Planifier une randonnée Dupliquer le parcours
Vélo Parcours recommandé

Hachenburger Westerwald: eine sehr abwechslungsreiche Rundtour

Vélo · Westerwald
Ce contenu est proposé par
Westerwald Touristik-Service Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Nisterbrücke bei Kloster Marienstatt
    / Nisterbrücke bei Kloster Marienstatt
    Photo: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Kloster Marienstatt
    Photo: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Zisterzienserabtei Marienstatt
    Photo: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Stadt Hachenburg
    Photo: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • / Alter Markt
    Photo: Dominik Ketz
  • / Dreifelder Weiher im Sommer
    Photo: Dominik Ketz
  • / Aussichtsturm
    Photo: Dominik Ketz
  • / Ausblick
    Photo: Dominik Ketz
  • / Kaolingrube Böhmsfund
    Photo: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
m 600 500 400 300 200 100 70 60 50 40 30 20 10 km Aussichtsturm Gräbersberg Wiedquelle Dreifelder Weiher Zisterzienser Abtei Marienstatt
Diese Rundfahrt über knapp 75 Kilometer lässt sich auch mit einer Übernachtung kombinieren, wenn man mehr Zeit für die zahlreichen Sehenswürdigkeiten einplanen möchte. Außerdem kann an jeder beliebigen Stelle gestartet werden.
Difficile
Distance 74,7 km
5:50 h.
994 m
994 m
Ich wähle Hachenburg als Start- und Zielpunkt, fahre vom Bahnhof aus Richtung Norden und stoße im Nistertal auf die Konrad-Adenauer-Gedenktafel. Der spätere Bundeskanzler versteckte sich hier einst vor der Gestapo. Etwas westlich liegt die Zisterzienser Abtei Marienstatt mit seiner schönen gotischen Basilika. Ein Stück weiter besuche ich den Bachlehrpfad und das Dorfmuseum von Limbach. Als ich in Stein-Wingert ankomme, überlege ich, in der Alten Mühle eine der vielen Leckereien zu probieren. Immer wieder begeistern mich unterwegs die herrliche Natur und die weiten Ausblicke. Vorbei am Dreifelder Weiher geht es nun zur Dreifaltigkeitskirche von Dreifelden, der ältesten Steinkirche im Westerwald. In Linden entspringt unter einer Buche die Wied, der längste Fluss des Westerwalds. Vorbei an der Alpenroder Hütte und dem Aussichtsturm auf dem Gräbersberg fahre ich an der Kaolingrube Böhmsfund vorbei, einem idyllischen See, an dessen Ostufer sich ein Picknicktisch zum Pausieren befindet. Zum Abschluss erwarten mich in Hachenburg das Landschaftsmuseum, der Burggarten und der schöne Alte Markt mit seinen rot-braunen Fachwerkfassaden, den zahlreichen Geschäften, Gasthäusern und Cafés zum Sightseeing.

Note de l'auteur

In der Zisterzienser Abtei Marienstatt lohnt es sich, im Biergarten eine kleine Rast einzulegen und das hauseigene Bier der Abtei-Brauerei zu probieren.

Image de profil de Maja Büttner
Auteur
Maja Büttner
Mise à jour: 06.11.2020
Difficulté
Difficile
Technicité
Niveau physique
Expérience
Paysage
Point le plus élevé
511 m
Point le plus bas
179 m
Meilleure période pour cette activité
janv.
févr.
mars
avr.
mai
juin
juil.
août
sept.
oct.
nov.
déc.

Pour se restaurer à proximité

Gasthof-Pension Zum Seeweiher
Backhaus Hehl - Löwencafe Hehl
Gasthaus Zur Sonne
Hotel zur Krone
La brasserie Marienstatter
Kaffeestube Krah
Restaurant Peter Hilger GmbH
Dining Range
Gasthaus zum Weißen Ross
Matrix
Restaurant "Pegasos" im Hotel Friedrich
Gelateria Brustolon - Eiscafé
Borak-Kebap-Haus
Hotel Hammermühle
Pizzeria Da Peppe
Café Latsch / Bäckerei Weinbrenner
Cocktailbar Drinxx
La Flamme, Flammkuchenhaus
Born´s Imbiss
Parkhotel Hachenburg

Consignes de sécurité

Sehr gute Kondition erforderlich.

Départ

Hachenburg, Bahnhof (342 m)
Coordonnées:
DD
50.663804, 7.822358
DMS
50°39'49.7"N 7°49'20.5"E
UTM
32U 416770 5613101
w3w 
///désenflammer.néologie.piétonnière

Arrivée

Hachenburg, Bahnhof

Itinéraire

Die Rundfahrt ist gut geeignet für Sport- und Pedelecfahrer. Der Start am Bahnhof führt hinunter in das Tal der Nister und weiter nach Streithausen und Luckenbach. Es folgt ein Anstieg nach Limbach und zu einer Höhenplattform mit wunderbarem Ausblick. Nun geht es wieder bergab zum Nistertal, später erneut bergauf Richtung Giesenhausen. Auf der Höhe kann ich bei gutem Wetter bis zum Siebengebirge schauen. Ich erreiche bei Ingelbach das Wiedtal und radle flussaufwärts durch herrliche Wälder, Auen und Felder. Weiter geht es durch den wunderschönen Wahlroder Wald. Schließlich stoße ich auf das Obere Wiedtal und befinde mich mitten in einem der umfangreichsten Naturschutzgebiete im Westerwald. Ich fahre durch Steinebach und Schmidthahn zum Dreifelder Weiher, dem größten der Westerwälder Seenplatte. Anschließend passiere ich Dreifelden und Linden, etwas später geht es auf den Gräbersberg. Anschließend führt der Weg hinunter nach Alpenrod und zum Abschluss durch den Hachenburger Stadtwald zurück zum Alten Markt.

Remarque


Toutes les notes sur les zones naturelles

En transports en commun

Accès par transports publics

Mit der Bahn: (www.bahn.de) bis zur Station Hachenburg;

Alternativ:
ICE Bahnhof Montabaur, Busverbindung nach Hachenburg mit einem Umstieg (32 km).

Par la route

Autobahnabfahrten:
BAB 3, Köln - Frankfurt: Ausfahrt 37-Dierdorf
BAB 3, Frankfurt - Köln: Ausfahrt 40-Montabaur
BAB 45, Dortmund - Frankfurt: Ausfahrt 20-Freudenberg
Von Osten und Westen: über die B414 nach Hachenburg; von Süden: über die B413 nach Hachenburg

Se garer

Parkplatz direkt am Bahnhof bzw. am Kino Cinexx, Parkplatz unterhalb des Burggartens (Wohnmobilstellplatz), Parkhaus am Johann-August-Ring

Coordonnées

DD
50.663804, 7.822358
DMS
50°39'49.7"N 7°49'20.5"E
UTM
32U 416770 5613101
w3w 
///désenflammer.néologie.piétonnière
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de cartes de l'auteur

Kombi-Flyer Rad/Wandern, hier kostenfrei erhältlich!

S'équiper

Für Taschen und Rucksäcke bietet bei einer Fahrradtour nicht nur der Rücken Platz – das Gewicht der Ausrüstung sollte am besten auf mehrere Körper- und Radteile verteilt werden. Fahrtwind, Regen oder Sonne können auf dem Rad zu ganz unterschiedlichen Temperaturempfindungen führen – eine Erkältung kann mit einer professionellen Fahrradbekleidung am besten vermieden werden. Man sollte auf einer mehrtägigen Tour immer passende Wechselkleidung zur Hand haben, um für jede Eventualität gewappnet zu sein. Neben anderen wichtigen Ausrüstungsgegenständen sollten die nötige Werkzeuge und Reparaturutensilien nicht vergessen werden. Bei hohem Tempo ist man auf einer Fahrradtour schnell mal falsch abgebogen: Zur Orientierung dienen traditionelle und moderne Hilfsmittel wie eine Radkarte oder ein GPS-Gerät. Mit dabei haben sollte unbedingt auch immer ein kleines Notfallset.

Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Difficile
Distance
74,7 km
Durée
5:50 h.
Dénivelé positif
994 m
Dénivelé négatif
994 m
Accès par transports publics Itinéraire en boucle Point(s) de vue Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique Intérêt - flore Intérêt - faune

Statistiques

  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
2D 3D
Cartes et activités
Durée : H
Distance  km
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser