Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Randonnée Parcours recommandé

Vitaltour Schlossweg

· 14 évaluations · Randonnée · Nahe
Ce contenu est proposé par
Urlaubsregion Naheland Partenaire certifié 
  • Wandern auf der Vitaltour
    / Wandern auf der Vitaltour
    Photo: Peter Bender, Urlaubsregion Naheland
Markierung Vitaltour Schlossweg
m 600 500 400 300 8 6 4 2 km Schloss Winterburg
Im Mittelalter war die Winterburg Jagd- und Winterresidenz der Grafen von Sponheim. Das neue Amtshaus auch "Schloß Winterburg" genannt ist heute ein Landschulheim. Es  wurde auf den Fundamenten der Burg 1774 erbaut. Das Ellerbachtal und die Höhen um Winterburg bieten ein ganz besonderes Wandererlebnis.
Moyen
Distance 9,4 km
2:45 h.
301 m
301 m

Note de l'auteur

Einkehrmöglichkeit am Start- und Endpunkt "Bockenauer Schweiz"
Image de profil de Naheland-Toursitik GmbH, www.naheland.net
Auteur
Naheland-Toursitik GmbH, www.naheland.net
Mise à jour: 27.02.2021
"Chemin premium selon ""Deutsches Wandersiegel"""
Difficulté
Moyen
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
373 m
Point le plus bas
263 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Conseils et recommandations supplémentaires

Kur- und Touristinformation Bad Sobernheim, Bahnhofstraße 4, 55566  Bad Sobernheim,
Tel. 06751/ 81243, www.bad-sobernheim.de

Départ

Bockenau Parkplatz am Campingplatz "Bockenauer Schweiz" oder Winterburg Parkplatz am Friedhof (270 m)
Coordonnées:
DD
49.850727, 7.658157
DMS
49°51'02.6"N 7°39'29.4"E
UTM
32U 403538 5522897
w3w 
///résilier.absurde.saisissable

Arrivée

Bockenau Parkplatz am Campingplatz "Bockenauer Schweiz" oder Winterburg Parkplatz am Friedhof

Itinéraire

Wir beginnen mit der Vitaltour „Schlossweg“ am Parkplatz an der „Bockenauer Schweiz“. Der Rundweg verläuft erst in nördlicher Richtung auf einer stillgelegten Bahntrasse. Auf diesem rund 0,7 km langen Abschnitt wandern wir entlang der Talsohle, umsäumt von naturnahem Begleitgehölz. Der Weg führt uns auf einer wassergebundenen Wegdecke entlang der Kreisstraße. Nach mehreren Straßenquerungen verlässt die Wegeführung am Ortsrand von Winterburg die Talsohle. Über einen steilen 200 m langen Anstieg auf einem Asphaltweg wandern wir auf dem Höhenkamm in nördlicher Richtung.

Von hier aus bietet sich ein Fernblick bis zum Donnersberg im Süden und zu den Quarzithängen des Soonwaldes im Norden. Auf der gegenüberliegenden Hangseite erkennen wir das Schloss Winterburg, die Ortschaften Gebroth und Allenfeld und den Höhenzug des Gauchsberges. Die Ortschaft Winterburg ist im sehr engen Talgrund des Ellerbaches zu erkennen. Umgeben von Wiesen und Gehölzgruppen vermittelt uns dieser Wegeabschnitt ein besonderes Wandererlebnis. Nach ca. 400 m endet der Feldweg auf einem Asphaltweg. Wir wandern in nördlicher Richtung weiter und kommen an benachbarten Viehweiden vorbei.

Auf der Höhe angekommen empfängt uns am Aussichtspunkt "Auf dem Eckweiler Berg" eine neue Wanderhütte, die der Naturpark Soonwald Nahe e. V. errichtet hat. Der komfortable Rastplatz bietet uns eine gute Gelegenheit, eine Rast einzulegen und dabei unsere Blicke über eine friedliche Landschaft schweifen zu lassen und den von Stille geprägten Ort zu genießen.

Entlang des idyllischen Tonnenbachtales wandern wir bis zur Ortslage Winterburg. Durch den Ort gelangen wir auf unserer Route über einen steilen Anstieg mit Treppenstufen zum Winterburger Schloss. Nach einem steilen Abstieg zum Ellerbachtal geht es wieder auf die Höhe zum Aussichtspunkt „Hahn“. Über einen erneut steilen Ab- und Anstieg mit dem Aussichtspunkt "Schlicht" erreichen wir den nächsten Höhenzug „Am Meerhölzchen“. Der anspruchsvolle Wegeabschnitt wird durch eindrucksvolle Nah- und Fernblicke belohnt. Laubwälder und imposante Felsvorsprüngen machen den Abschnitt zu einem besonderen Wandererlebnis. Die Kuppe des Höhenzuges verläuft über offene Landschaft. Wieder im Wald verliert der Weg nun kontinuierlich an Höhe. Entlang eines Hohlweges, der in den vergangenen Jahrhunderten zum Kirchgang von Allenfeld zum ehemaligen Kloster bei Bockenau genutzt wurde, wandern wir zurück zur Gaststätte „Bockenauer Schweiz“.

Remarque


Toutes les notes sur les zones protégées

En transports en commun

Bahnhof Bad Kreuznach , weiter (wenige Fahrten) mit Bus Mo-Fr 242 bis Winterburg Daubacher Brücke oder Ortsmitte und Sa+So bis Bockenau und 2 km Fußweg; Fahrpläne unter www.rnn.info

 

Par la route

A61 Ausfahrt Bad Kreuznach, Richtung Idar-Oberstein, B41 bis Waldböckelheim Bockenauer Straße, weiter L108 bis Bockenau und Winterburg

Se garer

Parkplatz am Campingplatz "Bockenauer Schweiz", Winterburg Parkplatz am Friedhof

Coordonnées

DD
49.850727, 7.658157
DMS
49°51'02.6"N 7°39'29.4"E
UTM
32U 403538 5522897
w3w 
///résilier.absurde.saisissable
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de lecture de l'auteur

siehe unter www.bad-sobernheim.de

Recommandations de cartes de l'auteur

siehe unter www.bad-sobernheim.de

S'équiper

festes Schuhwerk wird empfohlen

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

3,5
(14)
Marc Jordan
11.04.2021 · Communauté
Quand avez-vous réalisé ce parcours ? 11.04.2021
Thomas Fickinger 
22.03.2021 · Communauté
Sehr schöne, eher leichte, bis maximal mittelschwere Wanderung, ohne die ganz großen Highlights, aber in reizvoller Umgebung. Bin am Campingplatz "Bockenauer Schweiz" gestartet. Der Pfadanteil ist eher gering, aber es gibt viele Naturwege. Vom namensgebenden Schloss sollte man nicht zu viel erwarten, es liegt halt sehr schön.
Afficher plus
H R 
19.03.2020 · Communauté
Die Wege sind aktuell in wirklich schlechtem Zustand. Auf den letzten 2 km war es zum Teil extremst matschig, die Schäden durch Wildschweine, sowie Windbruch haben uns gezwungen, die Wege zeitweilig zu verlassen.
Afficher plus
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

Dienstag, 3. Januar 2017 7:17:01 PM
Dienstag, 3. Januar 2017 7:17:22 PM
Dienstag, 3. Januar 2017 7:12:40 PM
Dienstag, 3. Januar 2017 7:13:14 PM
+ 2

Évaluations
Difficulté
Moyen
Distance
9,4 km
Durée
2:45 h.
Dénivelé positif
301 m
Dénivelé négatif
301 m
Itinéraire en boucle Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
Durée : H
Distance  km
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser