Planifier une randonnée Copier l'itinéraire
Vélo Parcours recommandé Étape 3

WW1: Nomborn – Fuchskaute

Vélo · Westerwald Mountain Range
Ce contenu est proposé par
Westerwald Touristik-Service Partenaire certifié  Explorers Choice 
  • Radfahrer auf der Fuchskaute
    / Radfahrer auf der Fuchskaute
    Photo: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Fuchskaute von oben
    Photo: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Schloss Westerburg bei Nacht
    Photo: Uwe Rose
  • / Westerwälder Trachten
    Photo: Christine Klein
  • / Radfahrer am Wiesensee
    Photo: Dominik Ketz, Westerwald Touristik-Service
  • / Wiesensee
    Photo: B. Jung - Tourist-Info Wäller Land
m 900 800 700 600 500 400 300 200 100 50 40 30 20 10 km Golfclub Wiesensee Erlebnisbahnhof Westerwald Fuchskaute Alte Pfarrkirche … Kölbingen Secker Weiher Wiesensee Wasserschloss Neuroth
Diese Route von etwa 55 Kilometern bringt mich zur Fuchskaute, der höchsten Erhebung des Westerwalds. Es warten aber auch andere schöne Aufenthalte auf mich und ich nehme mir heute viel Zeit.
Difficile
Distance 54,7 km
4:15 h.
747 m
303 m

Die Etappe startet in Nomborn im Naturpark Nassau. Vom dortigen Hausberg, dem „Bornkasten“, habe ich eine grandiose Rundumsicht. An den Flanken dieser Erhebung geben mir Basaltsteinbrüche darüber hinaus Einblick in die Erdgeschichte der Region; und bei genauerem Hinschauen erkenne ich auf der Bergkuppe noch die Überreste einer Ringwallanlage aus der Keltenzeit.

Weiter geht's nach Westerburg: Hier gibt es den fantastischen Erlebnisbahnhof Westerwald, der nicht nur die Herzen erklärter Eisenbahnfans höherschlagen lässt. Jeden Samstag kann ich den Menschen hier bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Das Museum beherbergt unter anderem eine Eisenbahnplakat-Abteilung. Außerdem bietet Westerburg ein Trachtenmuseum. Neben Trachten aus dem Westerwald sind auch solche aus anderen Gegenden und Ländern zu sehen. Und noch ein Highlight wartet auf der durchaus anspruchsvollen Strecke: Der große Wiesensee bei Stahlhofen am Wiesensee ist Camperparadies und ein beliebter Ort zum Schwimmen. Nicht zuletzt fahre ich jederzeit offenen Auges durch die vielen kleinen Gemeinden, die teilweise mehr als eintausend Jahre alt sind und historisch interessante Bauwerke und Kulturdenkmäler besitzen.

Höhepunkt dieser Tour ist die Fuchskaute, der erloschene Vulkan mit 657 Metern Höhe. Der Name Fuchskaute bedeutet so viel wie Fuchshöhle. Hier oben ergibt sich an schönen Tagen eine fantastische Fernsicht. 

Note de l'auteur

Für diesen anspruchsvollen Streckenabschnitt sollte man sich unbedingt Zeit nehmen, auch um die einzelnen Stationen zu genießen. Also früh losfahren!
Image de profil de Maja Büttner
Auteur
Maja Büttner
Mise à jour: 19.01.2021

Départ

Nomborn, Landhotel Studentenmühle (212 m)
Coordonnées:
DD
50.434566, 7.904239
DMS
50°26'04.4"N 7°54'15.3"E
UTM
32U 422180 5587523
w3w 
///revisite.horizontalement.binant

Arrivée

Fuchskaute, Lodge

Itinéraire

Ich verlasse das Hotel und fahre durch den Wald und dann am Waldrand entlang nach Nomborn und weiter nach Nentershausen. Auf dem Weg dorthin biege ich vor dem Waldstück links ab und überquere die A 3. Damit verlasse ich den Naturpark Nassau. Der Weg leitet mich durch den Ort, über Felder und durch einen weiteren Waldabschnitt zu drei Weihern, zwischen denen ich hindurchfahre. Nach einigen Kilometern erreiche ich den Stadtrand von Niedererbach, nehme auf der Bergstraße (K 156) eine scharfe Linkskurve und gelange etwas später nach Obererbach. Über kleinere Orte geht es stetig nach Norden: Ich passiere Dreikirchen, Weroth, Wallmerod, Bilkheim, Mähren, Härtlingen, Kaden und Möllingen. Dabei wechseln sich Naturwege, Schotterwege und Asphaltstrecken ab. Bei Kölbingen beschreibe ich eine weiche Rechtskurve und fahre ein Stück nach Osten, bevor mich die Beschilderung nach Sainscheid wieder gen Norden führt. Der nächste größere Ort ist Westerburg, wo sich diverse Sehenswürdigkeiten (s. Highlights) und eine kulinarische Rast anbieten, zum Beispiel im Restaurant Semperfrey oder im Restaurant Alte Landratsvilla des Hotels Bender nahe dem Nordende des Ortes. Doch die Entscheidung ist nicht leicht, denn ich fahre nur ein Stück weiter durch den Wald und erreiche den Wiesensee, wo ich eine weitere Pause, diesmal zum Schwimmen, einlegen möchte. So gestärkt geht es weiter nach Waldmühlen, Rennerod und allmählich immer weiter in die Höhe, bis ich hinter Homberg und jenseits der B 414 die Fuchskaute erreiche. Der kräftige Anstieg lohnt sich unbedingt: Auf der Südkuppe kann ich im gleichnamigen Restaurant essen und es gibt auch eine Herberge mit Frühstück.

Remarque


Toutes les notes sur les zones protégées

Coordonnées

DD
50.434566, 7.904239
DMS
50°26'04.4"N 7°54'15.3"E
UTM
32U 422180 5587523
w3w 
///revisite.horizontalement.binant
Y aller en train, en voiture ou en vélo

Recommandations de cartes de l'auteur

Kombi-Flyer Rad/Wandern, hier kostenfrei erhältlich!


Questions / réponses

Osez demander !

Vous avez une question à propos de ce contenu ? N'hésitez pas, posez-la !


Commentaires

Partagez votre expérience !

Toutes les expériences sont bonnes à prendre et à partager. Nous comptons sur vous !


Photos de la communauté


Difficulté
Difficile
Distance
54,7 km
Durée
4:15 h.
Dénivelé positif
747 m
Dénivelé négatif
303 m
Point(s) de restauration Intérêt culturel / historique Aller simple Intérêt géologique

Statistiques

  • 2D 3D
  • Contenus
  • Montrer les images Masquer les images
Fonctionnalités
Cartes et activités
Durée : H
Distance  km
Dénivelé positif  m
Dénivelé négatif  m
Point le plus élevé  m
Point le plus bas  m
Décalez les flèches pour modifier la section à visualiser