Planifier une randonnée Copier l'itinéraire
Sentier à thème Top

Chemin de randonnée géologique Altenahr

· 3 évaluations · Sentier à thème · Altenahr · Ouvert
Ce contenu est proposé par
Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Im Langfigtal
    / Im Langfigtal
    Photo: Ulla Dismon, Dominik Ketz
  • / Langfigtal
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Im Langfigtal
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Im Langfigtal
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Altenahr
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Aufstieg Teufelsloch Altenahr
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Unterwegs zum Teufelsloch
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Am Teufelsloch bei Altenahr
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Schmale Pfade führen über felsige Abschnitte
    Photo: Ulla Dismon, Mittelahr Touristik, VG Altenahr
  • / Felsige Abschnitte auf dem Geologischen Wanderweg Altenahr
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
  • / Beschilderung "Geologischer Wanderweg Altenahr"
    Photo: Ulla Dismon, Ahrtal-Tourismus Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V.
m 500 400 300 200 4 3 2 1 km
La randonnée le long du "Sentier de randonnée géologique d'Altenahr" offre des vues magnifiques sur le monde rocheux d'Altenahr, les villages environnants et la réserve naturelle de Langfigtal.
Ouvert
Moyen
4,7 km
1:30 h.
241 m
241 m
Le sentier de randonnée géologique au-dessus de la réserve naturelle de Langfigtal montre la diversité des paysages de la vallée de l'Ahr et les particularités de l'oreille moyenne sur le sentier circulaire de 4,7 km de long.  Des formations rocheuses accidentées à la vallée fluviale peu profonde de l'Ahr, en passant par des forêts denses, ce sentier de randonnée offre des vues fantastiques aux points de vue de la "Croix noire" et du "Trou du diable", surtout pour le randonneur expérimenté.

Le sentier est balisé par son propre panneau : un escargot rouge stylisé sur fond blanc.

Des arrêts pour se rafraîchir peuvent être effectués au centre d'Altenahr ou à l'auberge de jeunesse de la protection de la nature dans la Langfigtal.

Après la première descente du Teufelsloch dans la Langfigtal, le circuit peut être raccourci en passant par l'auberge de jeunesse de Altenahr.

Note de l'auteur

Prévoyez le court détour vers le Trou du Diable.
Image de profil de Ulla Dismon
Auteur
Ulla Dismon
Mise à jour: 19.08.2020
Difficulté
Moyen
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
257 m
Point le plus bas
149 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Hotel-Restaurant Zur Post

Consignes de sécurité

Der Geologische Wanderweg führt über anspruchsvolle und felsige Abschnitte.

Festes Schuhwerk, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Besondere Vorsicht ist bei feuchter Witterung geboten.

Informations et liens complémentaires

Mittelahr Touristik, Verbandsgemeinde Altenahr

Touristinformation

Altenburger Straße 1a

53505 Altenahr

Telefon  +49 2643 8448

touristinfo@vg-altenahr.de

www.mittelahr.de

 

Weinort Altenahr e.V.

www.altenahr-ahr.de

 

Départ

Touristinformation, Bahnhof Altenahr (163 m)
Coordonnées:
DD
50.515950, 6.989760
DMS
50°30'57.4"N 6°59'23.1"E
UTM
32U 357485 5597928
w3w 
///javeline.ligamenteux.construit

Arrivée

Touristinformation, Bahnhof Altenahr

Itinéraire

Der Geologische Wanderweg Altenahr ist ein Rundweg von rd. 5 km Länge. Der Weg ist beschildert mit einem eigenen Wegzeichen: einer stilisierten roten Schnecke auf weißem Grund, mit dem Schriftzug: "Geologischer Wanderweg Altenahr".

Start und Ziel des Weges ist die Touristinformation am Bahnhof in  Altenahr. Der Weg führt zunächst eben, entlang der Ahr bis zur Eisenbahnunterführung. Anschließend steil bergauf über einen teils felsigen und mit unregelmäßigen Stufen durchsetzten Pfad.

Unterwegs lässt sich schon hier die senkrechte Schichtung des Schiefers erkennen.

Eine Hinweistafel weist den Weg zum Aussichtspunkt "Schwarzes Kreuz". Der kurze Aufstieg wird mit grandiosen Aussichten rund um Altenahr, die Burg Are, die  Altenahrer Felsenwelt und auf das Naturschutzgebiet belohnt.

Zurück auf dem Weg der Beschilderung steil bergauf,  teilweise über Stufen folgend, wird eine Anhöhe erreicht. Hier bietet sich ein Blick auf den Flusslauf der Ahr, die Orte Altenburg und Kreuzberg, mit der Burg Kreuzberg.

Beim Verlassen des Aussichtspunktes bietet sich nach kurzer Zeit auf der linken Seite des Weges der Abstecher zum Teufelsloch an.

Der Aufstieg, zunächst über Stufen, wird im felsiges Gelände durch eine Seilsicherung erleichtert.

Angekommen am Teufelsloch bieten sich wunderschöne Aussichten auf das Langfigtal und die umliegenden Orte.

Zurück auf dem Geologischen Wanderweg führt der Weg teilweise durch einen in den Stein gehauenen Pfad. Auch hier bietet sich die Gelegenheit, verschiedene Oberflächen und Verwitterungsformen des Schiefers genauer zu betrachten.

Durch Waldabschnitte über Kehren und schmale Pfade wird das Ahrufer im Langfigtal erreicht.
Das Langfigtal bei Altenahr zeigt die größte Mäanderschleife der Ahr im Gebiet zwischen Kreuzberg und Rech auf. Unterwegs im Langfigtal sind noch die Überreste alter Weinbergsmauern in den Hängen sichtbar. Mit ihrem ausgedehnten Hohlraumsystemen bieten die Trockenmauern einen Lebensraum für viele wärmeliebende Tier- und Pflanzenarten.

Über eine Ahrbrücke und durch den Straßentunnel führt der Geologische Wanderweg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung an die Touristinformation am Bahnhof in Altenahr.

Remarque


Toutes les notes sur les zones protégées

En transports en commun

Accès par transports publics

DB Bahnhof Altenahr

Bus 841 von Remagen-Kreuzberg

Par la route

B257 vom Meckenheimer Kreuz, B267 von Bad Neuenahr-Ahrweiler

Se garer

  • Parkplatz am Winzerverein /Ahrufer, Tunnelstraße
  • Parkplatz in der Seilbahnstraße
  • Parkplatz am Bahnhof Altenahr

Coordonnées

DD
50.515950, 6.989760
DMS
50°30'57.4"N 6°59'23.1"E
UTM
32U 357485 5597928
w3w 
///javeline.ligamenteux.construit
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de cartes de l'auteur

Eifelverein Wanderkarte "Altenahr und Umgebung"

S'équiper

Festes Schuhwerk, ggfs. Wanderstöcke

 


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

5,0
(3)
Karsten Müller-Corbach
03.05.2021 · Communauté
Sehr schön und abwechslungsreich mit einigen Kletterpassagen am Teufelsloch
Afficher plus
Michael Sonsalla
09.02.2017 · Communauté
Super schöne Tour. Es gibt einige steile Passagen, aber alleine das hochkraxeln zum Teufelsloch lohnt sich. Vorsicht beim Aufstieg. An einigen Stellen braucht man das Smartphone weil es keine Beschilderung gab. Aber für die Natur, die Tour gibt es 5 Sterne. Auf der Rücktour läuft man schön am Wasser entlang, und bekommt als krönenden Abschluss die Ruine zu sehen.
Afficher plus
Ann Zui
16.08.2016 · Communauté
hele mooie tocht. een spannend stukje naar het Teufelsloch.
Afficher plus
Beentjes omhoog na de wandeling
Photo: Ann Zui, Communauté
Aan de oever van de Ahr
Photo: Ann Zui, Communauté

Photos de la communauté

Beentjes omhoog na de wandeling
+ 1

État
Ouvert
Évaluations
Difficulté
Moyen
Distance
4,7 km
Durée
1:30 h.
Dénivelé positif
241 m
Dénivelé négatif
241 m
Accès par transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de vue Intérêt géologique Intérêt - flore Intérêt - faune Itinéraire passant par des sommets

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
: H
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser