Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Embed
Fitness
Graded short tour/Graded circular tour

Felsen- und Burgenwanderung im Pfälzerwald mit traumhaften Aussichten

· 15 reviews · Graded short tour/Graded circular tour · WANDERarena Pfälzerwald-Nordvogesen
Responsible for this content
DAV Sektion AlpinClub Berlin Verified partner 
  • Auf der Wegelnburg
    / Auf der Wegelnburg
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Am Felsenpfad zwischen der Burg Fleckenstein und der Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Auf der Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / In der Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Idylle nahe des Ortes Hirschthal an der deutsch-französischen Grenze
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Auf dem Pfaffenfelsen mit Blick auf Schönau
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Die steile Aufstiegsleiter am Pfaffenfelsen bei Schönau
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Auf der Hohenbourg in Frankreich
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / In der Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Auf dem Felsenpfad zwischen der Burg Fleckenstein und der Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wandermarkierung auf französischer Seite zwischen Burg Fleckenstein und Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Informationstafel an der Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / An sonnigen Tagen zeigen sich die Mauereidechsen zahlreich
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Wunderbare Aussicht von der Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Die Hohenbourg in Frankreich
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Dieser markante Fels weist uns hinter dem P´tit Fleck den Weg zum Felsenpfad
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Aussichtspunkt am Krappenfels
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Aussichtspunkt Bruderfels bei Schönau (Pfalz)
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Sieht schlimmer aus als es ist - die steile Leiter am Pfaffenfels bei Schönau
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Unter dieser Felsnase am Krappenfels lauert der Abgrund
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / In der Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / In der Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Blick von der Burg Fleckenstein in Richtung Burg Loewenstein und zur Hohenbourg
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Hier geht es zum Felsenpfad
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Blick vom P´tit Fleck zur Burg Fleckenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Die Hohenbourg
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Am Felsenpfad zwischen der Burg Fleckenstein und der Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
  • / Pfad an der Burg Loewenstein
    Photo: Lars Reichenberg, DAV Sektion AlpinClub Berlin
10 8 6 4 2 km

Bei dieser Tour handelt es sich um ein wahres Feuerwerk an eindrucksvollen Erlebnissen, bei der sich historische Burgen und Aussichtsfelsen im Halbstundentakt aneinanderreihen.
moderate
14.9 km
4:30 h
630 m
630 m

Die Wanderung, die größtenteils entlang des "Felsenland Sagenwegs" verläuft, ist ein Muss für Liebhaber(innen) alter Burgen. Die historischen Wehranlagen Fleckenstein, Loewenstein, Hohenbourg und Wegelnburg, die über wunderschön ruhige Wege und Pfade erreicht werden, haben aber nicht nur tolle Aussichten zu bieten. Verwinkelte, teils mit unvorstellbar aufwändiger Arbeit in den Buntsandsteinfels geschlagene Gänge, Räume und Aufstiege, sind stumme Zeugen mittelalterlichen Baugeschicks.

Allein wenn man vor den massiven Felssockeln innehält, wird einem schnell bewusst, warum diese Festungen bis zur Erfindung von Feuerwaffen ausgesprochen schwierig anzugreifen geschweige denn zu erobern waren. Der Eindruck verstärkt sich nochmals, wenn wir in die oberen Bereiche vordringen.

Dass prächtige Aussichten nicht nur von hoch aufragenden Burgen zu erhaschen sind, zeigen uns eindrucksvoll der Pfaffenfelsen und der Bruderfelsen bei Schönau. 

Hier erwartet uns ein allemal tagfüllendes Programm, dass in keiner Sammlung felsliebender Wanderer fehlen sollte.

Author’s recommendation

  • Die Tour sollte auf jeden Fall gegen den Uhrzeigersinn gewandert werden.
outdooractive.com User
Author
Lars Reichenberg 
Updated: June 21, 2018

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Wegelnburg, 572 m
Lowest point
Schönau, 220 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

P´tit Fleck
Landhaus Mischler
Landhotel "Zur Wegelnburg"

Safety information

  • Am Aussichtspunkt Krappenfels nahe der Burg Loewenstein (Frankreich) Kinder beaufsichtigen. Der Felsen ist nicht durch ein Geländer gesichert und es geht steil abwärts.

Tips, hints and links

  • Es sollten auf jeden Fall rund zwei Stunden an Pausen und Besichtigungszeiten zusätzlich zur angegebenen Gehzeit eingeplant werden.
  • Eintritt in die Burg Fleckenstein zur Zeit 4,50 Euro (Erwachsene) - Stand Mai 2018. Tickets vorher in der Information des "P´tit Fleck" (250 Meter nordöstlich der Burg) kaufen. An der Burg selbst kein Ticketverkauf.
  • mehr Informationen zur Burg Fleckenstein u. a. mit Öffnungszeiten unter www.fleckenstein.fr/de
  • Die Burgen Loewenstein, Hohenbourg und Wegelnburg sind kostenlos.

Start

Wanderparkplatz in Schönau (209 m)
Coordinates:
Geographic
49.060307, 7.746200
UTM
32U 408405 5434917

Destination

wie Start

Turn-by-turn directions

Wir wandern von der Parkplatzausfahrt ggü. dem Gemeindeamt (Bushaltestelle) westwärts los und biegen nach 30 Metern links ab. 

Unsere Wegmarkierung für die nächste Zeit ist das hellblaue Schildchen mit dem kleinen Gespenst darauf (Felsenland Sagenweg). Die Wegfindung ist somit sehr leicht, da die Region Dahner Felsenland ausgezeichnet ausgeschildert ist.

Knapp 20 Minuten nach dem Start haben wir bereits die steile Leiter des Pfaffenfelsens erklommen und genießen die Aussicht über Schönau.

Weitere 10 Minuten später erreichen wir den im Wald etwas versteckt liegenden Aussichtspunkt "Bruderfels". Hier eröffnet sich uns zum ersten Mal der Blick zur imposant im Südosten thronenden Burg Fleckenstein.

Ausgesprochen ruhig und schön wandern wir nach Hirschthal, den kleinen Ort an der deutsch-französischen Grenze.

Südlich von Hirschthal, mitten im Wald, merken wir kaum, dass wir die Landesgrenze überschreiten. Einzig unsere Wegmarkierung ändert jetzt die Größe. Von weitem dachten wir zuerst, dass es sich um ein kleines blaues Quadrat handelt, bis wir beim genaueren Hinsehen unser kleines Gespenst darauf wiederentdeckt haben. Man muss etwas genauer hinschauen, um die Wandermarkierung zu entdecken. Danach ist aber alles wieder wie vorher und wir erreichen ohne Orientierungsprobleme nach rund zwei Stunden "P´tit Fleck", wo wir unsere Eintrittskarten für die Burg Fleckenstein kaufen.

Hier ist jetzt deutlich mehr Trubel. Die nahe Parkplatzanbindung macht es möglich. Schulklassen aus Frankreich und aus Deutschland sowie sonstige Besucher sorgen für eine lebhafte Stimmung. 

Der Pfad um die Burg herum ist liebevoll gestaltet. Kinder haben die Möglichkeit, sich Geschichten (in drei Sprachen) anzuhören, Rätsel zu lösen oder aber auf einem Spielplatz zu spielen.

Nach dem Burgbesuch wandern wir zunächst wieder zum P´tit Fleck und biegen hinter dem letzten Haus links ab (kleine Sackgasse).

Jetzt müssen wir einmal aufpassen, um den richtigen Pfad (Felsenpfad über den Langenfels/Sentier des Roches) zu erwischen. Wir halten uns scharf rechts und steuern als Hilfsziel den markanten und von der Burg sichtbaren Felsen an. Hier entdecken wir auch unser Gespenst wieder. 

Auf einem traumhaften teils verwurzelten und teils felsigen Pfad geht es über diesen Grat. Bei Nässe muss man aufpassen, dann könnte es rutschig sein. Auf jeden Fall sind wir hier wieder nahezu allein unterwegs. Die Stimmen der vielen Kinder am P´tit Fleck verhallen bereits nach kurzer Zeit.

Nach einer Dreiviertelstunde seit der Burg Fleckenstein entscheiden wir uns dazu, den kurzen Abstecher zur Aussicht am Krappenfels mitzunehmen. Ausgeschildert sind hierfür 20 Minuten Extrazeit (hin und zurück). Wir fanden, dass das sehr großzügig angegeben war.

Nun nehmen wir, eine Stunde nach der Burg Fleckenstein, den Aufstieg zur Burg Loewenstein in Angriff und erreichen diese nach noch nicht einmal 10 Minuten. 

Die Aussicht ist überwältigend. Es ist auch beeindruckend, wie viel höher wir uns hier über der vorhin besuchten Burg Fleckenstein befinden.

Weiter geht unser Weg über die Hohenbourg (fünf Minuten), die die letzte Burg dieser Tour auf französischem Boden ist. Wir überschreiten kurz nach dieser die Landesgrenze, um nach gut 10 Minuten zur Wegelnburg aufzusteigen. 

Nach dem Abstieg folgen wir nun nicht mehr unserem Gespenst, sondern für wenige Schritte dem blauen Querstrich, um an der großen Wegkreuzung (Rettungspunkt Nr. 645) mit der rotgelben Markierung in westliche Richtung zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurückzugelangen. Diese letzte knappe Dreiviertelstunde verläuft unspektakulär auf breitem Forstweg im permanenten Abstieg - vielleicht genau richtig, um in dieser Zeit die erlebten tollen Eindrücke zu verarbeiten.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

  • mit der Bahn bis Pirmasens Hauptbahnhof
  • ab Pirmasens Exerzierplatz mit der Buslinie 250 bis Dahn Stadtmitte und mit der Buslinie 251 ab Dahn Stadtmitte bis Schönau/Pf Ort
  • Fahrplan-Informationen unter www.suedwestpfalz-nahverkehr.de und www.vrn.de 

Getting there

  • bis nach Schönau (Pfalz) fahren
  • aus Norden kommend hinter dem See die erste Möglichkkeit rechts abbiegen
  • nach knapp 100 Metern befindet sich auf der linken Seite der Wanderparkplatz (gegenüber dem Gemeindeamt)
  • Kfz.-Navi Eingabe: Gebüger Str. 4, 66996 Schönau (Pfalz) (Gemeindeamt)

Parking

  • Wanderparkplatz in Schönau (in der Gebüger Straße gegenüber Nr. 4/Gemeindeamt)
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

  • Begleitheft zur Burg Fleckenstein aus der Reihe "Burgen, Schlösser und Wehrbauten in Mitteleuropa Band 11, erhältlich im Ticketshop des P´tit Fleck, ISBN 978-3-795430726, 6,95 Euro

Author’s map recommendations

  • Pietruska Karte "Dahner Felsenland" - Wandern und Radfahren, 1 : 25.000, mit UTM-Gitter sowie Anzeige von Rettungspunkten, Wanderwegmarkierungen und Verkehrsanbindungen, ISBN 978-3-934895-95-9

Equipment

  • normale Wanderausstattung für eine Tagestour
  • feste Wanderschuhe, am besten knöchelhoch (Kategorie A/B)

Questions & Answers

Question about lo renzo · May 26, 2020 · Community
Hallo, ist der Wanderweg gerade gesperrt, da Einreiseverbot für Deutsche? (wegen Corona) Bzw. gibt es eine alternative Route?? Danke für im Voraus
show more
Answer by Lars Reichenberg  · May 28, 2020 · alpenvereinaktiv.com
Die aktuellen Sperrungen und Einreiseverbote wegen Corona bitte aus den Medien bzw. auf der Seite der Bundesregierung (Auswärtiges Amt) entnehmen.

Reviews

4.6
(15)
Daniel L 
June 13, 2020 · Community
Sehr schöne Runde mit vielen Highlights! Ich bin die Strecke aber im Uhrzeigersinn gelaufen. So kann man sich am Anfang direkt ~300 Höhenmeter in die Beine pressen und dann den unfassbaren Ausblick von der Wegelnburg genießen! Diese ist momentan aber leider gesperrt wegen Sanierungsarbeiten. Wer will kommt trotzdem hoch, aber empfehlen würde ich es jetzt mal nicht. Nun geht es weiter zur Hohenburg und zur Ruine Löwenstein. Vor allem die Hohenburg hat mir sehr gut gefallen! Danach Abstieg zum Krappenfelsen und dann weiter Richtung Burg Fleckenstein über den Felsenweg. Am Ende auf dem Pfaffenfels noch mit wunderbarer Aussicht relaxen und nach ein paar Minuten Abstieg ist man schon zurück in Schönau! Somit meine Empfehlung IM UHRZEIGERSINN laufen! Der erste Anstieg zur Wegelnburg ist lang (3km) und steil, aber gut zu gehen (~70% Forstweg). Alternativ kann man über den benachbarten Schwobberg und Kuhnenkopf zur Wegelnburg auf- oder absteigen (wie beim Deutsch-französischen Burgenweg). Hier geht's dann noch an ein paar Felsen vorbei und es gibt einen schönen Ausblick vom Kuhnenkopf auf die Wegelnburg. Dieser Weg ist ca 2-3km länger und natürlich mehr Höhenmeter (bis zur Wegelnburg). Dieser Weg ist definitiv spannender!
show more
Done at June 12, 2020
Photo: Daniel Lorscheider, Community
Photo: Daniel Lorscheider, Community
Julia Mrozek
March 08, 2020 · Community
Die Wanderung war wunderschön! Sehr abwechslungsreich, Burgen, tolle Felsformationen und Aussichtspunkte folgen dicht aufeinander mit schönen Waldpfaden dazwischen. Leider war die Wegelnburg größtenteils gesperrt. Und wie viele andere muss ich zustimmen, dass der letzte Abschnitt nach Schönau runter etwas zäh und uninteressant ist. Das reisst die Wanderung im gesamten aber alle Mal raus.
show more
Done at March 31, 2019
Photo: Julia Mrozek, Community
Photo: Julia Mrozek, Community
Photo: Julia Mrozek, Community
Photo: Julia Mrozek, Community
Photo: Julia Mrozek, Community
Video: Julia Mrozek, Community
Yves Loris 
February 23, 2020 · Community
Done at February 22, 2020
Show all reviews

Photos from others

+ 44

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
14.9 km
Duration
4:30h
Ascent
630 m
Descent
630 m
Loop Scenic Refreshment stops available Family friendly Cultural/historical value Geological highlights Summit route

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • New Point
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.