Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée courte/Circuit labellisé

Traumschleife "Edelsteinschleiferweg"

· 7 reviews · Randonnée courte/Circuit labellisé · Nahe
Ce contenu est proposé par
Edelsteinland Partenaire certifié 
  • Edelsteinschleifer in der Historischen Weiherschleife Idar-Oberstein
    / Edelsteinschleifer in der Historischen Weiherschleife Idar-Oberstein
    Photo: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Schleifvorführung in der Historischen Weiherschleife
    Photo: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Historische Weiherschleife
    Photo: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • / Mühlrad an der Historischen Weiherschleife
    Photo: K.P. Kappest, Wanderbüro Saar-Hunsrück
  • /
    Photo: Caroline Conradt - TI Edelsteinland, Urlaubsregion Naheland
  • / Edelsteinminen Steinkaulenberg, Idar-Oberstein
    Photo: Caroline Conradt - TI Edelsteinland, Urlaubsregion Naheland
  • / Teich
    Photo: Edelsteinminen GmbH
  • / Rauschender Bach
    Photo: Daniela Andres, Wanderbüro Saar-Hunsrück
m 600 500 400 300 14 12 10 8 6 4 2 km Edelsteinminen im Steinkaulenberg Historische Weiherschleife

WICHTIGER HINWEIS: Aufgrund der aktuellen Corona-Lage ist es zwingend erforderlich, die Traumschleife NUR IN DER EMPFOHLENEN LAUFRICHTUNG zu erwandern, damit Begegnungsverkehr vermieden wird !!!  


Die Wanderung steht ganz im Zeichen der Edelsteine und verläuft in einigen Bereichen auf alten Schleiferpfaden, auf denen einst die Edelsteinschleifer zu ihren Arbeitsplätzen unterwegs waren. Sie bietet geschichtsträchtige Plätze der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein sowie eindrucksvolle Aussichtspunkte zur Stadt, über den Hunsrück und ins Nahetal. Die stadtnahen Wege erlauben von verschiedenen Punkten aus den Einstieg in den Wanderweg.
Planen Sie einen Besuch in der Weiherschleife und den Edelsteinminen "Steinkaulenberg" ein - es lohnt sich! Schauen Sie mal rein unter:  https://weiherschleife-steinkaulenbergwerk.de/start/weiherschleife-1.html

moyen
15,9 km
5:26 h.
560 m
556 m

Die Wanderung steht ganz im Zeichen der Edelsteine und verläuft in einigen Bereichen aufalten Schleiferpfaden, auf denen einst die Edelsteinschleifer zu ihren Arbeitsplätzen unterwegs waren. Die stadtnahen Wege ermöglichen von verschiedenen Punkten den Einstieg in den Wanderweg. Der Weg beginnt an der Historischen Weiherschleife, der letzten mit Wasserkraftangetriebenen Edelsteinschleifmühle am Idarbach – ein Besuch lohnt sich!An einem ersten Aussichtspunkt bieten sich Ausblicke über die Weiherschleife, die dahintersteil aufsteigenden Felswände eines Steinbruchs und zum Turm der Wildenburg im Nationalpark Hunsrück-Hochwald. Später folgen die Aussichtpunkte am Schachenkopf und Hasenklopp sowie der Picknickplatz „Dietzenplatte“.

In der Straße „Am Rilchenberg“ geht’s zum Aussichtspunkt Enzweiler mit außergewöhnlichen Blicken ins Nahetal.

Nur wenig später gelangt man zu den Aussichtspunkten „Morgensonne“ und „Felsentor“. Hinter Algenrodt beginnt der Weg zum Besucherstollen der Edelsteinminen Steinkaulenberg.Unterwegs führt er an vielen ehemaligen Stolleneingängen vorbei. Der Wanderweg verläuftüber die Abraumhalden früherer Edelsteinminen. Die Edelsteinminen Steinkaulenberg sind die einzigen in Europa für Besucher zugänglichen Edelsteinstollen. Im weiteren Wegverlauf befindet sich der geologischen Lehrpfad, der viel Wissenswertes über die Geologie der Saar-Hunsrück-Nahe-Region vermittelt.

Conseil(s) de l'auteur

Die Traumschleife startet im Stadtteil Tiefenstein an der Historischen Weiherschleife, in der die Arbeit der Edelsteinschleifer anschaulich dargestellt wird, ergänzt durch Filmeinspielungen und Ausstellungsräume. Hier befinden sich auch ein Restaurant, eine Bushaltestelle und ein Wanderparkplatz. Der Weg führt vorbei an den Edelsteinminen im Steinkaulenberg. Nutzen Sie die Zeit zu einem Besuch in dem einzigen Edelsteinbergwerk Europas, das zur Besichtigung frei gegeben ist. Das Edelsteinbergwerk hat eine herausragende Stellung im touristischen Angebot der Stadt Idar-Oberstein. Hier wird der Abbau von Edelsteinen erlebbar gemacht. Schautafeln ergänzen das umfangreiche Informationsangebot. 

Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
469 m
Point le plus bas
298 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Edelsteinminen im Steinkaulenberg

Informations et liens complémentaires

Tourist-Informationen im EdelSteinLand

Büro Idar-Oberstein
Hauptstraße 419

55743 Idar-Oberstein

Fon +49 6781 - 64871
Fax +49 6781 - 64878


Büro Herrstein
Brühstraße 16
55756 Herrstein
Fon +49 6785 - 791400
Fax +49 6785 - 7981400

info@edelsteinland.de
www.edelsteinland.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Départ

55743 Idar-Oberstein, Tiefensteiner Str. 87, Parkplatz "Historische Weiherschleife" (300 m)
Coordonnées:
Géographique
49.730322, 7.285244
UTM
32U 376425 5510058

Arrivée

55743 Idar-Oberstein, Tiefensteiner Str. 87, Parkplatz "Historische Weiherschleife"

Itinéraire

Vom Parkplatz führt der Weg über das Gelände der Historischen Weiherschleife. Nachdem wir das Gelände der Weiherschleife hinter uns haben, überqueren wir die Straße (B422). Der erste steile Anstieg der Wanderung steht bevor. Vom Aussichtspunkt „Flakstellung“ bieten sich Ausblicke über die Weiherschleife, die dahinter steil aufsteigenden Felswände eines Steinbruchs und zum einige Kilometer entfernt auf einem Bergsporn stehenden Turm der Wildenburg im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.

Auf stadtnahen Waldwegen, die von den verschiedensten Punkten einen Einstieg zum Weg ermöglichen, wandern wir oberhalb Idar-Obersteins. Nachdem wir die Saarstaße gequert haben, geht es Richtung Algenrodt. Dort queren wir am Kreisverkehr mit den Raben eine weitere Fahrstraße und nähern uns anschließend dem Aussichtspunkt Schachenkopf mit einem weiteren Ausblick über die Stadt. Kurze Zeit später passieren wir das Schützenhaus des Schützenvereins, gelangen zum Aussichtspunkt Hasenklopp und wandern oben im Wald zum Picknickplatz „Dietzenplatte“.

Wir wandern zunächst weiter durchs Waldgebiet, queren später die Straße am „Am Rilchenberg“ und sind auf dem Weg zum Aussichtspunkt Enzweiler. Oberhalb des Stadtteils gönnen wir uns eine Rast mit außergewöhnlichen Blicken ins Nahetal. Unten im Tal verläuft die Traumschleife „Rund um die Kama“. Der von der Nahe steil auf ragende "Krechelsfels" innerhalb des 49 ha großen Naturschutzgebiets „Kammerwoog-Krechelsfels“ ist unübersehbar. Nur wenige Minuten später gelangen wir zum Aussichtspunkt „Morgensonne“. Auf schmalem, schattigem Pfad durchwandern wir anschließend ein weiteres Waldgebiet. Vom Aussichtspunkt „Felsentor“ reicht der Blick nach Rötsweiler. Vom Felsentor führt der Weg auf Waldpassagen Richtung Algenrodt, dort streifen wir die Ortsrandlage und befinden uns schnell auf dem Weg zum Besucherstollen der Edelsteinminen Steinkaulenberg. Unterwegs passieren wir viele ehemalige Stolleneingänge. Der Wanderweg verläuft über die Abraumhalden früherer Edelsteinminen.

In dem mehr als 400 Meter langen Besucherstollen des Steinkaulenbergs erwartet den Besucher eine Märchenwelt, in der Bergkristalle, Amethyst, Jaspis, Achat und Rauchquarz, die sich noch im Muttergestein befinden, millionenfach glitzern und funkeln. Nachdem wir den Besucherparkplatz der Edelsteinminen hinter uns haben, windet sich ein steiler, schmaler Waldpfad nach unten ins Idarbachtal. Dort überqueren wir die B422 und sind an der Historischen Weiherschleife angekommen.

Remarque


Tous les notes de zones protégées

En transports en commun

Bahnhof Idar-Oberstein, weiter mit Buslinie 301, Ausstieg Weiherschleife

Par la route

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung B41 Idar-Oberstein, der Beschilderung "Historische Weiherschleife" folgen.

A 62 bis Ausfahrt Birkenfeld, weiter Richtung Birkenfeld B41 bis Idar-Oberstein, der Beschilderung "Historische Weiherschleife" folgen.

 

Se garer

Parkplatz "Historische Weiherschleife" Tiefensteiner Str. 87 55743 Idar-Oberstein
Y aller en train, en voiture ou en vélo

S'équiper

W A N D E R S C H U H E   UND   W A S S E R 

Unsere Tipps für ein unbeschwertes Wandervergnügen:

Wandern ist die perfekte Sportart. Mit der richtigen Kleidung und den richtigen Schuhen macht es doppelt Spaß. Funktionskleidung, Stöcke und atmungsaktive Rucksäcke sind angenehm beim Wandern. Unerlässlich sind aber gute Schuhe. Robuste Jogging- oder Freizeitschuhe eignen sich allenfalls nur für kurze Strecken auf ebenen Pfaden. Für längere Wege empfehlen wir stabile Wanderschuhe mit griffiger, rutschfester Sohle. Denken Sie auch an Sonnenschutz und nehmen Sie ein Getränk mit. Ein Liter Wasser ist ideal.

 

WICHTIGER HINWEIS MIT DER BITTE UM BEACHTUNG: Trockenheit im Wald erhöht die Brandgefahr
Eigentlich verbindet man Waldbrandgefahr mit Hochsommer. Aber durch den fortschreibenden Klimawandel macht sich die Trockenheit in den Wäldern schon früher im Jahr bemerkbar. Der seit mehreren Wochen ausbleibende Regen und der trockene Ostwind haben den Boden und die Vegetation extrem ausgetrocknet, sodass jetzt schon erhöhte Waldbrandgefahr herrscht. Daher appelliert der Nationalpark an alle Gäste, wichtige Verhaltensregeln einzuhalten:
- Rauchen im Wald ist absolut verboten!
- Keine Zigaretenreste aus dem Autofenster werfen!
- Kein Feuer, auch kein Grillfeuer im und am Wald machen!
- Zufahrtswege im Wald und an Waldrändern freihalten!
- Fahrzeuge nur auf den dafür vorgesehenen befestigten Parkplätzen abstellen!
- Jeden Brand unverzüglich der Feuerwehr (Notruf 112) oder Polizei melden! DANKE FÜR IHR VERSTÄNDNIS UND IHRE MITARBEIT 


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

3,0
(7)
Lisa Stachelig
25.06.2019 · Community
Die ersten Kilometer von der Weiherschleife bis zum Blick auf den Bismarckturm sind sehr städtisch und nicht schön zu wandern, ab dann wird der Wanderweg traumhaft.
Afficher plus
Ernst Brill
14.11.2017 · Community
Wir sind die Tour entgegen der Empfehlung gegangen. Deshalb haben wir die unschönen Stellen zum Ende der Tour passiert. Trotz nebligem und trüben Wetter dennoch recht schön. Rastplätze sind Mangelware. Leider. Was leider auch nicht zur Tour passt, ist die hier eingestellte Streckenführung. Wenn man in die Karte zoomt, dann wird ganz deutlich, dass das eine vom Comuter errechnete Strecke ist. Deshalb passt auch das angegebene Höhenprofil nicht. Die Strecke ist deshalb natürlich auch länger und hat deutlich mehr Höhenmeter. Dennoch empfehlenswert.
Afficher plus
Martin Hansen
08.10.2017 · Community
Schöne, abwechslungsreiche Rundtour mit mehreren Aussichtspunkten. Waldpassagen wechseln sich ab mit einigen Straßen- und Wiesenstrecken. Wir fanden die Beschilderung sehr gut, so dass man die Hilfe der Karte kaum benötigt. An der Weiherschleife kann man am Ende einkehren.
Afficher plus
Fernblick
Photo: Martin Hansen, Community
Fernblick
Photo: Martin Hansen, Community
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté


Évaluations
Difficulté
moyen
Distance
15,9 km
Durée
5:26h.
Dénivelé positif
560 m
Dénivelé négatif
556 m
Itinéraire(s) en boucle Point(s) de vue Points de restauration A faire en famille Intérêt culturel/historique Intérêt géologique

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Nouveau point d'intérêt
  • Show images Masquer les images
: Hr.
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser