Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Embed
Fitness
Graded short tour/Graded circular tour

Traumschleife Gipfelrauschen (Wuthering Peak Dream Loop)

· 13 reviews · Graded short tour/Graded circular tour · Hunsrueck
Responsible for this content
Hunsrück-Touristik GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick in den Nationalpark
    / Blick in den Nationalpark
    Photo: Daniel Thiel, Tourist-Information Thalfang
  • Baumstamm mit Pilz
    / Baumstamm mit Pilz
    Photo: Daniel Thiel, Tourist-Information Thalfang
  • Gipelrauschen im Winter
    / Gipelrauschen im Winter
    Photo: Daniel Thiel, Tourist-Information Thalfang
  • Sommer
    / Sommer
    Photo: Klaus-Peter Kappest
  • Verschneite Traumschleife
    / Verschneite Traumschleife
    Photo: Annika Frotscher, Tourist-Information Thalfang
Map / Traumschleife Gipfelrauschen (Wuthering Peak Dream Loop)
450 600 750 900 1050 m km 1 2 3 4 5 6 7

This eventful trail around the Erbeskopf, the highest elevation of the Rhineland-Palatinate, highlights typical aspects of the Hunsrück-Hochwald National Park such as its hanging moors on close-to-nature paths that are steeped in nature's tranquillity throughout. Another highlight is the sound sculpture at the top of the Erbeskopf. 

The Wuthering Peak Dream Loop leads us all around the Erbeskopf and through the unique scenery of the Hunsrück-Hochwald National Park on narrow paths and pedestrian bridges. The Rhineland-Palatinate's highest-altitude recreation area at 816 m is a real highlight. The whooshing sound of the wind in the varied natural landscape is a constant companion. A medium-difficult hiking trail overall, particularly because of the ascent to the top of the Erbeskopf (ca. 100 m difference in altitude).

moderate
7.4 km
3:00 h
209 m
208 m

Die Skulptur „Windklang“ im Blick beginnt am Hunsrückhaus der einzige lange Anstieg des gesamten Weges. Die sehr naturnah angelegte Traumschleife führt durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Der Blick vom Aussichtsplateau der Windklang-Skulptur bis weit in die Eifel ist grandios. Anschließend wird der höchste Gipfel von Rheinland-Pfalz, der Erbeskopf, überquert. Vorbei am Holzaussichtsturm des Gipfels folgt die Durchquerung eines ganz besonderen Waldes.

Jegliches Geräusch der Zivilisation ist weit weg. Stille wird den Wanderer auf den nächsten Kilometern begleiten, auf schmalen, erdigen Waldpfaden im Waldmeer rund um den Erbeskopf. Im großen Waldgebiet des Hunsrücks erfährt man viel vom Werden und Vergehen der Bäume. Junges Holz mit jungem Grün ragt neben Totholz in die Höhe. Umgefallene Baumriesen sind von Moosen und Flechten überzogen. An vielen Baumstümpfen wachsen Baumschwämme dicht nebeneinander.

Über unzählige Windungen und Kurven führt der Weg durch den Hunsrückwald, mal am Hang, mal über den Hang, mal bergauf und mal bergab. Spannend wird es, wenn der Wanderweg entlang oder über die Hangmoore führt. Hier gurgelt und schnurgelt das Wasser, größere Wasseransammlungen, getarnt durch dicke Moosteppiche und ehe man sich versieht kann ein unbedachter Schritt ins weiche Moor zu nassen Füßen führen.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 70 Erlebnispunkten bewertet.  

Author’s recommendation

Rund um den Erbeskopf, den mit 816 Metern höchsten Berg von Rheinland-Pfalz, dreht sich alles um ein erholsames und aktives Freizeitvergnügen. Mit der Aussichtsplattform "Windklang", dem Erlebnisgelände mit Waldspielplatz und Sinneserfahrungsweg, der Sommerrodelbahn Erbeskopf, dem Waldseilklettergarten Highlive und dem Hunsrückhaus mit der interaktiven Ausstellung „Natur – Umwelt – Freizeit“ ist für viel Abwechslung gesorgt.

Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
814 m
Lowest point
615 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege. Bei Eis und Schnee ist diese Traumschleife nicht begehbar!

Equipment

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Tips, hints and links

Info unter: www.erbeskopf.de
Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf, Saarstr. 3, 54424 Thalfang, Tel. 06504 914050

Info unter: www.hunsruecktouristik.de
Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. 06543 507700

Start

Hunsrückhaus am Erbeskopf (672 m)
Coordinates:
Geographic
49.737516, 7.082950
UTM
32U 361868 5511210

Destination

Hunsrückhaus am Erbeskopf

Turn-by-turn directions

Unsere Wanderung beginnt gegenüber dem Hunsrückhaus, am Fuße des Erbeskopfes, auf rund 650 Höhenmetern.
Direkt vom Parkplatz aus begrüßt uns der Erbeskopfgipfel mit der imposanten „Aussichtsskulptur Windklang“. Erst geht es stetig bergauf. Parallel zur Skipiste führt uns ein Pfad durch den Fichtenwald und anschließend im „Zick-Zack“ steil den Gipfel hinauf. Dabei bieten Sinnes- und Ruhebänke immer wieder eine Möglichkeit, bei einem herrlichen Fernblick, ein wenig auszuruhen. Nach 500 Metern  Wegstrecke und 100 Höhenmetern erreichen wir den Gipfel. Oben angekommen bietet sich uns von der Aussichtsplattform ein grandioser Fernblick über die Hunsrücklandschaft und das Moseltal bis weit in die Eifel hinein. Nach kurzem Weg über das Gipfelplateau führt uns der Wanderweg nun über weichen Waldbodenund durch die idyllische, urige Naturlandschaft des Nationalparks Hunsrück-Hochwald. Dabei wird der naturnahe Pfad nur kurzzeitig auf wenigen Metern durch Waldwege unterbrochen. Unsere ständigen Begleiter sind abgestorbene Baumstümpfe, bemooste Äste und Bäume, Gras-, Farn- und Moosflächen sowie das Rauschen und die Stimmen des Waldes. Diese geheimnisvolle Atmosphäre genießen wir auf den vielen Ruhezonen. Weiterhin bieten sich immer wieder Ein- und Ausblicke in und über stille Täler und bewaldete Höhen. Im letzten Drittel der Wanderstrecke führt uns ein schmaler Pfad am Rand des „Ehlesbruch“ vorbei. Inmitten der Moorlandschaft lädt eine Bank ein, die „Stille der Natur“ zu genießen. Anschließend führt uns ein Pfad durch einen dichten Tannenwald. Am Ende des Waldtunnels geht ein verschlungener Pfad nach links. Von dort wandern wir auf Waldwegen und über das Erlebnisgelände am Hunsrückhaus zurück zum Ausgangspunkt. 

 

Public transport

Linie 328, montags - samstags, Haltestelle Hunsrückhaus
Info unter www.robert-reisen.de


 

Getting there

Auf der L164 von Thalfang in Richtung Birkenfeld/Idar Oberstein. Auf der B268 von Birkenfeld Richtung Morbach, Abfahrt Richtung Thalfang. Parkplatz Hunsrückhaus. Tourstart direkt vom Parkplatz.

Parking

Parkplatz am Hunsrückhaus

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Kostenlos:
Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

 

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

 


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

3.9
(13)
Delleré René 
September 19, 2019 · Community
An einem Montag gewandert, Parkplatz leicht zu finden und mehr als ausreichend. Das Hunsrückhaus mit der Cafeteria gut gemacht, die Ausstellung informativ und im Thema weitreichend, man soll sich schon Zeit nehmen, es lohnt sich! Des Weiteren befinden sich auch Toiletten im Hunsrückhaus, etwas was ja manchmal von Nutzen ist. Der Weg ist gut gekennzeichnet, der Klettergarten leider in der Woche geschlossen. Richtig los ging es gut bergauf bis zu der Spitze auf den Erbeskopf mit (natürlich) einer schönen Aussicht von 360° auf dem hölzernen Aussichtsturm. Leider verflachte danach so richtig das Vergnügen, die Waldpfade und Wege waren schon ok und leicht wanderbar, aber eben kein Top-Highlight. Dann kam ab KM 5,7 eine Sperrung, kurz bevor eigentlich dieses Moor auf unserem GPS eingezeichnet war. Wir gingen trotzdem durch diese sehr schöne Waldwiesen- und Moornatur und fanden keine direkte Ursache für diese Sperrung (Naja!) Auf der HP der Hunsruecktouristik.de gab es dazu keine Info (Ich habe mal keine gefunden). Rastbänke gab es eigentlich, außer am Hunsrückhaus sowie auf dem Gipfel, nicht viele mehr, für den kurzen Wanderweg jedoch ausreichend. Vom Rauschen der Wälder haben wir auch selten was gehört, dafür kann aber nicht der Betreiber, die meiste Zeit war einfach zu viel Flugbetrieb.
show more
Done at September 16, 2019
Das Hunsrückhaus, direkt bei den Parkplätzen
Photo: Delleré René, Community
Top informative und weitreichende Ausstellung
Photo: Delleré René, Community
Gefällt mir (wenn's denn respektiert wird, noch mehr)
Photo: Delleré René, Community
Aussicht von der Skulptur "Windklang"
Photo: Delleré René, Community
Die Skulptur selbst
Photo: Delleré René, Community
Das HADR-Radar für die Luftraumüberwachung (NATO)
Photo: Delleré René, Community
Idyllischer , etwas verwilderter Wald
Photo: Delleré René, Community
Aha, ein Steg über das Moor wird gebaut.
Photo: Delleré René, Community
Ursache = unbekannt
Photo: Delleré René, Community
Nutzung ?
Photo: Delleré René, Community
Leider geschlossen an normalen Wochentagen
Photo: Delleré René, Community
Ernst Knecht
August 16, 2019 · Community
Sehr schöne Tour, meist über toll ausgewählte Waldpfade, aber auch bemerkenswert schöne Ausblicke. Hier kann man nur 5 Sterne geben.
show more
Done at August 13, 2019
Juni Walker
July 18, 2019 · Community
Die Aussicht ist an einigen Stellen toll! Mein Eindruck war ein Bißchen "erst ewig bergauf, dann gucken, dann bergab". Nunja.Der Wald bietet eine harmonische Kulisse und die Strecke ist nicht allzu anstrengend. Teilweise waren die Wege ein Bißchen zugewuchert.
show more
Show all reviews

Photos of others

+ 26

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
7.4 km
Duration
3:00 h
Ascent
209 m
Descent
208 m
Loop Scenic With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights Summit route

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.