Plan a route here Copy route
Hiking Trailrecommended route

Neuburger Altrheinrunde

· 1 review · Hiking Trail · Pfalz
LogoZum Wohl. Die Pfalz.
Responsible for this content
Zum Wohl. Die Pfalz. Verified partner  Explorers Choice 
  • Radweg durch den Bienwald bei Neuburg am Rhein
    / Radweg durch den Bienwald bei Neuburg am Rhein
    Photo: Jens Weinand, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Nutria (Sumpfbiber) leben in Nähe von Wasser
    Photo: Jens Weinand, Zum Wohl. Die Pfalz.
  • / Blühender Bärlauch im Bienwald
    Photo: Petra Steinmetz, Südpfalz Tourismus Kandel e.V.
  • / Lautermuschel
    Photo: Restaurant Lautermuschel, Frau Stieber
  • / Blick auf die Lautermuschel
    Photo: Restaurant Lautermuschel, Frau Stieber
  • / Rheinaue bei Neuburg am Rhein
    Photo: Jens Weinand, Zum Wohl. Die Pfalz.
m 200 150 100 12 10 8 6 4 2 km Schifffahrtsmuseum Neuburg Schifffahrtsmuseum Neuburg Rheinaue-Museum Badesee "Epple" (Neuburg am Rhein) Badesee "Epple" (Neuburg am Rhein) Rheinaue-Museum Lautermuschel Lautermuschel
Der ebene Rundwanderweg startet im idyllischen Ort Neuburg.  Die Gemeinde befand sich vor 1592 noch rechts vom Rhein und liegt seither linksrheinisch an Südpfälzer Altrheinarmen am Rand des Bienwalds.
moderate
Distance 12.4 km
3:00 h
16 m
16 m
117 m
104 m

Die Route führt zuerst in das größte Waldgebiet der Oberrheinischen Tiefebene, dem Bienwald. Auf schmalen und breiten Pfaden geht es durch dieses interessante Waldgebiet, das zwischen den Pfälzer Rheinauen und dem Pfälzerwald liegt. Ein Mischwald, hauptsächlich bestehend aus Eichen, Buchen und Kiefern, ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber. Neben ursprünglichen Bachauenwälder, findet man kleine Moore oder sogar Dünen vor.  Gerade am Anfang und zum Schluss der Tour kommt man immer wieder am Wasser vorbei, Wassergräben und Altrheinarme prägen das Bild rund um Neuburg. Nach etwa 3 km geht es einen kleinen Hang im Wald hinauf. Hier erreicht man das Hochgestade, dem Hochufer und Kante der Rheinterrasse und Übergang zur Auenlandschaft.  Hier kann man eine Vorstellung bekommen, dass der Rhein nicht immer so geradlinig verlaufen ist, sondern viele Biegungen und Schleifen besaß.  Eine große Schleife ging früher links am Ort vorbei, sodass der Ort rechtsrheinisch lag. Der Ort liegt seit dem Rheindurchbruch 1592 auf der linksrheinischen Seite, daher sagen auch die Einheimischen zu Neuburg: "Das Dorf, das den Rhein überquerte.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen. Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen, auch am Wochenende.
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen. Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Author’s recommendation

Das Rheinauemuseum in Neuburg erzählt die Geschichte und die enge Beziehung des Dorfes mit dem Rhein und das schwimmende Gasthaus "Lautermuschel" auf dem Fluss bietet zur Stärkung danach leckere Pfälzer Speisen und Getränke.
Profile picture of Jens Weinand
Author
Jens Weinand
Update: April 25, 2022
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
117 m
Lowest point
104 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Lautermuschel

Safety information

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

 

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.


Aus aktuellem Anlass:

10 Empfehlungen des Deutschen Wanderverbands für Wanderer und Spaziergänger zu Corona-Zeiten

Tips and hints

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.

Luitpoldplatz 1

76726 Germersheim

07274 53-300

www.suedpfalz-tourismus.de 

info@suedpfalz-tourismus.de   

Start

Epplesee Neuburg am Rhein (105 m)
Coordinates:
DD
48.991917, 8.238345
DMS
48°59'30.9"N 8°14'18.0"E
UTM
32U 444281 5426836
w3w 
///puzzler.thornier.veneer

Destination

Epplesee Neuburg am Rhein

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz aus laufen wir die Straße "Im Derrück" entlang bis wir auf die Markierung des Wanderweges (Blaues Schild mit Bootsanker) stoßen. Wir folgen der Markierung aus dem Ort hinaus, überqueren den Wassergraben und biegen links hinter der Baumreihe links ab. Wir folgen dem Weg immer weiter, bis wir in den Wald kommen. Im Wald biegen wir gleich links ab. Wir gehen entlang eines Wassergrabes, überqueren diesen über eine Brücke und bieten nach der Brücke gleich wieder rechts ab und folgen dem Wassergraben. Nach etwa hundert Meter biegen wir links ab. Nun entfernen wir uns etwas vom Wasser bevor wir rechts abbiegen und wieder am Ende des Wassergrabens entlang gehen und den Weg immer weiter folgen bis es links einen kleinen Pfad den Hang zum ehemaligen Hochufer hoch geht.  Wir folgen dem Weg bis zur Rentnerhütte, die sich für eine Rast anbietet. An der Rentnerhütte findet man eine Informationstafel über die über 2000 Jahre alte Römerstraße, die hier ganz in der Nähe entlang ging. Von der Rentnerhütte geht es erst einmal weiter in Richtung Hagenbach. Vor der Stadt Hagenbach und der "Wolfsquelle" biegen wir rechts ab, folgen der Markierung durch den Wald und über Felder und Wiesen bis wir auf den asphaltieren Radweg stoßen. Wir biegen rechts ab und nach einem ganz kurzen Stück auf dem asphaltierten Radweg geht es gleich wieder rechts ab über Waldweg. Nach einer Weile überqueren wir nochmals den Radweg, laufen am Waldrand entlang bis wir wieder zu einem Wassergraben kommen. Wir folgen dem Wassergraben nach Neuburg, bis wir wieder zu unserem Ausgangspunkt gelangen.

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit der Regionalbahn, S-Bahn (Karlsruher Verkehrsverbund) kommend über Worth nach Neuburg am Rhein.

Weitere Informationen und der genaue Fahrplan erhalten Sie unter www.bahn.de 

Getting there

Von Karlsruhe oder Landau kommend über A65 bei Wörth Ausfahrt Hagenbach nehmen. Auf der L540 Richtung Hagenbach. Vor Hagenbach im Kreisel Richtung Neuburg fahren. Anschließend auf der L556 nach Neuburg fahren. Im Ort rechts abbiegen auf die Hauptstraße und diese bis zum Bahnhof durchfahren.

Parking

Kostenfreie Parkplätze gibt es in der Nähe des Bahnhofs (Bahnhofstraße) oder am Epplesee (Im Derrück).

Coordinates

DD
48.991917, 8.238345
DMS
48°59'30.9"N 8°14'18.0"E
UTM
32U 444281 5426836
w3w 
///puzzler.thornier.veneer
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Equipment

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.
  • Im Sommer ist ein Moskitoschutz empfehlenswert

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

3.0
(1)
Jürgen Werner
2 days ago · Community
Perfekt ausgeschilderte Runde durch den Wald, recht unspektakulär mit wenigen Highlights. Geht man den Weg im Sommer empfehlen sich lange Hosen da man doch durch recht hohes Gras und Gestrüpp läuft.
Show more
When did you do this route? May 15, 2022

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
12.4 km
Duration
3:00 h
Ascent
16 m
Descent
16 m
Highest point
117 m
Lowest point
104 m
Circular route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view