Plan a route here Copy route
Long Distance Hiking recommended route Stage 6

Pfälzer Waldpfad Stage 6: Merzalben - Hauenstein

· 3 reviews · Long Distance Hiking · Pfalz
Responsible for this content
Pfalz Touristik e.V. Verified partner  Explorers Choice 
  • Blick vom Luitpoldturm auf über 300 bewaldete Gipfel
    / Blick vom Luitpoldturm auf über 300 bewaldete Gipfel
    Photo: Dominik Ketz, Pfalz Touristik e.V.
  • / Sicht auf die Merzalben
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Burg Grafenstein
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Wunderschöner Blick auf die Merzalben
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Sicht vom Winschertkopf
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Luitpoldturm
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Treppe auf der Ruine der Falkenburg
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Blick Richtung Hauenstein
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • / Sonniger pfälzer Waldpfad
    Photo: Dieter F. Hartwig
  • /
    Photo: Pfalz Touristik e.V.
  • / Burgschiff - Foto: TI Gräfensteiner Land
    Photo: Thomas Russold, Archiv Tourist Information
m 700 600 500 400 300 200 100 20 15 10 5 km Burgruine Gräfenstein Luitpoldturm auf dem Weißenberg Reichsfeste Falkenburg
The 23km long sixth stage of the trail is not only the longest section of the route, it also boasts the highest point of the trail with the 607m high Weißenberg and the breath-taking views from the top to reward you for your exertions.
difficult
Distance 22.3 km
6:45 h
451 m
481 m
The "Königsetappe" starts at the centre of Merzalben and leads to the Burgruine Gräfenstein. With a flashlight in your hand can the explore the keep, the only heptagonal keep in Germany, via a narrow spiral staircase. Once at the top, the Palatinate Forest spreads out like a carpet in front of you. From the visitor's parking lot, the trail then leads to the Winschertkopf. This stony colossus crowns a conical hill overlooking the valley of Merzalbe and allows a deep insight into the Palatinate Forest. A dense forest trail with comfortable ups and downs takes you to the summit of the Weißenburg with its Luitpold tower. At 607 m above sea level the perspectives of the views change and not only the village houses below shrink to a miniature size. The descent to the hamlet  of Hermersbergerhof past the ruins of the Falkenburg , brings you into the valley of the Queich. A detour to the twin-sandstone steepled church in Wilgartswiesen offers itself as a last highlight before reaching the day’s goal of Hauenstein.

Author’s recommendation

  • Die Burgruine Gräfenstein besichtigen
  • Den Abstecher zum Winschertfelsen machen!
  • Den Luitpoldturm besteigen
  • Einkehr am Hermersbergerhof
Profile picture of Tobias Kauf
Author
Tobias Kauf 
Update: April 20, 2021
Quality route according to "Wanderbares Deutschland"
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
597 m
Lowest point
219 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Rest Stop

PWV-Gräfensteinhütte
Forsthaus Meisenhalde

Safety information

Despite the well-signposted trail markers along the premium hiking trails, we recommend for security reasons to always have an appropriate hiking map so that, for example when a storm occurs, you can quickly either find shelter or get out of the woods.

Especially in the autumn it is also important to remember that leaves lying on the ground can conceal irregularities, such as roots, rocks or holes in the path. Following storms, trees can have been uprooted or have branches hanging down. Such path impairments have to be expected when using such trails . Especially in adverse weather conditions, it may occur that the trails and paths turn into muddy and slippery passages. Path impairments of this kind have to be expected when you go out for a hike. Not all rocks or slopes are secured with ropes or railings and sure footedness is required. Should you be of the opinion that these are not accessible to you then you should try and get around them.

Start

Merzalben (280 m)
Coordinates:
DD
49.243299, 7.733616
DMS
49°14'35.9"N 7°44'01.0"E
UTM
32U 407826 5455274
w3w 
///mayday.fanfare.lovelier

Destination

Hauenstein

Turn-by-turn directions

The so-called 'King's stage' of the Pfälzer Waldpfad trail begins in the centre of Merzalben, on the corner of the Hauptstraße/Zimmerbergstraße streets. It then leads us into the forest and after a short ascent to the ruins of Gräfenstein Castle (1), which dates from the era of the Swabian dynasty in the Middle Ages. Equipped with the torches we have brought with us, we can explore the castle's seven-cornered keep and enjoy the view over Merzalben and, in the distance, the rolling green hills of the Palatinate Forest.

We leave the castle and return to the car park, where we can begin our ascent to Winschertkopf (2). This mighty red sandstone rock stands on a hill and towers high over the Merzalbe Valley. After enjoying the magnificent views once again, we continue through the forest on gently undulating paths and gradually ascend to the top of the Weißenberg. At 607m above sea level, this is the highest point on the Pfälzer Waldpfad trail. We can enjoy another magnificent view from the Luitpold Tower (3), this time of the largest continuously forested area in Germany.

We then descend to the hamlet of Hermersbergerhof and from there past the ruins of Falkenburg Castle and into the Queich Valley. We can make a quick detour to visit Wilgartswiesen, with its twin-towered sandstone church, before reaching our final destination of Hauenstein.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Train to Pirmasens or Rodalben, then take the bus to Merzalben

Getting there

A65 to the Landau-Nord exit, continue on the B10 to Münchweiler and from there to Merzalben / A62 to the Pirmasens exit, continue on the B10 to Münchweiler and from there to Merzalben

Parking

In Merzalben

Coordinates

DD
49.243299, 7.733616
DMS
49°14'35.9"N 7°44'01.0"E
UTM
32U 407826 5455274
w3w 
///mayday.fanfare.lovelier
Arrival by train, car, foot or bike

Book recommendation by the author

Rother Bergverlag : Die Pfälzer Weitwanderwege Pfälzer Höhenweg, Pfälzer Waldpfad, Pfälzer Weinsteig. In 30 Tagen durch die Pfalz (Autor: Jürgen Plogmann). 140 Seiten mit 60 Farbabbildungen, 30 Höhenprofile, 30 Wanderkärtchen im Maßstab 1:75.000, eine Übersichtskarte. ISBN 978-3-7633-4401-7 

Author’s map recommendations

  • Public Press Wanderkarte Pfälzer Höhenweg im Maßstab 1:25.000, deutsch, Leporello Falzung mit 22 Teilkarten, GPS-genau, sechs redaktionelle Seiten mit Ausflugszielen und Einkehrtipps. Weitere Hauptwanderwege enthalten. Preis: 11,99 €. Direkt hier bestellen.
  • Wanderkarte Pfälzerwald 5 und 8, NaturNavi Gmbh, ISBN 978-3-96099-104-5 http://naturnavi.de

Equipment

Provisions, sturdy shoes and (if necessary) waterproof clothing

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

4.7
(3)
Christiane Brandt 
July 31, 2020 · Community
Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmittel nur um 7:50 Uhr von Münchweiler aus möglich. Eigentlich 5 Punkte, doch kurz vor Etappenende in Hauenstein ist der Weg wegen einer Baustelle gesperrt. Es gibt keine Möglichkeit an der Bahn vorbeizukommen. Die Umleitung ist zwar an der Abzweige angedeutet, wird aber nicht verständlich fortgeführt. Also bin ich erstmal rumgeirrt, da ich nicht glauben konnte, dass die Umleitung an der Hauptstraße mit gerade mal 50cm Grünstreifen und ohne Bürgersteig entlanggeht. Nach hin und zurück und dann durch Zufall vor Ort jemand im Wald gefragt, habe ich erfahren, dass es tatsächlich an der Hauptstraße vorbei und dann ca. 4 km Umweg geht. Mit dem Rad ja o.k. Aber nach 22 km Wanderung als Wanderer insgesamt ein "no go". So schön die Etappe auch ist, unbedingt vor dem Start nach der Baustelle fragen. Oder ggf. viel früher vom Wanderweg in Richtung Wilgartswiesen abbiegen um früher auf die Umleitung zu kommen. Ein Bild von meiner Aufzeichnung stelle ich ein. Die Verbandsgemeinde ist bereits informiert und wird sich kümmern. Daher ist diese Einschätzung eine Momentaufnahme August 2020. Aber seht auch die anderen Bilder, für die sich diese Etappe mehr als lohnt. Sie ist wirklich wunderschön.
Show more
When did you do this route? July 31, 2020
Photo: Christiane Brandt, Community
Photo: Christiane Brandt, Community
Photo: Christiane Brandt, Community
Photo: Christiane Brandt, Community
Photo: Christiane Brandt, Community
Photo: Christiane Brandt, Community
Photo: Christiane Brandt, Community
Phil M.
June 12, 2019 · Community
Wenn du mich fragst, ist diese Etappe die anstrengendste von allen Etappen bis Hauenstein (weiter sind wir nicht gewandert). Doch die Anstrengung hoch zum Luitpoldturm lohnt sich! Die Aussicht ist fantastisch und die konstante Ruhe im Wald liefert ideale Konditionen um den Verstand einmal abzuschalten und zu genießen. Die Wege sind sehr gut angelegt und ausgezeichnet ausgeschildert (wie übrigens der kompletter Pfälzer Waldpfad). Der Hermersbergerhof ist ein schnuckeliger kleiner Ort, der plötzlich, wie aus dem nichts am Waldrand erscheint. Im dort ansässigen Landgasthof "Luitpoldsturm" erwarten einen Wanderer bei Bedarf Doppelzimmer, Biergarten & Gastraum mit Holz beheiztem Kachelofen. Unbedingt vorzeitig reservieren, wer eine Übernachtung anstrebt: https://www.pfalz-info.com/suche/kategorie/uebernachten/?suche=&locality=Hermersbergerhof Anschließend geht es nur noch bergab durch den Wald bis man schließlich im schönen Hauenstein ankommt. Dort warten Bäcker Müller und evt. noch andere Einkaufsmöglichkeiten auf. Im angehängten Video kannst du dir einen ersten Eindruck verschaffen, was dich erwartet.
Show more
When did you do this route? August 12, 2016
Der SCHÖNSTE FERNWANDERWEG Deutschlands!!! [TEIL 5] || Pfälzer Waldpfad
Video: Philmotiviert
V. W.
September 26, 2016 · Community
Diese Etappe heißt nicht umsonst "Königsetappe" des Pfälzer Waldpfades. Hier gibt es endlich mal viele Möglichkeiten, Aussichten über den Pfälzer Wald zu genießen! Bis zum Luitpold-Turm sind es aber doch eher die breiten Forstwege als die schmalen Waldpfade, die zu begehen sind. Von dort aus ein Stückchen weiter erreicht man Hermersbergerhof. Dort hat uns eine Stärkung mit Kuchen an der Pension / Cafe Ingrid das "Überleben gerettet"! Anschließend ging es dann wieder auf schönen Pfaden hinab bis Hauenstein.
Show more
When did you do this route? September 22, 2016
Show all reviews

Photos from others

+ 13

Reviews
Difficulty
difficult
Distance
22.3 km
Duration
6:45 h
Ascent
451 m
Descent
481 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights

Statistics

  • Contents
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view