessenhauser Bach und ich erreiche die legendäre Friedenseiche. Auf dem Weg nach Hirzbach gibt es einen wunderschönen Ausblick in die Hügellandschaft, welche im Untergrund von der früheren Nato-Pipeline durchzogen ist. Im Notfall sollte hierdurch die Treibstoffversorgung der NATO-Streitkräfte erfolgen. Über befestigte Wege geht es weiter durch Hirzbach und nach Hähnen. Am Waldrand entlang quere ich nochmal zwei kleine Quellbäche des Hirzbaches und gelange über geteerte Wege nach Maulsbach. Am Ortsende biege ich wieder ein in die wunderbare Wiesenlandschaft des Maulsbaches und genieße das letzte Stück meiner Wanderung über befestigten aber naturnahen Weg, zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Busanbindung nur Fr. - Sa. möglich. Fahrplanauskunft unter www.vrminfo.de

Mit der Buslinie 254 gelangen Sie ab Weyerbusch oder auch Kircheib nach Hirz-Maulsbach und Mehren

Anfahrt

Über die B 8 gelangt man über Kircheib oder Weyerbusch nach Mehren. Hier fährt man die Mehrbachtalstraße aus dem Ort hinaus und erreicht hinter dem Klärwerk und vor einer scharfen Rechtskurve den ausgeschilderten Parkplatz.

Parken

Kleiner Wanderparkplatz beim Klärwerk Mehren (Nähe Mehrenerstr. 1, 57635 Mehren)

Der Parkplatz ist kostenfrei, bietet aber nur ca. 3 Stellflächen.
Mehr Platz bietet der Parkplatz des Schützenhauses, Fiersbacher Straße, nördl. des Ortsteils Maulsbach

Koordinaten

DD
50.678813, 7.491496
GMS
50°40'43.7"N 7°29'29.4"E
UTM
32U 393422 5615194
w3w 
///halbinsel.fernsehen.sonde
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,4 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
155 hm
Abstieg
155 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch Geheimtipp

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.