Plan a route here Copy route
Thematic Trail recommended route

Entdeckungspfad Bienenlehrpfad Büchelberg

Thematic Trail · Pfalz
Responsible for this content
Zum Wohl. Die Pfalz. Verified partner  Explorers Choice 
  • Streuobstwiese in Büchelberg
    Streuobstwiese in Büchelberg
    Photo: Jens Weinand, Zum Wohl. Die Pfalz.
m 140 130 120 4 3 2 1 km

Ein kurzer und ebener Rundweg der über die Welt der Bienen informiert und bestens für Familien geeignet ist.

easy
Distance 4.8 km
1:10 h
32 m
32 m
151 m
126 m

Entlang des Bienen- Entdeckungspfads mit seinen 8 Stationen erfahren Sie viel Wissenswertes und manch Kurioses aus der Welt der Honigbiene. Dieses kleine Tier, das bei der Bestäubung heimischer Blütenpflanzen eine unverzichtbare Rolle spielt, erfreut sich beim Menschen als Lieferant von Honig und Wachs seit tausenden von Jahren großer Wertschätzung. Bienenhonig schmeckt aber auch dem Honigbär, der Sie als Richtungswegweiser auf dem Pfad begleiten wird.

 

UFFBASSE! - Kampagne für ein rücksichtsvolles Miteinander in der Natur

  • Feuer & Rauchen - Feuer machen, Rauchen und Grillen sind im Wald strengstens verboten und unbedingt zu unterlassen! Brände und damit große Schäden für Natur und Tierwelt lassen sich nur so vermeiden.
  • Mit Rücksicht unterwegs - Verhalte Dich stets vorausschauend, freundlich und rücksichtsvoll gegenüber allen, die Du unterwegs triffst
  • Naturschutz - Bleib auf den ausgewiesenen Wegen und vermeide unnötigen Lärm, wenn du in der Natur unterwegs bist. Verlasse den Wald spätestens bei Dämmerung, um den Rhythmus nachtaktiver Tiere nicht zu stören.
  • Picknick & Müll - Denk an eine Mülltüte für unterwegs und nimm Abfälle wieder mit nach Hause. Nutze für Pausen & Picknick ausschließlich die möblierten Rastplätze.
  • Hunde anleinen - Bitte nimm Deinen Hund stets an die Leine. Andere Besucher und Tiere danken es Dir.

Weitere Infos unter: www.pfalz.de/uffbasse

Author’s recommendation

In Büchelberg gibt es auch den Streuobstwiesenlehrpfad, auf dem man ebenfalls auf 9 (interaktive) Infotafeln so einiges über die Streuobstwiesen erfahren kann.

Profile picture of Jens Weinand
Author
Jens Weinand
Update: August 24, 2022
Difficulty
easy
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
151 m
Lowest point
126 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Track types

Show elevation profile

Safety information

Wandern auf Naturpfaden und -wegen - Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Gewittern oder Regenstürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Stellenweise ist Trittsicherheit erforderlich. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müsst ihr rechnen, wenn ihr eine Wanderung unternehmt. Solltet ihr bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für euch nicht begehbar sind, dann solltet ihr diese umgehen. Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet. Wegsperrungen und -umleitungen sind unbedingt zu beachten.

Gefahrensituationen - Sollte es zu einer Notsituation kommen, ist schnelle Hilfe gefragt. Und auch wenn Handys GPS-Signale absetzen können, an den klassischen Rettungspunkten geht es oft am schnellsten. Diese liegen an Stellen, die für Rettungsfahrzeuge gut erreichbar sind. Merke Dir die Punkte mit den grünen Schildern und einem weißen Kreuz. Kehre im Notfall dorthin zurück und gib die Nummer auf dem Schild bei deinem Notruf an. So wissen Rettungskräfte, wo sie Dich finden werden.

 

Aus aktuellem Anlass:

10 Empfehlungen des Deutschen Wanderverbands für Wanderer und Spaziergänger zu Corona-Zeiten

Tips and hints

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.

 

Ein Projekt von Bürgern für Bürger

Die Stadtverwaltung Wörth am Rhein, insbesondere der Ortsbezirk Büchelberg, hat sich die nachhaltige Erhaltung der Streuobstwiesen um Büchelberg zum Ziel gesetzt. Zur Stärkung des Umweltbewusstseins – verbunden mit Naturerlebnis und Erholung - wurde das Projekt mit dem Titel „Entdeckungspfade in Büchelberg“ ausgearbeitet und bei den Förderern eingereicht. An den Rheinufern sollen nun in Zukunft die Streuobstwiesenentdeckungs- und Bienenlehrpfade Wissen über Flora und Fauna, Geologie, Ökologie und Kulturgeschichte vermitteln.

Die Stadt Wörth am Rhein, der Landkreis Germersheim und das Land Rheinland-Pfalz unterstützen die beiden Entdeckungspfade in Büchelberg. Vorgespräche fanden schon im Jahre 2008 statt. Streckenverläufe wurden festgelegt. Naturschutzrechtliche Genehmigungen wurden eingeholt. September 2010 wurde der Arbeitskreis gebildet. Bürger sollten zu Sensibilisierungszwecken in das Projekt mit eingebunden werden. Nun ging es in die Realisierungsphase.

Schautafeln für den Bienenlehrpfad wurden aus Österreich besorgt, themenspezifische Texte wurden erfasst, Fotomaterial wurde zusammengeführt, Nisthilfen für Insekten, Vögel und Wildbienen wurden ehrenamtlich gebaut und angebracht. Ein Bienenhotel öffnete Ihre Türen für Wildbienen und Kelteraktionen aus Streuobst für Kindergartenkinder wurden in Kooperation mit dem Kreis Germersheim realisiert.

Baumpflanz- und -rückschnittaktionen wurden unter der fachmännischen Leitung des Obst- und Gartenbauvereins Büchelberg an den Streuobstwiesen im ganzen Ortsbezirk Büchelberg ehrenamtlich durchgeführt.

 Das Projekt sollte als innovative Idee zur Erhaltung von Ressourcen und der Artenvielfalt als Leuchtturmprojekt für andere Kommunen und Verbände dienen.

 Mehrere Führungen für Schulklassen, Naturbegeisterte und Familien fanden unter fachmännischer und ehrenamtlicher Leitung statt und sollen auch in Zukunft weiter angeboten werden.

 Die offizielle Einweihung fand im Juni 2012 statt.

 Weitere Informationen erhalten Sie unter:

mailto:Klaus.Rinnert@woerth.de

 

 

Start

Dorfmitte an der Kirche (132 m)
Coordinates:
DD
49.021210, 8.173080
DMS
49°01'16.4"N 8°10'23.1"E
UTM
32U 439542 5430143
w3w 
///discerning.digger.misuses
Show on Map

Destination

Dorfmitte an der Kirche

Turn-by-turn directions

Folgen Sie dem Logo (Honigbär mit Bienenstock) von der Ortsmitte Büchelberg aus in die benachbarten Streuobstwiesen zu den einzelnen Infotafeln.

Inhalt und Standort der Infotafeln:

 1: Startschild für beide Pfade, Honigbär

 2: bekletterbare Biene, bemalen von Kasten Pfalzwerke

 3: (Abzweig zu Lebensturm)  Tafel 1: Beschreibung der Biene (könnte auch an Standort 2) Tafel 2: Wenn Bienen Blüten besuchen

 4: (links vom Weg) Tafel 3: Wie tausende im Dunkeln leben Tafel 4: Wenn Bienen stechen

 Erlebniselement: Schaukasten zum Aufklappen mit echtem Bienenvolk oder mit Fotos von Waben; evtl. Drehrad mit Rätsel

 5: (Abzweigung Ratzenbuckelallee) Tafel 5: Wenn Bienen schwärmen

6: (Forsthütte) Tafel 6: Wie Bienen den Winter überleben Tafel 7: Nicht nur Bienen sind vielfach gefährdet

Ausstellung verschiedener Geräte, Beuten an Hauswand

7: (Lettensträßchen) Tafel: Zeitlerei

Bienenvolk in Höhle in Eiche (ca. 4-6 m Höhe, erreichbar über kurzen Bohlenpfad) zur Darstellung wie früher Wachs gewonnen wurde

8: (Bienenhaus) Tafel 8: Wie Bienen Honig machen Tafel 9: Wenn Bienen Wachs schwitzen Tafel 10: Was Bienen hilft gesund zu bleiben

Stamm mit lebendem Bienenvolk auf Gelände des Imkervereins

Infotafel zu Führungen durch Imkerverein

 

Note


all notes on protected areas

Public transport

Mit dem Zug nach Kandel und ab Kandel mit der Buslinie 551 nach Büchelberg.

Die Buslinie 551 fährt ebenfalls von Berg nach Büchelberg.

Fahrplanauskunft: über die DB Reiseauskunft und in der App DB Navigator.

Getting there

Von Kalrsruhe und Landau kommend

Auf der A 65 Abfahrt Kandel-Süd auf die B9  in Richtung Süden nach Neulauterburg und Lauterbourg (Frankreich). Von B 9 rechts ab nach Büchelberg (Büchelberg ist ausgeschildert).

Parking

Vorhandener Parkplatz an der Mehrzweckhalle Büchelberg mit Parkmöglichkeiten für Pkw und Bus; von dort Hinweisschild auf Infopfad in ca. 5

min. Gehzeit.

Bitte parke nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen und halte unbedingt Zufahrten für Rettungsfahrzeuge sowie Arbeitswege im Wald und den Weinbergen stets frei. Zur Übernachtung im Camper & Caravan gibt es explizit dafür ausgewiesene Wohnmobil-Stellplätze.

Coordinates

DD
49.021210, 8.173080
DMS
49°01'16.4"N 8°10'23.1"E
UTM
32U 439542 5430143
w3w 
///discerning.digger.misuses
Show on Map
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Equipment

Für unsere Wandertouren empfehlen wir die folgende Ausstattung als Standard:

  • Festes Schuhwerk
  • Dem Wetter angepasste Kleidung
  • Sonnen- und Regenschutz
  • Ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind.
  • Auch wenn die Wege durchgehend sehr gut markiert sind, empfiehlt es sich aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte mitzuführen, so dass Sie zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich finden.
  • Im Sommer ist ein Moskitoschutz empfehlenswert

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
easy
Distance
4.8 km
Duration
1:10 h
Ascent
32 m
Descent
32 m
Highest point
151 m
Lowest point
126 m
Circular route

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
  • 1 Waypoints
  • 1 Waypoints
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view