Printen
GPX
In een lijst kopiëren
 Delen
Themaroute

Nister-Radweg

Themaroute • Westerwald
  • Altstadt Hachenburg, Nister-Radweg
    / Altstadt Hachenburg, Nister-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Routenlogo für den Nister-Radweg
    / Routenlogo für den Nister-Radweg
    Foto: Christoph Hoopmann, Westerwald Touristik-Service
  • Nisterbrücke bei Kloster Marienstatt, Nister-Radweg
    / Nisterbrücke bei Kloster Marienstatt, Nister-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Kloster Marienstatt, Nister-Radweg
    / Kloster Marienstatt, Nister-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Alter Markt Hachenburg, Nister-Radweg
    / Alter Markt Hachenburg, Nister-Radweg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Westerwald Touristik-Service
  • Apotherkergarten Bad Marienberg
    / Apotherkergarten Bad Marienberg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Tourist-Information Bad Marienberg
  • Barfußpfad Bad Marienberg
    / Barfußpfad Bad Marienberg
    Foto: Westerwald Touristik-Service, Tourist-Information Bad Marienberg
Kaart / Nister-Radweg
150 300 450 600 750 m km 10 20 30 40 50 60
Weer

Der Radweg begleitet die Nister auf ihrem Weg durch den Westerwald ab der Quelle westlich der Fuchskaute bis zur Mündung in die Sieg bei Wissen. Die Nister hat sich oft tief in die Landschaft eingegraben und kaum Platz gelassen für Wege unmittelbar am Ufer. Besonders in der wildromantischen Kroppacher Schweiz erwarten den alltagsgeübten Radfahrer Anstiege aus dem Tal auf die umliegenden Anhöhen. Höhepunkte unterwegs sind die Städte Bad Marienberg und Hachenburg, die Klosteranlage Marienstatt und das Naturkleinod „Kroppacher Schweiz“.
middel
69,1 km
5:00 u
835 m
1237 m
Abwechslungsreich und vielseitig – wer auf dem Nister-Radweg unterwegs ist, genießt nicht nur die Schönheit des Flusstales: Hinter jeder Biegung wartet ein neuer Blick auf die Landschaft der Mittelgebirgsregion Westerwald. Startpunkt ist die Nisterquelle in Willingen. Wer seine Tour mit einem sagenhaften Blick über den nördlichen Westerwald beginnen möchte, erradelt zunächst die Fuchskaute, die mit 657 Metern höchste Erhebung des Westerwaldes. Das dortige Gasthaus mit Sommerterrasse lockt mit Leckereien. Zurück auf dem Radweg geht es mal links mal rechts der Nister in Richtung Bad Marienberg, das Sie über eine ehemalige Bahntrasse erreichen. Der staatlich anerkannte Höhenluftkurort ist zugleich Kneipp-Heilbad und lädt zu einer kleinen Entspannungspause ein. Im Kurpark mit Barfußweg, Kneipp-Becken und Apotheker-Garten gelingt das besonders gut. Geologisch Interessierte kommen im Basaltpark, einem renaturierten Basaltsteinbruch, auf ihre Kosten. Bei gutem Wetter lohnt sich zudem ein Abstecher zum Hedwigsturm am Wildpark. Hier erwartet Sie der berühmte Westerwaldblick auf die Montabaurer-Höhen, der bei klarer Sicht bis zum Feldberg im Taunus und zum Siebengebirge reicht. Hoch hinauf geht’s im Kletterwald Bad Marienberg. Sie fahren weiter entlang der Nister in Richtung Nistertal mit einem kurzen Abstecher (3 km) nach Enspel - zum Stöffelpark, der als international bedeutender Fossilienfundort und Mitmachmuseum in einem begeistert. Über Forstwege, die Sie in einer weiten Schleife über Alpenrod aus dem Nistertal auf die Höhe führen, erreichen Sie im weiteren Verlauf des Radweges die „Perle des Westerwaldes“, wie die kleine Residenzstadt Hachenburg liebevoll genannt wird. Die Altstadt mit dem alten Markt und seinen Fachwerkhäusern ist ein wahres Kleinod. Wer mehr über das traditionelle Leben im Westerwald erfahren möchte, plant einen Besuch im Landschaftsmuseum ein. In sechs typischen Gebäuden wird dort der bäuerliche Alltag vor 1960 lebendig. In rasanter Fahrt geht es zurück ins Tal der Nister und schon wenige Kilometer von Hachenburg entfernt erreichen Sie eine weitere Sehenswürdigkeit: das Kloster Marienstatt. Seine Basilika beheimatet einen der bedeutendsten mittelalterlichen Flügelaltäre des Rheinlandes. Im Brauhaus mit Restaurant bieten die Zisterziensermönche Köstlichkeiten aus der Klosterküche und selbstgebrautes Bier an, das Sie im Sommer auch im Biergarten genießen können. Durch die Kroppacher Schweiz, wo sich die Nister über Jahrtausende in die Landschaft eingegraben hat und die charakteristischen Felswände entstehen ließ, führt Sie Ihr Weg weiter zum „Deutschen Eck des Westerwaldes“ bei Heimborn-Ehrlich, wo die Kleine Nister in die Große Nister fließt. Hier beginnt die letzte Etappe des Nister-Radwegs nach Wissen. Der gepflegte staatlich anerkannte Kurort bietet mit seinen vielen Restaurants und Cafés hervorragende Möglichkeiten, es sich zum Abschluss der Tour noch einmal so richtig gut gehen zu lassen. Wenn Sie mögen, besuchen Sie in Wissen das romantische Schloss Schönstein aus dem 13. Jahrhundert und statten Sie auch der ältesten Fachwerkkirche in Rheinland-Pfalz, der Heisterkapelle aus dem 18. Jahrhundert, einen Besuch ab.

Tip van de auteur

Für den Hauptanstieg aus dem Nistertal in westlicher Richtung nach Hachenburg kann die Bahn als „Aufstiegshilfe“ genutzt werden.

 

outdooractive.com User
Auteur
Westerwald Touristik-Service
Laatste wijziging op: 2016-02-02

Niveau
middel
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogte
566 m
145 m
Aanbevolen seizoen
jan
feb
mrt
apr
mei
jun
jul
aug
sep
okt
nov
dec

Verdere info/links

Westerwald Touristik-Service
Kirchstr. 48 a
56410 Montabaur
Tel.: +49 (0)2602 - 30 01 - 0
Fax: +49 (0)2602 - 94 73 25
E-Mail: mail@westerwald.info
www.westerwald.info


Tourist-Informationen

Tourist-Information Hoher Westerwald
Westernoher Str. 7 a
56477 Rennerod
Tel.: +49 (0)2664 - 99 39 09 3
Fax: +49 (0)2664 - 99 31 99 4
E-Mail: touristinfo@rennerod.de
www.hoher-westerwald-info.de


Tourist-Information Bad Marienberg
Wilhelmstr. 10
56470 Bad Marienberg
Tel.: +49 (0)2661 - 70 31
Fax: +49 (0)2661 - 93 17 47
E-Mail: touristinfo@badmarienberg.de
www.badmarienberg.de


Tourist-Information Hachenburg
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel.: +49 (0)2662 - 95 83 39
Fax: +49 (0)2662 - 95 83 57
E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de
www.hachenburger-westerwald.de


Tourist-Information Wissen
Bahnhofstr. 2
Regiobahnhof
57537 Wissen
Tel.: +49 (0)2742 - 26 86
Fax: +49 (0)2742 - 96 77 68
E-Mail: vv_wissen@web.de
www.wissen.eu

 

MOVELO E-Bike Verleihstationen am Nister-Radweg

Tourist-Information Hachenburg
Perlengasse 2
57627 Hachenburg
Tel.: +49 (0)2662 - 95 83 39
Fax: +49 (0)2662 - 95 83 57
E-Mail: touristeninformation@hachenburg.de
www.hachenburger-westerwald.de

MarienBad GmbH
Bismarckstr. 65
56470 Bad Marienberg
Tel.: +49 (0)2661 13 74
Fax: +49 (0)2661 30 90
E-Mail: mail@marienbad-info.de
www.marienbad-info.de

Start

Willingen, Nisterquelle (564 m)
Coordinates:
Geographic
50.669421 N 8.083374 E
UTM
32U 435225 5613465

Bestemming

Wissen, Mündung der Nister in die Sieg

Routebeschrijving

Wegeführung:
  • 36,5 km Wirtschafts- und Forstwege
  • 2 km Radwege
  • 20,5 km innerorts auf Straßen ohne Radwege
  • 11,5 km außerorts auf Straßen ohne Radwege

Belagsqualitäten:

  • 47,5km Asphalt
  • 23 km wassergebundene Beläge

Anforderung: Der Nister-Radweg verlangt alltagsgeübte, aber keine sportlichen Radelkräfte, wenn er in gemächlichem Tempo gefahren wird. Für den Hauptanstieg aus dem Nistertal in westlicher Richtung nach Hachenburg kann die Bahn als „Aufstiegshilfe“ genutzt werden.

 

Openbaar vervoer

  • Hessische Landesbahn (Limburg - Westerburg - Hachenburg - Au/Sieg): Büdingen, Nistertal-Bad Marienberg, Unnau-Korb, Hachenburg
  • Rhein-Sieg-Bahn (Aachen - Köln - Troisdorf - Au - Wissen - Siegen): Wissen

Routebeschrijving

Von Osten: Über die B414, abbiegen auf K37
Von Westen: Über die B414, in Nister-Möhrendorf links abbiegen auf die Weiherstraße (L297)
Von Norden: Über die B54, links abbiegen auf L296, weiter auf K37
Von Süden: Über B54, rechts abbiegen auf B414, in Nister-Möhrendorf links abbiegen auf die Weiherstraße (L297)
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Radwander- und Mountainbikekarte Westerwald Nord Kompass Verlag Maßstab 1:50.000 7,95 Euro zzgl. Versand Erhältlich beim Westerwald Touristik-Service

Soortgelijke tochten in de omgeving

Community

 Opmerking
 Actuele conditie
Publiceren
  Terug naar de invoer
Punt op de kaart zetten
(Klik op de kaart)
of
Tip:
Dit punt is direct op de kaart te verschuiven
Verwijderen X
Bewerken
Afbreken X
Bewerken
Punt op de kaart wijzigen
Video's
*Verplicht veld
Publiceren
Please enter a title.
Please type a description text under "current condition".
outdooractive.com User
E. Weber
2016-09-14
Landschaftlich wunderschön! Herrliche Aussichten! Leider ist die Quelle mit ÖVP schlecht erreichbar. Die Strecke ist sehr unterschiedlich, teilweise identisch mit dem Westerwald-Steig. Wanderer haben manchmal andere Anforderungen an Wegbeschaffenheit, er war z. T. fast zugewachsen (Waigandshain - Zehnhausen) bzw. mit grobem Schotter (ausgewaschen) belegt (z. B. hinter Nistertal bis kurz vor Dellingen). Für kleinere Kinder etwas sehr schwierig. Unterwegs selten Möglichkeit zur Einkehr, erst in Bad Marienberg, Hachenburg und Wissen. Die restliche Gastronomie hatte entweder noch geschlossen (Samstag mittag), existierte trotz Hinweisschild nicht mehr oder öffnet nur Sonntags... Insgesamt anstrengend und ausbaufähig.

toon meer

Geen actuele condities in de omgeving gevonden.
Niveau
middel
Afstand
69,1 km
Duur
5:00 u
Klimmen
835 m
Afdalen
1237 m
toerritten etappe horeca onderweg cultureel/historische waarde geologische highlights botanische highlights

Weer Vandaag

Statistiek

: uur
 km
 m
 m
Hoogste punt
 m
Laagste punt
 m
Hoogteprofiel tonen Hoogteprofiel verbergen
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.