Partager
Favoris
imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée courte/Circuit labellisé

Traumschleife Fünf-Täler-Tour

· 8 reviews · Randonnée courte/Circuit labellisé · Hunsrueck
Ce contenu est proposé par
Hunsrück-Touristik GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Blick über die Hochwaldhöhen
    / Blick über die Hochwaldhöhen
    Photo: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Felsenkapelle in Naurath (Wald)
    / Felsenkapelle in Naurath (Wald)
    Photo: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Pferdekoppel bei Naurath
    / Pferdekoppel bei Naurath
    Photo: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Fuchs auf der Traumschleife
    / Fuchs auf der Traumschleife
    Photo: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
  • Vor der Erzgrube
    / Vor der Erzgrube
    Photo: Claudia Fuchs, Tourist-Information Hermeskeil
Wegkennzeichen
0 150 300 450 600 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Die Traumschleife führt vorbei an verschiedenen Bachläufen durch wildromantische Täler. Im Wechsel geht es über Wald- und Wiesenwege rund um Naurath. Dazwischen finden sich malerische Augenblicke und eindrucksvolle Fernsichten. Außerdem sorgen eine auf Fels gebaute Kapelle sowie die 12 Apostel mitten im Wald für interessante Erlebnisse der Halbtagestour.



moyen
8,2 km
2:30 h.
292 m
292 m

Die Traumschleife führt vorbei an verschiedenen Bachläufen durch wildromantische Täler.

Parallel zur Dhron steigt der Weg zu Beginn über Wiesen leicht bergan. In der Gemarkung „Im Hellerwald“ wird ein lichter Douglasienwald durchwandert, wenig später passiert man einen alten Schieferstollen. Kurz vor Unternaurath bietet sich ein fantastischer Ausblick über das Dhrontal und die Hunsrückhöhen. Am Ortsrand von Unternaurath steht eine Kapelle aus Schieferbruchsteinen und Quarzschiefer aus dem17. Jahrhundert.

Hinter Obernaurath ist man zunächst im Weidegebiet rund um den Ort unterwegs. Der Weg führt Richtung Waldrand. Dort passiert man die Gemarkungsgrenze „In die Gruv“ zwischen Mehring im Moseltal und Naurath im Hunsrück. Es geht bergab zum Quellgebiet des Schastelbachs. Bevor man die „12 Apostel“ erreicht gelangt man zum Fledermausstollen. Der alte Schieferstollen ist vergittert. Nur wenige Meter vom Stollen entfernt recken sich 14 Douglasien über 50 Meter in die Höhe. Im Volksmund wird diese Stelle als die „12 Apostel“ bezeichnet.

Der Weg wurde mit 72 Punkten durch das Deutsche Wanderinstitut zertifiziert. 

Conseil(s) de l'auteur

Ein besonderer Ort ist die idyllische Hochwaldgemeinde Naurath (Wald). Die Traumschleife führt durch das Ober- und Unterdorf, mit der unter Naturschutz stehenden Felsenkapelle aus dem 17. Jhd, die ein Monument mittelalterlicher Baukunst darstellt.

 

"Chemin premium selon ""Deutsches Wandersiegel"""
Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
430 m
Point le plus bas
257 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege. 
Betreten des Schieferstollens auf eigene Gefahr (Gefahrenschild vor Ort). 

Équipement conseillé

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Informations et liens complémentaires

Info unter: www.hermeskeil.de
Tourist-Information Hermeskeil, Langer Markt 30, 54411 Hermeskeil,
Tel. 06503 809500                                                                                                                        

Info unter www.hunsruecktouristik.de
Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen, Tel. 06543 507700

Départ

Wanderparkplatz an der L148 oder Parkplatz am Bürgerhaus in Naurath (Wald) (262 m)
Coordonnées:
Géographique
49.767989, 6.890734
UTM
32U 348114 5514970

Arrivée

Wanderparkplatz an der L148 oder Parkplatz am Bürgerhaus in Naurath (Wald)

Itinéraire

Vom Wanderparkplatz an der L148 führt uns eine Zuwegung von 300m mit kurzem Anstieg (ca.30m) zum eigentlichen Start der Traumschleife. Wir laufen im Uhrzeigersinn nach links im Schatten einiger Laubbäume an saftigen Weiden vorbei, überqueren den Bruchbach und erhaschen den ersten Blick auf die kleine Dhron. Nach ca. 800m stoßen wir linker Hand auf einen Wirtschaftsweg, den wir nach ca. 50 m wieder nach rechts in einen Mischwald verlassen.

Auf weichem Waldboden folgen wir nun der Wanderroute für ca. 1 km und folgen dem Verlauf der Friedenbach, die sich unterhalb im Tal friedlich dahinschlängelt. An der T – Kreuzung, an der uns ein Wegweiser zunächst nach links schickt,  können wir uns zum ersten Mal auf einer der vielen Bänke, die immer wieder zum Verweilen einladen, ausruhen. Sogleich geht es scharf links auf einem schmalen, weichen Waldpfad am Hang des Waldes entlang.

Nach 300 Metern bergauf erreichen wir die 24 Meter lange Schieferhöhle, deren Betreten aber nur auf eigene Gefahr möglich ist. Eine Infotafel gibt Aufschluss über deren Entstehung und das darunter gelegene Friedenbachtal. Am Ende des Pfades treffen wir auf einen breiteren Waldweg, der uns sogleich den ersten Blick auf die Ortschaft Naurath/Wald eröffnet. Bergab wandern wir in den unteren Teil der Gemeinde (Unternaurath).

Zunächst folgen wir der Brunnenstraße, überqueren die Hauptstraße und stoßen in der Kapellenstraße auf das Schmuckstück der Ortsgemeinde, die mittelalterliche Felsenkapelle. Wir umrunden die Kapelle, biegen links in die Hauptstraße ein, um diese nach einigen Metern wieder nach rechts über den Bolz- und Spielplatz von Unternaurath zu verlassen. Bei KM 3 biegen wir rechts ins Oberdorf ein, folgen der Wiesenstraße, überqueren nochmals die Hauptstraße und verlassen den Ort unterhalb des Bürgerhauses über einen Wiesenweg. Hier haben wir wieder einen schönen Blick über die Landschaft Richtung Moseltal. Hinter dem Bürgerhaus verlassen wir den Ort und folgen einem Wiesenweg mit leichtem Anstieg.

Der eindrucksvolle Ausblick in die Landschaft begleitet uns, bis wir nach ca. 500 Meterm die Gemeindegrenze zwischen Naurath/Wald und Mehring erreichen um dort in einen wundervollen Buchenwald einzutauchen. Über den weichen Waldboden führt uns die Markierung  nach wenigen Metern scharf rechts. An dieser Stelle sollte man nicht den Fehler begehen dem Regionalen Wanderweg NR1 zu folgen, der geradeaus verläuft. Wir folgen der Traumschleifenmarkierung weiter bergab und überqueren einen Zulauf der Schastebach. Bald darauf verlassen wir wieder die Gemeindegrenze von Mehring und wandern auf einem weichen Wald und Wiesenweg Richtung Naurath.

Nach weiteren 100 Metern treffen wir auf die nächste T-Kreuzung, die wir nach rechts verlassen, um auf einer längeren Passage bergab einen grandiosen Ausblick auf die Höhenzüge des Hunsrücks zu genießen. Wir erreichen nun das Schastebachtal, biegen an der Kreuzung mit wegweisender Beschilderung nach links ab. An diesem Punkt befindet sich eine Erzgrube, die heute von Fledermäusen bewohnt wird. Auch hier erwartet uns Informatives über die Grube, das Tal und die 12 Apostel. Wir folgen der Beschilderung und schlagen bei KM6 den angezeigten linken Wirtschaftsweg ein, der uns an 5 mächtigen Douglasien (5 der 12 Apostel) vorbeiführt. Weiter geht es im Zick -Zack durch einen Buchenwald, über weiche Wald- und Wiesenwege, durch Nadel- und Laubwälder, bis wir bei KM7 auf einem breiten Waldweg bergab ins Tal wandern. Wir überqueren dort die K87, folgen dem Verlauf einer Wiese um für einen kurzen Aufstieg von 30m in den Wald einzutauchen.

Entspannt geht es die letzte Etappe der Wanderstrecke auf weichem Boden am Waldrand entlang, an der Spießbach vorbei und zum Ausgangspunkt unserer Wanderung, dem Wanderparkplatz an der L148 zurück.

En transports en commun

Linienverkehr 328 Thalfang - Trier
Bushaltstelle: Büdlicherbrück L150
www.robert-reisen.de

 

Par la route

Wanderparkplatz über L148
Zieleingabe Navigation: Büdlicherbrück 1, 54426 Naurath (Wald)

oder

Bürgerhaus über Hauptstraße in Naurath (Wald)
Zieleingabe Navigation: Hauptstraße, 54426 Naurath (Wald)

 

 

Se garer

Wanderparkplatz gegenüber Rüssel´s Landhaus an L148 oder Parkplatz am Bürgerhaus in Naurath (Wald)
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Kostenlos:
Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

 


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

4,8
(8)
Delleré René 
23.09.2019 · Community
Wir sind von Unternaurath aus die Strecke gegen den Uhrzeigersinn gewandert. Die Strecke ist gut gekennzeichnet, saubere Wege und Pfade und hat genügend Rastbänke. Die Felsenkapelle kam somit zum Schluss der Wanderung, war geöffnet und ist ein wirkliches Highlight. Übrigens war auch die Kirche in Naurath(Wald) geöffnet. Weitere Sehenswürdigkeiten waren ein Schieferstollen und eine Erzgrube sowie diese schönen, stolzen „Aposteln“ sprich Douglasien. Gut auch die Hinweisschilder mit dem Namen des jeweiligen Baches. Ruhige Umgebung in einer schönen Natur mit stillen Waldpfaden sowie schönen Höhenaussichten, gepaart mit ein paar „Tops“, alles was man eigentlich braucht für einen stressfreien Wandertag.
Afficher plus
Faite le 18.09.2019
Zum Glück nicht verschlossener Schieferstollen
Photo: Delleré René, Community
Herrliche Waldpassage
Photo: Delleré René, Community
Bachbezeichnung, gut gemacht!
Photo: Delleré René, Community
Rastplatz mit Zuschauer (und etlichen Mücken)
Photo: Delleré René, Community
Kultur und Technik, passt nicht jedem.
Photo: Delleré René, Community
Erzgrube, vorher waren die Douglasien zu sehen
Photo: Delleré René, Community
Die "Aposteln" oder halt Douglasien
Photo: Delleré René, Community
Schöne Aussicht bevor es wieder bergab geht
Photo: Delleré René, Community
Stolzes Arbeitspferd, einfach unübersehbar
Photo: Delleré René, Community
Die Kirche in Naurath(Wald) war geöffnet
Photo: Delleré René, Community
Highlight zum Schluss, die Kapelle in Unternaurath
Photo: Delleré René, Community
tester 2017
27.10.2017 · Community
Tour im Herbst bei gutem Wetter empfehlenswert! Sehr schöne, gut ausgeschilderte Strecke. Wenn man öfter stehen bleibt, um sich die Natur anzusehen, sollte man drei Stunden einplanen.
Afficher plus
Faite le 25.10.2017
Wiese
Photo: tester 2017, Community
Wald
Photo: tester 2017, Community
Höhle
Photo: tester 2017, Community
Heinrich Masselter
03.10.2016 · Community
Sehr schöner abwechslungsreicher Rundkurs. Mein Tipp, in Naurath unterhalb der Kirche parken und die Route im Uhrzeigersinn starten. So hat man am Schluss für die wunderschöne mittelalterliche Kapelle zu Ehren der heiligen Walburga Zeit zum Innehalten und die Wanderung wurde zu einer echten Wallfahrt.
Afficher plus
Altar der Kapelle
Photo: Heinrich Masselter, Community
Geschichte der Kapelle
Photo: Heinrich Masselter, Community
Kapelle
Photo: Heinrich Masselter, Community
Stille
Photo: Heinrich Masselter, Community
Bullen
Photo: Heinrich Masselter, Community
Show all reviews
Only text reviews are shown.

Photos de la communauté

+ 18

Évaluation
Difficulté
moyen
Distance
8,2 km
Durée
2:30 h.
Dénivelé
292 m
Dénivelé négatif
292 m
Itinéraire(s) en boucle Point(s) de vue Intérêt culturel/historique Intérêt botanique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser