Tour hierher planen
Hotel  

Christliches Gästezentrum Westerwald

Hotel · Westerwald · 587 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Westerwald Touristik-Service Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Außenansicht
    / Außenansicht
    Foto: CEH
  • / Ansicht Café
    Foto: CEH
  • / Lagerfeuer
    Foto: CEH

Eingebettet in Wiesen und Wälder liegt unser modernisiertes Haus. Park- und Teichanlagen laden zum Verweilen und Aufatmen ein. Optimale Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren, für Geländespiele und zum Spazierengehen. Die Zimmer haben größtenteils Dusche/WC, Telefon, teilweise auch Balkon. Das Haus ist behindertenfreundlich mit Aufzügen ausgestattet. Zur Entspannung tragen Hallenbad, Sauna, Solarium und Sandbett bei. Frühstücks-, Mittags- und Abendbuffet. Unser Haus ist gleichermaßen geeignet für Familien, Senioren und Gruppen. In den Ferien gibt es Familienfreizeiten mit Kinderbetreuung. In unserem "Café im Grünen" bieten wir Ihnen kulinarische Köstlichkeiten.

Hier ist der Stempel Nr. 4 des WesterwaldSteigs erhältlich.

Downloads

Prüfbericht Reisen für Alle

Koordinaten

DD
50.643297, 8.116751
GMS
50°38'35.9"N 8°07'00.3"E
UTM
32U 437549 5610531
w3w 
///erläuterte.entnommen.erlangt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Barrierefreiheit

Badge Barrierefreiheit geprüft
Barrierefreiheit geprüft

  • Stufenloser Zugang zum Gebäude/Objekt/Gelände (ggf. über Aufzug/Rampen)
  • Alle weiteren für den Gast nutzbaren Räume und Einrichtungen sind stufenlos bzw. mit einem Aufzug/einer Rampe erreichbar.
  • Stufenlose Dusche
  • Bewegungsfläche der Dusche min. 1m x 1m
  • Haltegriff in der Dusche
  • Duschstuhl oder –sitz

Alle prüfrelevanten Bereiche erfüllen die Qualitätskriterien der Kennzeichnung „Barrierefreiheit geprüft – teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung“.

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es ist ein allgemeiner Parkplatz vorhanden. Es gibt keine gekennzeichneten Stellflächen für Menschen mit Behinderung.
  • Der Weg vom Parkplatz zum Eingang ist von der Oberflächenbeschaffenheit her leicht begeh- und befahrbar (Entfernung zu den Eingängen: 25 m).
  • Die Eingänge (an der Rezeption, Haus Waldesruh und am Speiseraum) sind stufen- und schwellenlos erreichbar.
  • Die Rezeption ist 120 cm hoch. Es gibt eine gleichwertige Kommunikationsmöglichkeit im Sitzen.
  • Alle erhobenen Türen und Durchgänge sind mindestens 80 cm breit, meist breiter.
  • Bei den zu nutzenden Türen handelt es sich nicht um Karussell- oder Rotationstüren.
  • Alle für den Gast nutzbaren und erhobenen Räume sind ebenerdig oder über Aufzug erreichbar.
  • Die Größe der Aufzugskabine bei der Rezeption beträgt 110 cm x 140 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 100 cm bis 125 cm).
  • Die Größe der Aufzugskabine im Wohnbereich beträgt 140 cm x 150 cm. Die Bedienelemente sind nicht auf einem horizontalen Bedientableau angeordnet (Höhe der Befehlsgeber 100 cm bis 120 cm).
  • Im Speiseraum und im Café sind unterfahrbare Tische vorhanden.
  • Angebotene Hilfsmittel: Rollator

Zimmer W 104 mit Sanitärraum (Doppelzimmer)

  • Die Türbreite beträgt 81 cm.
  • Die Bewegungsflächen im Schlafbereich betragen vor wesentlichen immobilen Einrichtungsgegenständen 100 cm x 200 cm sowie links und rechts neben dem Bett 150 cm x 200 cm.
  • Das Bett ist nicht unterfahrbar.
  • Die Bewegungsflächen im Sanitärraum betragen:
    • vor dem WC und dem Waschbecken 100 cm x 120 cm;
    • links neben dem WC 120 cm x 55 cm, rechts 20 cm x 55 cm;
    • vor der Tür 100 cm x 100 cm (die Tür öffnet nach innen).
  • Am WC sind keine Haltegriffe vorhanden.
  • Die ebenerdige Duschfläche ist 120 cm x 120 cm groß. Ein Duschstuhl und waagerechte Haltegriffe sind vorhanden.
  • Das Waschbecken ist nicht unterfahrbar und der Spiegel im Sitzen nicht einsehbar.

Öffentliches WC

  • Es gibt ein öffentliches WC, welches mit max. einer Stufe erreichbar ist und eine Türbreite von mindestens 70 cm aufweist. Das WC ist nicht für Menschen mit Behinderung konzipiert.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Es ist ein akustischer, kein optischer Alarm vorhanden.
  • Eine induktive Höranlage ist nicht vorhanden.
  • Im Speiseraum und im Café gibt es helle und blendfreie Tische, an denen keine Lampen stehen oder hängen, die das Gesichtsfeld einschränken. Sitzbereiche mit geringen Umgebungsgeräuschen sind vorhanden.
  • In den Aufzügen wird ein abgehender Notruf akustisch, nicht optisch bestätigt.
  • Es ist mindestens eine frei verfügbare Steckdose in der Nähe des Bettes vorhanden.
  • Das Anklopfen an der Zimmertür wird nicht durch ein Blinksignal angezeigt.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Hörbehinderte und Gehörlose
  • Assistenzhunde willkommen

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Assistenzhunde dürfen mitgebracht werden.
  • Die ebenerdigen Eingangsbereiche sind visuell kontrastreich gestaltet, jedoch nicht durch einen taktil wahrnehmbaren Bodenbelagswechsel erkennbar.
  • Glastüren sind nicht mit Sicherheitsmarkierungen gekennzeichnet.
  • Es sind keine Karussell- oder Rotationstüren vorhanden.
  • In den Aufzügen wird die Halteposition nicht durch Sprache angesagt. Beschilderungen sind nicht in Brailleschrift vorhanden. Bedienelemente sind taktil erfassbar. Ein abgehender Notruf wird akustisch bestätigt. Alternativ sind kontrastarme Treppe mit Handlauf vorhanden.
  • Räume und Flure sind hell ausgeleuchtet.
  • Es sind keine Hindernisse, z.B. in den Weg / Raum ragende Gegenstände, vorhanden.
  • Es gibt keine taktil erfassbaren Bodenindikatoren.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Sehbehinderte und Blinde

Einige Hinweise zur Barrierefreiheit haben wir nachfolgend zusammengestellt. Detaillierte Angaben finden Sie im Prüfbericht am Ende des Textes.

  • Name und Logo des Betriebes sind von außen klar erkennbar.
  • Visitenkarten/Prospekte mit Anschrift und Telefonnummer des Gastgebers liegen an der Rezeption aus.
  • Die Ziele der Wege sind in Sichtweite.
  • Es ist keine Speisekarte mit Bildern vorhanden, die Speisen werden nicht sichtbar präsentiert.
  • Es gibt keine Informationen in leichter Sprache. Informationen sind nicht mit Piktogrammen oder Bildern dargestellt.
  • Es ist kein farbliches oder bildhaftes Leitsystem vorhanden.
Prüfbericht: PDF-Report zur Barrierefreiheit für Kognitiv Beeinträchtigte
Dieser Prüfbericht wurde von Reisen für Alle erstellt.
Zertifiziert im Zeitraum: 01.04.2018 - 30.06.2021

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 3
Strecke 9,2 km
Dauer 2:25 h
Aufstieg 56 hm
Abstieg 105 hm

Vom Fachwerk-Rathaus in Rehe geht es zum Naturschutzgebiet Krombachtalsperre bis nach Rennerod.

8
von Michael Sterr,   Westerwald Touristik-Service
Radtour · Westerwald
WW1: Fuchskaute – Hachenburg
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 4
Strecke 49,8 km
Dauer 3:35 h
Aufstieg 405 hm
Abstieg 687 hm

Auch diese letzte Etappe umfasst rund 50 Kilometer. Sie führt trotz einiger Anstiege tendenziell bergab, bevor sie vor Hachenburg wieder kurz ...

von Maja Büttner,   Westerwald Touristik-Service
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 13,2 km
Dauer 3:20 h
Aufstieg 65 hm
Abstieg 155 hm

Die Tour auf dem WesterwaldSteig von Welters Camping und Freizeitparadies an der Krombachtalsperre zum Camping Park Weiherhof umfasst etwa 13 km ...

von Katrin Cramer,   Westerwald Touristik-Service
empfohlene Tour Schwierigkeit schwer
Strecke 18,5 km
Dauer 5:30 h
Aufstieg 291 hm
Abstieg 304 hm

Auf den Höhen des Westerwaldes lassen sich die beiden Top Trails Rothaarsteig und WesterwaldSteig bestens zu einer Rundtour kombinieren.

6
von Michael Sterr,   Westerwald Touristik-Service
Wanderung · Westerwald
Rothaarsteig Zuweg von Heisterberg
Schwierigkeit leicht
Strecke 4,3 km
Dauer 1:17 h
Aufstieg 105 hm
Abstieg 22 hm

von Naturpark Lahn-Dill-Bergland,   Lahntal Tourismus Verband e. V.
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 13,8 km
Dauer 3:35 h
Aufstieg 162 hm
Abstieg 186 hm

Die rund 13 km lange Tour führt vom Campingplatz Heisterberger Weiher über die Basalthochflächen des Hohen Westerwaldes zu Welters Camping und ...

von Katrin Cramer,   Westerwald Touristik-Service
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel geöffnet
Strecke 68,7 km
Dauer 5:14 h
Aufstieg 384 hm
Abstieg 785 hm

Der Radweg führt von der Quelle westlich der Fuchskaute bei Willingen bis zur Mündung in die Sieg bei Wissen an der Nister entlang.

von Maja Büttner,   Westerwald Touristik-Service
Themenweg · Westerwald
GeoRoute Energie-Lehrpfad
Schwierigkeit leicht
Strecke 21,9 km
Dauer 5:45 h
Aufstieg 85 hm
Abstieg 429 hm

...wie die Natur uns Energie bringt... Der Energie-Lehrpfad „Wasser, Wind und Sonne“ verläuft durch das Rehbachtal von der Krombachtalsperre bis ...

von Michael Volkwein,   Lahntal Tourismus Verband e. V.

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


barrierefrei

Christliches Gästezentrum Westerwald

Heimstr. 49
56479 Rehe
Telefon (0049) 2664 5050 Fax (0049) 2664 505500
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der...