Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Embed
Fitness
Graded short tour/Graded circular tour

Traumschleife Jakob-Maria-Mierscheid-Weg

7 Graded short tour/Graded circular tour • Hunsrueck
Responsible for this content
Hunsrück-Touristik GmbH
  • Jakob-Maria-Mierscheid-Passage
    / Jakob-Maria-Mierscheid-Passage
    Photo: Tourist-Information Morbach, Tourist-Information Morbach
  • Entspannen am Teich
    / Entspannen am Teich
    Photo: Tourist-Inforamtion Morbach, Tourist-Information Morbach
  • Die Graue Lei
    / Die Graue Lei
    Photo: Tourist-Information Morbach, Tourist-Information Morbach
  • Der reglementierte Gartenzwerg
    / Der reglementierte Gartenzwerg
    Photo: Tourist-Information Morbach, Tourist-Information Morbach
Map / Traumschleife Jakob-Maria-Mierscheid-Weg
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 12 14
Weather

Premium route awarded the

Der legendäre Bundestagsabgeordnete Jakob Maria Mierscheid hat Spuren hinterlassen. Die Wanderung verläuft auf seinen Lieblingspfaden am Rande des Haardtwaldes durch die Gemarkungen Elzerath, Gonzerath, Heinzerath und Merscheid. Humorvolle Informationstafeln über den sagenhaften Politiker bringen den Wanderer an insgesamt 14 Stationen zum Schmunzeln. Offene Landschaften im Wechsel mit schattigen Waldpassagen sorgen für einen guten Wandermix sowie wunderbare Panorama- und Fernblicke.

medium
14.9 km
4:15 h
452 m
452 m

Die Traumschleife wurde dem legendären Bundestagsabgeordneten Jakob Maria Mierscheid gewidmet. Zu Ehren seines 80igsten Geburtstages im März 2013 hatte sich seine Heimatgemeinde Morbach entschlossen, dem Jubilar einen Wanderweg auf den Lieblingspfaden seiner Jugend zu widmen. Humorvolle Informationstafeln über den sagenhaften Politiker bringen den Wanderer zum Schmunzeln.

Kurze Abschnitte im Wald oder am Waldrand wechseln sich ab. Entlang des Waldes kann man fantastische Panoramablicke über den Erbeskopf und den Idarwald genießen. Auch vom Waldrand oberhalb von Gonzerath bieten sich Weitblicke. Wenig später ist man auf dem Weg zum Naturdenkmal „Graue Lei“ zwischen Heinzerath und Gonzerath.

Die Entstehungsgeschichte dieses Felsens, der mächtig in die Höhe ragt, reicht über 300 Millionen Jahre zurück. Die abwechslungsreiche Tour führt vom Naturdenkmal leicht bergab. Im weiteren Wegverlauf geht es vorbei an einer Teichanlage und dem historischen Heinzerather Wasserwerk.

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 61 Erlebnispunkten zertifiziert. 

 

 

Author’s recommendation

Energielandschaft Morbach bei Morbach-Wenigerath: 
Bis ins Jahr 1995 befand sich auf dem 146 ha großen Gelände das größte Munitionsdepot der US-Luftstreitkräfte in Europa. Im Jahre 2001 entstand die Idee, das ehemalige Bombenlager für die nachhaltige Gewinnung regenerativer Energien aus Wind, Sonne und Biomasse zu nutzen. Diese Idee wurde zu einem einzigartigen Energieprojekt umgesetzt. In der Energielandschaft Morbach liefern 14 Windkraftanlagen, eine Photovoltaikanlage und eine Biogasanlage pro Jahr etwa 45 Millionen kw/h elektrischen Strom. Im Infozentrum sowie in zwei Ausstellungsbunkern werden Themen rund um erneuerbare Energien, Energieeinsparung und Klimawandel dargestellt. 

Kulinarischer Tipp: 
Ins Gasthaus Schmitt - A nettes Wirtshaus einkehren und leckere „Schleckereie vom Hunsbockel“ bestellen, z.B. „Von allem Ebbes“ oder die „Mahlzeit mit einem ganzen Mann“ (Zitat J.M. Mierscheid)
Gasthaus Schmitt – A nettes Wirtshaus, In der Fahrt 3, Morbach-Elzerath
Öffnungszeiten: Mo-Sa: 10-13 Uhr und 15-24 Uhr, So: 10-24 Uhr, Mi: Ruhetag

 



outdooractive.com User
Author
Iris Müller
Updated: 2018-05-08

Premium route awarded the Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
medium
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Altitude
571 m
420 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

Equipment

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Tips, hints and links

Tourist-Info Morbach, Bahnhofstraße 19, 54497 Morbach
Tel. 06533 71117, www.morbach.de

Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen
Tel. 06543 507700, www.hunsruecktouristik.de

Start

Parkplatz Gasthaus „Zur Brieschmühle“ (Eingangstor), Heinzerath oder Parkplatz Gasthaus Schmitt – A nettes Wirtshaus, Elzerath oder Gonzerath und Merscheid über Zuwegung (440 m)
Coordinates:
Geographic
49.830073 N 7.081001 E
UTM
32U 361991 5521504

Destination

Heinzerath, Elzerath, Gonzerath oder Merscheid

Turn-by-turn directions

Wir starten am Parkplatz des Gasthauses „Zur Brieschmühle“ in Heinzerath und biegen an der ersten Kreuzung nach rechts in einen landwirtschaftlich genutzten Weg ab. Diesem folgen wir quer über die Grünfläche und halten uns bei Erreichen der Asphaltstraße immer weiter rechts und folgen dem Weg, der rechter Hand durch einen Mischwald stetig bergauf führt. Nach Passieren einer Nadelbaumkultur folgen wir dem Pfad nach rechts (Schild Km 1) und überqueren nach ca. 230 m die Landstraße K 95 und folgen dem Weg ca. 450 m leicht aufwärts.  Unterwegs lädt eine Bank mit prächtigem Weitblick auf Wälder, offene Landschaft und den Ortsteil Merscheid zum Genießen ein. An der nächsten Kreuzung biegen wir wiederum rechts ab und folgen dem Weg, der uns in den Ortsteil von Elzerath führt (Schild Km 2). Wir folgen der Beschilderung nach rechts an der Kirche und dem Dorfbrunnen vorbei und wenden uns an der nächsten T-Kreuzung nach links. Wir passieren mit dem Gasthaus Schmitt – A nettes Wirtshaus die nächste Einkehrmöglichkeit und auch das Schild Km 3, bevor wir uns nach links auf den leicht ansteigenden Waldweg begeben. Nach ca. 600 m überqueren wir die Kreisstrasse K95 geradeaus, passieren eine Schranke und folgen dem Weg, der uns nun nach links entlang des Waldrandes führt. Wir genießen von der Sinnesbank an der Informationstafel über Bodenmengenverfügungsdisparitäten einen herrlich weiten Blick auf Elzerath, Heinzerath, Morbach und den Gewerbepark HuMos (Hunsrück-Mosel). Nach der Pause folgen wir dem Weg nach rechts wieder bergan, biegen an der nächsten T-Kreuzung auf den Forstweg nach links ab, und nutzen die nächste Möglichkeit, um nach rechts in den Wald zu wandern. Wir folgen dem Weg immer weiter geradeaus und biegen dann rechts auf einen schmalen Pfad, der uns durch einen schattigen Nadelwald führt. Sobald wir auf einen befestigten Weg stoßen, gehen wir rechts und nehmen dann sofort wieder links die Verlängerung des schmalen Waldpfades, der uns nun weiter durch einen Mischwald führt. An der nächsten T-Kreuzung folgen wir nach links dem breiten Weg und gehen an der nächsten Kreuzung geradeaus weiter durch einen herrlichen Hainbuchen- und Fichtenwald (Schild KM 6). Denn: „ Viele Wege führen nach Berlin“, wie der Abgeordnete Mierscheid sagen würde. Nach ca. 80 m wandern wir mit Hochspannung rechts weiter bergab, bis wir an der Informationstafel über das sogenannte „Mierscheid Gesetz“ erst nach links und dann wieder nach rechts wenden. An der eingezäunten Waldschonung geht es links weiter auf einem schmalen Pfad durch ursprünglichen Wald, bis wir an der „Haltestelle“ bei Weg Km 7 – der „Morbacher Magnet Magistrale“ angekommen sind. Da wir lieber wandern gehen, brauchen wir gar nicht erst auf einen Bus warten. Ab hier geht es wieder bergan – wir passieren die alte ehrwürdige Buche auf dem kleinen Waldpfad links und überqueren dann geradeaus den Forstweg. An der nächsten T-Kreuzung wandern wir links weiter, nach 200 m rechts auf einen kleinen Pfad und bei Weg Km 8 wenden wir uns wieder nach links und folgen dem breiten Forstweg. Nach 200 m nehmen wir den Waldpfad durch schattigen Nadelwald zu unserer Rechten, bis wir auf einen breiten Forstweg stoßen – hier halten wir uns nach rechts bergab. Kurz bevor wir die Straße erreichen, folgen wir links dem Pfad durch den Fichtenwald, kreuzen die Kreisstraße K88 und folgen dem Weg immer weiter bis zu Franzi´s Zwergenwald. Hinweis: Zwerge können hier bedenkenlos von uns Wanderern angesiedelt werden! Der Weg verengt sich ein wenig und führt uns rechter Hand durch den Wald, dabei kreuzen wir zweimal breitere Forstwege. An der folgenden Y-Kreuzung halten wir uns links für 200 m, bevor wir wieder nach rechts gehen und einen herrlichen Ausblick auf Gonzerath mit der Pfarrkirche genießen. Weiter gehend halten wir uns rechts, nach 30 m wieder links, und gehen am Waldrand entlang, entlang von wogenden Feldern zu unserer Linken im Frühsommer. Nachdem wir uns eine kurze Rast auf Mierscheids Sitzspule vom „Schneider zum Politiker“ gegönnt haben, folgen wir dem Weg weiter nach rechts, queren die Landstraße, und lustwandeln durch die weiten Felder immer den Waldrand und die imposanten Windkraftanlagen der Energielandschaft Morbach im Blick. Kurz vor Erreichen des Waldes folgen wir den Schildern nach rechts und gehen parallel zur Landstraße Richtung West-/Südwest. Dann geht es ca. 30 m in nördlicher Richtung, bevor wir uns wieder nach Südwesten wenden und den Wald wieder rechts von uns haben. Beim Schild Km 12 folgen wir dem kleinen Waldpfad nach rechts, und gehen am nächsten breiten Weg nach links. Nach 200 m erreichen wir eine Kreuzung und laufen geradeaus weiter – hier ist der Jakob Maria Mierscheid Weg zeitgleich auch ein Teilstück des Ausoniusweges von Bingen nach Trier. Nach weiteren 200 m sehen wir rechts das Naturdenkmal „Graue Lei“, ein Quarzitfelsen aus dem Erdaltertum. Vor der grauen Lei wurde die von Mierscheid gestiftete romantische Bank aufgestellt, da dieser hier mit seiner Frau Helene oft und gerne verweilte. Hier gehen wir nach links in südlicher Richtung in den Wald, immer wieder säumen dicke Quarzbrocken unseren Weg. Bei der Sinnesbank gabelt sich der Weg und  wir steigen in südwestlicher Richtung bergab. Die Beschilderung weist uns den Weg nach rechts, der später von Wasser gesäumt ist. Wir erreichen einen Teich. Vorsicht vor Fliegenden Fröschen! Am Wege – T kurz hinter dem Teich wenden wir uns nach links und an der Kreuzung, ca. 50 m hinter einem Holzlager gehen wir nach rechts bergauf in westlicher Richtung. Nach ca. 300 m, kurz vor Erreichen der asphaltierten Straße halten wir uns links parallel zu dieser Straße. Vor uns liegt das Wasserwerk Heinzerath (ehemals Sitz des deutschen Bundestags) und wir flanieren ein Stück über die alte Jakob-Mierscheid-Passage. Uns im Folgenden nach rechts wendend, passieren wir die Landstraße und folgen dieser entlang der rechten Fahrbahnseite in südöstlicher Richtung. Bei der nächsten Möglichkeit gehen wir nach links auf die Landstraße hinunter und passieren in Kürze das Ortsschild von Heinzerath. Wir folgen der Römerstraße durch das Dorf, erreichen das Gemeindehaus und halten uns am folgenden Abzweig rechts und folgen dieser Straße, bis wir hinter dem Parkplatz gegenüber der Kapelle St. Peter und Paul nach links bergab wieder zu unserem Ausgangspunkt zurückkehren – dem Parkplatz am Gasthaus „Zur Brieschmühle“ .

Public transport

Info auf: www.vrt-info.de

 

Getting there

Nach Merscheid/ Heinzerath: Von der Hunsrückhöhenstraße (B327) auf Höhe der Esso Tankstelle abbiegen auf K99 , dann weiter auf K80 bis Merscheid oder nach ca. 2 km rechts abbiegen auf K96 nach Heinzerath.

Nach Gonzerath:  
Auf Hunsrückhöhenstraße (B327) Richtung Morbach fahren, am Kreisverkehr auf die B269 fahren bis Gonzerath. Dritte Ausfahrt nehmen, Richtung Bernkastel-Kues/ Gonzerath.

 

Parking

Gasthaus „Zur Brieschmühle“ (Eingangstor), Heinzerath

Gasthaus Schmitt – A nettes Wirtshaus, Elzerath

Dorfplatz in Gonzerath oder Gemeindehaus in Merscheid

Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Kostenlos:
Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

Community

 Comment
 Current condition
Publish
  Back to edit
Set point on map
(Click on Map)
or
Tip:
The point is movable directly on the map
Delete X
Edit
Cancel X
Edit
Change geometry on map
Videos
*Mandatory field
Publish
Please enter a title.
Please enter a description.

Comments and ratings (7)

Heiko Paschen
2018-09-09
Reviews
Done at
2018-09-08

Andreas Bongartz
2017-10-03
Sehr gepflegter Wanderweg! Wer immer für den Unterhalt dieses Weges verantwortlich ist , hat ein grosses Lob verdient!
Reviews
Done at
2017-10-01

Mr. Big-fish
2016-10-18
Sehr schöne und abwechslungsreiche Tour. Immer wieder neue Eindrücke. So macht wandern Spaß. Gute Einkehrmöglichkeiten. Die Wanderung kann auch gut abgekürzt werden.
Reviews

Reviews
Difficulty
medium
Distance
14.9 km
Duration
4:15 h
Ascent
452 m
Descent
452 m
Round tour Nice views With refreshment stops Cultural/historical value Geological highlights

Weather Today

Statistics

: hrs.
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.