Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Sentier de grande randonnée labellisé Étape

Étape 05 du Moselsteig : Trèves – Schweich

· 7 reviews · Sentier de grande randonnée labellisé · Mosel-Saar
Ce contenu est proposé par
Mosellandtouristik GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Vue sur la vallée de Trèves depuis la chaire d’Ehrang, avec Ehrang (au premier plan) et Schweich (à l’arrière-plan)
    / Vue sur la vallée de Trèves depuis la chaire d’Ehrang, avec Ehrang (au premier plan) et Schweich (à l’arrière-plan)
    Photo: Thomas Kalff, Mosellandtouristik GmbH
  • / Falaises de grès bigarré dans la descente entre la chaire d’Ehrang et Ehrang
    Photo: Thomas Kalff, Mosellandtouristik GmbH
  • / Vue du chemin à flanc de falaise donnant sur la vieille ville de Trèves avec la cathédrale et la basilique
    Photo: Thomas Kalff, Mosellandtouristik GmbH
0 150 300 450 m km 2 4 6 8 10 12 14 16 18

De la cité romaine à la route des vins romaine.

Une randonnée qui permet de voir loin : la cinquième étape du Moselsteig éblouit par les nombreux panoramas qui s’ouvrent à perte de vue sur la vallée de la Moselle. Tout d’abord, un chemin longe l’escarpement, juste sous les falaises, et offre un point de vue splendide sur la cité romaine de Trèves. L’itinéraire se poursuit ensuite à travers de magnifiques forêts et des prés en fleurs, jusqu’à ce que le point d’arrivée de l’étape fasse son apparition à l’horizon. Le chemin menant à Schweich par la route des vins romaine passe au milieu de champs et de vergers. Pour parfaire cette journée, rien ne vaut un délicieux repas dans l’une des nombreuses auberges.

moyen
19,2 km
5:00 h.
650 m
650 m

Conseil(s) de l'auteur

Prendre des jumelles : depuis le chemin des falaises entre Weisshaus et Biewer, d’extraordinaires points de vue s’ouvrent sur les monuments de Trèves comme la Porta Nigra et la basilique de Constantin.
outdooractive.com User
Auteur
Thomas Kalff
Mise à jour: 11.10.2019

"Chemin qualifié par ""Wanderbares Deutschland"""
Difficulté
moyen
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
Auf der Bausch, Rastplatz, 260 m
Point le plus bas
125 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Équipement conseillé

  • bonnes chaussures
  • vêtements de randonnée fonctionnels et adaptés à la météo
  • repas tiré du sac

Informations et liens complémentaires

Mosellandtouristik GmbH

Kordelweg 1, 54470 Bernkastel-Kues; Telefon: 06531/97330

www.moselsteig.de

 

Tourist-Information Trier

An der Porta Nigra, 54290 Trier; Telefon: 0651/97808-0

www.trier-info.de

 

Tourist-Information Römische Weinstraße

Brückenstraße 46, 54338 Schweich; Telefon 06502/9338-0

www.roemische-weinstrasse.de

Départ

Trèves : gare centrale (132 m)
Coordonnées:
Géographique
49.757108, 6.651736
UTM
32U 330868 5514271

Arrivée

Schweich : fontaine Stefan Andres dans la rue Bernhard Becker

Itinéraire

Sie starten diese Tour am Hauptbahnhof Trier. Von hier führt die Etappe zunächst über den Zuweg zum Moselsteig. Nicht weit vom Bahnhof kommen Sie gleich am bekanntesten Trierer Baudenkmal vorbei: der Porta Nigra. Weiter geht es durch die Nordallee und über die Kaiser-Wilhelm-Brücke in Richtung Weisshauswald, wo der Zuweg auf den Hauptweg trifft. Das erste Stück der Tagesetappe verläuft der Eifelsteig auf der gleichen Trasse wie der Moselsteig. Gleich hinter dem Ausflugslokal Weisshaus beginnt der Felsenpfad, er führt stets in der Nähe der Hangkante auf den steilen Buntsandsteinfelsen entlang. Hier entdecken Sie immer wieder Aussichtspunkte mit einem Traumblick auf die Stadt und das Moseltal. Nachdem der Pfad den Bergkamm überschritten hat, führt er auch bald recht steil den Hang hinunter bis nach Biewer.

Der kleine Stadtteil wird nur am Rand berührt. An einem Treppenaufgang verlässt der Moselsteig die Biewerer Straße und führt zusammen mit dem Eifelsteig eine steile Treppe hinauf, die später in einen nicht weniger steilen Pfad mit Felsstufen aus Buntsandstein übergeht. Am Ende des Pfades haben Sie es noch nicht ganz geschafft, denn es geht weiter bergauf – diesmal auf einem breiteren Weg zu einer kleinen Kapelle, wo Sie eine kleine Rast einlegen können. Der Anstieg geht im Wald weiter und endet erst am Waldrand. Der Weg führt durch Wiesen und Weiden und kommt ganz nahe an den Stadtteil Auf der Bausch heran. Hier steht am Waldrand eine alte, weit ausladende Eiche, unter der Sie einen schönen Rastplatz finden. An dieser Stelle trennen sich auch Moselsteig und Eifelsteig.

Auf einem gut ausgebauten Forstweg geht es gleichmäßig abfallend ins Wallenbachtal. Sie queren die B 52 durch eine Unterführung, der Moselsteig führt auf der anderen Talseite wieder bergauf in den Wald. Durch den abwechslungsreichen Wald gelangen Sie bald zur Ehranger Kanzel. Von diesem vorgelagerten Aussichtspunkt aus, an dem oben auch eine Schutzhütte steht, belohnt eine wunderschöne Aussicht auf den nördlichen Teil des Trierer Moseltals! Weit entfernt lässt sich schon das Etappenziel Schweich ausmachen, mit den dahinterliegenden großen Weinbergen. Von der Ehranger Kanzel geht es aber erst einmal auf einem Pfad steil bergab. In Serpentinen führt der Weg an mächtigen Felstürmen aus Buntsandstein vorbei ins Tal. Der Moselsteig quert die Bahnstrecke und die Kyll, und damit befinden Sie sich auch schon mitten im Zentrum des Stadteils Ehrang.

Entlang der Kyllstraße geht es durch einen verkehrsberuhigten Bereich zur Kirche. Der nächste Anstieg steht bevor – der ist zwar kurz, aber sehr steil. Begleitet von Kreuzwegstationen und über viele Treppenstufen steigen Sie hinauf zur Heidekapelle, dem Endpunkt des Kreuzweges. Kurz hinter der Kapelle, auf den roten Buntsandsteinfelsen, gibt es einen reizvollen Aussichtspunkt. Von den Bänken am Friedenskreuz haben Sie einen herrlichen Blick auf das hier sehr breite Moseltal und auf verschiedene Trierer Stadteile, wie etwa Kenn und Ehrang. Auch schauen Sie genau ins Ruwertal und weiter bis hinauf in den Hunsrück. Nach Osten ist der Blick frei bis zum Etappenziel Schweich.

Der Weg folgt noch eine Weile der nahen Hangkante, vorbei an einigen einzeln stehenden Häusern, und führt schließlich am Rand der Siedlung Auf der Heide wieder in den Hochwald. Dort geht es erst auf breitem Weg gemächlich, später auf einem Pfad steil abwärts. Der Pfad erreicht den Waldrand mit einer Aussicht auf den Stadtteil Quint. Am Friedhof vorbei bewegen Sie sich zum Haltepunkt Quint, wo der Moselsteig Bahnstrecke und Straße quert. Durch das Neubaugebiet und entlang der Bahnstrecke kommen Sie zur Querung der Landstraße nach Schweich. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite führt der Moselsteig auf einem Pfad in den Wald. Wo der Pfad auf den Forstweg trifft, führt ein Zuweg zum Forsthaus in der Quint: Hier beginnt ein moderner Waldlehrpfad, auf dem es viel zu entdecken gibt! Der Moselsteig aber verläuft weiter durch den Wald, an einem Wanderparkplatz vorbei und an den Gebäuden der Siedlung Haardthof. Schließlich verlassen Sie den Wald. Über einen von Feldern und Wiesen mit vielen Obstbäumen geprägten Abschnitt geht es zum Ortsrand von Schweich. Nach der Bahnunterführung gelangen Sie über den Zuweg zum Bahnhof oder durch das große Neubaugebiet in die Stadtmitte von Schweich. In in der Nähe des Stefan-Andres-Brunnens endet die Etappe.

En transports en commun

Trèves : gare centrale (ligne de la Moselle et ligne de l’Eifel), excellente liaison en bus entre la gare centrale ou le centre-ville de Trèves et l’Université des Sciences Appliquées de Trèves (arrêt Bitburger Straße).

Schweich : gare sur la ligne de la Moselle (RE et RB), la gare se trouve à env. 0,2 km du Moselsteig (chemin d’accès) et à env. 2,0 km du centre-ville.

Par la route

Point de départ : Trèves par la A 602 ou par la B 51/B 49

Point d’arrivée : Schweich par la A 1 (sortie Schweich) ou par la B 53

Se garer

Trèves : il n’y a pas de places de parking gratuites disponibles à la gare centrale ou dans le centre-ville, il est possible d’utiliser le parking pour randonneurs Weisshauswald (directement sur le Moselsteig) près de l’université des sciences appliquées de Trèves.

Schweich : des places de parking sont disponibles près de la fontaine Stefan Andres ou de la rue Bernhard Becker. La gare de Schweich offre aussi de bonnes possibilités de stationnement.

Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

"Moselsteig" - Offzieller Moselsteig-Wanderführer von ideemedia, 14,95 €

Autoren: Ulrike Poller, Wolfgang Todt, Verlag: ideemedia, 300 Seiten mit fast 300 Bildern, Höhenprofilen, QR-Codes und GPS-Tracks, Format 11,5 x 23 cm, ISBN: 978-3-942779-21-0, 14,95 €

 

"Offizielle Moselsteig-Wanderkarten" im Pocket-Format:

Die Gesamtroute ist auf 3 Karten aufgeteilt:

Freizeitkarte Moselsteig - Karte 1: Perl - Trier (Etappen 1 - 4), ISBN: 978-3-89637-419-6

Freizeitkarte Moselsteig - Karte 2: Trier - Zell (Mosel) (Etappen 5 -14), ISBN: 978-3-89637-420-2

Freizeitkarte Moselsteig - Karte 3: Zell (Mosel) - Koblenz (Etappen 15 - 24), ISBN: 978-3-89637-421-9

Karte einzeln: 5,90 €

Karten im 3er-Set: 14,50 € (ISBN: 978-3-89637422-6)

 

"Premium-Set"

Premium-Set, bestehend aus offiziellem Wanderführer inkl. 3er-Set Wanderkarten, Verlag: ideemedia, ISBN: 978-3-942779-24-1, 26,95 €

 

Darüber hinaus sind noch weitere Wanderführer erhältlich:

"Moselsteig" Pocketguide (Auszug aus dem offiziellen Wanderführer im Pocket-Format), Ulrike Poller, Wolfgang Todt, Verlag ideemedia, 194 Seiten, Format: 11,0 x 16,4 cm, ISBN: 978-3-942779-25-8, 12,95 €

"Abenteuer Moselsteig", Heidrun Braun, Verlag publicpress, 192 Seiten, Format: 11,8 x 19,3 cm, ISBN: 978-3-89920-831-3, 11,99 €

"Moselsteig", Thorsten Lensing, Rother Wanderführer,  Format: 11,5 x 16,5 cm, ISBN: 978-3-7633-4433-8, 14,90 €

Hikeline "Moselsteig - Auf traumhaften Pfaden von Perl nach Koblenz", Verlag Esterbauer, Format 16 x 22,5 cm, ISBN: 978-3-8500-0611-8, 11,90 €

 

Die Wanderführer und die Karten sind im Buchhandel oder auf der Webseite www.moselsteig.de unter der Rubrik "Prospekte & Infomaterial" erhältlich.

Carte recommandée par l'auteur

Freizeitkarte Moselsteig - Karte 2: Trier - Zell (Mosel) (Etappen 5 -14), ISBN: 978-3-89637-420-2


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

4,0
(7)
R & T wayfarer
12.10.2018 · Community
Tatsächlich bleibt diese Etappe immer nah am städtischen oder dörflichen Lebensraum, nur gelegentlich verläuft sie vollständig in der Natur. Weite und schöne Ausblicke ins Tal sind trotzdem möglich. Die Wege sind überwiegend breit und gut ausgebaut, die Beschilderung ist intakt. Wirklich anspruchsvoll sind lediglich die beiden Aufstiege bei Biewer bzw. Ehrang.
Afficher plus
Faite le 01.10.2018
Blick nach Trier
Photo: R & T wayfarer, Community
Talpanorama bei Ehrang
Photo: R & T wayfarer, Community
Inter Frnc
16.07.2018 · Community
Faite le 15.07.2018
Christiane We
25.05.2018 · Community
Diese Etappe hat mir leider nicht besonders gut gefallen. Fast die gesamte Strecke ist recht verkehrslärmbelastet. Sehr schade! Denn ansonsten eine sehr schöne Strecke. Viel Abwechslung, tolle Aussichten, perfekte Beschilderung inkl. Km-Angaben, sehr gepflegte Wege. Die Route führt auf dem Moselhöhenweg entlang. Ich würde sie als mittelschwer einstufen.
Afficher plus
Faite le 25.05.2018
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

+ 14

Évaluation
Difficulté
moyen
Distance
19,2 km
Durée
5:00 h.
Dénivelé positif
650 m
Dénivelé négatif
650 m
Itinéraires à étapes Point(s) de vue Points de restauration Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Intérêt botanique

Statistiques

: Hr.
 km
 m
 m
Point le plus élevé
 m
Point le plus bas
 m
Afficher le profil altimétrique Masquer le profil altimétrique
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser