Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Rundwanderweg 3 - Lambrecht (Pfalz) - runder Tisch

Hiking Trail · Lambrecht (Pfalz) · Open
Responsible for this content
Zum Wohl. Die Pfalz. Verified partner  Explorers Choice 
  • Wellenliegen
    / Wellenliegen
    Photo: Heike Zinsmeister, CC BY-ND, Heike Zinsmeister
  • / Alter Postturm
    Photo: Walter Klein, CC BY-ND, Walter Klein
  • / Hinweistafel am Bahnhof Lambrecht (Pfalz)
    Photo: Walter Klein, CC BY-ND, Walter Klein
  • /
    Photo: W K, Community
  • / Wellenliegen-Wildsaukopf
    Photo: Heike Zinsmeister, Heike Zinsmeister
  • / Hinweisschild Kaisergarten - Alte Unger
    Photo: Thomas Mann, CC BY-ND, Thomas Mann
  • / Schutzhütte am Kaisergarten
    Photo: Thomas Mann, CC BY-ND, Thomas MANN
  • / Panorama vom "Dicken Stein"
    Photo: Pia Neumann, CC BY-ND, Pia Neumann
  • / Wandermarkierung
    Photo: Greenwood & Finch, CC BY-ND, Greenwood & Finch
m 500 400 300 200 100 12 10 8 6 4 2 km Runder Tisch - Rastplatz Stein des … (Pfalz) Dicker Stein - Aussichtsturm Stein der … (Pfalz)
Der Rundwanderweg 3 führt sie an aussichtsreichen Plätzen vorbei. Der Wildsaukopf bietet nicht nur eine schöne Aussicht, sonder auch Wellenliegen zum entspannen und picknicken. 
Open
moderate
Distance 13.3 km
4:05 h
428 m
370 m

Der Rundwanderweg 3 ist durchgehend markiert mit einer schwarzen Ziffer 3 auf einem weißen Metallschild (12x12cm groß). 

Start der Tour ist der Bahnhof Lambrecht (Pfalz). Von dort geht es ein Stück durch die Tuchmacherstadt Lambrecht (Pfalz), vorbei am Friedrich-Ebert-Platz (wo man sich im Café noch mit Proviant eindecken kann), und der ehemaligen Klosterkirche Lambrecht -  vorbei am Lindenbrunnen - geht es weiter Richtung Friedhof. Wir wandern stetig bergan - ein Stück auf dem "Pfad der Tugend", um ihn dann wieder zu verlassen.  Beim zweiten Fahrweg verlassen wir den Pfad und biegen nach links ab und folgen weiter der Markierung 3.  Nach ca. 1,3 km erreichen wir den Standort der ehemaligen "Schnarrhahnen Hütte 1750" und nach weiteren 1,6 km erreichen wir die "Schöne Aussicht". Hier lohnt sich eine Rast. Nach der Rast geht es weiter zum "Runden Tisch". Hier hat man die Möglichkeit eine verkürzte Runde zu wandern. Ein Abstecher zum Aussichtpunkt "Dicker Stein" lohnt auf jeden Fall. Die große Außenrunde hat ca. 11,5 km und die kürzere Variante ca. 9,4 km. 

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst.
  • Achte auf die Natur, zerstöre keine Pflanzen und bleibe immer auf den Wegen.
  • Versuche übermäßigen Lärm zu vermeiden und verlasse vor der Dämmerung den Wald.
  • Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause.
  • Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.
  • Beachte zu Deiner eigenen Sicherheit alle Wegesperrungen
  • Parke nur auf ausgewiesenen Parkplätzen.
  • Lass Platz für Rettungsfahrzeuge und landwirtschaftliche Maschinen.
  • Gib land- und forstwirtschaftlichem Verkehr bitte den Vorrang.

Author’s recommendation

Eine ausgiebige Rast an der "Schönen Aussicht" - mit Wellenliegen und Stehtisch. Ebenso ein Aufstieg zum Aussichtsturm "Dicken Stein". 
Profile picture of Heike Zinsmeister
Author
Heike Zinsmeister
Update: November 26, 2021
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
431 m
Lowest point
161 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

Stadtcafe - Bistro - Pub
Pizzeria Venezia
Eiscafe Venezia
Café Piccolo (Backhaus Ehrat)
Bürgerstube & Gemeinschaftshaus Lambrecht
Gaststätte "Zur Jahnwiese"

Safety information

Teils schmale Pfade und steile Abstiege - festes Schuhwerk ist empfehlenswert

Allgemein gilt:

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

HINWEIS:

Wir sind bestrebt, alle Sperrungen, die durch Waldarbeiten oder Jagdgesellschaften auftreten auf dieser Plattform anzukündigen. Trotzdem gibt es Situationen, wo Wanderwege gesperrt sind und wir vielleicht nicht informiert wurden. Sollten Sie unerwartet auf eine Wegsperrung oder Umleitung treffen, bitten wir Sie, die Hinweise zu Ihrer eigenen Sicherheit zu beachten.

Start

Bahnhof von Lambrecht (Pfalz) (173 m)
Coordinates:
DD
49.372979, 8.074166
DMS
49°22'22.7"N 8°04'27.0"E
UTM
32U 432789 5469331
w3w 
///entrusts.raincoats.seclude

Destination

Bahnhof von Lambrecht (Pfalz)

Turn-by-turn directions

Die Beschreibung des Rundwanderweges 3 erfolgt im Uhrzeigersinn. Natürlich kann der Rundwanderweg auch in entgegengesetzter Richtung erwandert werden.  

Der Rundwanderweg ist durchgehend mit schwarzer Ziffer 3 auf weißem Untergrund (Größe 12x12 cm) markiert. 

An Wegekreuzungen und Abzweigungen im Wald ist der Rundweg zum Teil mit weißen Metallschildern gekennzeichnet. Außer mit der Ziffer 3 sind die Metallschilder noch zusätzlich mit der Aufschrift "Wald, Holz, Stolz", versehen. Weitere Wegweiser (Markierungen) sind im Wald und innerorts auf Markierungsträger (Bäume, Holzpfosten, Pfosten von Verkehrsschilder und Hinweisschilder, Beleuchtungsmasten, Mauern, Häuserwände, usw.) aufgemalt bzw. aufgeklebt. Zum Teil können auf dem Rundwanderweg die Markierungen des Pfälzerwald-Verein (PWV) als Orientierungshilfe genutzt werden. Es wird in der Beschreibung an den betreffenden Stellen explizit darauf hingewiesen. 

Wir starten am Haupteingang vor dem Bahnhofsgebäude. Es geht links herum, am Busbahnhof (Bushaltestellen) vorbei und an der gelben Infotafel des Pfälzerwald-Verein vorbei. Ab hier folgen wir der Markierung Nummer 3. Als weitere Orientierungshilfen dienen die Pfälzerwaldmarkierungen blau/gelber und blau/roter Strich. Wir gehen die Bahnhofstraße bergab. Auf der rechten Seite erblicken wir den „Alten Postturm“. Am Ende der Bahnhofstraße erreichen wir die Hauptstraße (B39) und folgen dieser rechts, in die Ortsmitte, bis zum Fußgängerüberweg (Ampel). Überqueren die Hauptstraße (B39) und begeben uns über den Herzog-Otto-Platz mit dem Geißbockbrunnen, auf der Schulstraße hinunter, an der ehemaligen Volksschule vorbei, zum Friedrich Ebert Platz. Überqueren den Speyerbach über den Friedrich Ebert Platz und laufen die Marktstraße hoch, an der Klosterkirche vorbei, linkshaltend weiter auf der Markstraße Richtung Friedhof. Den Lindenbrunnen passieren wir rechts und erreichen schließlich den Friedhof. Am Ende der Marktstraße (Wendehammer) verlassen wir die befestigte Straße und kommen auf den Waldweg (Fahrweg). Nach einer Linkskurve, vorbei an der „Michael Stöhr 60. Geburtstagsbank“, geht es scharf rechts herum und nach ca. 80 Meter biegen wir wieder scharf links ab auf einen Pfad. Als Orientierungshilfe dient uns ab hier die Markierung blau/roter Strich. Am Hermann Schneid Brunnen vorbei und auf dem „Pfad der Tugenden“ geht es über den nächsten Fahrweg hinweg weiter auf dem Pfad. Am folgenden Fahrweg verlassen wir den Pfad und biegen links ab, somit verlassen wir auch die Markierung blau/roter Strich und folgen von nun an der Rundweg-Markierung 3. Wir wandern auf dem Fahrweg erst ein paar Meter leicht abfallend, dann eben dahin in östliche Richtung, ca. 1,3 Kilometer. An der „Kuntze Kehr“ (Scharfe Rechtskurve) erreichen wir den Standort der ehemaligen „Schnarrhahnen Hütte 1750“ (Gelbes Infoschild etwas abseits des Fahrweges, direkt in der Kurve). Ein paar Meter dahinter steht ein Bayerischer Niveaustein.  

Nach der Kurve folgt man weiter dem Fahrweg geradeaus, immer der Markierung 3 folgend. An einer Wegegabelung halten wir uns rechts (Markierung 3), kommen an der Nonnenboll, der „Stadter Bank“ vorbei und schließlich zum Aussichtspunkt „Schöne Aussicht“ (Wildsaukopf), ca. 1,6 Kilometer. Hier bietet sich eine ausgiebige Rast an. Weiter folgen wir der Markierung 3 auf dem Fahrweg bis zum „Runden Tisch“, ca. 1,1 Kilometer.

Ab hier besteht die Möglichkeit eine verkürzte Variante des Rundweges 3 zu laufen bzw. einen Abstecher zum Aussichtsturm „Dicker Stein“ zu machen.

Anmerkung!!!!! Der Abstecher zum Aussichtsturm „Dicker Stein“ lohnt sich auf jeden Fall. Wunderschöne Aussicht auf Lambrecht.

Wir biegen kurz nach dem „Runden Tisch“ scharf rechts herum ab (Markierung 3, als weitere Orientierungshilfe dient uns auch die Markierung blau/gelber Strich) und nach weiteren ca. 100 Metern wieder links ab, Richtung Aussichtsturm „Dicker Stein“. Wir laufen auf dem Fahrweg bis zum „Stein der Bewegung“. Rechts von dem Stein gehen wir die Natursandsteinstufen hinunter (Achtung!!!!!, steil und bei Nässe rutschig) und erreichen den hölzernen Aussichtsturm „Dicker Stein“.

Wer den weiten Rundweg 3 laufen möchte kehrt auf dem gleichen Weg zurück zum „Runden Tisch“ und wandert von dort weiter in westliche Richtung der Markierung 3 folgend, siehe weiter ** .

Verkürzte Runde:

Ansonsten geht es vom Aussichtsturm „Dicker Stein“ auf dem Pfad der Markierung 3 folgend bergab, wieder dient uns die Markierung blau/gelber Strich als Orientierungshilfe, bis man auf den Fahrweg stößt. Dem Fahrweg folgt man nach links ca. 250 Meter und biegt dann scharf rechts ab auf einen Pfad (Achtung!!!!! Abzweig kann leicht übersehen werden). Dem Pfad folgt man, bis man wieder auf einen Fahrweg kommt. Hier hält man sich rechts und erreicht auf der Markierung 3 (Orientierungshilfe Markierung blau/gelber Strich) den Friedhof.  Vom Friedhof geht es auf dem am Beginn des Rundweges beschriebenen Weg durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt am Bahnhof.

Weiter lange Runde **: 

Ab dem „Runden Tisch“ folgt man dem Fahrweg in westliche Richtung, Markierung 3. Erst leicht ansteigend, dann stetig leicht bergab bis man eine Spitzkehre erreicht, in ca. 1,7 Kilometer. Hier geht es scharf rechts herum weiter auf dem Fahrweg bergab, am ehemaligen Festplatz vorbei, jetzt Holzlagerplatz, passieren das linker Hand liegende das Gelände des Lambrechter Schützenvereins und erreichen schließlich die Beerentalstraße (Wendehammer). Hier halten wir uns gleich rechts und laufen auf dem Waldweg (Fahrweg) der Markierung 3 folgend, hinter den Häusern der Beerentalstraße bzw. Straße „Am Dicken Stein“, zum Friedhof. Vom Friedhof geht es auf dem am Beginn des Rundweges beschriebenen Weg durch den Ort zurück zum Ausgangspunkt am Bahnhof.

 

Wer den Rundwanderweg 3 gegen den Uhrzeigersinn laufen möchte, folgt über dem Friedhof nicht der Markierung blau/roter Strich dem Pfad, sondern bleibt auf dem Fahrweg geradeaus und orientiert sich an der Markierung blau/gelber Strich und der Rundweg-Markierung 3. Es besteht natürlich auch hier die Möglichkeit eine Kurz- und eine Langvariante des Rundweges zu laufen. Bei der kurzen Variante orientiert man sich weiterhin an der Markierung blau/gelber Strich. Bei dem Abzweig links, in einer leichten Linkskurve, geht es vom Fahrweg in einen Pfad über auf dem man hoch zum Aussichtsturm „Dicker Stein“ kommt. Weiterer Wegverlauf  und Fortsetzung des Rundweges wie oben beschrieben. Bei der längeren Variante verlässt man die Markierung blau/gelber Strich und folgt auf dem Fahrweg nur noch der Markierung 3 und kommt so zur Beerentalstraße (Wendehammer) und läuft den Rundweg weiter wie oben beschrieben in umgekehrter Richtung. 

Noch ein paar Tipps:

Eine weitere schöne Variante ist, wenn man den Rundwanderweg 3 mit dem Themenweg „Aussichten der Tuchmacher“ kombiniert. Man läuft den Rundweg 3 ab dem Friedhof im Uhrzeigersinn, wie oben beschrieben, bis zur „Schönen Aussicht“. Ab hier folgt man der Markierung des Themenweges „Aussichten der Tuchmacher“ hoch zum Aussichtspunkt am Sendemast, weiter am „Tisch“ (Bodenfels etwas abseits vom Weg) und an der „Martins Lag“ Bodenfels in einer Rechtskurve wo von links ein Pfad auf den Fahrweg stößt, vorbei zum Kaisergarten. Von hier hat man die Möglichkeit, ca. 250 Meter der Pfälzerwald-Verein Markierung blau/gelber Strich in südliche Richtung (Hellerhütte) folgend, zur Breiten Loog zu laufen. Ansonsten kann man in unmittelbarer Nähe von der Schutzhütte am Kaisergarten auch einen Abstecher zur „Alten Unger“machen. Vom Kaisergarten folgen wir auf dem Pfad wieder der Markierung „Aussichten der Tuchmacher“ bzw. der Pfälzerwald-Verein Markierung blau/gelber Strich bergab bis zum „Runden Tisch“. Ab hier folgen wir weiter der Markierung des Rundweges 3 bzw. weiter blau/gelber Strich bis zum Aussichtsturm „Dicker Stein“ und weiter bergab bis wir über dem Friedhof auf die Pfälzerwald-Verein Markierung blau/roter Strich treffen. Hier biegen wir scharf links ab auf einen schmalen Pfad der mit dem Themenweg „Aussichten der Tuchmacher“ ausgeschildert ist. Der schmale Pfad verläuft hinter dem Friedhof, westliche Seite, zum Friedensweg. Auf dem Friedensweg laufen wir weiter, überqueren bergab die Streuobstwiese „Am Beutelstein“ und gelangen schließlich zur Grabenstraße. Auf dieser geht es hinunter zur Marktstraße (Protestantische Klosterkirche) und von hier zum Ausgangspunkt am Lambrechter Bahnhof.

 

 

 

 

 

 

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

mit dem VRN gut zu erreichen 

Getting there

Von der A65 kommend, Abfahrt 13 - Neustadt a.d.W. Süd abfahren, dann der B39 folgen bis nach Lambrecht (Pfalz).

Von der A6 kommend, Abfahrt Enkenbach-Alsenborn - dann Richtung Fischbach/Hochspeyer B48 folgen - weiter auf der B37 Richtung Bad Dürkheim folgen - dann in Frankenstein der B39 Richtung Neustadt an der Weinstraße bis nach Lambrecht (Pfalz) folgen. 

Parking

Für Anreisende mit dem Auto besteht die Möglichkeit direkt am Bahnhof von Lambrecht (Pfalz) zu parken. Außerdem sind am Parkplatz beim Tuchmacherplatz (Ecke Fabrikstraße/Wiesenstraße, gegenüber vom Sportgelände des TSV Lambrecht) ausreichend Möglichkeiten vorhanden das Auto abzustellen. Wer umweltbewusst mit seinem E-Auto anreist hat am Tuchmacherplatz die Möglichkeit an einer E-Mobil Ladesäule „Saft“ zu tanken. Die Stadtwerke Lambrecht haben die Ladesäule für Elektro- und Hybridautos am Tuchmacherplatz installiert. Eine weitere Ladesäule befindet sich am Parkplatz beim „Stadtcafe“ neben der Volksbank. An den Ladesäulen können jeweils 2 Autos gleichzeitig geladen werden.

 

 

Coordinates

DD
49.372979, 8.074166
DMS
49°22'22.7"N 8°04'27.0"E
UTM
32U 432789 5469331
w3w 
///entrusts.raincoats.seclude
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Pietruska Verlag - Lambrecht & Neustadt a.d.W. - Maßstab: 1:25.000 - ISBN 978-3-945138-07-6

oder bei den Verkaufsstellen:

Verbandsgemeinde Lambrecht (Pfalz), Sommerbergstraße 3, 67466 Lambrecht (Pfalz), 06325-181110, www.vg-lambrecht.de 

Besucherinformaionszentrum "Flößerei und Trift", Bahnhofstraße 60, 67471 Elmstein, 06328-234 

Equipment

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Question from Carola Sommer · February 01, 2021 · Community
Seid ihr sicher bei der Streckenlänge? Bei uns waren es nur etwa 10 km?!
Show more
Answered by Heike Zinsmeister · February 02, 2021 · Zum Wohl. Die Pfalz.
Die Streckenlänge stimmt (siehe "längere Runde" in der Wegbeschreibung). Ich nehme mal an ihr seid direkt beim Runden Tisch, Richtung Aussichtsturm Dicker Stein gelaufen und seid nicht wieder zurück zum "Runden Tisch" um die längere Runde zu wandern. Ab dem Runden Tisch, hat man die Möglichkeit eine verkürzte Tour zu wandern (siehe Wegbeschreibung), oder sich für eine längere Runde zu entscheiden. Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen.

Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others

Lambrecht vom Dicker Stein Turm
Kuckucksbähnel vom Dicker Stein Turm
+ 10

Status
Open
Difficulty
moderate
Distance
13.3 km
Duration
4:05 h
Ascent
428 m
Descent
370 m
Public-transport-friendly Circular route Refreshment stops available Geological highlights Botanical highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view