Planifier un itinéraire Dupliquer le parcours
Randonnée Parcours recommandé

Spitzbubentour

· 4 commentaires · Randonnée · Pfalz
Ce contenu est proposé par
WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen Partenaire certifié 
  • Wegekennzeichnung Spitzbubentour
    Wegekennzeichnung Spitzbubentour
    Crédit photo : Maritta Kolbe, WANDERarena Pfälzerwald/Nordvogesen
m 280 260 240 220 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Der 8,1 km lange Rundwanderweg führt durch die Landschaft zwischen den Biosphären Bliesgau und Vogesen Nord. Die reizvolle Strecke verläuft im Wechsel entlang Wiesen und Äckern, durch Waldgebiete, die Talaue der Schwalb und den historischen Stadtkern der Klosterstadt Hornbach.

 

 

 

Moyen
Distance 8,1 km
2:09 h.
95 m
95 m
293 m
231 m

Über den Abt und Klosterbischof Pirminius selbst und seine irdische Herkunft wissen wir nur wenig. Außer seiner letzten Gründung in Hornbach war er auch für die Klostergründung von Mittelzell auf der Insel Reichenau im Bodensee und das Kloster Murbach im Elsass verantwortlich. In Hornbach, seiner letzten Wirkungsstätte, verstarb er am 3. November 753 und wurde wunschgemäß auch dort beigesetzt.Schon bald nach seinem Tod wurde er als Heiliger verehrt, so dass Hornbach zum Ziel für viele Wallfahrer wurde und die ursprünglich kleine Anlage nach und nach immer wieder erweitert werden musste. Im Endausbau entstand für das damals reichste und bedeutendste Kloster innerhalb der Bistumsgrenzen von Metz, Speyer, Trier und Straßburg eine riesige dreischiffige Pfeilerbasilika mit einer Gesamtlänge von nahezu 72 Metern, deren fünf Türme schon von weither zu sehen waren.Die zahlreichen Besitzungen in der näheren und weiteren Umgebung machten eine Stiftsgründung erforderlich, die um das Jahr 1000 nachzuweisen ist.

 

Die Wanderstrecke der Spitzbubentour  verläuft vorbei an dem liebevoll gestalteten Wohnmobilstellplatz und Freizeitgelände. Passiert den Gimpelwald und wird in der freien Landschaft von fruchtbaren Äckern und blühenden Wiesen gesäumt. In der Becherbach stösst der Weg auf den Becherbacher Weiher. Der idyllische Platz inmitten des Waldes lädt zur Rast ein. Von hier führt die Strecke in das Tal der Schwalb, Die Schwalb bildet die Staatsgrenze zu Frankreich. Bis in die 50iger Jahre gehört das angrenzende Saarland zu Frankreich. Mancher Spitzbube nutze die Brücke zum Überschreiten der Staatsgrenze.  Über die direkt an der Staatsgrenze liegende Spitzbubenbrücke mündet die Route auf den Weg zur Goffingsmühle ein. An dieser vorbei wird der Altstadtbereich der Klosterstadt Hornbach erreicht. Die Strecke verläuft durch den historischen Stadtkern zum Stadtgraben und zurück zum Ausgangspunkt.

 

 

Note de l'auteur

Besuch der historischen Klosterstadt Hornbach mit der ehemaligen Benediktiner Abtei, Klosterkirche, Fabianstift, Stadtmauer und historischen Gebäuden. Multimediales Museum in der ehemaligen Benediktiner Abtei mit Aufbereitung der Entwicklung und Geschichte Hornbachs. Ausstellung des Botanikers Hieronymus Bock. Er verfasste das erste Kräuterbuch in Deutscher Sprache.

 

Besuchen Sie das multimediale Museum Historama in der ehemaligen Benediktinerabtei Hornbach.

https://www.historama-hornbach.de

Kurztripps in das benachbarte Frankreich, Saarland und die Stadt Zweibrücken

Eschviller Mühle mit Mühlenmuseum, Simserhof,  https://www.tourisme-paysdebitche.fr

Zitadelle Bitche  www.citadelle-bitche.com/site/de_histoire_citadelle.php,

Rosengarten in Zweibrücken www.rosengarten-zweibruecken.de

Europäischer Kulturpark in Bliesbruck Reinheim https://www.europaeischer-kulturpark.de

 

Wandern:

Premiumwanderwege  in der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land: Paradiesgartenweg mit Start in Hornbach, Herzog-Karl-II-August-Pfad in Bechhofen und Deutschritter-Tour in Battweiler.

Wanderungen in Hornbach auf dem  Pirminiusweg im Dreiländereck Rheinland-Pfalz, Saarland und Lothringen /F., Historischer Stadtrundgang, Wasserbüffeltour und die Rund ums Hornbachtal.

 

Einkehrmöglichkeiten:

Gimpelwaldhütte im Gimpelwald; Capito an der Pirminiushalle; Gaststätte auf der Platte; Hotel Kloster Hornbach-Klosterschänke;

Imbis Wasgau; Gasthaus Zum Dorfkrug in Althornbach

 

 

 

Image de profil de Maritta Kolbe
Auteur
Maritta Kolbe
Mise à jour: 04.10.2021
Difficulté
Moyen
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
293 m
Point le plus bas
231 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Type de chemin

Afficher le profil altimétrique

Consignes de sécurité

Wegen Forstarbeiten sind der Paradiesgartenweg und der Spitzbubenwanderweg zum Teil gesperrt.

Auch auf der ausgeschilderten Umleitung kann es zu kurzen Sperrungen kommen.

Conseils et recommandations supplémentaires

 

Besuch der Ausstellung des Botanikers Hieronymus Bock im ehemaligen Pfarrhaus. Er verfasste das erste Kräuterbuch in Deutscher Sprache.

Wanderung auf dem Pirminiusweg im Dreiländereck Rheinland-Pfalz, Saarland und Lothringen /F.

Weitere Wanderwege: Rund ums Hornbachtal, Historischer Stadtrundgang und Wasserbüffelweg

 

Hornbach bietet gute Übernachtungsmöglichkeiten im Hotel Kloster Hornbach oder bei privaten Anbietern. Gastronomie: Hotel Kloster Hornbach-Klosterschänke, Gasthaus auf der Platte, Capito an der Pirminiushalle, Gimpelwaldhütte oder im benachbarten  Althornbach Gasthaus Dorfkrug.

 

Die Anfahrt mit dem PKW nach Hornbach erfolgt über die A8, Autobahnkreuz Neunkirch,  Ausfahrt Contwig und L 700. Mit dem ÖPnV Zug bis Hauptbahnhof Zweibrücken. Von hier mit dem Bus der Linien 235 oder 236 (siehe Fahrplan) oder dem Ruftaxi, Tel. 06332/12525.

 

Info:

Tourist-Info Pirminiusland, Landauer Straße 18-20, 66482 Zweibrücken

Tel. 06332/8062-118;

www. vgzwland.de

pirminius-touristik@vgzwland.de

 

Tourist-Info Hornbach, Im Klosterbezirk, 66500 Hornbach

Tel. 06338/809153

www. klosterstadt-Hornbach.de

info@stadt-hornbach.de

 

 

Einkehrmöglichkeiten:

Gimpelwaldhütte im Gimpelwald; Capito an der Pirminiushalle; Gaststätte auf der Platte; Hotel Kloster Hornbach-Klosterschänke;

Imbis Wasgau. Gasthaus Zum Dorfkrug Althornbach;

 

Gimpelwaldhütte, Im Gimpelwald, 66500 Hornbach

Tel. 0177 8911751

https://www.gimpelwaldhuette.de

Öffnungszeiten:

Mittwoch - Sonntag:  Durchgehend von 11 bis 21 Uhr

 

Gasthaus "Auf der Platte"

Auf der Platte 3, 66500 Hornbach

Tel.  +49 (0) 6338 994729

Öffnungszeiten:

Täglich: Von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 22 Uhr

Sonntags: Durchgehend von 11 bis 22 Uhr

Donnerstag: Ruhetag

 

Restaurant Capito

Bahnhofstraße 4, 66500 Hornbach

Tel. +49 (0) 6338 99432820

https://www.christian@restaurant-capito.de

Dienstag bis Samstag ab 17 Uhr

Sonn- und Feiertag ab 11 Uhr

Montag: Ruhetag

Gruppen auf Anfrage 

 

Hotel Kloster Hornbach-Klosterschänke

Im Klosterbezirk, 66500 Hornbach

Tel. +49 (0) 6338 910100

https://www.kloster-hornbach.de

Öffnungszeiten Klossterschänke:

Montag bis Donnerstag von 15 bis 22 Uhr

Freitag bis Sonntag und Feiertag von 12 bis 22 Uhr

 

Wasgau

Pirmasenser Straße 3, 66500 Hornbach

Tel. +49 (0) 6338 9944690

Öffnungszeiten Bäckerei und Imbiss

Montag bis Samstag von 7 bis 20 Uhr

Sonntags von 8 bis 17 Uhr

 

Gasthaus Zum Dorfkrug

Hauptstraße 2, 66484 Althornbach

Tel.: +49 (0) 6338 8272

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Donnerstag von 16 bis 24 Uhr

Freitag bis Sonntag 12 bi 24

Départ

Pirminiushalle, Bahnhofstraße 4, 66500 Hornbach (236 m)
Coordonnées :
DD
49.185452, 7.366084
DMS
49°11'07.6"N 7°21'57.9"E
UTM
32U 380937 5449357
w3w 
Voir sur la carte

Arrivée

Rundweg

Itinéraire

Ausgangspunkt ist der Parkplatz an der Pirminiushalle in Hornbach. Der Beschilderung folgend, vorbei am Freizeitgelände mit Spielplatz, Wohnmobilstellplatz und Sportgelände und durch die von Linden gesäumte Allee erreichen  wir  die L 479. Hier biegen wir nach rechts in den Weg ein, wandern  geradeaus und in den Gimpelwald und das Ringweiler Tal.

Am der ersten Abzweigung biegen wir in den leicht ansteigenden Waldweg ein und folgen der Beschilderung, vorbei an der Gimpelwaldhütte, durch den Gimpelwald zur Kreuzung am Waldende, Wenden uns nach rechts und wandern auf dem befestigten, leicht ansteigenden Wirtschaftsweg zwischen Wiesen und Äcker bis zum nächsten Waldrand. Bleiben weiter auf dem Weg geradeaus entlang des Waldrandes bis zum Waldende.

An der Kreuzung führt unser Weg weiter geradeaus durch das Wiesengelände der kleinen Becherbach  zum nächsten Waldstück und hinab in das Tal Becherbach. Vorbei am Waldfriedensee erreichen wir den idyllisch, inmitten des Waldes gelegenen, Becherbacher Weiher. Ein ruhiger Rastplatz lädt zum Verweilen ein.

Wir verlassen den Becherbacher Weiher über den Weg zwischen Wald und Becherbacher Tal. Am Ende des Waldweges biegen wir auf den querenden befestigten Wirtschaftsweg nach links ein und stossen nach wenigen Metern auf die L 479. Diese queren wir und gelangen auf der anderen Seite in das Tal der Schwalb.

Ein schmaler Pfad führt durch das Schilf und Vogelschutzgebiet bis zur Spitzbubenbrücke, die über die Schwalb führt. Auf der anderen Talseite biegen wir gleich links auf den Weg ein, passieren die Goffings Mühle und zweigen direkt hinter der Mühle auf den Wiesenweg Richtung Schwalb ab. Am Ende des Wiesenweges stossen wir auf die L 479, wenden uns rechts und nach wenigen Metern am Stadteingang gleich wieder nach links zur Brenschelbacher Straße.  Dieser folgen wir bis zur Abzweigung, biegen links zur Wasserstub ab. Folgen dem leicht ansteigenden Pfad zum Stadtgraben und erreichen das obere Stadttor. Hier wenden wir uns links und sehen vor uns das alte Rathaus. Hinter dem Rathaus biegen wir nach rechts in den Klosterbezirk ein. Die Wanderstrecke verläuft vorbei an Fabianstift, Michaelskapelle, Klosterkirche zum ehemaligen Benediktiner Kloster, das heute das Hotel Kloster Hornbach beherrbergt. An der Klosterkirche überqueren wir die B 424 und erreichen über die Burgstraße die Treppe an der Stadtmauer. Über diese gelangen wir in den Stadtgraben. Gehen geradeaus weiter steigen weitere Stufen hinab zur Brenschelbacher Straße. Hier biegen wir nach links ein und nach weiteren 100 m nach rechts und erreichen am Sportplatz vorbei die Pirminiushalle. 

 

 

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

Coordonnées

DD
49.185452, 7.366084
DMS
49°11'07.6"N 7°21'57.9"E
UTM
32U 380937 5449357
w3w 
///rougeâtre.augmenter.successoral
Voir sur la carte
Y aller en train, en voiture ou en vélo

S'équiper

Gutes Schuhwerk; Regenjacke und Rucksackverpflegung mitnehmen.

Questions / Réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ?


Commentaire(s)

3,8
(4)
Julia Hanke 
29.03.2021 · Communauté
Sehr friedliche Tour und abwechslungsreich. Schöne Orte zum Verweilen
Afficher plus
Quand avez-vous réalisé ce parcours ? 26.03.2021
Martina Hübler 
21.02.2021 · Communauté
Ich fand die Wanderung ganz schön. Angefangen am Klostet Hornbach, an Bächen und Weihern entlang, über Wiesen und durch den Wald. Einkehr möglich in der Gimpelwaldhütte. Super ausgeschildert.
Afficher plus
Quand avez-vous réalisé ce parcours ? 21.02.2021
Crédit photo : Martina Hübler, Communauté
Crédit photo : Martina Hübler, Communauté
Crédit photo : Martina Hübler, Communauté
Crédit photo : Martina Hübler, Communauté
Crédit photo : Martina Hübler, Communauté
Michael Ellenberger 
05.07.2020 · Communauté
Schöner Weg, meist jedoch über breite Waldautobahnen.Beschilderung gut. Ideal zum anwandern
Afficher plus
Quand avez-vous réalisé ce parcours ? 05.07.2020
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

+ 7

Commentaires
Difficulté
Moyen
Distance
8,1 km
Durée
2:09 h.
Dénivelé positif
95 m
Dénivelé négatif
95 m
Point le plus élevé
293 m
Point le plus bas
231 m
Itinéraire en boucle Point(s) de restauration Patrimoine culturel / historique Flore

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
Distance  km
Durée : h
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser