Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Grande randonnée Parcours recommandé Étape 3

Rheinsteig 03. Etappe Bad Honnef - Linz (Nord-Süd)

· 5 reviews · Grande randonnée · Romantischer Rhein · Ouvert
Ce contenu est proposé par
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Blick Richtung Siebengebirge
    / Blick Richtung Siebengebirge
    Photo: Oliver Bremm, Tourismus Siebengebirge GmbH
  • / Bei Orsberg
    Photo: Frank Gallas, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Unkel
    Photo: Kevin Kalfels, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / Erpeler Ley
    Photo: Dominik Ketz, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
  • / KD-Schiff unterhalb der Erpeler Ley
    Photo: Oliver Bremm, Tourismus Siebengebirge GmbH
  • / Linz
    Photo: Henry Tornow, Romantischer Rhein Tourismus GmbH
m 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Von Bad Honnef aus geht es in einem steten Auf und Ab sehr abwechslungsreich der "Bunten Stadt am Rhein" entgegen.
Ouvert
Moyen
Distance 17,9 km
6:00 h.
518 m
574 m

Um die Region spannt sich ein Netz von Sagen. So sollen einst sieben Riesen einen Graben für den Rhein ausgehoben haben, nachdem dieser zuvor vergeblich gegen die Felsen anbrandete. Als die Riesen es geschafft hatten, machten sie sich auf den Heimweg. Weil sie aber nicht mit schmutzigen Spaten zurückkommen wollten, klopfte ein jeder sein Werkzeug am Boden ab, damit die Erde sich löste. So entstanden die Hügel des Siebengebirges.

Die ersten Kilometer sind noch sehr waldreich. Danach geht man abwechselnd über Freiflächen und durch Wald. Highlights dieser Etappe sind sicherlich die Aussichten vom Stux, von der Erpeler Ley und von Burg Ockenfels (Die Burg ist Privatgelände und kann nicht besichtigt werden. Die Aussicht von der vor der Burg gelegenen Wiesen ist aber genauso schön.)

Note de l'auteur

Der Weg über die Erpeler Ley ist eine zusätzliche Schleife. Sollte aber wegen der Aussicht und der Einkehrmöglichkeit nicht ausgelassen werden.
Image de profil de Joachim Fox
Auteur
Joachim Fox
Mise à jour: 14.08.2020
"Chemin premium selon ""Deutsches Wandersiegel"""
Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
311 m
Point le plus bas
67 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Consignes de sécurité
  • Portez des vêtements pratiques, adaptés aux conditions météorologiques pour vous protéger du froid, de l'humidité, de la chaleur et des rayons du soleil.
  • Prévoyez lors de vos étapes des pauses suffisantes et économisez vos forces.
  • Emportez suffisamment de boissons. Les possibilités de restauration sont parfois inexistantes.
  • Portez des chaussures de randonnée appropriées, qui vous apportent un maintien suffisant sur les sentiers glissants, abrupts, rocailleux ou accidentés.
  • N'empruntez pas les tronçons si vous pensez qu'ils ne correspondent pas à vos capacités. En cas de mauvaises conditions météorologiques, certains passages en dehors des agglomérations peuvent devenir boueux et glissants.
  • Veillez tout particulièrement en automne au fait que les feuilles tombées sur le sol dissimulent des aspérités, des racines, des pierres ou des trous.
  • Vous devez compter avec ce genre de désagréments si vous souhaitez entreprendre une randonnée.
  • Les passages particulièrement abrupts et dangereux sont évidemment aménagés de rampes ou de cordes. Veuillez également tenir compte des consignes de sécurité. Les rampes servent de dispositifs de sécurité et non d'aides à l'escalade ou de points d'appui pour admirer le paysage.

Conseils et recommandations supplémentaires

www.rheinsteig.de

Départ

Bad Honnef (123 m)
Coordonnées:
DD
50.639857, 7.246539
DMS
50°38'23.5"N 7°14'47.5"E
UTM
32U 376013 5611244
w3w 
///charançon.existentiel.scénique

Arrivée

Linz

Itinéraire

Vom Bahnhof Bad Honnef geht es durch den Ort hindurch zum Mucherwiesental, wo man in der Nähe der Jugendherberge auf den Rheinsteig trifft. Von rechts mündet eine Talsenke ein, der die Route aufwärts bis zur Barbarahütte (abgebrannt) folgt. Von hier ist der Aufstieg zum nahen Leyberg zu empfehlen, einem Basaltkegel mit herrlichem Rund- und Rückblick auf das Siebengebirge. Wieder am Fuß der Kuppe angelangt, folgt man einem Hangweg hinüber zum Wegetreffpunkt am Bildstock Auge Gottes. Früher hatten die Waldbesitzer häufig mit Holzdieben zu kämpfen. Deswegen errichteten sie eine Tafel mit der Warnung „Ein Auge ist, was alles sieht, auch was in dunkler Nacht geschieht“. Ob sich die Diebe davon beeindrucken ließen, ist nicht überliefert.

An der Wegespinne beginnt der Abstieg hinunter ins Breitbachtal, vorbei an den Resten einer früheren V-1-Abschussrampe im Wald. In der gesamten Gegend wurden früher in vielen Gruben Erze geschürft, ein großes Kreuz erinnert an verunglückte Bergleute. Im Tal wendet sich der Rheinsteig kurz vor einer ehemaligen Schmelze nach links (Süden) und es beginnt der stetige Anstieg hinauf zum Marienberg (ehemals Schullandheim), dem Ehrenfriedhof von Bruchhausen sowie zur Bruchhauser Heide (Campingplatz). Auf dem Hochplateau kann man den Blick weit schweifen lassen. Am Rande des Geländeplateaus schert ein schmaler Pfad aus, der sich bis zu einem kleinen Wasserfall im Hähnerbachtal hinabwindet. Von dort aus beginnt der Anstieg auf den Stux, der unweit des Fernsehmastes mit einem faszinierenden Fernblick belohnt wird.

Fast ein Spaziergang ist es jetzt bis nach Orsberg, wo es wieder heißt aufsteigen zur Erpeler Ley mit Rastplatz und Ausflugsrestaurant. Ein großes Holzkreuz erinnert an die Opfer im Kampf um die Ludendorff-Brücke zwischen Erpel und Remagen 1944 / 45. Von der Ley aus sieht man die Brückentürme. Nun geht es bis zum Viadukt der Kasbachtalbahn abwärts und nach kurzem Aufstieg zu den Gleisen weiter in Richtung Burg Ockenfels, die sich in Privatbesitz befindet. Vorbei an der Burg wandern wir auf einer Asphaltstraße durch Ockenfels, um bei den letzten Häusern an Gartengrundstücken vorbei wieder bergauf zu marschieren. Bevor man über einen schmalen Pfad zum Etappenziel hinabsteigt, bietet sich noch einmal ein weitreichender Blick zur Erpeler Ley im Norden, ins Ahrtal auf der anderen Rheinseite und bis nach Bad Breisig im Süden.

In Linz angekommen sollte man noch ein wenig Zeit für einen Bummel durch die historische Altstadt einplanen. Den zahlreichen bunten Fachwerkhäuseren verdankt die Standt den Beinamen "Die Bunte Stadt am Rhein". Auf dem Marktplatz steht eines der ältesten Rathäuser in Rheinland-Pfalz. Auf dem Weg zum Bahnhof passiert man noch die Burg Linz, welche in direkter Nähe zum Rhein steht und von hier unter anderem den Schiffverkehr (Zoll) kontrollierte.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès par transports publics

Bad Honnef und Linz sind beide an den regelmäßigen Taktverkehr mit Regionalbahn und Regionalexpress angebunden. Bad Honnef kann man aus Richtung Norden von Königswinter oder Bonn auch mit der S-Bahn erreichen. Der gelb markierte Zuweg vom Bahnhof bzw. dem S-Bahnhof zum Hauptweg ist ca. 2 bzw. 2,5 km lang.

Näher am Hauptweg gelegen ist die Haltestelle "Selhof Kirche" (ca. 1 km). Die Buslinie 566 fährt am Bahnhof Rhöndorf ab.

Par la route

  • B 42 entlang des Rheins nach Bad Honnef und Linz
  • Anreise per Bahn oder Schiff (Sommer) möglich
  • Autofähre in Linz und Bad Honnef

Se garer

Parkmöglichkeiten am Bahnhof und S-Bahnhof, sowie im Stadtbereich.

Coordonnées

DD
50.639857, 7.246539
DMS
50°38'23.5"N 7°14'47.5"E
UTM
32U 376013 5611244
w3w 
///charançon.existentiel.scénique
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de lecture de l'auteur

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Rheintalshop

Recommandations de cartes de l'auteur

Rheinsteig-Wanderkarten sind im Rheintalshop erhältlich

S'équiper

  • Wanderschuhe
  • Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung

Basic Equipment for Long-Distance Hikes

  • Chaussures de randonnée robustes, confortables et imperméables
  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes de randonnée
  • Sac à dos (avec protection pour la pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Lunettes de soleil
  • Bâtons de randonnée
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité

Matériel de camping

  • Tente (3 ou 4 saisons)
  • Réchaud (y compris le combustible et les ustensiles)
  • Tapis de sol. Sac de couchage avec une température adaptée.
  • Nourriture
  • Affaires de toilette et médicaments
  • Papier hygiénique

Matériel pour le refuge

  • Affaires de toilette et médicaments
  • Serviette à séchage rapide
  • Boules Quies
  • Sac de couchage avec doublure
  • Vêtements de nuit
  • Carte de membre d'un Club Alpin si applicable / Pièce d'identité
  • Masque et gel désinfectant contre la COVID
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaires

4,2
(5)
Christian Bauer
08.11.2021 · Communauté
Abwechslungsreiche Tour mit tollen Aussichtspunkten. Linz ist ein schönes Etappenziel.
Afficher plus
Vidéo: Christian Bauer, Marco Polo
Eliana Faiola 
19.07.2020 · Communauté
Sehr schöne, abwechslungsreiche Tour, durch Wälder und niedliche Dörfer, über Pferdekoppeln, und mit tollen Aussichtspunkten. Die mittlere Schwierigkeit kommt meiner Meinung nach eher durch die Länge, ansonsten ist die Strecke meistens flach, nur selten geht es so richtig berghoch.
Afficher plus
Photo: Eliana Faiola, Communauté
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

+ 13

État
Ouvert
Commentaires
Difficulté
Moyen
Distance
17,9 km
Durée
6:00 h.
Dénivelé positif
518 m
Dénivelé négatif
574 m
Accès par transports publics Itinéraire à étapes Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique Intérêt géologique Intérêt - flore

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
Durée : H
Distance  km
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser