Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Hiwweltour Eichelberg

· 20 reviews · Hiking Trail · Rheinhessen
Responsible for this content
Rheinhessen-Touristik GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Kiefernwälder am Eichelberg
    Kiefernwälder am Eichelberg
    Photo: Dominik Ketz
m 350 300 250 200 150 10 8 6 4 2 km Blick auf Hof Iben Nordpfalzblick Rastplatz Steinbruch Sarlsheimer Kirche
Rheinhessisches Gipfelglück. Die Hiwweltour Eichelberg führt auf den mit Kiefernwäldern bewachsenen Eichelberg und durch die urwüchsige Natur der Rheinhessischen Schweiz
moderate
Distance 11.4 km
3:30 h
273 m
273 m
310 m
163 m
Die Hiwweltour Eichelberg führt nicht nur auf das „Dach Rheinhessens“, sondern präsentiert auch eine reizvolle Mischung aus abwechslungsreicher Natur und einer weitläufige Wiesen- und Weinbergslandschaft. Geologische Einblicke bieten die unzähligen Steinbrüchen. Die Fachwerkidylle  der Weindörfer Frei-Laubersheim und Fürfeld, sowie mittelalterliche Geschichte in Fürfeld und Neu-Bamberg runden die Tour ab.

Author’s recommendation

Das Ausflugslokal Zur Junkermühle in Neu-Bamberg ist der ideale Ort, um nach der Wanderung einzukehren.

Profile picture of Daniel Schmidt
Author
Daniel Schmidt
Update: December 13, 2021
Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
310 m
Lowest point
163 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest stops

Gaststätte Zur Junkermühle

Safety information

Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise des Bundesgesundheitsministerium in Bezug auf dem Umgang mit der COVID - 19 Pandemie. Dazu gehört auch, soziale Interaktionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Tips and hints

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-14
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail:
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

 

 

 

Start

Alter Bahnhof – Zwischen Frei-Laubersheim/Neu-Bamberg (L409) (179 m)
Coordinates:
DD
49.799280, 7.915265
DMS
49°47'57.4"N 7°54'55.0"E
UTM
32U 421937 5516878
w3w 
///tattoo.scenting.disturbed

Destination

Alter Bahnhof – Zwischen Frei-Laubersheim/Neu-Bamberg (L409)

Turn-by-turn directions

Am Wanderparkplatz oberhalb des alten Bahnhofs zwischen Frei-Laubersheim und Neu-Bamberg beginnt die Hiwweltour Eichelberg.  Auf der alten Bahntrasse geht es vorbei an einem aktiven Steinbruch, der vom Stein-Reichtum der Region zeugt. Nach kurzem Anstieg zweigt ein erster Zuweg ins Zentrum des Weinortes Frei-Laubersheim ab.

Die Hiwweltour passiert die Waldbühne und taucht in einen duftenden Kiefernwald ein. In Serpentinen geht es zurück ins Tal, wo ein weiterer Zuweg nach Frei-Laubersheim führt. Die Tour verläuft durch Gehölz und Felder, bis es im Wald bergauf zum Eichelberg geht.

Nach moderatem Anstieg in der Nordflanke knickt der Pfad in der Westflanke steil aufwärts und erreicht den Rastplatz am Nordpfalzblick. Es folgt eine leicht ansteigende Passage zur Gipfelkuppe des Eichelberges.

Schon bald windet sich die Hiwweltour wieder abwärts, passiert die felsige Rabenkanzel und erreicht den Waldrand, wo ein Rastplatz mit Blick auf Fürfeld zum Verweilen einlädt. Wer in den Ortskern möchte, kann hier rechts den nördlichen Zuweg nutzen. Der Weg folgt dem Waldrand und biegt erneut in Richtung Fürfeld ab. Am Ortsrand gibt es einen zweiten Zuweg in den Ort. Weiter geht es mit vielen Schlenkern durch das Rebenmeer in Richtung Thalermühle.

Wenig später gibt der Blick auf Hof Iben die Aussicht auf die filigrane Turmspitze der ehemaligen Wasserburg frei und führt weiter zum Wingersthaus In der Berggrube, das ein toller Picknick Platz ist. Im Appelbachtal ergeben sich am Tisch des Weins herrliche Aussichten zur Neu-Bamberger Heide. Auch der Ajaxturm und die Burgruine in Neu-Bamberg liegen perfekt im Blickfeld. Nach 9,3 km bindet ein Zuweg die sehenswerte Sarlesheimer Kirche an. Leicht bergauf am Gegenhang liegt erneut Neu-Bamberg mit der Kandelpforte, dem Torturm der ehemaligen Stadtbefestigung, im Fokus. Nach einem letzten Anstieg ergibt sich ein weiteres Panorama über Rheinhessen, während sich rechts Einblicke in einen Steinbruch eröffnen. Wenig später schließt sich am Parkplatz der Kreis der Wanderung.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Anreise zum Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Neu-Bamberg, Bahnhof (Mo. – Fr.)
Fahrpläne: www.rnn.info

Getting there

Mit dem Auto:
A61 Ausfahrt Gau-Bickelheim, Richtung B420 Wöllstein, 8 km bis Frei-Laubersheim, abbiegen auf L409 Kreuznacher Straße bis Alter Bahnhof Frei-Laubersheim


Mit dem ÖPNV:
Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Neu-Bamberg, Bahnhof (Mo. – Fr.)
Fahrpläne: www.rnn.info

Parking

Parkplatz am alten Bahnhof
Adresse: Am Bahnhof, 55546 Frei-Laubersheim

Wanderparkplatz im Junkerweg
Adresse: Wöllsteiner Str. 1, 55546 Neu-Bamberg

Alle Parkplätze sind über eine Zuwege-Beschilderung mit dem Hauptweg verbunden.

Coordinates

DD
49.799280, 7.915265
DMS
49°47'57.4"N 7°54'55.0"E
UTM
32U 421937 5516878
w3w 
///tattoo.scenting.disturbed
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Hiwweltouren Rheinhessen Band 2 – 10 der schönsten Rundwanderwege
Verlag: ideemedia GmbH, 56567 Neuwied
ISBN: 978-3-942779-45-6
Preis: 12,95 EUR

Equipment

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.1
(20)
Benjamin Günthner
June 18, 2022 · Community
Angenehme Runde mit vielen Rast- und Sitzmöglichkeiten. Gut ausgeschildert, gepflegte Wege, aber irgendwie fehlt ein besonderes Highlight. Das letzte Stück zum Eichelberg hoch hat mir persönlich gut gefallen. Der Blick in den Steinbruch ist auch toll. Lässt sich in Summe gut laufen, moderate Anstiege und empfehlenswert.
Show more
Nicole Te
April 17, 2022 · Community
Tour ist schöner als erwartet. Waren alle positiv überrascht.
Show more
When did you do this route? April 17, 2022
Sascha Müller
April 10, 2022 · Community
Tolle und gemütliche Strecke. Gerade die erste Hälfte mit seinen Pfädchen durch den Wald war total schön angelegt. Ruhe und Rastmöglichkeiten waren in ausreichender Anzahl vorhanden und wurden auch von unserer Wandertruppe heute zum Picknick in der Sonne genutzt. Die Steigungen verlangen einem schon einiges ab und so zeigten unsere Tracker Höhenmeter von 350 an, also mehr als in der Beschreibung angegeben. Trotzdem ist diese Strecke auch für ungeübte Wanderer durchaus machbar. Es sollte allerdings festes Schuhwerk getragen werden, da einige Passagen, gerade nach Regenwetter, durchaus recht rutschig sein können. Perfekte Beschilderung.
Show more
When did you do this route? April 10, 2022
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Photo: Sascha Müller, Community
Show all reviews

Photos from others

+ 91

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
11.4 km
Duration
3:30 h
Ascent
273 m
Descent
273 m
Highest point
310 m
Lowest point
163 m
Circular route Scenic Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 10 Waypoints
  • 10 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view