Partager
Favoris
Imprimer
Code d'intégration web
Visite d’une mine/Exploitation minière

Exhibition mine Barbara-Hoffnung with visitors‘ centre

Visite d’une mine/Exploitation minière · Moseltal
Ce contenu est proposé par
Mosellandtouristik GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Führung_Bergwerk
    / Führung_Bergwerk
    Photo: Besucherbergwerk Fell
  • / Lore_Bergwerk
    Photo: Besucherbergwerk Fell
  • / Bistro
    Photo: Besucherbergwerk Fell
  • / Infozentrum Besucherbergwerk
    Photo: Besucherbergwerk Fell
  • / Besucherbergwerk Fell
    Photo: Besucherbergwerk Fell

Besucherbergwerk Fell - Ein Ausflugsziel für die ganze Familie

Das Besucherbergwerk Barbara-Hoffnung - im Nossertal zwischen Fell und Thomm - besteht aus zwei übereinander liegenden typischen Dachschiefergruben (Bergwerken) aus der Jahrhundertwende. Seit der Eröffnung am 01. Mai 1997 sind mehr als 330.000 Besucher ins Bergwerk eingefahren. Eine Führung unter Tage dauert eine gute Stunde bei einer konstanten Temperatur von 12 bis 13 Grad Celsius.

Das neue Informationszentrum
Am Anfang stand eine Frage: wie lässt sich das bestehende Museumsgebäude des Besucherbergwerks Fell in ein Besucherzentrum umwandeln, das mit modernen Präsentationsformen über die Geschichte des ehemaligen Schieferbergwerks, die Arbeit unter Tage, die Verwendung des Schiefers und seine heutige Nutzung berichtet? Gleichzeitig sollte eine multifunktionale Nutzung des Raumes für ein Bistro und zusätzliche kulturelle Veranstaltungen geschaffen werden - und das alles verwirklicht mit einem kleinen Budget. Die Lösung hieß „Einhausung“, das heißt, über dem Ursprungsgebäude wurde ein zweites errichtet, im entstandenen Zwischenraum ließen sich alle übrigen Anforderungen verwirklichen – ein architektonisches Kleinod entstand.


Sie sind herzlich eingeladen uns zu besuchen!

Das Besucherbergwerk Barbara-Hoffnung - im Nossertal zwischen Fell und Thomm - besteht aus zwei übereinander liegenden typischen Dachschiefergruben (Bergwerken) aus der Jahrhundertwende. Seit der Eröffnung am 01. Mai 1997 sind mehr als 270.000 Besucher ins Bergwerk eingefahren. Eine Führung bei uns unter Tage dauert eine gute Stunde bei einer konstanten Temperatur von 12 bis 13 Grad Celsius.
Das Besucherbergwerk liegt direkt am Grubenwanderweg, dieser führt vorbei an 10 Schiefergruben und Steinbrüchen und erläutert die Geschichte des Bergbaus im Nossertal.
Als Ausgangspunkt der Traumschleife "Schiefer-Wacken-Weg", die Teil des Saar-Hunsrück-Steigs ist, eignet sich das Bergwerk ideal für Wanderungen in die Seitentäler der Mosel oder entlang der alten Schiefergruben.
Hier finden Sie unsere Tourenvorschläge und unsere Wandertermine.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. In unserem Shop und im Imbiss "WeinStein" erhalten Sie eine große Auswahl an Souvenirs, Erfrischungen, erlesenen Weinen und Speisen. Eine Terrasse und schiefergedeckte Pavillons laden Sie zum Verweilen ein.

Das neue Informationszentrum
Am Anfang stand eine Frage: wie lässt sich das bestehende Museumsgebäude des Besucherbergwerks Fell in ein Besucherzentrum umwandeln, das mit modernen Präsentationsformen über die Geschichte des ehemaligen Schieferbergwerks, die Arbeit unter Tage, die Verwendung des Schiefers und seine heutige Nutzung berichtet? Gleichzeitig sollte eine multifunktionale Nutzung des Raumes für ein Bistro und zusätzliche kulturelle Veranstaltungen geschaffen werden - und das alles verwirklicht mit einem kleinen Budget. Die Lösung hieß „Einhausung“, das heißt, über dem Ursprungsgebäude wurde ein zweites errichtet, im entstandenen Zwischenraum ließen sich alle übrigen Anforderungen verwirklichen – ein architektonisches Kleinod entstand.

Bistro "WeinStein"
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. In unserem Shop und im Imbiss "WeinStein" erhalten Sie eine große Auswahl an Souvenirs, Erfrischungen, erlesenen Weinen und Speisen. Eine Terrasse und schiefergedeckte Pavillons laden Sie zum Verweilen ein.

Öffnungszeiten: Dienstag – Sonntag und alle Feiertage geöffnet von 10 Uhr bis 18 Uhr, (Start der ersten Führung zwischen 10:30 und 11:00 Uhr, letzte Führung um 16.50 Uhr). Reguläre Führungen finden täglich ohne Anmeldung im Abstand von ca. 45 Minuten statt (keine festen Uhrzeiten). Das Besucherbergwerk Fell ist in den Monaten November bis März geschlossen (Winterpause).

Besucherbergwerk
Auf den Schiefergruben
D-54341 Fell
Tel.: +49 (0) 65 02 - 99 40 19 / +49 (0) 65 02 - 98 85 88
e-mail: info@bergwerk-fell.de
Internet: www.bergwerk-fell.de

Heures d'ouverture

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag und alle Feiertage geöffnet von 10 Uhr bis 18 Uhr.

(Start der ersten Führung zwischen 10:30 und 11:00 Uhr, letzte Führung um 16.50 Uhr).

Reguläre Führungen finden täglich ohne Anmeldung im Abstand von ca. 45 Minuten statt (keine festen Uhrzeiten).

Das Besucherbergwerk Fell ist in den Monaten November bis März geschlossen (Winterpause).


Téléchargements

Infomappe "Schieferbergbau"

Coordonnées

DD
49.754779, 6.796755
DMS
49°45'17.2"N 6°47'48.3"E
UTM
32U 341304 5513696
w3w 
///assagissement.prunelle.distinguer
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Activités à proximité

Type
Nom
Distance
Durée
Dénivelé positif
Dénivelé négatif
Voir sur la carte

A proximité

 Ces suggestions ont été créées automatiquement

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !

Photo de profil

Photos de la communauté


Exhibition mine Barbara-Hoffnung with visitors‘ centre

Auf den Schiefergruben Post-Adresse: Kirchstraße 43 
54341 Fell
Téléphone (0049) 6502 988588

Propriétés

Destination Conseils en cas d'intempéries
  • 2D 3D
  • Contenus
  • Show images Masquer les images
  • 1 Activités à proximité
Autre randonnée/Chemin de randonnée principal · Moseltal
Wanderrundweg Fell - Besucherbergwerk Fell - Fellerhof - Fell (R13)
moyen
9,4 km
2:48 h.
244 m
246 m
Die Strecke ist 9,4 km lang und als mittelschwer- schwer einzustufen. Mit Pausen sollte man 4-5 Stunden einplanen. Der Bergwerkweg besticht in der ...
de Jochen Conrad,   Mosellandtouristik GmbH
  • 1 Activités à proximité