Share
Bookmark
Print
GPX
KML
Embed
Fitness
Themed/educational trail

Keeseckweg

Themed/educational trail · Palatinate
Responsible for this content
Pfalz Touristik e.V. Verified partner  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • Keeseckweg
    / Keeseckweg
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • Keeseckhütte
    / Keeseckhütte
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
Map / Keeseckweg
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6

Vorderweidenthal - Waldrand - Hochwald - Keeseckhütte
- Pirmasenser Brunnen - Panoramaweg - Vorderweidenthal

6.9 km
2:02 h
162 m
178 m

Ein Ort der Ruhe umgeben von Burgen und Felsen mitten im Pfälzerwald. Eine Traum-Arena für Wanderer, Eldorado für Kletterer und Terrain für Mountainbiker. Aber auch ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch mit spannenden Kapiteln über Staufer Ritter, Könige und Herzöge, die hier ihre Burgen erbauten.

Im „Bethof“ kann man gut essen - wie auch im Biergarten vom „Cramer Haus“, unterhalb der Burgruine Lindelbrunn - oder im „Goldenen Lamm“ mitten im Ort: Drei Gaststätten, drei mal mit Gästebetten – dabei hat Vorderweidenthal im Wasgau nicht mal 700 Einwohner! In das Tal im Pfälzer Wald in der Nähe der Grenze zu Frankreich kommen schon seit Jahrzehnten Wanderer und Pensionsgäste.

Früher war Vorderweidenthal - mit den Verbindungsstraßen nach Dahn, Annweiler und Bad Bergzabern – auch Handels- und Einkaufszentrum. Davon ist fast nur noch der „Tante-Emma-Laden“ geblieben, der auf Wochenendurlauber und Camper gut eingestellt ist. Auch Landwirtschaft spielt kaum noch eine Rolle: immerhin erinnern Eier, Honig oder Kartoffeln „ab Hof“ noch daran, dass Vorderweidenthal früher ein Bauerndorf war.

outdooractive.com User
Author
Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.
Updated: June 13, 2018

Highest point
356 m
Lowest point
216 m

Safety information

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Equipment

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Start

Vorderweidenthal "Dorfgemeinschaftshaus" (251 m)
Coordinates:
Geographic
49.126192, 7.879797
UTM
32U 418273 5442088

Destination

Vorderweidenthal "Dorfgemeinschaftshaus"

Turn-by-turn directions

Südlich vom Ort verläuft der Weg mit Blick über Vorderweidenthal sowie einer Aussicht zur Burgruine Lindelbrunn bergauf zur Keeseckhütte. Am Aussichtspunkt nach Lauterschwan geht der reine Waldwanderweg zurück durch schönen Hochwald, auf einem schmalen Wanderpfad entlang der L 490 und weiter über den Panoramawanderweg mit Blick zum Kletterfels Rödelstein nach Vorderweidenthal.

Am Anstieg zur Keeseckhütte passiert man den ehemaligen „Kirchensteinbruch“, in welchem Steine für den Bau der protestantischen Kirche geschlagen wurden. Die PWV-Schutzhütte am Keeseck mit ihrem Freisitz eignet sich für eine ausgiebige Mittagsrast. An der L 490 lohnt sich ein kurzer Abstecher zur Straße um sich an dem Quellwasser des „Pirmasenser Brunnens“ zu erfrischen.

Arrival by train, car, foot or bike


Questions & answers

Pose the first question

You have a question concerning this content? Here is the right place to ask it.


Reviews

Write your first review

Be the first to review and help others.


Photos of others


Distance
6.9 km
Duration
2:02 h
Ascent
162 m
Descent
178 m

Statistics

: h
 km
 m
 m
Highest point
 m
Lowest point
 m
Show elevation profile Hide elevation profile
For changing the range of view, push the arrows together.