Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Embed
Fitness
Other hiking tour/main hiking trail

Alter Postweg Merzalben-Leimen

Other hiking tour/main hiking trail · Pfalz
Responsible for this content
Südwestpfalz Touristik e.V. Verified partner 
  • Wegweiser
    / Wegweiser
    Photo: Hubert Dreizehnter, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • / Denkmal.
    Photo: Hubert Dreizehnter, Südwestpfalz Touristik e.V.
  • / Ruine Gräfenstein
    Photo: Manfred Kuntz, Südwestpfalz Touristik e.V.
m 600 500 400 300 12 10 8 6 4 2 km Gräfensteiner Hütte Leimen Gräfensteiner Hütte Burg Gräfenstein

Dichte Wälder, kräftige Steigungen und eine imposante Burgruine kennzeichnen den Alten Postweg Merzalben-Leimen. Knapp 13 Kilometer führt der Rundweg über Feld- und Forstwege zu grandiosen Aussichtspunkten.
moderate
12.6 km
3:45 h
371 m
374 m

Author’s recommendation

Der Erholungsort Leimen bietet mit seiner Gastronomie und seinen schönen Biergärten die Möglichkeit zur Einkehr.
outdooractive.com User
Author
Thorsten Hoyer
Updated: February 21, 2014

Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
466 m
Lowest point
280 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Equipment

Schuhe mit griffiger Profilsohle, Proviant.

Tips, hints and links

Tourist-Information Gräfensteiner Land

Am Rathaus 9, 66976 Rodalben

Tel. 06331-234180, Fax 06331-234105

www.rodalben.de

Start

Gräfensteinhütte bei Merzalben (298 m)
Coordinates:
Geographic
49.241854, 7.746723
UTM
32U 408777 5455097

Turn-by-turn directions

Viel Wald, gespickt mit einigen bemerkenswerten Plätzen, erwartet uns bei der Wanderung auf dem alten Postweg von Merzalben nach Leimen. Gewürzt ist die Wanderung mit Steigungen – eigentlich sind es nur zwei nennenswerte, die aber haben es in sich! Startpunkt ist die Gräfensteinhütte am Ortsausgang von Merzalben. Links an der Hütte vorbei folgen wir zunächst der blau-weißen Markierung durch den Hohlweg bis zur Wegkreuzung. Wir gehen geradeaus weiter und lassen uns von der Markierung „grünes Kreuz“ leiten. Am Ende der Steigung erwartet uns die Belohnung: die Burgruine Gräfenstein. Die imposante Anlage ist eine der am besten erhaltenen Stauferburgen der Pfalz! Zieht das Gemäuer unsere Blicke auf seine eigenen Besonderheiten, so können die Blicke aber auch ungestört ringsum in die Ferne schweifen. Dem kräftigen Anstieg folgt auch ein kräftiger Abstieg, dafür ist er aber viel kürzer. Der Parkplatz Schäferei am Ende der Kreisstraße ist sehr bald erreicht. Gegenüber wandern wir entlang des unteren Forstweges und treffen schon bald auf die rote-Balken-Markierung, der wir nun folgen. Nach links führt dann ein Pfad hinunter zum Bach Merzalbe und zur Karlsmühle. Wir halten uns links und wandern hinein ins enge Schambornertal. Wir blicken auf einige Fischteiche, die von dem kleinen Josephsbach gespeist werden. Ein herrlich gelegener Rastplatz mit Schutzhütte ist bald erreicht. Wenig später fließt der Bach über bemooste Natursteine so romantisch zu Tal, dass man meinen möchte, ein Landschaftsgärtner hätte hier Hand angelegt.
Der Weg windet sich ein kurzes Stück hinauf und wenig später fällt uns links eine schmale dreiecksförmige Felsplatte ins Auge: das Fritz-Claus-Denkmal. Gegenüber führt ein schmaler Pfad mit der Markierung „3“ hinauf zu den Felsformationen „Geissenschlupf“. Hier kann man an schönen Tagen Kletterer beobachten. Entlang von mächtigen Felsen und durch ein „Felsentor“ hindurch führt uns der Pfad der Beschilderung folgend links hoch über einen kurzen Zick-Zack-Steigpfad zur „Schönsten Aussicht“. Ein Felsvorsprung öffnet freie Sicht über das Merzalbtal und Teilen von Merzalben. Zurück auf der Hauptroute passieren wir nun den Geisaustein, ein Gedenkstein der „Gräfensteiner Unterthanen“ aus dem Jahre 1791. Nach kurzer Zeit durchqueren wir den Erholungsort Leimen. Wir folgen der Markierung „weißes Kreuz“ am Ortsausgang Ringelsberg in Richtung Felsenpfad. Hier bietet sich ein Abstecher zum Hubertusfelsen an, einer außergewöhnlich reizvollen Felsformation. Zurück auf der Hauptroute, mit der Markierung „weißes Kreuz“ führt der Weg beständig den Wald bergab. Durch Merzalben erreichen wir wieder die Gräfensteinhütte.

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug nach Münchweiler, weiter mit der Buslinie 252 nach Merzalben/Ortsmitte. Zu Fuß entlang der Hauptstraße Richtung Leimen, am Ortsende von Merzalben nach rechts zur Gräfensteinhütte

Getting there

Aus Richtung Landau B10 bis Münchweiler, weiter auf de L496 nach Merzalben. Der Hauptstraße folgen, am Ortsausgang rechts zur „Gräfensteinhütte“ abbiegen.
Aus Richtung Kaiserslautern die B270 bis Biebermühle, weiter die L497 durch Rodalben bis zur L496 nach Merzalben am Ortsausgang rechts zur „Gräfensteinhütte“ abbiegen

Parking

Parkplätze am Startpunkt Gräfensteiner Hütte
Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Ask the first question

Got any questions regarding this content? You can ask them here.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
12.6 km
Duration
3:45h
Ascent
371 m
Descent
374 m
Loop Scenic Family friendly Cultural/historical value

Statistics

  • 2D 3D
  • Contents
  • New Point
  • Show images Hide images
: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.