Plan je tocht hier naartoe Kopieer route
Wandeling Aanbevolen route

Traumschleife Wind, Wasser & Wacken (Droomschleife Wind, water, rolstenen)

· 11 reviews · Wandeling · Hunsrück
Verantwoordelijk voor deze inhoud
Hunsrück-Touristik GmbH Geverifieerde partner  Keuze ontdekkingsreizigers 
  • Felsformation Berger Wacken
    / Felsformation Berger Wacken
    Foto: Tourist-Information Thalfang, Tourist-Information Thalfang
  • / Blick auf Windrad
    Foto: Tourist-Information Thalfang, Tourist-Information Thalfang
  • / Ruhebank mit Blick auf Windrad
    Foto: Daniel Thiel, Tourist-Information Thalfang
  • / Blick auf Berglicht
    Foto: Daniel Thiel, Tourist-Information Thalfang
m 500 480 460 440 420 400 380 10 8 6 4 2 km

‘Wind, Wasser & Wacken’ (Wind, water, rolstenen). Omdat deze wandeling ook langs de windturbines loopt, is deze wandeling wel de meest bijzonder van de in totaal 110 km Traumschleifen. De wandeling die door het noordelijk van Thalfang gelegen Haardtwald gaat, verbindt de themawandelingen ‘Hunsrücker Windweg’ & ‘Mineralwasser-Erlebnispfad’ (mineraalwaterbelevenispad). Op 12 informatie en belevenisstations worden de elementen lucht, water en aarde op aanschouwelijke en informatieve wijze uitgelegd aan de wandelaar.
Langs de natuurpaden geniet u als wandelaar niet alleen van de natuurmonumenten ‘Berger Wacken’ en de ‘Haardtwaldquelle’, maar ook van het unieke landschap.

Matig
Afstand 10,1 km
3:30 u
129 m
127 m
491 m
404 m

Der Wanderweg durch offene Wiesen- und Feldwirtschaft und den nördlich von Thalfang gelegenen Haardtwald verbindet die Themenwanderwege „Hunsrücker Windweg“ und „Mineralwasser-Lehrpfad.“

Der Wanderparkplatz befindet sich direkt unterhalb eines riesigen Windrades. Der Blick nach oben zu den kreisenden Rotorblättern ist beeindruckend. Im ersten Teil der Wanderung erklären  insgesamt 12 Erlebnisstationen die  Themen Wind, Windkraft, Wasser, Klimaschutz und Geologie.

Später windet sich ein schmaler, verwunschener Pfad durch den dunklen Wald. Ein spektakuläres Walderlebnis auf dem Weg zum Naturdenkmal „Berger Wacken.“ Der im Wald anstehenden Felsen aus Taunusquarzit ist ein Kontrast zu den Windrädern. Der bis zu 15 Meter hohe Fels erstreckt sich über eine Länge von 200 Metern.  Ein Hinweisschild zeigt den Weg zur Schinderhanneshöhle. Bis zur Hardtwaldquelle liegen die Traumschleife und der „Mineralbrunnen-Erlebnispfad“ auf der gleichen Wegtrasse. Auf vielen Schautafeln wird der Weg des Mineralwassers aus den Tiefen des Hunsrücks aufgezeigt.

Der letzte Teil der Wanderung ist ein steter Wechsel zwischen offener Feld- und Wiesenlandschaft sowie kurzen, schattigen Waldpassagen. Oberhalb von Berglicht hat man eine Bilderbuchlandschaft vor Augen: der Blick reicht über die Dörfer Berglicht und Horath bis zum Idarkopf.

Der Weg wurde durch das Deutsche Wanderinstitut mit 70 Erlebnispunkten zertifiziert.

 

Tip van de auteur

Wallfahrtskirche Berglicht: 
Der Ort wird erstmals 1228 urkundlich erwähnt und bestand ursprünglich aus den Ortsteilen Berg und Licht. Die Kirche stand im Ortsteil Berg. Es wird angenommen, dass die  Verehrung  'Unsere liebe Frau vom Berge' hier  ihre Wurzeln hat.  Bereits 1470  wird  die Wallfahrtskirche von Berglicht erwähnt.
Berglicht besaß im  Mittelalter Gerichtsbarkeit und war Mutterkirche für viele Pfarreien im heutigen Dekanat Morbach. Die Wallfahrtskirche hatte damals vier Altäre und drei Glocken (von 1391, 1462  und 1545), die alle der Gottesmutter geweiht  waren. In den Neubau der heutigen Wallfahrtskirche von 1913/ 14 wurden Teile des romanischen (Wehrturm, Taufstein, Altartisch) und gotischen (Chor, Sakramentshäuschen, Sakristei) Vorgängerbaus einbezogen.

Profielfoto van: Iris Müller
Auteur
Iris Müller
Laatste wijziging op: 19.02.2018
premium tocht bekroond met het Duitse wandelkeurmerk
Niveau
Matig
Techniek
Conditie
Beleving
Landschap
Hoogste punt
491 m
Laagste punt
404 m
Aanbevolen seizoen
jan.
feb.
mrt.
apr.
mei
jun.
jul.
aug.
sep.
okt.
nov.
dec.

Veiligheidsaanwijzingen

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Vorraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumwanderwege.

Tips en hints

Urlaubsregion Thalfang am Erbeskopf, Saarstr. 3, 54424 Thalfang
Tel. 06504 914050
Info unter: www.erbeskopf.de

Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen
Tel. 06543 507700
Info unter: www.hunsruecktouristik.de

Start

Wanderparkplatz, „Hunsrücker Windweg“, Einmündungsbereich K77/K76, 54426 Heidenburg/Berglicht (430 m)
Coördinaten:
DD
49.784894, 6.942016
DMS
49°47'05.6"N 6°56'31.3"E
UTM
32U 351858 5516746
w3w 
///appelstroop.ondiepe.schapen

Bestemming

Wanderparkplatz, „Hunsrücker Windweg“, Einmündungsbereich K77/K76, 54426 Heidenburg/Berglicht

Tochtbeschrijving

Wir starten vom Parkplatz „Hunsrücker Windweg“. Die Einfahrt zum Parkplatz befindet sich direkt an der Einmündung der Kreisstraße 77 auf die Kreisstraße 76. Wir wandern nach rechts am Waldrand vorbei auf Wiesenwegen. Erster Blickpunkt sind die im Wind wehenden T- Shirts mit den Wappen der angrenzenden Gemeinden. Anschließend wird uns das Ausmaß einer Windkraftanlage sinnlich erfahrbar gemacht. Über Baumstümpfe zum Balancieren und durch einen  Hainbuchentunnel  erlaufen wir Schritt für Schritt in der Horizontalen die Höhe eines Turms, die sich dem Blick auf das vertikal aufragende Kraftwerk nur unzureichend erschließt. Nach diesem Erlebnis erreichen wir ein „Rotorblatt zum Anfassen“, an dem  man die Dimension eines Windrades erahnen kann. Wir wandern weiter zu dem Windrad mit dem Thema „Am Puls der Technik“. Hier kommt man einem Windrad ganz nahe und hat einen grandiosen Rundblick über die Hunsrückhöhen. Nach einer kurzen Wegstrecke durch Mischwald  überqueren wir die  K 76. Dann  wenden wir  uns nach links und weiter durch einen Laubwald. Im Anschluss daran eröffnet sich eindrucksvoll die Windwurffläche, die der Orkan „Kyrill“ 2007 hinterlassen hat. Langsam erholt sich die Natur von dieser Naturkatastrophe. Der Wanderweg führt mitten durch dieses Gebiet. Auch hier gibt eine Infotafel interessante Informationen. Weiter geht es am Waldrand entlang, dabei begleiten uns immer wieder wunderschöne Ausblicke. Nun folgen wir dem Weg auf urigen, knorrigen Pfaden, über kleine Quellbäche und durch moosbehangene Wälder. Anschließend durchlaufen wir einen dichten, dunklen Fichtenwald, fast wie in einem Labyrinth. Über den „Schinderhannes-Pfad“ erreichen wir ein ausgedehntes Felsmassiv inmitten eines märchenhaften Eichenwaldes „Die Berger Wacken“. An der Nordwestseite befindet sich ein fünf Meter tiefer Hohlraum, die „Schinderhanneshöhle“. Hier soll ein Lagerplatz des Räuberhauptmannes gewesen sein. Der Berger Wacken ist der größte, einer Reihe an die Oberfläche reichender Quarzitblöcke, die als Teile eines so genannten Härtlingszuges im Laufe der Zeit aus umliegenden weicheren Gesteinen herauspräpariert wurde. Über alte Spuren und Pfade der Römerstraße durchwandern wir den Haardtwald weiter in Richtung „Haardtwaldquelle“. Die heilende Wirkung des Wassers aus der Haardtwaldquelle wurde schon 1780 entdeckt, jedoch erst 1964 erschlossen. Die ausgezeichnete Qualität des Heil- und Mineralwassers wurde durch ein Gutachten 1985 bescheinigt. Seit 1990 ist die Haardtwaldquelle (Sauerbrunnen) für Wanderer und Besucher erschlossen und mit einer Überdachung versehen. Weiter geht es über einen Wiesenpfad zu einem Mischwald. Dort gelangen wir zu einem Quarzitfelsen, dem „Froschfelsen“. Bei einer kleinen Rast auf einer Sinnesbank und genauerer Betrachtung kann man mit etwas Phantasie die Form eines Frosches erkennen. Geleitet von einem grandiosen Ausblick weit in den Hunsrück bis an den Rand der Eifel wandern wir weiter  entlang von Feldern und Wiesen. Nach ausblickreichem Wegeverlauf erblicken wir  unter einem Apfelbaum zwei imposante Eisbären. Sie symbolisieren die Thematik Klimaschutz, die dazugehörige Infotafel gibt interessante Informationen dazu. Auf dem letzten Kilometer geht es über Wiesenwegen zum Ausgangspunkt unserer Wanderung zurück.

Noteer


Alle notites over beschermde gebieden

Openbaar vervoer

Buslinie 328, Thalfang – Trier, www.robert-reisen.de

Routebeschrijving

Abfahrt von der L150 in Richtung Heidenburg
Die Einfahrt zum Parkplatz befindet sich direkt an der Einmündung der Kreisstraße 77 auf die 76 (Berglicht/Heidenburg).

Navigation:
K77/K76 Einmündungsbereich, 54426 Berglicht, Kreuzwiese

Parkeren

Wanderparkplatz, „Hunsrücker Windweg“, Einmündungsbereich K77/K76, 54426 Heidenburg/Berglicht

Wanderung der Tour auch möglich mit Einsteig bei:
Wanderparkplatz Haardtwald, Thalfang über Zuwegung ca. 1,2 km
oder Parkplatz an der Walfahrtskirche, Berglicht über Zuwegung ca. 0,7 km

Coördinaten

DD
49.784894, 6.942016
DMS
49°47'05.6"N 6°56'31.3"E
UTM
32U 351858 5516746
w3w 
///appelstroop.ondiepe.schapen
Aankomst met de trein, auto, te voet of met de fiets

Boek aanbeveling door de auteur

Kostenlos:

Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen

und
Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

 

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

 

Uitrusting

Gutes Schuhwerk (Wanderschuhe) ist dringend empfohlen.

Basisuitrusting voor wandelen

  • Stevige, comfortabele en waterdichte wandelschoenen of wandelschoenen
  • Vochtafvoerende kleding in lagen
  • Wandelsokken
  • Rugzak (met regenhoes)
  • Bescherming tegen zon, regen en wind (hoed, zonnebrandcrème, water- en winddichte jas en broek)
  • Zonnebril
  • Wandelstokken
  • Genoeg proviand en drinkwater
  • Eerst hulp set
  • Blarenpleisters
  • Overlevingstas
  • Redingsdeken
  • Hoofdlamp
  • Zakmes
  • Fluitje
  • Mobiele telefoon
  • Contant geld
  • Navigatieapparatuur / kaart en kompas
  • Gegevens voor in geval van nood
  • ID
  • Deze uitrustingslijst is niet volledig en dient alleen als suggestie voor wat je mee zou moeten nemen.
  • Voor je eigen veiligheid moet je alle instructies over het juiste gebruik en onderhoud van je uitrusting zorgvuldig lezen.
  • Zorg ervoor dat de apparatuur die je meeneemt, voldoet aan de plaatselijke wetgeving en geen verboden voorwerpen bevat.

Vragen & antwoorden

Stel de eerste vraag

Wilt u de schrijver een vraag stellen?


Reviews

4,0
(11)
Uti Kn
29.10.2021 · Community
Der Weg an sich ist toll. Viele verschiedene Wege durch Wald, über gut gemähte Felder und Schotterstrecken. Warum der Weg von mir nur 3 Punkte bekommt? Er führt ausnahmslos an den Windrädern vorbei. Man hat ständig das Gefühl ein Zug fährt vorbei. Wie wirkt sich das hier auf die Tierwelt aus, wenn man selber schon entnervt ist?
Toon meer
Wanneer heeft u deze route gedaan? 29.10.2021
Christian Jost 
19.06.2021 · Community
Guter Weg mit interessanten Informationen.
Toon meer
Wanneer heeft u deze route gedaan? 17.06.2021
Sandra N
06.06.2021 · Community
Schöner abwechslungsreicher Weg mit hohem Pfadanteil. Über Wiesen, durch Wälder, vorbei an Windrädern und Gesteinsformationen.
Toon meer
Wanneer heeft u deze route gedaan? 06.06.2021
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Foto: Sandra N, Community
Bekijk alle reviews

Foto's van anderen

+ 33

Reviews
Niveau
Matig
Afstand
10,1 km
Duur
3:30 u
Stijgen
129 m
Afdalen
127 m
Hoogste punt
491 m
Laagste punt
404 m
Rondtocht Mooi uitzicht Kindvriendelijk Cultureel/historische waarde Geologisch hoogtepunt Fauna

Statistiek

  • Inhoud
  • Toon afbeeldingen Verberg afbeeldingen
Functies
2D 3D
Kaarten en paden
Afstand  km
Duur : uur
Stijgen  m
Afdalen  m
Hoogste punt  m
Laagste punt  m
Om de zoom van de kaart te veranderen, de pijlen samen schuiven.