Burgruine Neudahn

Review

Felsenland Sagenweg

Details
August 02, 2020 · Community
Ich bin inzwischen leidenschaftliche Steigwanderin und habe die Steige innerhalb Deutschlands liebgewonnen und noch einige ins Auge gefasst. Der Felsenland Sagenweg "kann mehr": Er hat das Flavor eines Steigs und die Farbe eines Themenwegs - ist zu keiner Zeit langweilig. Am besten hat mir die Wegstrecke zwischen der "Château du Hohenbourg" und der "Château de Fleckenstein" gefallen - ja, wir sind hier schon auf französischer Seite des Sagenwegs! Dieser Wegabschnitt schlängelt sich ähnlich eines Kammwegs an Felsen vorbei und man wähnt sich schon in den Alpen. Hinzukommt ein unglaubliches Walderlebnis, denn es duftet nach Kiefernholz und-nadeln. Die Felsen werden nämlich umsäumt von kleinen Kiefernwäldern - der sandige Boden der Pfade und Wege schont übrigens von Dahn bis Petersbächel die Füße des Weitwanderers. Achtung: An der Burg Fleckenstein kann man sich verlaufen. Das letzte Wegzeichen 👻 am Wendeplatz vor der Burg weist geradeaus, aber: Man muss in den Eingang des Burgareals hinein (links die Ticket-Kasse, rechts das Burgcafè). Man überquert einfach den Platz und auf der anderen Seite führt der Sagenweg ausgewiesen weiter. Tipp: das Burgcafè ist echt empfehlenswert und man hat einen wunderbaren Blick (Froschperspektive) auf das Massiv. Und ab Petersbächel: verabschiedet man sich kurzzeitig (bis kurz hinter Fischbach) von den sagenhaften Felsen und Ruinen und meint, im Amazonas zu sein. Plötzlich watet man förmlich durch unglaubliche Feuchtgebiete mit unglaublich vielfältiger Tierwelt und prächtigen Seerosenteppichen in allen Farben. Achtung: Mücken! Wer Mückenschutz aufträgt oder eine entsprechende Netz-Kopfbedeckung dabei hat, kann diesen Teil genießen.
When did you do this route? July 20, 2020
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community
Photo: Christine Krämer, Community

3 comments

Christian Manke
August 13, 2020 · Community
Hallo Christine, vielen Dank für die ausführliche Bewertung/Beschreibung und die Randnotizen (Tipps und Hinweise). Ich werde in der ersten Septemberwoche den Sagenweg erkunden und freue mich nun, dank deiner Zeilen und der schönen Bilder, noch mehr auf die Tour! Eine Frage hätte ich dennoch: sind auf der Wegstrecke Schutzhütten/Unterstände o. ä. zu finden, die einem die Nacht ohne Tarp ermöglichen? Vielen Dank für (d)eine kurze Info...!
Christine Krämer
August 13, 2020 · Community
Hallo Christian, also Schutzhütten bzw. Unterstände findet man nicht/kaum. Da du aber an vielen Felsen und Ruinen vorbeikommst, bieten die tlw. höhlenartigen Felsenvorsprünge vielerorts einen großzügigen Unterschlupf und Schutz. Ich selbst bin bei vorhersehbaren Wetterverhältnissen gelaufen und hatte meine Hängematte dabei. Bäume/Kiefern gibt es genug. Ich wünsche dir eine wundervolle Tour!
Christian Manke
August 13, 2020 · Community
Super...vielen Dank!! Ich werde ganz bestimmt berichten...
Profile picture
My Media
Select video

Recently uploaded

What's your comment?