Plan a route here Copy route
Hiking Trail Top

Hiwweltour Tiefenthaler Höhe

· 27 reviews · Hiking Trail · Rheinhessen
Responsible for this content
Rheinhessen-Touristik GmbH Verified partner  Explorers Choice 
  • Wanderweg bei Tiefenthal
    / Wanderweg bei Tiefenthal
    Photo: Dominik Ketz
  • / Picknick an der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe
    Photo: Dominik Ketz
  • / Eindrücke Rheinhessische Schweiz
    Photo: Dominik Ketz, Rheinhessen-Touristik GmbH
  • / Durch das Feuchtbiotop am Appelbach
    Photo: Dominik Ketz
  • / Appelbach bei Tiefenthal
    Photo: Dominik Ketz
  • / Ausblick über die Hügellandschaft
    Photo: Dominik Ketz
  • / Ehemaliger Steinbruch am Dunzelloch
    Photo: Dominik Ketz
  • / Tisch des Weins an der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe
    Photo: Daniel Schmidt
  • / Auszeit am Wasser
    Photo: Dominik Ketz
  • / Grenzsteine an der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe
    Photo: Dominik Ketz
  • / Weinreben und Natur
    Photo: Dominik Ketz
  • / Landschaft bei Tiefenthal
    Photo: Dominik Ketz
m 500 400 300 200 12 10 8 6 4 2 km Feuchtbiotop Appelbach Steinbruch Dunzelloch Dorfplatz Tiefenthal Tisch des Weines Grenzsteine Dorfplatz Tiefenthal
Traumhafte Ausblicke rund um Tiefenthal. Auf der Hiwweltour Tiefenthaler Höhe geht es durch Rheinhessens Wälder, über historische Grenzgänge hin zu wunderschönen Fernblicken
moderate
12.2 km
3:30 h
155 m
155 m
Die Hiwweltour Tiefenthaler Höhe hat den mit Abstand größten Waldanteil aller Hiwweltouren. Eine willkommene Abwechslung in Rheinhessen. Weinberge und fabelhafte Panorama- und Fernblicke sind natürlich auch mit von der Partie. Dazu kommen im alten Steinbruch Dunzelloch ein Hauch von Geologie und ein Grenzgang entlang der historischen Bayrisch-Rheinhessischen-Grenze, markiert durch unzählige Grenzsteine. Alles in allem eine außergewöhnlich kurzweilige Tour in herrlicher Landschaft

Author’s recommendation

Einkehren in der Speisegaststätte Hof Pfalzblick.
Die wenigen Extrameter lohnen sich.

Profile picture of Daniel Schmidt
Author
Daniel Schmidt
Updated: July 01, 2020
Premium route awarded the "Deutsches Wandersiegel"
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
327 m
Lowest point
172 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Speisegaststätte Hof Pfalzblick

Safety information

Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitshinweise des Bundesgesundheitsministerium in Bezug auf dem Umgang mit der COVID - 19 Pandemie. Dazu gehört auch, soziale Interaktionen auf ein Minimum zu reduzieren.

Tips, hints and links

 

Rheinhessen-Touristik GmbH
Kreuzhof 1
55268 Nieder-Olm
Tel.: (06136) 92398-0
Fax: (06136) 92398-79
E-Mail: info(at)rheinhessen.info
Internet: www.rheinhessen.de/impressum

Start

Tiefenthal - Dorfplatz (187 m)
Coordinates:
DD
49.761450, 7.908158
DMS
49°45'41.2"N 7°54'29.4"E
UTM
32U 421365 5512680
w3w 
///migrate.statehouse.intros

Destination

Tiefenthal - Dorfplatz

Turn-by-turn directions

Los geht es am Dorfplatz in Tiefenthal. Der nördliche Zuweg führt vorbei am Friedhof zur Hiwweltour am Waldrand. Von dort schweift der Blick zum Appelbach. Bald nehmen wir direkten Kontakt zum Bach auf, denn es geht mitten hinein in das Feuchtbiotop Appelbach.

Der Weg führt weiter durchs Tal und passiert einen kleinen Teich. Nach diesem entspannten Auftakt lockt der kühle Mischwald. Nach 2 km öffnet sich die Waldkulisse und bei grandioser Aussicht über die Rheinhessische Schweiz erreichen wir die Schutzhütte Steinkaute. Anschließend führt ein „grüner Tunnel“ aus dichten Hecken und Bäumen zum Dunzelloch, einem Steinbruch, wo lange Zeit wertvolles Baumaterial abgebaut wurde.

Der folgende Aufstieg ist rasch gemeistert und beim Verlassen des Waldes besticht ein toller Panoramablick bis zur Pfalz mit dem Donnersberg in Richtung Süden. So fällt es leicht, die von uralten Grenzsteinen dokumentierte historische Grenze zwischen Rheinhessen und der bayrischen Kurpfalz nachzuvollziehen.

Im Blickfeld liegt ebenso Mörsfeld mit dem Daimbacherhof, wo heute lediglich eine Glocke in der Kirche und ein Torbalken vom einstigen Kloster zeugen. Wer dem Ort einen Besuch abstatten möchte nutzt den Zuweg, der am Forsthaus abbiegt. Nach aussichtsreicher Waldrandpassage erreichen wir an der Flanke des Homberges das Appelbachtal wo ein Tisch des Weins zum Verweilen und Ausblick genießen einlädt.

Wir streifen durch Wiesen und genießen Natur und Panorama. Mitten in dieser Idylle gibt ein Zuweg Gelegenheit zum Besuch in Niederhausen a. d. Appel.

Bald folgt eine weitere idyllische Passage über die offene Weite. Nach dem Abstieg s führt die Hiwweltour zum Abschluss durch eine wildromantische Schlucht, bevor wir vom Friedhof auf dem nördlichen Zuweg zurück zum Dorfplatz wandern.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Anreise zum Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Tiefenthal, Ort (Mo. – Fr.).
Fahrpläne: www.rnn.info

Getting there

Mit dem Auto:
A63 Ausfahrt Erbes-Büdesheim, Richtung L409 Wonsheim, 10 km bis Wonsheim, weiter auf L400 Richtung Tiefenthal

Mit dem ÖPNV:
Bahnhof Bad Kreuznach, weiter mit Bus 224 bis Haltestelle Tiefenthal, Ort (Mo. – Fr.).
Fahrpläne: www.rnn.info

Parking

Parkplatz am Dorfplatz gegenüber dem Gutsausschank "Zum Mühlenhof"
Adresse: Münsterthaler Straße 1, 55546 Tiefenthal

Coordinates

DD
49.761450, 7.908158
DMS
49°45'41.2"N 7°54'29.4"E
UTM
32U 421365 5512680
w3w 
///migrate.statehouse.intros
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Hiwweltouren Rheinhessen Band 2 – 10 der schönsten Rundwanderwege
Verlag: ideemedia GmbH, 56567 Neuwied
ISBN: 978-3-942779-45-6
Preis: 12,95 EUR

Equipment

Festes Schuhwerk, Wanderbekleidung, Rucksackverpflegung

Questions and answers

Ask the first question

Do you have questions regarding this content? Ask them here.


Reviews

3.9
(27)
Uli Charalampakis
February 08, 2021 · Community
Wir haben die Tour am 8.Feb.2021 gemacht, was zeitlich außerhalb der empfohlenen Monate (März- Oktober) lag. An diesem Tag schneite es Gott sei Dank, sonst wäre es eher ein trister Spaziergang geworden. Nun zur Bewertung im Einzelnen: Sehr positiv ist die Kennzeichnung der Route! Lückenlos und super einfach! Verlaufen eigentlich unmöglich. Der Wegverlauf ist landschaftlich leider nicht sehr abwechslungsreich. Zwar wechseln sich Wald- und Feldwege ab, letztere überwiegen allerdings und sind häufig schnurgerade. Die Wegbeschaffenheit war ebenfalls nicht überzeugend, da fast durchweg Spurrillen von schweren Landmaschinen die Wege "zierten". (Bei unserer Wanderung waren sie leider auch sehr matschig) Den Abschnitt mit den Windrädern fanden wir auch nicht so prickelnd. Die Dinger erzeugen schon merkwürdige Geräusche... Noch eine Anmerkung zum Schwierigkeitsgrad: Dieser wird mit "mittel" angegeben. Diese Einteilung war mitunter ein Kriterium diese Tour zu laufen. Leider gab es keinerlei Herausforderung in Form eines Anstiegs, oder sonstige Kraftanstrengungen, die diese Einteilung rechtfertigen würden.
show more
Hermann B.
January 24, 2021 · Community
Wir hatten das Glück, die Tour schon einmal als geführte Wanderung mitzumachen. Die Hintergrundinformation zum Quecksilberbergwerk, Sandsteinabbau, nahegelegenen Bunkeranlagen und der Grenze zwischen dem ehemaligen Großherzogtum Hessen und dem Königreich Bayern werten die Tour noch einmal auf. Die Runde ist sehr abwechslungsreich, der Ausblick am Tisch des Weines ist grandios und lohnt alle Mal. Inzwischen haben wir die Tour schon dreinal gemacht. Immer wieder ein Erlebnis. Zum Schluss gibt es dann noch eine Station, um die Schuhe zu reinigen. Super Idee. ,
show more
Peter Stahl
September 20, 2020 · Community
Eine wunderschöne Tour. Sehr abwechslungsreich
show more
Photo: Peter Stahl, Community
Photo: Peter Stahl, Community
Show all reviews

Photos from others

+ 38

Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.2 km
Duration
3:30h
Ascent
155 m
Descent
155 m
Loop Scenic Cultural/historical value

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
 m
 m
For changing the range of view, push the arrows together.