Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route

Südpfalz - Viehstrich-Bienwald-Runde

Hiking Trail · Pfalz
Responsible for this content
Zum Wohl. Die Pfalz. Verified partner  Explorers Choice 
  • Aussenansicht
    Aussenansicht
m 250 200 150 20 15 10 5 km Ferienwohnung Casa Angela Waldgasthof "Bienwaldmühle" Sportplatz Steinfeld Weingut Stefan Fischer Freibad Steinfeld Viehstrich Ei Bauernhof Kieffer Kakteenland

Flacher Rundwanderweg mit kaum Steigungen durch das größte Waldgebiet in der Südpfälzer Rheinebene, dem Bienwald, und durch den Viehstrich mit seinen Wiesen, Feldern und Weiden.

moderate
Distance 23.2 km
6:00 h
44 m
44 m
173 m
132 m

Die ebene Tour führt durch den westlichen Teil des größten zusammenhängenden Waldgebiets der Oberrheinischen Tiefebene. Hier ist der Bienwald eher feucht, wo man sogar kleinräumige Moorstandorte vorfinden kann. Eine weitere Besonderheit findet man beim Ort Steinfeld. Hier verlief im Zweiten Weltkrieg die militärische Verteidigungslinie, der Westwall. Vereinzelte Zeugen dieser Zeit, wie die Höckerlinie, findet man unterwegs entlang des Weges. Beim Durchwandern der Region um die beiden Orte Schweighofen und Steinfeld, sieht man die ausgeprägte Kulturlandschaft des Viehstrichs, der einst durch eine ausgeprägte Viehhaltung bekannt war und davon den Namen bekam. Neben Weidelandschaft findet man hier fruchtbare Äcker und Streuobstwiesen, auf denen zahlreiches Obst und Gemüse angepflanzt wird. Die ganze Region ist geprägt von einem Mosaik aus Wiesen, Weisen, Feldern und dem Wald, das durchzogen ist von Bächen und Gräben.


UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.
  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Weitere Infos unter: www.pfalz.de/uffbasse

Author’s recommendation

Genießen Sie ein leckeres Pfälzer Gericht und ein Glas Pfälzer Wein oder Traubensaft nach der Wandertour im Waldgasthof Bienwaldmühle. Sie haben es sich verdient.

Profile picture of Jens Weinand
Author
Jens Weinand
Update: August 24, 2022
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
173 m
Lowest point
132 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Asphalt 3.28%Dirt road 37.21%Forested/wild trail 18.30%Path 32.10%Road 8.19%Unknown 0.90%
Asphalt
0.8 km
Dirt road
8.6 km
Forested/wild trail
4.3 km
Path
7.5 km
Road
1.9 km
Unknown
0.2 km
Show elevation profile

Rest stops

Waldgasthof "Bienwaldmühle"
Weingut Stefan Fischer

Safety information

Wandern auf Naturpfaden und -wegen - Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müsst ihr rechnen, wenn ihr eine Wanderung unternehmt. Solltet ihr bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für euch nicht begehbar sind, dann solltet ihr diese umgehen. Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet. Wegsperrungen und -umleitungen sind unbedingt zu beachten.

Gefahrensituationen - Sollte es zu einer Notsituation kommen, ist schnelle Hilfe gefragt. Und auch wenn Handys GPS-Signale absetzen können, an den klassischen Rettungspunkten geht es oft am schnellsten. Diese liegen an Stellen, die für Rettungsfahrzeuge gut erreichbar sind. Merke Dir die Punkte mit den grünen Schildern und einem weißen Kreuz. Kehre im Notfall dorthin zurück und gib die Nummer auf dem Schild bei deinem Notruf an. So wissen Rettungskräfte, wo sie Dich finden werden.

 

Aus aktuellem Anlass:

10 Empfehlungen des Deutschen Wanderverbands für Wanderer und Spaziergänger zu Corona-Zeiten

Tips and hints

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.

Luitpoldplatz 1

76726 Germersheim

07274 53-300

www.suedpfalz-tourismus.de 

info@suedpfalz-tourismus.de 

Start

Waldgasthof Bienwaldmühle (134 m)
Coordinates:
DD
48.999222, 8.070828
DMS
48°59'57.2"N 8°04'15.0"E
UTM
32U 432037 5427785
w3w 
///chromatic.commander.catsuit
Show on Map

Destination

Waldgasthof Bienwaldmühle

Turn-by-turn directions

Vom Parkplatz am Waldgasthof Bienwaldmühle folgen wir der Markierung des Wanderweges in Richtung "Weißem Kreuz". Nach dem "Weißen Kreuz" geht es über recht gerade Wege durch den Bienwald bis wir auf die Strecke des Schaidter und Steinfelder Westwallweges kommen. Bis Steinfeld kommen wir nun immer wieder an Hinweistafeln vorbei, die über die am Weg vorzufindenden ehemaligen Befestigungsanlagen des Westwalls informieren.  In Steinfeld geht es links ab nach Kapsweyer.  In Kapsweyer folgen wir die Hauptstraße in Richtung Norden. Nun geht es an Feldern, Wiesen und Weiden entlang. Auf der kleinen Anhöhe zwischen Kapsweyer und Schweighofen hat man einen tollen Ausblick auf die Berge des Pfälzer Waldes und der davorliegenden Weinstraße. Über die Kirchstraße (K27) geht es nach Schweighofen hinein. Wir durchlaufen den idyllischen Ort, kommen an der Kirche vorbei, biegen links ab in die Hauptstraße, anschließend geht es rechts in die Speckstraße hinein bis wir an die Bahnhaltestelle kommen. Nach der Bahnhaltestelle geht es links ab in den Bienwald hinein. Auf recht geraden Wegen geht es immer weiter. Bis wir wieder zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Waldgasthof Bienwaldmühle ankommen. 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Da der eigentliche Startpunkt Bienwaldmühle mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer erreichbar ist, empfehlen wir den Rundwanderweg entweder von der Bahnhaltestelle in Schweighofen oder in Kapsweyer zu starten. Aus Richtung Germersheim, Landau und Karlsruhe gibt es stündliche Verbindungen nach Schweighofen und Kapsweyer.

Der Wanderweg führt nur 300-400 m von den Bahnhaltestellen vorbei.

Fahrplanauskunft: über die DB Reiseauskunft und in der App DB Navigator.

Getting there

Von der A65 kommen fahren Sie die Abfahrt Kandel-Süd ab auf die B9 in Richtung Scheibenhardt/Frankreichs. Vor der französischen Grenze fahren Sie auf die L544 nach Neulauterburg. Im Ort Neulauterburg geht es anschließend rechts ab auf die L545 durch Scheibenhardt hindurch bis nach Bienwaldmühle.  

Parking

Kostenlose Parkplätze befinden sich an der L545 am Waldgasthof Bienwaldmühle.

Bitte parke nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen und halte unbedingt Zufahrten für Rettungsfahrzeuge sowie Arbeitswege im Wald und den Weinbergen stets frei. Zur Übernachtung im Camper & Caravan gibt es explizit dafür ausgewiesene Wohnmobil-Stellplätze.

Coordinates

DD
48.999222, 8.070828
DMS
48°59'57.2"N 8°04'15.0"E
UTM
32U 432037 5427785
w3w 
///chromatic.commander.catsuit
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Equipment

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.
  • Im Sommer ist ein Moskitoschutz empfehlenswert

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
23.2 km
Duration
6:00 h
Ascent
44 m
Descent
44 m
Highest point
173 m
Lowest point
132 m
Circular route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Botanical highlights

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 6 Waypoints
  • 6 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view