Partager
Favoris
Imprimer
GPX
KML
Code d'intégration web
Calculer la dépense énergétique
Sentier de grande randonnée labellisé Étape

Rheinsteig 12. Etappe Braubach - Kamp-Bornhofen (Nord-Süd)

· 8 évaluations · Sentier de grande randonnée labellisé · Romantischer Rhein · ouvert
Ce contenu est proposé par
Romantischer Rhein Tourismus GmbH Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • /
    Photo: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
  • / Zecherweg
    Photo: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
  • / Filsener Ley
    Photo: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
  • / Osterspai
    Photo: Dominik Ketz, Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH
m 300 200 100 16 14 12 10 8 6 4 2 km Schloss Liebeneck Dinkholder Berg Marksburg Hütte (H) Filsener Ley Sauerbrunnen Felsen Kipplei Marienkapelle

Die Etappe ist anfangs sehr waldreich und führt später öfter durch Offenland. Mehrere knackige Anstiege machen die Etappe recht anspruchsvoll.
ouvert
difficile
16,7 km
6:00 h.
740 m
604 m

Sie ist so etwas wie der Prototyp einer deutschen Burg: die Marksburg. Die einzige unzerstört gebliebene Höhenburg am Mittelrhein gehört zu den schönsten Wehrbauten Europas. Schaurig sehenswert sind die in den Fels gehauene Reitertreppe, die mittelalterliche Folterkammer, die Kanonenbatterien sowie der Kräutergarten. Seit 1900 residiert in dem Gemäuer die Deutsche Burgenvereinigung, ein Zusammenschluss der Besitzer von 30.000 Burgen und Burganlagen im deutschsprachigen Raum.

Nach dem kuturellen Highlight zu Beginn der Etappe, steht nun die Natur im Vordergrund. Bis zum letzten Drittel der Tour ist man viel im Wald unterwegs. Dennoch gibt es hier einige herrliche Aussichten auf den Rhein. Erst rund um Filsen gibt es größere Abschnitte über Freiflächen. 

Conseil(s) de l'auteur

Eine Besichtigung der Marksburg ist nur im Rahmen einer Führung (50 Min.) möglich. Dies ist aber absolut empfehlenswert.
Profile picture of Frank Gallas
Auteur
Frank Gallas
Mise à jour: 23.07.2020

"Chemin premium selon ""Deutsches Wandersiegel"""
Difficulté
difficile
Technicité
Condition physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
287 m
Point le plus bas
70 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Consignes de sécurité

Consignes de sécurité
  • Portez des vêtements pratiques, adaptés aux conditions météorologiques pour vous protéger du froid, de l'humidité, de la chaleur et des rayons du soleil.
  • Prévoyez lors de vos étapes des pauses suffisantes et économisez vos forces.
  • Emportez suffisamment de boissons. Les possibilités de restauration sont parfois inexistantes.
  • Portez des chaussures de randonnée appropriées, qui vous apportent un maintien suffisant sur les sentiers glissants, abrupts, rocailleux ou accidentés.
  • N'empruntez pas les tronçons si vous pensez qu'ils ne correspondent pas à vos capacités. En cas de mauvaises conditions météorologiques, certains passages en dehors des agglomérations peuvent devenir boueux et glissants.
  • Veillez tout particulièrement en automne au fait que les feuilles tombées sur le sol dissimulent des aspérités, des racines, des pierres ou des trous.
  • Vous devez compter avec ce genre de désagréments si vous souhaitez entreprendre une randonnée.
  • Les passages particulièrement abrupts et dangereux sont évidemment aménagés de rampes ou de cordes. Veuillez également tenir compte des consignes de sécurité. Les rampes servent de dispositifs de sécurité et non d'aides à l'escalade ou de points d'appui pour admirer le paysage.

Informations et liens complémentaires

www.rheinsteig.de

Départ

Braubach (70 m)
Coordonnées:
DD
50.273939, 7.645970
DMS
50°16'26.2"N 7°38'45.5"E
UTM
32U 403514 5569966
w3w 
///analogiquement.avicole.rocambolesque

Arrivée

Kamp-Bornhofen

Itinéraire

Unsere „Eroberung“ der Burg startet vom Ortskern Braubach aus auf einem teils felsigen Serpentinenpfad. Nach einer Führung (50 Minuten, sehr lohnend) verlässt man den Burghügel wieder und läuft kurz hinunter zur St. Martinskirche. Von dort führt ein Treppenweg bis zu den Bahngleisen hinab, wo der steile Zecherweg beginnt. Im Aufstieg lohnt es öfter, sich umzudrehen und den Blick auf die Marksburg und den Rhein zu genießen. Am Lusthäuschen (Aussichtspavillon) angekommen hat man die erste Anstrengung geschafft.

Was folgt, ist Genusswandern pur parallel am Hang, bis der Rheinsteig plötzlich wieder scharf nach rechts abwärts abbiegt und in Serpentinen ins Dinkholder Bachtal zum Sauerbrunnen hinabsteigt. Eine Analyse von 1565 besagt, dessen Wasser werde „für den täglichen Trunk genutzt, um die Nachwirkung gestriger Trunkenheit aufzulösen“. Mittlerweile ist der Quellbereich jedoch abgesperrt und es wird davon abgeraten, von diesem Wasser zu trinken.

Man folgt dem Tal zunächst leicht ansteigend, bis die Route dann über einen schmalen Waldpfad steil hinaufführt zum Dinkholder Berg mit Rastplatz, Schutzhütte und grandioser Aussicht. Ebenso steil geht es den Dinkholder Berg wieder hinuter. In stetem Auf und Ab geht es weiter durch den schattigen Wald, wobei mehrere Seitentäler ausgelaufen werden müssen. 

Oberhalb von Osterspai erinnert das Hexenköpfel an die grausige Verbrennung von vermeintlichen Hexen im Mittelalter. Von dort ist es am Wanderparkplatz „Alter Ellig“ vorbei nicht mehr weit bis nach Filsen. Hinter Filsen führt ein Serpentinen-Aufstieg hoch zu einem Aussichtspavillon mit Blick auf Boppard und die Filsener Ley. Von hier kann man die 180°-Kurve, die der Rhein an seiner größten Schleife macht, gut erkennen. 

Der nun folgende Pfad entlang der Hangkante des Kamperhauser Feldes zählt zu den aussichtsreichsten Abschnitten des Rheinsteigs. Schließlich erreichet man über den als gelb markierten Zuweg des Rheinsteigs ausgewiesenen Naturlehrpfad das Ziel Kamp-Bornhofen.

Remarque


Tous les notes de zones protégées

En transports en commun

Accès par transports publics

Braubach und Kamp-Bornhofen haben jeweils einen Bahnhof an denen die regelmäßig verkehrende Regionalbahn hält. Zwischen Bahnhof und Rheinsteig verläuft jeweils ein gelb markierter Zuweg.

Par la route

B 42 entlang des Rheins bis Braubach.

Se garer

Parkmöglichkeiten gibt es direkt am Rheinufer entlang der B 42. In direkter Nähe zum Bahnhof Braubach gibt es nur wenige Parkplätze. Vom Rheinufer geht man zur Hauptstraße, die durch Braubach führt. An der Ecke Wilhelmstraße trifft man auf den Rheinsteig.

Zurück zum Auto kommt man aus Kamp-Bornhofen mit der Bahn.

Coordonnées

DD
50.273939, 7.645970
DMS
50°16'26.2"N 7°38'45.5"E
UTM
32U 403514 5569966
w3w 
///analogiquement.avicole.rocambolesque
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de l'auteur

Literatur zum Rheinsteig erhältlich im Online-Shop des Rheinsteigs

Carte recommandée par l'auteur

Rheinsteig-Wanderkarten sind erhältlich im Online-Shop des Rheinsteigs

S'équiper

Wanderschuhe
Witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

4,5
(8)
Photo de profil
Edix
13.09.2020 · Community
Faite le 13.09.2020
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Photo: Edix, Community
Siegfried Purschke
24.07.2020 · Community
Grandios!
Afficher plus
Photo: Siegfried Purschke, Community
Erhard Struth
23.05.2020 · Community
Tolle Tour ,immer wieder tolle Aussichten, Wetter war auch Top
Afficher plus
Samstag, 23. Mai 2020 20:13:35
Photo: Erhard Struth, Community
Afficher tous les commentaires

Photos de la communauté

+ 11

État
ouvert
Évaluations
Difficulté
difficile
Distance
16,7 km
Durée
6:00h.
Dénivelé positif
740 m
Dénivelé négatif
604 m
Accès par transports publics Aller Retour Point(s) de vue Itinéraires à étapes Points de restauration Intérêt culturel/historique Intérêt géologique Intérêt - flore

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Show images Masquer les images
: Hr.
 km
 m
 m
 m
 m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser