Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

7-Höfe-Tour Nordpfälzer Land

· 3 reviews · Hiking Trail · Pfalz
Responsible for this content
Zum Wohl. Die Pfalz. Verified partner  Explorers Choice 
  • Photo: Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land, Verbandsgemeinde Dielkirchen
m 400 350 300 250 200 12 10 8 6 4 2 km Fockenberg Stolzenberger Hang Fockenberg
Die 7-Höfe-Tour über hübsche Ortschaften, eröffnet dem Wanderer herrliche Panoramablicke und fasziniert durch liebevoll restaurierte Häuser und gepflegten Bauerngärten.
moderate
Distance 13.8 km
4:00 h
345 m
341 m
344 m
205 m

Die 7-Höfe-Tour führt über die für das Nordpfälzer Bergland typischen kleinen Hofsiedlungen, kleine Weiler mit 10 bis 100 Einwohnern, deren Geschichte bis ins Mittelalter zurückreicht. Sie bietet herrliche Panoramablicke auf den Donnersberg und zwischen Stolzenbergerhof und Morsbacherhof auch auf die Felswand des Rotenfels bei Bad Münster am Stein. Mit 202 Metern ist dies die höchste steilabfallende Felswand nördlich der Alpen. Startpunkt der Rundwanderung ist der Hengstbacherhof. Von hier aus führt die Tour auf dem Bergrücken zwischen Alsenz- und Appeltal über den Hoferhof, den Stolzenbergerhof, den Morsbacherhof, den Bremricherhof, den Schmalfelderhof und den Leininigerhof zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

 

Author’s recommendation

Regionale Produkte finden Sie unterwegs im Verkaufsautomaten auf dem Hengstbacherhof, auf dem Bremricherhof (Eier) oder dem Morsbacherhof (Honig).

 

Profile picture of Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land
Author
Verbandsgemeinde Nordpfälzer Land
Update: October 28, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
Fockenberg, 344 m
Lowest point
Stolzenberger Hang, 205 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Im Sommer ausreichend Getränke und Sonnenschutz mitführen, für die kühlere Jahreszeit Schal und Mütze nicht vergessen, da es meist über offene Flächen geht.

Tips and hints

Eine Broschüre zur 7-Höfe-Tour mit Beschreibung ist erhältlich bei der Touristinfo Nordpfälzer Land, Bezirksamtsstraße 7, 67806 Rockenhausen, Tel.: 06361/451-121.

Start

Hengstbacherhof bei St. Alban (292 m)
Coordinates:
DD
49.689603, 7.848276
DMS
49°41'22.6"N 7°50'53.8"E
UTM
32U 416929 5504757
w3w 
///pick.transmitted.urgings

Destination

Hengstbacherhof bei St. Alban

Turn-by-turn directions

Die 7-Höfe-Tour ist als Rundweg angelegt und aus beiden Richtungen beschildert. Die Beschilderung besteht aus einem weißen Schild mit schwarzer Schrift und der Abkürzung "7-H-T".

Wir starten unsere Wanderung auf dem Hengstbacherhof vor der Infotafel zur Tour, die auf der rechten Seite an einer Mauer in der Hofstraße angebracht ist. Wir folgen der Straße und biegen nach wenigen Metern, dem Wegweiser folgend, nach rechts ab. Auf asphaltierter Straße zwischen den Häusern hindurch, lassen wir den Hof schnell hinter uns und folgen einem geschotterten Feldweg geradeaus aufs offene Feld.

An der ersten Wegkreuzung folgen wir dem Wegweiser nach links. Nach ca. 500 Metern zweigt nach rechts eine Abkürzung, die 4-Höfe-Tour, ab. Wir folgen aber dem Schild geradeaus Richtung Hoferhof.

Wir durchqueren den Ort und biegen vor dem letzten Haus nach rechts ab. Wir lassen den Hof hinter uns und folgen dem leicht ansteigenden, asphaltierten Weg, bis sich der Blick ins Tal vor uns öffnet.

Immer geradeaus, biegen wir am nächsten Wegweiser nach links in einen schmalen Feldweg, der großartige Ausblicke auf die umliegenden Dörfer ermöglicht.

Der Weg macht eine Rechtskurve, vorbei an einem alten Grenzstein, die uns auf eine Anhöhe führt. Vorbei an einem Paragliding-Startgelände, führt der Weg am nächsten Wegweiser nach links.

Leicht bergab führt die Strecke am nächsten Wegweiser nach rechts und führt nun rund 1,5 km am Stolzenberger Hang entlang, nach links bietet sich ein Panoramablick. Eine Bank lädt zum Pausieren ein.

Nach einer Linkskurve durch den Wald treffen wir auf eine asphaltierte Straße, auf der wir uns nach rechts wenden Richtung Stolzenbergerhof.

An einer Gabelung kann man hier nun direkt dem Wegweiser nach links in Richtung Morsbacherhof folgen oder man macht einen kleinen Umweg und geht geradeaus Richtung „Schöne Aussicht“. In diesem Fall passiert man eine kleine Siedlung aus wenigen Häusern (Stolzenberg 1-3), folgt der Straße vorbei an einem alten Baum (Naturdenkmal) bis zum nächsten Wegweiser, der uns nach rechts zum Aussichtspunkt weist. Nach einem leichten und kurzen Anstieg geht es an einer Schranke vorbei ins Naturschutzgebiet Stolzenberg und der Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“, an dem gleich zwei Bänke zur Rast mit grandiosem Ausblick auf Bayerfeld-Steckweiler einladen.

Bleiben wir auf der Hauptstrecke, wendet sich der Weg wie beschrieben nach links und es geht leicht bergab bis wir den Sportplatz von Mannweiler-Cölln erreichen. An der folgenden Kreuzung wenden wir uns nach links und anschließend nach rechts. Morsbacherhof ist bereits zu erkennen.

Wir folgen der Straße durch den beschaulichen Ort und verlassen ihn auf einem Schotterweg, der an Weideflächen vorbeiführt.

Auf der linken Seite taucht dann vor einem beeindruckenden Steinmassiv eine Sitzgruppe auf. Nach ihr folgt man der Streckenführung nach rechts. Der folgende Abschnitt schlängelt sich als Wiesenweg nach links, woraufhin es kurz recht steil wird. Die Steigung führt durch ein schattiges Wäldchen.

Sobald man dieses verlässt, wandert man zwischen Feldern auf einem Grasweg nur wenige hundert Meter, um den Bremricherhof zu erreichen. Wir biegen links ab und passieren die Hausnummer 4, ein schön renoviertes Fachwerkhaus, welches vermutlich das älteste auf dem Hof ist.

Hier vereinigen sich nun auch wieder die kürzere 4-Höfe-Tour mit der 7-Höfe-Tour.

Wir verlassen den Ort auf asphaltierter Straße, die wir nach einer Linkskurve auf einen Forstweg verlassen. Unter Bäumen führt der Pfad auf eine Lichtung, wo uns der Wegweiser nach rechts, Richtung Schmalfelderhof, schickt.

Wir werden durch den Wald geführt, rechts von uns tief unten der Elzer Graben. Nach links erreichen wir den Schmalfelderhof.

Dort folgen wir der Brunnenstraße und biegen schon bald nach rechts in die Friedhofstraße. Dort lädt die Töpferei Ilo Jung zu einem Besuch ein. An der nächsten T-Kreuzung weisen die Schilder uns nach rechts. Der Weg leitet durch Leiningerhof.

Nach dem Ort bietet sich noch einmal ein Weitblick ins Umland, den man auch auf einer Bank genießen kann. Nach ca. 150 Metern wechseln wir linker Hand auf einen Feldweg mit leichter Steigung und passieren ein altes Wasserhäuschen.

Die letzten Meter geht es auf asphaltierter Route steil bergab, bevor wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung, Hengstbacherhof, erreichen.

Note


all notes on protected areas

Getting there

Von Mainz über A 61 und B 420, dann Land- bzw. Kreisstraße

Parking

An der Straße Ortsmitte Hengstbacherhof oder auf dem Parkplatz der Stiftung Lebensraum (außerhalb der Öffnungszeiten)

Coordinates

DD
49.689603, 7.848276
DMS
49°41'22.6"N 7°50'53.8"E
UTM
32U 416929 5504757
w3w 
///pick.transmitted.urgings
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Donnersberg

Equipment

Festes Schuhwerk und geeignete Kleidung sowie Verpflegung, da unterwegs leider keine Möglichkeit zur Einkehr besteht.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.0
(3)
Michael F. 
March 30, 2022 · Community
Eine Tour durch die herrliche Landschaft der Nordpfalz. Mit GPS war die Wegführung kein Problem. Man hat viel Ruhe unterwegs und kann sich gut erholen.
Show more
When did you do this route? March 29, 2022
Nadi Schneider
February 27, 2022 · Community
Ich bin die Tour heute ab Mannweiler-Cölln gegangen. Die Tour ansich ist sehr schön mit tollen Weitblicken. Allerdings ist sie leider immer noch nicht richtig beschildert. Navi unbedingt notwendig.
Show more
When did you do this route? February 27, 2022
Ralph Zurmühlen
December 16, 2018 · Community
Ich habe die Tour von Rockenhausen aus gemacht. Es waren dann aber 25km. Auf dem Weg dahin bin ich noch über den Hanauerhof gelaufen. Es ist für mich eine sehr schöne Runde. Ich würde Sie aber nicht bei Hitze oder kaltem Wind empfehlen da es doch weite Stücke über offenes Feld geht. Ich war bei Neuschnee unterwegs und bin praktisch keinem Mensch begegnet. Leider ist die Beschilderung in vielen Bereichen nicht vorhanden. Ohne GPS ist die Runde ohne sich zu verlaufen nicht möglich.
Show more

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
13.8 km
Duration
4:00 h
Ascent
345 m
Descent
341 m
Highest point
344 m
Lowest point
205 m
Circular route Scenic Cultural/historical interest Insider tip Suitable for strollers

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 2 Waypoints
  • 2 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view