Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Randonnée Parcours recommandé

Rundwanderweg Nr. 7 Schuld - Insul - Schuld

Randonnée · Eifel
Ce contenu est proposé par
Eifel Tourismus GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Erfrischung am Prümer Tor
    / Erfrischung am Prümer Tor
    Photo: Dominik Ketz, CC BY-SA, Dominik Ketz
  • / Hahnensteiner Mühle Mühlenrad
    Photo: Tourist-Information Hocheifel Nürburgring, CC BY-SA, Tourist-Information Hocheifel Nürburgring
  • / Goldloch_Informationsstätte
    Photo: TI Hocheifel-Nuerburgring_JonathanAndrew, CC BY-SA, TI Hocheifel-Nuerburgring_JonathanAndrew
  • / Goldloch_Lore
    Photo: TI Hocheifel-Nuerburgring_JonathanAndrew, CC BY-SA, TI Hocheifel-Nuerburgring_JonathanAndrew
  • / Schuld Schornkapelle
    Photo: VG Adenau, CC BY-SA, Verbandsgemeinde Adenau
  • / Pinocchio in Aktion
    Photo: Freilichtbühne Schuld e. V., CC BY-SA, Freilichtbühne Schuld e. V.
m 300 250 200 7 6 5 4 3 2 1 km Schornkapelle Schuld Freilichtbühne Schuld Hahnensteiner Mühle Bergbau Informationsstätte … Insul

Aktuelle Information! Bitte beachten! Der Rundweg ist nach den starken Niederschlägen der letzten Wochen und durch die Hochwasserkatastrophe im Landkreis Ahrweiler, in großen Abschnitten nicht begehbar. Viele Wege sind unterspült, es kommt zu gefährlichen Hangabrutschungen und umstürzenden Bäumen. Viele Ortschaften und Städte entlang der Ahr wurden überflutet und teils schwer zerstört. Wir bitten Sie insbesondere die von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Gebiete nicht aufzusuchen.

Sehr schöner und leichter Rundwanderung von Schuld über die Schornkapelle und Freilichtbühne zum Nachbarort Insul und von dort zurück nach Schuld.

Moyen
Distance 7,1 km
2:00 h.
91 m
91 m

Ahrtal: Beliebter Rundwanderweg

Leichter Rundwanderweg von Schuld zum Nachbarort Insul und zurück.

Der Rundwanderweg Nr. 7 führt zunächst bergauf zur berühmten Pilgerstätte, der Schornkapelle. Von dort geht es weiter an der Freilichtbühne vorbei zum Nachbarort Insul. Kurz vor Insul treffen Sie auf das Prümer Tor, ein imposantes Felsgebilde mit einer interessanten Geschichte.Vorbei am Goldloch, einem Grubenfeld mit drei stillgelegten Stollen eines ehemaligen Kupferbergwerks, wandern Sie gemütlich zurück nach Schuld.

 

Highlights am Weg:   

  • Schornkapelle Schuld   
  • Freilichtbühne Schuld   
  • Naturdenkmal "Prümer Tor"   
  • Informationsstätte "Goldloch"

Note de l'auteur

Weitere Touren im Wanderparadies Schuld unter www.schuld-ahr.de

Difficulté
Moyen
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
303 m
Point le plus bas
215 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Restaurant à l'hôtel rural "Landgasthaus Keuler"
Restaurant à l'hôtel "Zur Linde"
Restaurant à l'hôtel Schäfer

Consignes de sécurité

Zu Ihrer eigenen Sicherheit bleiben Sie bitte stets auf ausgewiesenen Wegen und verlassen diese nicht.

Conseils et recommandations supplémentaires

Einkehrmöglichkeiten:  

Schuld:   

Arya Grill Pizzeria / 02695 9312322   

Hotel   „Zur Linde“ www.hotel-restaurant-linde-schuld.de / 02695 201   

Hotel „Schäfer“ www.hotel-schaefer-schuld.de / 02695 340   

Im Haus „Waldfrieden“ (Biker Treff), www.bikertreff-schuld.de / 02695 386

 

Insul:   

Landhotel "Ewerts" http://www.hotel-ewerts.de / 02695 380   

Landgasthaus "Keuler" https://landgasthaus-keuler.de / 02695 224

 

Sonstige Infos unter:   

www.schuld-ahr.de    

www.hocheifel-nuerburgring.de

Départ

Rastplatz "Unter der Linde", Ahrstraße 100, 53520 Schuld (238 m)
Coordonnées:
DD
50.446079, 6.887291
DMS
50°26'45.9"N 6°53'14.2"E
UTM
32U 350000 5590362
w3w 
///redistribuer.liquidateur.voisin

Arrivée

Rastplatz "Unter der Linde", Ahrstraße 100, 53520 Schuld

Itinéraire

Wir beginnen unsere Wanderung in der Ortsmitte am Rastplatz „Unter der Linde“ an der Brücke. Erst folgen wir dem Gehweg über die Brücke in Richtung Kirche, dort überqueren wir die Straße und folgen dieser ein paar Meter bergauf. Hinter einem Rastplatz mit Holzkreuz biegen wir rechts in einem Wiesenweg ein bis wir zu einem kleinen Wanderparkplatz kommen.

Links vom Parkplatz führt uns unsere Route zunächst auf einem Wallfahrtsweg Richtung Schornkapelle. Nach etwa 300 m verlassen wir den Waldweg und folgen der Straße bergauf bis wir auf der linken Seite die Schornkapelle zu sehen ist. Die Wallfahrtskirche „auf Schorren“, kurz Schornkapelle genannt, war eine Stiftung der Familie Schorn. Sie wurde schon vor dem 1700 Jahrhundert gebaut, als Versprechen eines Bauers nach seiner Rettung aus dem Ahrhochwasser unterhalb der Kapelle. (Nachzulesen auf „Schuld.de“).Gleich hinter der Kapelle befindet sich eine herrliche Freilichtbühne, die auch einen kurzen Besuch wert ist. Diese wurde 1948 erbaut und dient seit her jedes Jahr als Bühne und Kulisse für viele Theateraufführungen wie auch für Musikalische Events. Der Weg führt uns nun weiter bergab bis wir an eine größere Lichtung kommen. Nach der Kurve gehen wir nicht den linken Weg sondern den rechten Pfad auf der anderen Seite des Baches talwärts. Am Ende halten wir uns rechts und gehen oberhalb der Landstraße zwischen Insul und Schuld weiter. An der nächsten Wegegabelung halten wir uns weiter links und treffen unten auf die L73, die wir nun überqueren. Wir befinden uns hier am sogenannten "Prümer Tor". Durch das "Prümer Tor" fuhren einst die Prümer Lehnsleute des Ahrgaues ihre Zehnten und Abgaben auf zweirädrigen Karren durch die flache Furt des Ahrbettes durch die Mutscheid nach Münstereifel. Vom Felsen aus hat man einen schönen Blick auf die Ahr. Wir gehen nun etwa 30 m auf der linken Seite weiter Richtung Insul. (Vorsicht bitte nicht auf der Straße gehen sondern nur auf dem Randstreifen). Hier folgen wir dem asphaltierten Wirtschaftweg nach links an der Ahr entlang bis wir im Ort Insul angekommen sind.

Wir wandern weiter durch die Ahrstraße bis zur Ahrbrücke die wir nun überqueren. Am Ende biegen wir nach links in die Überdorfstraße und folgen ihr etwa 200 m. Am Ende treffen wir auf den Fahrradweg und folgen diesem nach links bis kurz vor Schuld. Nach 150 m sehen wir auf der rechten Seite das sogenannte "Goldloch". Es handelt sich um ein Grubenfeld mit drei stillgelegten Stollen eines Kupferbergwerkes und zeugt noch vom Bergbau im Ahrtal, der Anfang der 1930er Jahre zum Erliegen kam. Weiter geht es entlang des Fahrradweges, der auf einer stillgelegten Bahntrasse verläuft. Nach weiteren 200 m durchqueren wir einen ehemaligen Eisenbahntunnel. Kurz vor Schuld verlassen wir den Fahrradweg und biegen nach links ab und wandern durch den "Domauel" entlang der Ahr bis in den Ortsteil "Domhof". Wir überqueren die Ahrbrücke und folgen der Dorfstraße. An der Kreuzung bleiben wir auf der rechten Seiten und biegen in die Straße "Im Domauel" ein die wir an der nächsten Kurve geradeaus verlassen. Der Weg führt uns gerade auf den Mühlenteich zu, den wir ein Stück nach links begleiten werden. Auf der linken Seite befinden sich einige schöne Fachwerkhäuser, die hier von einem einheimischen Antiquitätenhändler errichtet worden sind. Nach ein paar Metern erreichen wir die sogenannte "Schwarz Kaul" ein beliebter Badeplatz für Jung und Alt. Dem Weg folgend treffen wir wieder auf den Fahrradweg und biegen dort nach rechts ab. Nach ein paar Hundert Meter erreichen wir die Stefansbrücke, die wir überqueren und weiter nach links über die Ahrstraße zu unserem Ausgangspunkt zurückkehren.

Der Route ist durchgängig mit dem Wegelogo vom Wanderparadies Schuld Rundweg Nr. 7 ausgeschildert.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès par transports publics

Mit dem Zug von Remagen nach Ahrbrück und von dort weiter mit dem Bus nach Schuld.

Linie 863 Ahrbrück - Dümpelfeld - Adenau

Linie 864 Adenau - Dümpelfeld - Schuld - Müsch/Wershofen (nur werktags)

Linie 899 Blankenheim - Schuld - Ahrbrück (Rad- und WanderBus am Wochenende und feiertags)

Fahrplaninfo unter www.vrm.info  und www.bahn.de

Par la route

Von der A61 / Kreuz Meckenheim aus über die B257 Richtung Altenahr/Adenau/Nürburgring bis Dümpelfeld. Dort nach rechts weiter über die L73 nach Schuld.

Se garer

In unmittelbarer Nähe des Startpunktes gegenüber Landgasthaus „Zum Köbes“ befindet sich der Parkplatz an der Bubenley-Halle, direkt an der L73.

Coordonnées

DD
50.446079, 6.887291
DMS
50°26'45.9"N 6°53'14.2"E
UTM
32U 350000 5590362
w3w 
///redistribuer.liquidateur.voisin
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de lecture de l'auteur

Flyer Wanderparadies Schuld

Erhältlich in der Tourist-Information Hocheifel-Nürburgring sowie in den gastronomischen Betrieben und Geschäften in Schuld.

S'équiper

Festes Schuhwerk  und angepasste Bekleidung ist empfehlenswert.

Équipement de base pour la marche et la randonnée

  • Chaussures de randonnée robustes, confortables et imperméables
  • Couches de vêtements contre l'humidité
  • Chaussettes de randonnée
  • Sac à dos (avec protection pour la pluie)
  • Protection contre le soleil, la pluie et le vent (chapeau, crème solaire, vestes et pantalons imperméables, coupe-vents)
  • Lunettes de soleil
  • Bâtons de randonnée
  • Beaucoup d'eau potable et de collations
  • Trousse de premiers secours
  • Kit Blister
  • Sac de bivouac ou de survie
  • Couverture de survie
  • Lampe frontale
  • Couteau de poche
  • Sifflet
  • Téléphone portable
  • Argent liquide
  • Équipement de navigation : carte et boussole
  • Détails des personnes à contacter en cas d'urgence
  • Pièce d'identité
  • Ces listes d'équipement ne sont pas exhaustives et servent uniquement de suggestion pour cette activité.
  • Pour votre sécurité, nous vous invitons à lire attentivement les instructions d'utilisation et d'entretien de votre équipement.
  • Veuillez vous assurer que l'équipement dont vous disposez est conforme à la réglementation en vigueur.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Moyen
Distance
7,1 km
Durée
2:00 h.
Dénivelé positif
91 m
Dénivelé négatif
91 m
Accès par transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de vue Point(s) de restauration À faire en famille Intérêt géologique

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
Durée : H
Distance  km
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser