Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Randonnée courte/Circuit labellisé

Wasgau-Felsenweg

· 6 reviews · Randonnée courte/Circuit labellisé · Palatinate Forest Nature Park · ouvert
Ce contenu est proposé par
Pfalz Touristik e.V. Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Ruine Lindelbrunn, Vorderweidenthal
    / Ruine Lindelbrunn, Vorderweidenthal
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • / Felsenlandschaft Wasgau-Felsenweg
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
  • /
    Photo: Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V., Pfalz Touristik e.V.
0 150 300 450 600 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18 20 Cramerhaus Lindelbrunn Burgruine Lindelbrunn Glockenturm Oberschlettenbach Haselstein Löffelsberg Puhlstein Rödelstein

Der 20,4 km lange Wanderweg hat seinen Namen vom Berg- und Waldgott Vosegus und verbindet die bizarren Sandsteinfelsen Rödelstein, Haselstein, Löffelsberg und Buhlstein.

ouvert
difficile
20,4 km
6:45 h.
625 m
620 m

Die Tour startet an der Burgruine Lindelbrunn und führt nach einer ersten Erkundung der Ruine weiter über den Hahnenhof, der ein Freizeitheim für Kinder und Jugendliche bietet, nach Oberschlettenbach. Der idyllische Ort hat einen Dorfbrunnen von dem man sagt, dass er heilbringend und jungerhaltend wirkt. Von Oberschlettenbach geht es weiter in Richtung Haselstein. Der Haselstein ist ein frei stehender Felsturm, welcher wie viele Felsen im Wasgau als Brutplatz vom Falken und  Uhu genutzt wird. Der Haselstein ist aber nicht der einzige Felsen auf der Tour. Nachdem der Löffelsberg, der zur Ortsgemeinde Busenberg gehört, bezwungen wurde, führt der Weg weiter über den Buhlstein und die Buhlsteinpfeiler über Vorderweidenthal zum Rödelstein. Endlos reihen sich die Felsen des Wasgaus bis zum Horizont und bieten eine Traum-Arena für Wanderer und ein Eldorado für Kletterer. Aber auch ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch!

Conseil(s) de l'auteur

Einkehrmöglichkeiten bei Start und Ziel in Vorderweidenthal (Cramerhaus Lindelbrunn) sowie auf halber Strecke in Oberschlettenbach (Bühlhofschänke)

outdooractive.com User
Auteur
Tourismusverein SÜW Bad Bergzabern e.V.
Mise à jour: 25.01.2019

"Chemin qualifié par ""Wanderbares Deutschland"""
Difficulté
difficile
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
431 m
Point le plus bas
216 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Trotz der „unverlaufbaren“ Markierung der Premiumwanderwege empfehlen wir aus Sicherheitsgründen immer eine entsprechende Wanderkarte dabei zu haben, so dass man zum Beispiel bei einem Gewitter oder einem Notfall schnell in einen sicheren Bereich findet.

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Nach Stürmen können auch im Nachhinein noch Bäume umstürzen oder Äste herabfallen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Nicht alle Felsen oder Abgründe sind mit Seilen oder Geländern gesichert. Teilweise ist Trittsicherheit erforderlich. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen.

Équipement conseillé

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, sollten keine Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabei haben.

Départ

Burgruine Lindelbrunn; Naturparkplatz in Vorderweidenthal (341 m)
Coordonnées:
Géographique
49.142740, 7.898922
UTM
32U 419695 5443907

Arrivée

Burgruine Lindelbrunn; Naturparkplatz in Vorderweidenthal

Itinéraire

Der 20,4 km lange Wanderweg hat seinen Namen vom Berg- und Waldgott Vosegus und verbindet die bizarren Sandsteinfelsen Rödelstein, Haselstein, Löffelsberg und Buhlstein. Am Weg liegt die Burgruine Lindelbrunn, die als Reichsburg zur Verteidigung des Trifels im 12. Jh. erbaut wurde.

Zum Einstieg der Tour haben Sie die Qual der Wahl. Sie können in Vorderweidenthal oder Oberschlettenbach beginnen. Zusätzlich können Sie den Wanderparkplatz des Naturparks Pfälzerwald an der Burgruine Lindelbrunn nutzen. Hier besteht auch die Möglichkeit zur Einkehr in das bewirtete Cramerhaus mit Übernachtungsmöglichkeiten.

Wir starten die Tour von der Burgruine Lindelbrunn und laufen nach einer ersten Erkundung der Ruine weiter über den Hahnenhof, der ein Freizeitheim für Kinder und Jugendliche bietet, nach Oberschlettenbach. Der idyllische Ort hat einen Dorfbrunnen von dem man sagt, dass er heilbringend und jungerhaltend wirkt. Von Oberschlettenbach aus wandern Sie in Richtung Haselstein. Der Haselstein ist ein frei stehender Felsturm, welcher wie viele Felsen im Wasgau vom Falken und vom Uhu als Brutplatz genutzt wird. Der Haselstein ist aber nicht der einzige Felsen auf der Tour. Nachdem wir den Löffelsberg, der zur Ortsgemeinde Busenberg gehört, bezwungen haben, laufen wir weiter über den Buhlstein und die Buhlsteinpfeiler über Vorderweidenthal zum Rödelstein. Endlos reihen sich die Felsen des Wasgaus bis zum Horizont und bieten eine Traum-Arena für Wanderer und ein Eldorado für Kletterer. Aber auch ein aufgeschlagenes Geschichtsbuch! Den vom Rödelstein geht es zurück zur Burgruine Lindelbrunn, die nach vielfachem Wechseln der Besitzer im 14. Jh. dann schließlich aufgeteilt und zur Ganerbenburg wurde. Zerstört wurde sie 1525 im Bauernkrieg und danach wurde Sie nicht wieder aufgebaut.  

 

En transports en commun

Von Bad Bergzabern aus Fahren Sie mit der Linie 545 Richtung Dahn und steigen in Vorderwiedenthal aus. Im Ortskern können Sie nun den Rundweg beginnen.

Par la route

Anfahrt von Bad Bergzabern kommend Richtung Dahn. Nach Birkenhördt rechts abbiegen. An der nächsten Kreuzung nach links Richtung Vorderweidenthal.

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Carte recommandée par l'auteur

,Wanderkarte Bad Bergzaberner Land` erhältlich in der Tourist-Information des Bad Bergzaberner Landes.

"Bad Bergzaberner Land" Pietruska Verlag erhältlich in der Tourist-Information des Bad Bergzaberner Landes oder bei Pietruska.


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

4,0
(6)
Stefan Altrichter
01.11.2019 · Community
Schöne Runde. Unverlaufbar. Top ausgeschildert. Hab dafür heute 4.5 Stunden gebraucht. Leider keine eine Schutzhütte auf dem Weg, so dass bei Regen das Vespern eher ins Wasser fällt. Dafür aber diverse Einkehrmöglichkeiten gleichmäßig auf der Strecke verteilt. Läuft einige Kilometer auf der gleichen Routen wie der RimbachSteig und der BusenbergerHolzschuhpfad. Insoweit für einige nix neues. Den RimbachSteig empfand ich persönlich im direkten Vergleich als deutlich spektakulärer. Trotzdem: nice to have ;-)
Afficher plus
Faite le 01.11.2019
Dirk Völkel
17.07.2018 · Community
Ich würde empfehlen bei der Burgruine Lindelbrunn zu starten, so kann man diese im Anschluss an die Wanderung besichtigen und muss sich nicht unterwegs Zeit einplanen. Was den Weg angeht so dauert es (für mich zu) lange, bis er "in die Gänge kommt" und dem Namen Felsenweg gerecht wird. Daher würde ich einem Vorrezensenten zustimmen und Rimbachsteig & Holzschuhweg präferieren.
Afficher plus
Faite le 17.06.2018
Nadine Schmitt
15.10.2017 · Community
Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade während des Weges, sehr schöne Landschaft
Afficher plus
Sunday, 15. October 2017, 07:07
Photo: Nadine Schmitt, Community
Sunday, 15. October 2017, 07:08
Photo: Nadine Schmitt, Community
Sunday, 15. October 2017, 07:08
Photo: Nadine Schmitt, Community
Sunday, 15. October 2017, 07:08
Photo: Nadine Schmitt, Community
Sunday, 15. October 2017, 07:08
Photo: Nadine Schmitt, Community
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

+ 39

État
ouvert
Évaluation
Difficulté
difficile
Distance
20,4 km
Durée
6:45 h.
Dénivelé positif
625 m
Dénivelé négatif
620 m
Itinéraire(s) en boucle Point(s) de vue Points de restauration Intérêt géologique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser