Planifier un itinéraire Dupliquer le parcours
Randonnée Parcours recommandé

Rundwanderung auf dem Wiedweg zwischen Schöneberg und Seelbach

Randonnée · Westerwald
Ce contenu est proposé par
Westerwald - Ganz nach deiner Natur! Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Wiedtal bei Berzhausen
    Wiedtal bei Berzhausen
    Crédit photo : Cornelia Obenauer, CC BY-SA, VG Altenkirchen-Flammersfeld
m 300 250 200 8 6 4 2 km Landgasthof Zum Dorfkrug Evang. Kirche Schöneberg
Der Rundweg führt mich diesmal nicht nur an die Wied, sondern über ihre Talhänge. Ich erhalte interessante Aussichten von oben herab und lerne die kleinen Zuflüsse kennen.
Moyen
Distance 9 km
2:30 h.
154 m
152 m
276 m
188 m

Zu Beginn meiner Tour folge ich der Wegemarkierung des Wiedwegs, der mich über die Wiedhänge und den Obernauer Kopf Richtung Berzhausen bringt. Ich habe hier immer mal wieder einen schönen Blick auf die geschwungene Wied, deren Flußlauf bei Obernau um 45 Grad nach Süden schwenkt.

Borkenkäferschäden an Nadelbäumen verändern auch hier die Landschaft, welche jedoch vor 100 Jahren, mit emsiger Bergbautätigkeit zwischen Schöneberg und Neiterschen, wiederum ganz anders ausgesehen haben soll.

Hinter Berzhausen befinde ich mich wieder ganz nah am Fluss, begleitet durch die Bahngleise der "Holzbachtal-Strecke" Richtung Puderbach. Derzeit fahren hier jedoch nur noch Güterzüge, der Personentransport ist bereits seit vielen Jahren eingestellt.
Am Wald entlang erreiche ich den Sportplatz von Bettgenhausen und wechsel hier auf den Hauptwanderweg + des Westerwald-Vereins.
Dieser bringt mich auf direktem Weg durch Wiesen- und Waldlandschaft wieder zurück nach Schöneberg. 
 

 

 

 

Image de profil de Cornelia Obenauer
Auteur
Cornelia Obenauer
Mise à jour: 17.01.2022
Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
276 m
Point le plus bas
188 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Lieux où se restaurer

Landgasthof Zum Dorfkrug

Départ

Coordonnées :
DD
50.666025, 7.601320
DMS
50°39'57.7"N 7°36'04.8"E
UTM
32U 401154 5613620
w3w 
///encyclopédique.débusquer.vedette

Itinéraire

In Schöneberg starte ich in unmittelbarer Nähe der Kirche, an deren Stelle früher einmal ein kleines Schloss gestanden haben soll. Im Bereich der Wiedbrücke finde ich die Wegweisung des Wiedwegs, die mich am Friedhof entlangführt und einen Waldweg Richtung Sportplatz leitet. Ab hier wandere ich bergauf, wohl wissend, dass unter mir einmal Bergau betrieben und Erze gefördert wurden. Heute ist von alldem nichts mehr zu sehen nur das Sportplatzareal lässt erahnen, dass hier Erzabraum diese ebene und trockene Fläche ermöglicht hat. 

Einige freie Waldflächen und kleine Neuaufforstungen machen mir den Blick frei über die vielen kleinen Tälchen und Seifen, deren Wasser die Wied speist.
Beim Funkturm, auf dem Obernauer Kopf, habe ich den höchsten Punkt erreicht und gehe nun mit Blick auf Berzhausen und Reiferscheid wieder ins Wiedtal hinab. Hinter der Ortsgemeinde Berzhausen erreiche ich die Bahngleise und wandere Richtung Bettgenhausen, einem Ortsteil von Seelbach.
Alles Orte mit langer Geschichte und vielem Auf und Ab.
So konnte sich Bettgenhausen, wie auch die anderen Dörfer in der Region bis ins 19. Jahrhundert nur langsam entwickeln. Daran war nicht nur der dürftige Ertrag der Landwirtschaft schuld, sondern auch die vielen Kriege, die das Land ruinierten. Der Westerwald diente immer als Durchzugsgebiet. Die Soldateska versorgte sich aus Dörfern und nahm den Einwohnern nicht nur die Nahrungsmittel und das Vieh, sondern quartierte sich auch ein und raubte alles, was brauchbar erschien. Mehr zur Geschichte dieser Orte findet man auf den Websites der jeweiligen Dörfern.

Ich erreiche den Sportplatz von Bettgenhausen und verlasse nun den Wiedweg und wechsle auf den Hauptwanderweg +. Dieser führt mich auf geschwungenem und befestigten Weg wieder bergauf und geradewegs zurück Richtung Schöneberg.
Wiesen, Laub- und Nadelwälder begleiten meinen Weg. Hier und dort sehe ich auch hier die Schäden des Borkenkäfers, die langfristig dafür sorgen, dass sich der Wald hier neu und anders entwickeln wird. Ich bin gespannt was mich hier in einigen Jahren erwartet.

Gegen Ende meiner Wegstrecke eröffnet sich nochmal ein weiter Blick in die sanfte Hügellandschaft und auf das Dorf Schöneberg. Ich erreiche die Hauptstraße, biege links Richtung Kirche ab und ereiche den Ausgangspunkt meiner Wanderung.

 

 

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès en transports publics

Ab Altenkirchen (Bhf) erreicht man Schöneberg mit dem Regiobus 120 in weniger als 10 Min. Von dort sind es 6 Gehminuten bis zum Anfangspunkt der Wanderung im Ort Schöneberg.

Werktags sowie Samstags sind stündliche Verbindungen gegeben, Sonntags fährt der Bus alle 2 Stunden.

Fahrplanauskunft

S'y rendre

Über die B 256 aus Richtung Horhausen/Flammersfeld bzw. A3 oder auch aus Richtung Altenkirchen

Se garer

Im Ort, 57638 Schöneberg, sind ausreichend kostenfreie Stellplätze verfügbar.

Coordonnées

DD
50.666025, 7.601320
DMS
50°39'57.7"N 7°36'04.8"E
UTM
32U 401154 5613620
w3w 
///encyclopédique.débusquer.vedette
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Questions / Réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaire(s)

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Moyen
Distance
9 km
Durée
2:30 h.
Dénivelé positif
154 m
Dénivelé négatif
152 m
Point le plus élevé
276 m
Point le plus bas
188 m
Accès en transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de restauration

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
  • 2 Points d’intérêt
  • 2 Points d’intérêt
Distance  km
Durée : h
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser